Wikia

Jedipedia

CC-0411

Diskussion0
32.209Seiten in
diesem Wiki
CC-0411
„Ponds“
CC6454 Rüstung
Beschreibung
Spezies:

Mensch/Klon

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

schwarz (rasiert)

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,83 Meter

Besondere Merkmale:

Glatze,Leitspruch auf seinem Helm "Manche haben das Glück gepachtet "

Biografische Daten
Geburtsdatum:

32 VSY

Tod:

ca.21 VSY, Slave I

Heimat:

Kamino

Beruf/Tätigkeit:

Klonkrieger

Dienstgrad:

Kommandant

Einheit(en):

Sprinter-Staffel

Ausrüstung:

Rotweiße Phase I-Rüstung

Bewaffnung:
Bekannte Einsätze:
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

CC-0411, genannt „Ponds“, war ein Klon-Kommandant der Großen Armee der Republik, der meist unter dem Kommando von Jedi-Meister Mace Windu. Er kämpfte unter anderem in der Schlacht von Geonosis und auf Ryloth und starb später durch die Kopfgeldjägerin Aurra Sing.

Biografie

Ausbildung und Einsatz auf Geonosis

„Sir. Fünf Kommandoeinheiten warten auf eure Befehle, Sir.“
— Ponds ersattet Mace Windu auf Geonosis Bericht. (Quelle)

Ponds war einer der ersten Klonkrieger, die aus dem Erbgut des Kopfgeldjägers Jango Fett auf dem Planeten Kamino gezüchtet wurden. Dort erhielt er ein gesondertes Training, das ihn zum Kommandanten aufsteigen ließ und spezialisierte sich auf den Kampf mit und ohne Waffen. Zudem absolvierte er einige Trainings zum Umgang mit Jetpacks und beschäftigte sich viel mit Militärtaktiken und Aufklärung.[1] Im Jahre 22 VSY wurde er von Jedi-Großmeister Yoda mit 200.000 weiteren Einheiten nach Geonosis beordert, um die dort gefangen genommenen Jedi-Ritter Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi zu befreien. Die Klontruppen marschierten gegen die Droidenarmee der Konföderation unabhängiger Systeme in den Kampf, während sich Ponds mit fünf Kommandoeinheiten unter den Befehl des Jedis Mace Windus stellte. Nach dieser Schlacht diente er noch oft unter Windu.[2]

Schlacht um Ryloth

In der Schlacht um Ryloth sartete Ponds gemeinsam mit General Windu und seinen Truppen auf den von Wat Tambors Techno-Union besetzten Planeten Ryloth eine Rettungsmission. Die Techno-Union hatte alle Einwohner versklavt. Zunächst koordinierte Ponds zusammen mit Windu von einem Acclamator-Klasse Angriffstransporter aus die Eroberung der Stadt Nabat. Obi-Wan Kenobi war vor Ort Befehlshaber.[3]

Nach der Invasion des Planeten durch die Republik begannen die Truppen, einige AT-TE-Läufer von einem steilen Bergpass an einen anderen Ort zu bringen. Die Separatisten griffen sie jedoch mit AAT-Panzern an. Ponds ordnete den Beschuss der Panzer an, doch die meisten waren auf der anderen Seite und somit kaum erreichbar. Während des Gefechts koordinierte er zusammen mit Windu den Angriff der Läufer, welcher nach einiger Zeit durch die Sprinter-Staffel entschieden wurde, die Ponds mit Windu anführte und die Panzer zerstörte.[4]

Ponds in AT-TE
Ponds in seinem AT-TE
JP-AndroHinzugefügt von JP-Andro

Nachdem der erste Angriff der Separatisten abgewehrt worden war, postierte sich Ponds in einem AT-TE, in dem Mace Windu mit den anderen Generälen, dem Obersten Kanzler und dem Senator Orn Free Taa über Hologramm Bericht erstattete. Als die Separatisten kurz darauf eine Twi'lek-Siedlung bombardierten, versuchte Ponds, die angreifenden Bomber zu zerstören, was ihm jedoch misslang. Nachdem sich Windu jedoch die Unterstützung der Twi'lek-Freiheitskämpfers Cham Syndulla zugesichert hatte, konnten die republikanischen Truppen auch die Hauptstadt Lessu einnehmen und Wat Tambor gefangennehmen, wodurch die restlichen feindlichen Stellungen fielen.[4]

Schlacht um Juma-9

Einige Zeit später reiste Ponds zusammen mit den Jedi-Meistern Kit Fisto und Mace Windu auf die Raumstation Juma-9, wo sie einige Klonkrieger unter Commander Cody sowie die Jedi Obi-Wan Kenobi und Plo Koon unterstützten. In mehreren Gefechten zerstörten sie viele Kampfdroiden, die die Station besetzten. In der späteren Schlacht um Juma-9 konnte die Republik die Station dann übernehmen.[5]

Schlacht von Behpour 

Ponds: „Gerissen wie immer, Rex.“
Rex: „Reine Übungssache“
— Rex und Ponds (Quelle)

Nach der Schlacht von Juma-9 reiste Ponds zum Planeten Behpour um dort Senatorin Padmé Amidala zu befreien, den Separatistenführer Count Dooku gefangen zu nehmen und Kul Teskas 'Superwaffe' aufzuhalten. Nachdem Commander Cody vorgeschlagen hatte, für Anakin Skywalker und seinen Padawan Ahsoka Tano einen Notausgang zu schaffen, gingen Ponds, Rex, Cody und einige Klonkrieger los. Am Ende schafften es Anakin und Ahsoka, durch den Notausgang zu Entkommen.[5]

Schlacht von Malastare

HalloZilo
Ponds und Mace Windu entdecken das Zillo-Biest
JP-ThyHinzugefügt von JP-Thy

Als während der Schlacht von Malastare durch die Elektro-Protonenbombe ein gewaltiger Krater an der Abwurfstelle entstand, wurde Ponds gemeinsam mit Mace Windu und weiteren Kloneinheiten zur Unglücksstelle entsandt, um dort nach dem Rettungsteam zu suchen, welches den Kontakt zu ihnen verloren hatte. Sie fanden das Team, jedoch meinte ein Mitglied davon, es gäbe da noch etwas anderes im Krater. Windu machte sich darauf zusammen mit Ponds, Hawkeye und Trapper auf die Suche danach. Plötzlich bewegte sich der Boden unter ihnen und das Zillo-Biest, ein riesiges, uraltes Tier, das bis zu diesem Zeitpunkt unter dem Erdboden geschlafen hatte, begann, aus dem Krater zu steigen. Sofort eröffneten sie das Feuer, jedoch war das Tier dagegen resistent und erhob sich nun zu seiner vollen Größe. Nun flohen sie vor dem Monster, wobei einer der Klone starb. Sie konnten schließlich von einem Kanonenboot gerettet werden.[6]

Letzter Einsatz

Später war Ponds gemeinsam mit den beiden Jedi Anakin Skywalker und Mace Windu auf dem Sternzerstörer Endurance stationiert. Dort empfingen sie die Klon-Jugendbrigade, welche an Bord kam, um Erfahrung für ihre späteren Einsätze zu sammeln. Jedoch schmuggelte sich unbemerkt der Sohn von Jango Fett, Boba, unter die Gruppe, welcher versuchte, ein Attentat auf Windu zu verüben, da dieser seinen Vater getötet hatte. Dieser Attentatsversuch schlug fehl, sodass das gesamte Schiff in Alarmbereitschaft war und die beiden Jedi, Ponds und weiteren Einheiten den Befehl erteilten, nach dem Eindringling zu suchen. Dieser zerstörte aber den Reaktor des Schiffes, weshalb die Besatzung evakuiert wurde. Nur der Admiral der Endurance, Shoan Kilian, blieb, wie auch Ponds und ein paar Kloneinheiten, auf dem beschädigten Schiff, welches auf den Planeten Vanqor abstürzte.[7]

PondsTod
Ponds wird ins All gestoßen
JP-Admiral AckbarHinzugefügt von JP-Admiral Ackbar

Dort wurde er von den Kopfgeldjägern Boba Fett, Aurra Sing, Bossk und Castas entdeckt. Nach der Gefangenschaft von Ponds, Kilian und einem weiteren Klon wurden sie an Bord von Bobas Schiff, der Sklave I, gebracht[8]. Darauf verließen die Kopfgeldjäger Vanqor und übermittelten den Jedi eine Hologrammaufzeichnung, auf der sie mitteilten, alle Geiseln zu töten, falls Windu sich nicht stelle. Nachdem Ponds auf Anweisung von Aurra Sing seine Klon-ID sagte, befahl sie Boba, ihn zu erschießen. Als dieser zögerte, tat sie es selbst und schoss Ponds in den Kopf. Daraufhin warfen sie seinen Köper von Bord und ließen diesen im All zurück.[9]

Persönlichkeit

Trotz seiner militärischen Ausbildung war Ponds keine kaltherzige Kriegsmaschine, sondern zeigte durchaus ein Herz, als er zum Beispiel die versklavten Twi'leks auf Ryloth sah. Er war seinen Kommandanten treu untergeben, so auch Mace Windu, der oft das Kommando bei Ponds’ Einsätzen führte. Da Windu sehr oft auf Coruscant blieb, war auch Ponds dort stationiert und konnte so den Kampf nur weit von der Front entfernt verfolgen. Aus Frust darüber hat er sich den Leitspruch "Manche haben das Glück gepachtet" auf seinen Helm gezeichnet. Daher war er froh, als Windu zu Einsätzen nach Ryloth oder Malastare ausrückte.[1]

Ausrüstung und Bewaffnung

CC6454 Rüstung
Ponds in seiner vollen Rüstung.
JP-Darth SkywalkerHinzugefügt von JP-Darth Skywalker

Ponds besaß eine rotweiße Phase I-Rüstung mit Helm, auf dessen Rückseite in AurabeshManche Leute haben das Glück gepachtet“ stand. Er bevorzugte zwei DC-17 Handblaster und benutzte manchmal ein DC-15A Blastergewehr. Wenn er sich in Raumgefechten mit den Separatisten befand, trug er eine graue Uniform mit Rangabzeichen wie alle anderen Klone, die sich nicht in Kampfeinsätzen befanden.

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki