Wikia

Jedipedia

Bacta-Krieg

Diskussion2
33.463Seiten in
diesem Wiki

Der Bacta-Krieg war ein politischer und militärischer Konflikt zwischen der Neuen Republik und Ysanne Isard. Er fand 7 NSY statt, nachdem die Republik Coruscant erobert hatte.

Vorgeschichte

Die Neue Republik hatte den Planeten Coruscant übernommen, doch Ysanne Isard ist mit dem Supersternzerstörer Lusankya geflohen. Außerdem hatte sie vor ihrer Flucht das von ihr entwickelte Krytos-Virus in Coruscants Wasserversorgung einleiten lassen. Dieses Virus raffte nun die nicht-menschliche Bevölkerung Coruscants dahin. Das Virus ließ sich mit Bacta behandeln, doch es waren große Mengen vonnöten, welche nicht aufgebracht werden konnten. Dies lag vor allem daran, dass sich Ysanne Isard zusammen mit Erisi Dlarit und Fliry Vorru auf dem Planeten Thyferra, durch betrügerische Weise, die Herrschaft über den Planeten erlangt hatte. Thyferra hatte ein Monopol auf die Bacta-Produktion. Die beiden Konzerne Xucphra Corporation und Zaltin Corporation waren die marktführenden Unternehmen auf Thyferra.

Isard kontrollierte so die Preise und machte es der Republik unmöglich, genügend Bacta zu besorgen. Die Unzufriedenheit unter der Bevölkerung wuchs hingegen. Die Republik durfte sich jedoch nicht militärisch gegen Ysanne Isard wehren, da dies eine Einmischung in innenpolitische Angelegenheiten eines Planeten gewesen wäre. Dies hätte zu weiteren Aufständen der einzelnen Planeten geführt. So waren der Republik die Hände gebunden.

Die Renegaten-Staffel unter Leitung von Wedge Antilles quittierte daher ihren Dienst für die Republik und wollte unabhängig von der Republik gegen Isard kämpfen. Sie hatten sich dafür eigene X-Flügler beschafft und bauten sich in der Yag'Dhul-Raumstation eine Basis auf.

Eine kleine Gruppe bestehend aus Mirax Terrik, Gavin Darklighter und Corran Horn reiste zum Planeten Tatooine. Von dort erhofften sie sich, dass Huff Darklighter, Gavins Onkel, ihnen einige Ersatzteile für ihre X-Flügler zukommen lässt. Dort trafen sie ebenfalls auf Booster Terrik, Mirax Vater. Die Gruppe konnte ihn überzeugen, mit ihnen zurück auf die Station zu reisen, um dort die Leitung von Yag'Dhul zu übernehmen. Booster baute dort ein Handelsunternehmen auf, um den alleinigen Kampf der Renegaten-Staffel gegen die Isard zu finanzieren.

Der Krieg

Die Renegaten-Staffel begann damit, Isards Bacta-Konvois zu überfallen. Anschließend wurde das wertvolle und heilsame Gut an hilfebedürftige Planeten verschenkt, die den teuren Handelspreisen des Bactas nicht nachkommen konnten. Außerdem wurde es nach Coruscant gebracht, um die Infizierten zu behandeln.

Doch Isard leitete Maßnahmen gegen die permanente Piraterie ihrer Transportfracht ein. Auf Anregung Fliry Vorrus hin stellte sie den belieferten Planeten Rechnungen, und bedrohte die, die nicht bezahlten. So wurde die kleine Kolonie Halanit vom Sternzerstörer Korruptor vollständig ausgelöscht. Zur Vergeltung griff die Renegaten-Staffel die Bacta-Raffinerie auf Qretu 5 an, zerstörte sie und entfernte soviel Bacta wie möglich.

Später ging die Renegaten-Staffel mit einem Bodenkommando, bestehend aus Iella Wessiri, Elscol Loro und Sixtus Quin sowie Mirax Terrik und Corran Horn nach Thyferra, um Ysanne Isard zu stürzen. Als sie auf den Planeten einreisen wollten, bekamen sie Schwierigkeiten mit den Imperialen, und Corran Horn wurde schwer verletzt. Dank der Hilfe des totgeglaubten Renegaten-Staffel-Piloten Bror Jace gelang es ihnen jedoch, zu entkommen. Horn und Terrik verließen den Planeten bald darauf zusammen mit Bror Jace, um zur Renegaten-Staffel zurückzukehren.

Die Übrigen verbündeten sich mit den Ashern, der lokalen Widerstandsgruppe der eingeborenen Vratix, die sich ebenfalls gegen Isard erhoben hatten, und mit Angehörigen der Zaltin Bacta Corporation, die gezwungen worden waren, in den Untergrund zu gehen. Trotz der Bemühungen Isards, die Ashern und ihre Sympathisanten auszulöschen, waren sie dabei erfolgreich und schafften es, den Oberbefehlshaber der Thyferranischen Heimwehr, Aerin Dlarit, in seinem eigenen Haus zu demütigen.

Entscheidungsschlacht von Thyferra

Den turbulenten Ereignissen folgt schließlich eine erbitterte Weltraumschlacht im Orbit von Thyferra. Rechtzeitig erkannte Tycho Celchu, wie Ysanne Isard zu fliehen versuchte und zerstörte ihr Fluchtschiff. Daraufhin gelang es Wedge, die Lusankya unter seine Kontrolle zu bringen. In der Schlacht wurde auch die ehemalige Renegaten-Staffel-Pilotin Erisi Dlarit von Corran Horn abgeschossen.

Nachdem die Schlacht gewonnen und auf Thyferra die Ordnung wieder hergestellt war, kehrte die Renegaten-Staffel nach Coruscant zurück. Dort wurden sie als Helden gefeiert und erfuhren, dass die Republik ihre Kündigungen „zufällig“ verloren hatte. Somit waren sie nie außer Dienst gewesen. Die Neue Republik erklärte den Bacta-Krieg als offiziell unterstützte Operation.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki