Wikia

Jedipedia

Chevin

Diskussion3
33.443Seiten in
diesem Wiki
Chevin
Chevin
Allgemeines
Heimatwelt:

Vinsoth

Lebensraum:

Planetenoberfläche

Merkmale:

Rauhäutig, verschlagen, Rüsselmaul

Klasse:

Dickhäuter

Intelligenz:

Intelligent

durchschnittliche Lebenserwartung:

257+

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

2 Meter

Hautfarbe:

Grau

Augenfarbe:

Schwarz

Weitere Daten
Bekannte Individuen:

Ephant Mon, Buula Nen, Phylus Mon, Perre Needmo

Die Chevin sind eine rüsseltragende Dickhäuter-Spezies vom Planeten Vinsoth.

Beschreibung

Aussehen und Körperbau

Die Chevin sind eine eindrucksvolle Spezies, da sie baumstammartige Beine haben, die ihren großen, sperrigen Körper abstützen. Von ihren riesigen Köpfen entspringt eine rüsselartige Schnauze, die fast bis zum Boden reicht, wodurch sie gleichzeitig nach Futter suchen und Ausschau nach Feinden halten können. In ihren Rüsseln sitzen auch eindruckvolle Geruchssensoren, mit dem sie Nahrung lokalisieren können, ohne den Rüssel bewegen zu müssen. Chevin besitzen lange Arme, deren Hände jeweils aus drei Fingern bestehen. Ihre Füße, die sogar kleiner sind als die Hände, bestehen ebenfalls aus drei Zehen. Während sie in ihrem gemächlichen Tempo laufen, können sie mit den Armen den Boden berühren.

Die runden, schwarzen Augen scheinen keine Pupillen zu haben, aber in Wirklichkeit ist jedes Auge eine große Pupille. Das Licht wird durch zwei Lider gefiltert: das erste Lid dient als Filter vor zerstörenden Lichtstrahlen und schützt vor Schmutz, Wind und anderen Reizmitteln, während das zweite fleischige Lid die Pupille durch die robuste Haut der Chevin schützt.

Chevin haben eine graue Hautfarbe. Die Haut ist imstande, den Einschlägen kleiner Projektile und Klingenattacken zu widerstehen. Auch wenn Blasterschüsse ihre Haut entzünden können, spüren die Chevin normalerweise keinen großen Schmerz. Diejenigen, die Chevin im Nahkampf gegenüberstanden, merkten, dass nur schwere Blaster, Lichtschwerter oder ähnliche Waffen sie wirklich verletzen können. Die Dicke und Härte der Haut schränkt allerdings auch wesentlich ihren Tastsinn ein. Durch die dicke Haut sind Chevin in der Lage, in heißen und kalten Gebieten zu leben.

Lebensweise

Obwohl sie sich langsam fortbewegen, sind Chevin erstklassige Jäger. Sie umzingeln ihre Beute mit präziser Gruppenarbeit, bis sie in ihrer Falle landet. Diese fein abgestimmte Strategie half ihnen, die Chevs, eine humanoide Spezies, ebenfalls von Vinsoth, zu beherrschen, versklaven und auszubeuten. Weil die Chevin Sklaven relativ gut behandeln, um Unterwürfigkeit zu ermutigen, erlaubten sie den Chevs, ihr Kulturerbe zu behalten, und unterstützen sie in allen Kunst- und Ausdrucksformen.

Die Chevin sind eine wandernde Spezies. Sie reisen durch die Prärie auf der Suche nach wilden Backshin. Ihre familienorientierten Gesellschaften durchqueren ihre Welt in großen Plattformfahrzeugen, die Lodges genannt werden. Reichere Gruppen verwenden Repulsorliftfahrzeuge, während andere Gruppen Fahrzeuge mit Rädern verwenden. Allerdings müssen die Sklaven fast immer von einem Zeltplatz zum anderen laufen. Eine Gruppe von 40 bis 250 Lodges reist immer gleichzeitig zusammen und erzeugt ein langgezogenes, sich bewegendes Dorf. Alle wandernden Gemeinschaften bleiben in Kontakt durch elektronische Kommunikation, damit, wenn eine Gruppe bedroht wird, andere Gruppen zu Hilfe kommen können. Es ist ungewöhnlich, dass ein Dorf länger als ein paar Standardwochen am gleichen Platz bleibt, es sei denn, Mitglieder finden einen bestimmten Ort reich an Wild oder unfreundliches Wetter verhindert das Reisen.

Chevin, die dazu die Mittel haben, reisen und handeln regelmäßig außerhalb des Planeten und bringen die Güter, Kleidung oder kulturellen Einflüsse anderer nach Hause. Bevor sie auf andere Spezies trafen, trugen die Chevin keine Kleidung, genießen es jetzt aber, sich mit den reichsten Roben und Juwelen zu schmücken und mit ihren Gewändern als Zeichen von Ansehen herumzustolzieren.

Charakter

Chevin Sklavenhändler

Ein Chevin-Sklavenhändler quält seine Chev-Sklaven.

Chevin sind vollkommene Opportunisten. Viele haben das Ziel, Reichtum, Macht und einen hohen Status zu erlangen, weshalb sie in der Galaxis als (Waffen-)Schmuggler, Glücksspieler und Erpresser bekannt sind. Sie bezeichnen sich nicht als böse, obwohl sie die Chevs versklaven, sondern glauben, dass sie ihre List verwenden, um in einer gnadenlosen Galaxis zu überleben und Erfolg zu haben. Unter sich sind sie ziemlich ehrlich und betrügen nur selten einen Geschäftspartner wegen irgendeines Grundes. Wenn sie jedoch selbst verraten werden, zählen sie zu den rachsüchtigsten und gemeinsten Feinden der Galaxis.

Allerdings teilen nicht alle Chevin diese Auffassung. Die wissenschaftlichen und technologischen Gesellschaften von Vinsoth konzentrierten ihre Interessen auf neue medizinische Entdeckungen und die Schöpfung größerer und besserer Maschinenbauwaren. Diese fortschrittlichdenkenden Chevin enden meistens dabei, für die aggressiveren Kontrahenten zu arbeiten. Trotzdem gründeten kleine Ausreißergruppen von unabhängigdenkenden Wissenschaftlern insgeheim Gesellschaften, um die Sklaverei zu beenden, die für Äonen ein schwarzer Fleck in ihrer Kultur war. Das Ende der Sklaverei würde ihnen einen leichteren Eintritt in die Galaktische Föderation Freier Allianzen geben. Die Mitgliedschaft wünschen sich viele fortschrittliche Chevin, weil sie dadurch einen weltweiten Schutz sowie ein wirtschaftliches Wachstum erlangen würden.

Die Chevin erlangten das technische Wissen von außerplanetaren Quellen und passten es ihren eigenen Bedürfnissen an. Dabei ist das meiste ihrer Technologie auf die Aufrechterhaltung der Kontrolle über die Sklavenbevölkerung konzentriert – ein weiterer Grund, wieso eine Partei der wissenschaftlichen Gesellschaft die Sklaverei abschaffen will, weil man denkt, die Sklaverei verhindert wissenschaftlichen Wachstum. Die führenden Chevin machten vorteilhaften Gewinn durch den Verkauf der sklavenkontrollierenden Technologie an andere Welten.

Politik

Die Chevin sind Monarchisten mit einem diktatorischen Regierungssystem. Ein Diktator regiert jeweils einen Kontinent und überwacht einen Ausschuss selbst ausgewählter Berater. Diese Chevin gehören zu den wenigen, die nicht mit den bewegenden Dörfern reisen, sondern in zentral gelegenen Einrichtungen wohnen. Die Herrscher führen nur selten Krieg gegeneinander, neigen aber dazu, um Land, Macht, Ansegen und Handelsprivilegien zu konkurrieren.

Geschichte

Ungefähr drei Millionen Jahre vor der Schlacht von Yavin schlug ein Asteroid auf Vinsoth ein und vernichtete das meiste Leben. Damals lebten riesige Säugetiere mit dicken Knochen in der Prärie des Planeten. Aus diesen Säugetieren entwickelten sich die Chevin. Einige Merkmale, darunter, dass sie sehr widerstandsfähig und unverwüstlich sind, weisen auf ihre Vorfahren hin.

Auf Vinsoth wurden archäologische und soziologische Studien zu einem hohen Preis durchgeführt, weil die Chevin für das Betreten ihrer archäologischen Schätze äußerst hohe Gebühren verlangten.

Während der Herrschaft des Galaktischen Imperiums unterstützten die Chevin die Imperialen, weil sie es als eine rentable Beziehung empfanden. Sie statteten das Imperium mit Nahrung, Sklaven und Sklavenbändiger-Technologie aus und erhielten vom Imperium dafür außerplanetare Güter, die sie sich wünschten.

Außerhalb von Vinsoth trifft man Chevin häufig in teuren Casinos, Raumstationen und von der Unterwelt kontrollierten Vergnügenspalästen, sowie kämpferischen High-Tech-Glücksspielhäusern an. Ein paar Chevin, die für Veränderung auf Vinsoth sorgen wollten, schlossen sich während des Krieges gegen das Imperium den Rebellen an. Diese wenigen Chevin arbeiteten in der Galaktischen Föderation Freier Allianzen und ermutigten die Regierung, auf die Herrscher von Vinsoth Druck auszuüben, damit sie die Sklaverei beenden. Diese Personen wurden aber oft das Ziel von Kopfgeldjägern und Attentätern, die von den Diktatorn der Chevin angeheuert wurden, weil sie deren Handelsweisen als verräterisch ansahen.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki