Wikia

Jedipedia

Coruscant

Diskussion45
33.024Seiten in
diesem Wiki
Coruscant
Coruscant
Astrographie
Region:

Kernwelten[1]

Sektor:

Coruscant-Sektor[1]

System:

Coruscant-System[1]

Entfernung vom galaktischen Kern:

10.000 Lichtjahre

Raster-Koordinaten:

L-9

XYZ-Koordinaten:

(0-0-0)[3]

Sterne:

Coruscant Prime[2]

Monde:

4:[3]

Beschreibung
Klasse:

Terrestrisch[3]

Landschaft:

Eine einzige Stadt bedeckt den ganzen Planeten[4] (29% Oberflächenwasser in den Polkappen)

Atmosphäre:

Sauerstoffgemisch

Klima:

künstliche Klimakontrolle

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:
Zusammensetzung:

geschmolzener Kern mit Steinmantel und Silikat-Felskruste

Gravitation:

Standard[3]

Durchmesser:

12.240 km[3]

Tageslänge:

24 Standardstunden[3]

Jahreslänge:

368 Standardtage[3]

Gesellschaft
Ureinwohner:
Einwanderer:

verschiedene

Einwohnerzahl:

1 Billion [6]

offizielle Sprache:

Basic[3]

wichtige Städte:

Galactic City / Imperial City

Regierung:

demokratisch oder diktatorisch, je nach Ära[3]

wichtige Importprodukte:

Nahrungsmittel, Medikamente[3]

wichtige Exportprodukte:

Kulturgüter[3]

Zugehörigkeit:
„Coruscant, der ganze Planet ist eine einzige große Stadt.“
— Ric Olié zu Anakin Skywalker (Quelle)

Coruscant war der Hauptplanet und Regierungssitz der Galaktischen Republik, des nachfolgenden Galaktischen Imperiums und der Neuen Republik. Im Laufe seiner Geschichte erhielt er viele Namen. Imperator Palpatine ließ ihn in Imperiales Zentrum umbenennen, die Mandalorianer nannten ihn Coruscanta, die Klonkrieger Triple Zero und die Yuuzhan Vong gaben ihm nach seiner Vong-Formung den Namen Yuuzhan'tar, was soviel wie Wiege der Götter bedeutet. Der Planet, welcher zum größten Teil dieser Zeit aus einer einzigen riesigen Stadt bestand, ist eine der ursprünglichen Gründungswelten, welche sich etwa 25.000 Jahre vor der Schlacht von Yavin zur Alten Republik zusammenschlossen.

Eine Bevölkerungsexplosion mit einem Zuwachs von über zwölf Milliarden Bewohnern führte zu einer schnellen Expansion und der Entwicklung einer hochmodernen und zivilisierten Infrastruktur, die dem Planeten einen guten Ruf einbrachten. Als Zeichen dafür, dass man den Planeten als Zentrum der Galaxis ansah, erhielt Coruscant die Koordinaten Null-Null-Null auf Standard-Navigationstabellen.

Planetographie

Coruscant ist eine vulkanische Welt, deren Oberfläche von einer einzigen Stadt vollkommen bedeckt ist. Gemeinsam mit vier Monden[3] umkreist der Planet den Stern Coruscant Prime[2]. Das Klima wurde in seiner Blütezeit durch Klimakontrolle bestimmt;[3] natürliche Wasservorkommen finden sich in erster Linie in den vereisten Polkappen, die geschmolzen werden, um den übrigen Planeten über Pipelines mit Wasser zu versorgen. Die Polkappen sind auch beliebte Attraktionen des Tourismus, denn viele Wesen wollen auf den teilweise gefährlichen Pisten fahren. Der Rest des Planeten ist so stark durch Urbanisierung verändert, dass kein natürliches Bio- oder Ökosystem mehr existiert. Zudem wurden weitere Veränderungen durch die Yuuzhan Vong hervorgerufen, die den Versuch unternahmen, den Planeten durch Vong-Formung wieder zu „beleben“.[2]

Coruscants obere Ebenen

Coruscant-Skyline Matte-Painting

Wolkenkratzer auf den Oberen Ebenen

Coruscant ist sehr dicht bebaut, wobei enorme Wolkenkratzer das Stadtbild dominieren. In den oberen Ebenen leben vorwiegend die reichen und einflussreichen Bürger und Politiker in luxuriösen Penthäusern und Suiten, in denen sie die beeindruckenden Sonnenuntergänge genießen können (diese sind durch die industrielle Verschmutzung der Atmosphäre ironischerweise besonders farbenprächtig). Eines der gefragtesten Gebäude war Republica 500, ein riesiger, hoher Wolkenkratzer, in dem Tausende von Einwohnern Platz fanden. Wer ein Appartement in diesem Gebäude besaß, hatte den Zenit des allgemeinen Lebensstandards der Coruscanti erreicht. Kanzler Palpatine hatte ebenfalls ein geheimes Appartement in diesem Wolkenkratzer gemietet.

Coruscant detail

Das Stadtbild von Coruscant.

Das Galaktische Opernhaus war ein edler Komplex, in dem sich wohlhabende Einwohner den spektakulären Künsten und Darbietungen hingaben. Der galaktische Senat war das Zentrum der Politik der Republik, in dem über weitreichende Entscheidungen debattiert und entschieden wurde. Machthaber, einflussreiche Persönlichkeiten der Gesellschaft, Unternehmer und Politiker, die durch Korruption zu Reichtum gekommen waren, brachten ihren Reichtum und ihre Macht in der Errichtung großer Paläste und Türme zum Ausdruck. Neben dem Imperialen Palast, der zu Zeiten des Imperiums das höchste Gebäude des Planeten war, besaß auch Darth Vader einen eigenen, etwas niedrigeren Turm. Prinz Xizor, wohlhabender Unternehmer und Oberhaupt des Verbrechersyndikats Schwarzen Sonne, ließ sich ebenfalls einen Palast errichten, der aus Gründen der Provokation genauso hoch wie der Palast Vaders war. Dieses Gebäude wurde im Jahr 3 NSY allerdings durch eine Explosion zerstört.

Eines der zentralsten und herausragendsten Gebäude der Oberstadt ist der Jedi-Tempel, der Jahrtausende lang den Hohen Rat der Jedi auf Coruscant beherbergte und das Stadtbild stark prägt. Er erlebte im Laufe der Zeit eine wechselvolle Geschichte und wurde wiederholt nach vollständiger oder teilweiser Zerstörung neu errichtet.

Neben dem Senatsviertel mit seinen glänzenden Hochhäusern liegt die berüchtigte Hüttenstadt, ein ehemaliger Industriestandort, der nun mit verlassen Gebäuden überzogen war. Hier hielten sich vor allem Kriminelle und illegale Einwanderer auf.

Coruscants untere Ebenen

„Es war nicht die Frage, ob man paranoid war, sondern, ob man paranoid genug war.“
— Lorn Pavan über das Leben in den Unteren Ebenen Coruscants (Quelle)
Coruscantunten

Die unteren Ebenen

Die Hunderten Stockwerke unter den Wolkenkratzertürmen liegenden Canyongeschosse Coruscants sehen nie das Tageslicht. Die unteren Ebenen der größten Stadt der Galaxis sind eine durch Kunstlicht erhellte eigene Welt und für viele der planetaren Bürger der einzige Ort, an dem sie sich das Leben leisten können. Begleitet vom permanenten Brummen der Maschinen, die für die Elite in höheren Ebenen in Betrieb sind, ist diese Gegend auch bevorzugter Aufenthaltsort der Kriminellen und der Unterwelt des Planeten. Daneben gibt es auch weitreichende Vergnügungsbezirke und Rotlichtviertel.

Die unteren Ebenen beherbergen eine größere Bevölkerung als mancher Sternensektor. In vielen Bezirken sind Coruscants Sicherheitskräfte machtlos und die Gegenden unterstehen lokalen Verbrecherorganisationen, die ihre Ansprüche mit Hilfe angeheuerter Schläger und Erpresser durchsetzen und dadurch die Bevölkerung schikanieren. Im Gegenzug dazu hat sich in vielen Bezirken eine eigene Bürgerwehr gebildet, die die Leute ihrer Nachbarschaft vor diesen Verbrechern und Plünderern zu schützen versucht.

Polkappen

Coruscant Polkappen

Pipelines leiten das Wasser von den Polkappen in die Stadtbezirke

Selbst die Polkappen des Planeten mit 29% Wasser stellen einen industriellen Nutzen dar, da diese einen Großteil der Wasserversorgung sichern. Groß angelegte und komplexe Rohrsysteme lassen das geschmolzene Wasser in die Stadtbezirke fließen. Die Polkappen selbst sind nicht mit Durabeton-Städten bebaut.

Geschichte

"Der Glanz von Coruscant": im Englischen wäre dieser Satz ein Wortspiel - "The coruscant of Coruscant." Und wirklich: In vielen Epochen seiner Geschichte galt Coruscant als das glänzende Juwel der Galaxis. Einst von den Vorläufern der Mandalorianer besiedelt, entwickelte es sich rasch zu einem wahren Zentrum der Galaxis.

Krieg der Ureinwohner

Die Informationen über die Geschichte Coruscants reichen zurück bis vor ca. 200.000 Jahren. Zu dieser Zeit wurde der Planet von zwei konkurrierenden Spezies bevölkert, den grauhäutigen Taung und den Zhell. Xenoanthropologen vertreten die Theorie, dass es sich bei letzteren sogar um die Vorfahren und Urahnen der menschlichen Bevölkerung der Galaxis handeln könnte.

Mandalorian taung

Ein Taung, Ureinwohner Coruscants

Die Zhell waren in dreizehn Stämmen organisiert, die sich die "Bataillone der Zhell" nannten. Sie kämpften gegen die Taung in einem erbitterten Krieg um die Vorherrschaft auf dem Planeten. Um 200000 VSY ereignete sich auf Coruscant ein verheerender Vulkanausbruch, der die Hauptstadt der Zhell fast vollständig zerstörte und das Volk an den Rand der Auslöschung brachte. Die Siedlungsgebiete der Taung wurden von einer schweren Aschewolke verdunkelt, die zwei Jahre lang über ihrem Land lag und es in Dunkelheit tauchte. Dieses veranlasste die Taung dazu, sich den Namen Dha Werda Verda (übersetzt: "Schattenkrieger") zu geben.

Beide Seiten erholten sich nach einiger Zeit von dieser Naturkatastrophe und setzten ihren Krieg gegeneinander fort. Hierbei erwiesen sich die Zhell schließlich als siegreich und sie schafften es, die Taung vom Planeten zu vertreiben und ins Exil zu zwingen. Die Taung zogen in einer jahrtausendelangen Odyssee durch die Galaxis, bis sie sich schließlich im Jahr 7000 VSY im Äußeren Rand auf einem unbewohnten Dschungelplaneten niederließen, dem sie - nach ihrem Anführer - den Namen Mandalore gaben. Insofern gelten die eigentlich von Coruscant stammenden Taung als die Urahnen der heutigen Mandalorianer.

Die Zhell breiteten sich weiter auf dem Planeten aus, nachdem sie keine Konkurrenz mehr hatten.

Erste fremde Invasoren

Rakata Erbauung Sternenschmiede

Die Rakata beaufsichtigen Zwangsarbeiter

Während die Zhell den Planeten kultivierten, wurden sie von einigen höher entwickelten Spezies interessiert studiert. Während sich die Columi auf Beobachtungen beschränkten, fielen um 26000 VSY die Rakata auf Coruscant ein. Die Rakata waren seit einiger Zeit bestrebt, ihr "unendliches Reich" zu errichten. Mit Hilfe einer speziellen Raumfahrttechnologie, die von der dunklen Seite der Macht gespeist wurde, unterwarfen sie zahlreiche Sternensysteme und verwandelten die Planeten gemäß ihrer eigenen Vorstellungen. Als sie die Zentralbereiche der Galaxis erreicht hatten, fielen sie auf Duros, Corellia und schließlich Coruscant ein. Dort versklavten sie die Bewohner und zwangen sie dazu, mächtige Gebäude zu errichten und an der Konstruktion der Sternenschmiede mitzuwirken.

Als die Rakata im Jahr 25200 VSY von einer Krankheit heimgesucht wurde, die ihre Verbindung zur Macht zerstörte, mussten sie ihren Feldzug aufgeben und die versklavten Bevölkerungen der unterworfenen Planeten konnten sich von ihrer Herrschaft befreien. Mit dem Abzug der Rakata begann auf Coruscant eine rapide Entwicklung.

Aufbruch zu den Sternen

Um 25000 VSY umfasste die Bevölkerung Coruscants bereits mehrere Milliarden Menschen, die sich aus den Zhell entwickelt hatten. Jedoch hatten sie es, im Gegensatz zu ihren Nachbarn und den vertriebenen Taung, bislang nicht geschafft, selbst eine Raumfahrttechnologie zu entwickeln. Dieses hatte zur Folge, dass die Bevölkerung auf ihren eigenen Planeten beschränkt war und durch die Bevölkerungsexplosion und den technischen Fortschritt bereits stark mit schrumpfenden natürlichen Ressourcen und wachsender Umweltverschmutzung zu kämpfen hatte.

Die Atmosphäre war zu dieser Zeit stark geschädigt durch den Rauch und die Abgase der Industrie und schließlich schickten die Bewohner so genannte "Schläferschiffe" aus, deren Besatzung in einer Art Stasis gehalten wurde und über Generationen hinweg zu benachbarten Planeten geschickt werden konnte. Sie brauchten hunderte von Jahren, um die nächsten Welten zu erreichen, waren aber erfolgreich. Auf diese Weise war es den Coruscanti möglich, ihre Nachbarwelten Alsakan, Axum und Metellos zu erreichen.

Gründung der Galaktischen Republik

Mit der Entwicklung des Hyperantriebs durch die Duros und Corellianer, die den Antrieb der Rakata studiert und modifiziert hatten, stellten die Entfernungen im Raum schließlich kein Hindernis mehr dar. Nun wurde es möglich, binnen Tagen zwischen Coruscant, Duros, Corellia und Alderaan zu reisen. Diese zentral gelegenen Welten schlossen sich zu einem demokratischen Bündnis zusammen, das sie Galaktische Republik nannten. Alle beteiligten Welten entsandten einen Stellvertreter nach Coruscant, das als Zentrum des neuen Bündnisses gewählt wurde; die Hauptstadt hieß nun "Galactic City".

Mit wachsender Expansion und Entdeckung der ersten Hyperraumrouten wurde ein neues Koordinaten-Navigationssystem eingeführt, bei dem die drei Ziffern die Lage eines Planeten innerhalb der Galaxis beschrieben. Coruscant wurden die Zentralkoordinaten 0-0-0 zugewiesen und die Lage der anderen Planeten wurde davon abhängig mit drei Ziffern beschrieben, wovon die erste der drei Ziffern für die Abweichung West-Ost, die zweite für Nord-Süd und die dritte für Oben-Unten stand.

Streit um die Galaktische Hauptstadt

Nicht alle Mitglieder der Republik waren mit der Wahl Coruscants als galaktische Hauptstadt einverstanden. Coruscant profitierte enorm von dieser Rolle und so versuchten einige Welten wiederholt, dem Planeten den Titel streitig zu machen. Eine besondere Rolle spielte dabei die Nachbarwelt Alsakan, die für sich selbst den Titel "Hauptwelt" beanspruchen wollte. Zuerst versuchte Alsakan, diesen Anspruch auf politischem und wirtschaftlichem Weg durchzusetzen; als dieses scheiterte, kam es zu einem bewaffneten Aufstand, der jedoch zurückgeschlagen werden konnte. Von 17000 VSY bis 3000 VSY versuchte Alsakan insgesamt siebzehn Mal, Coruscant den Titel streitig zu machen, was ihnen jedoch nie gelang.

Im Jahr 15500 VSY gründeten Kanzler Fillorean und der Philosoph Borz'mat'oh die Universität von Coruscant, die als Zentrum der Bildung und Kultur galaxisweit einen guten Ruf erlangte.

Coruscant in den Alten Sith-Kriegen

Sith Krieg Schlacht von Coruscant

Angriff auf Coruscant im Ersten Sith-Krieg

Im Großen Hyperraumkrieg, der um 5000 VSY ausbrach, wurde die Republik erstmalig ernsthaft bedroht. Die Sith unter Führung von Naga Sadow versuchten, die Herrschaft zu übernehmen und bekämpften die Streitkräfte der Republik und der Jedi an zahlreichen Fronten, wobei sie es auch schafften, auf Coruscant einzudringen. Jedoch gelang es den Jedi unter der Führung von Memit Nadill, die Eindringlinge zurückzuschlagen und den Planeten zu befreien, was schließlich zum Rückzug der Sith führte.

Im Jahr 4250 VSY war Coruscant Schauplatz eines Jedi-Bürgerkriegs, der zur dritten Spaltung des Jedi-Ordens führte. Im Anschluss auf die bewaffneten Kämpfe, die auf dem Planeten ausgetragen wurden, verließen die abtrünnigen dunklen Jedi den Planeten und ließen sich auf Vultar nieder.

Während des Großen Sith-Krieges wurde Coruscant Ziel einer Invasion durch die Krath, die Mandalorianer und die Sith unter Ulic Qel-Droma und Exar Kun. Die Jedi und die republikanischen Streitkräfte schafften es, die Invasoren zurückzuschlagen und Ulic Qel-Droma im Zuge dieser Schlacht gefangen zu nehmen. Er wurde auf Coruscant in der Senatshalle vor Gericht gestellt, jedoch vor seiner Verurteilung von Exar Kun und seinen Massassi-Kriegern befreit. Diese Befreiung endete mit dem Tod des alten Jedi-Meisters Vodo Siosk-Baas.

Umzug der Jedi

Jedi Evakuierung Ossus

Die Jedi verlegen ihre Bibliothek von Ossus nach Coruscant

Als im Ersten Sith-Krieg die Jedi-Bibliothek auf Ossus zerstört wurde, errichtete der Jedi-Orden auf Coruscant die neue Bibliothek. Es war nicht gelungen, alle alten Schriften, Aufzeichnungen und Bücher rechtzeitig in Sicherheit zu bringen, so dass die Archive teilweise unwiederbringlich zerstört wurden. Die neue Bibliothek wurde mit der Zeit jedoch größer und umfangreicher als es die alte Bibliothek je gewesen war.

Mit der Verlagerung dieser zentralen Einrichtung nach Coruscant wurde der Planet auch wichtigste Welt für den Jedi-Orden, der sein gesamtes Hauptquartier dorthin verlegte. Mit dem Einzug der Jedi in die Zentralwelt der Republik wurden auch die Verbindungen zwischen den Jedi und dem Senat sowie dem Obersten Kanzler enger.

Knapp 350 Jahre später, während des Großen Galaktischen Kriegs zwischen der Republik und dem Sith-Imperium, richteten die mit den Sith verbündeten Mandalorianer im Jahr 3661 VSY ein Blockade der Hydianischen Handelsstraße ein, wodurch es unter anderem auf Coruscant zu Hungersnöten und Aufständen in den unteren Ebenen kam. Erst als ein Jahr später die Blockade durchbrochen wurde, verbesserte sich die Lage wieder. Einige Jahre später, im Jahr 3653 VSY, griffen die Sith Coruscant an. Sie bombardierten weite Teile der Stadt, zerstörten den Jedi-Tempel und nahmen die Türme der Stadt ein. Mit Coruscant als Geisel zwangen die Sith der Republik den Vertrag von Coruscant auf, bevor sie den Planeten wieder verließen. Auch die Jedi verließen Coruscant nun für einige Zeit und zogen sich nach Tython zurück. Auch einige Jahre später waren Teile der Stadt noch immer nicht wieder aufgebaut, sondern nur die wirtschaftlich und militärisch wichtigen Gebiete.

Über die nächsten Jahrtausende war es friedlich auf Coruscant, auch wenn die Republik in zahlreiche weitere Kriege und Aufstände verwickelt war, die jedoch auf anderen Welten ausgetragen wurden. Mit der Aufnahme weiterer Welten in die Republik wuchs der Senat weiter an. Politik und Kultur bestimmten das öffentliche Leben auf dem Planeten.

Klonkriege

Schlacht Coruscant

Der Krieg erreicht Coruscant

Während der Klonkriege war Coruscant Sitz des militärischen Hauptquartiers und Führungsstabs. Neben riesigen Kasernenanlagen für reguläre Streitkräfte der Klonarmee, der Logistikzentrale und dem Planungsstab war auch die SE-Brigade unter Jedi-General Arligan Zey auf Coruscant stationiert.

In der Zweiten Schlacht von Coruscant, in der Endphase der Klonkriege, wurde Kanzler Palpatine von separatistischen Verbänden aus seinem Regierungssitz auf Coruscant entführt und auf das Raumschiff von General Grievous gebracht, wo er schließlich, durch den Einsatz zweier Jedi, befreit werden konnte. Durch die Kämpfe auf dem Planeten und im Orbit, wurde die Hauptstadt teilweise schwer beschädigt. Im Zuge des Untergangs der Republik wurde der Jedi-Tempel während der Durchführung der Order 66 und von Operation Knightfall durch Darth Vader zerstört.

Imperiales Zeitalter

Coruscant-dreadnaughts

Das militärisch befestigte Imperiale Zentrum.

Nach dem Ende der Galaktischen Republik wählte auch das Imperium Coruscant als Hauptsitz seiner Regierung aus. Die Hauptstadt Galactic City wurde umbenannt in Imperial City und der Imperator bezog einen riesigen Palast, der fortan das höchste Bauwerk des Planeten darstellte. Nach dem Tod des Imperators glitten immer mehr Welten dem Imperium durch die Hände und schlossen sich den ehemaligen Rebellen an.

Rückkehr der Republik

Coruscant 6 NSY

Coruscant fällt an die Neue Republik

Im Jahr 6 NSY konnte die Renegaten-Staffel den Planeten Borleias für die Neue Republik erobern und hatte damit ein Sprungbrett für den Planeten Coruscant. In einer Undercover-Mission konnten die planetaren Schilde deaktiviert werden und Admiral Ackbars Flotte übernahm den Planeten in Handstreich, damit war der erste Schritt zur Nachfolge der alten Republik getan. Ysanne Isard, die das Imperium zu dem Zeitpunkt leitete, setzte den Planeten dem Krytos-Virus aus und infizierte zahlreiche Teile der nichtmenschlichen Bevölkerung des Planeten. Die Neue Republik ging langsam in den Bankrott, da die Preise für Bacta, was als einziges in der Lage war den Virus zu heilen, enorm stiegen. Als der Pilot Corran Horn aus ihrem Privatgefängnis Lusankya entkam, startete noch während der Siegesfeier ihr Supersternzerstörer, die Lusankya, ihr eigentliches Gefängnis. Sie hinterließ eine gewaltige klaffende Lücke und tötete zahlreiche Bürger des Planeten. Der Krytos-Virus konnte schließlich aufgehalten werden und Coruscant war nun die offizielle Hauptwelt der Neuen Republik.

8 NSY reiste Leia Organa ins Hapes-Konsortium, um die Hapaner um Unterstützung im Kampf gegen den Kriegsherrn Zsinj zu bitten. Die Hapaner machten mit 63 Schlachtdrachen einen Gegenbesuch nach Coruscant und Prinz Isolder, Thronfolger des Konsortiums, machte Leia Organa einen Heiratsantrag. Als Mitgift erhielt Organa Solo und damit die Neue Republik eine Reihe von Sternzerstörern. Organa Solo lehnte das Angebot trotz des Drängens zahlreicher Freunde und Berater jedoch ab und heiratete im Alderaanischen Konsulat Han Solo.

Während des Thrawn-Feldzuges griff Großadmiral Thrawn mit einer Flotte den Planeten an. Zwar konnte Garm Bel Iblis den Angriff zurückschlagen, doch Thrawn schleuste eine unbekannte Anzahl von getarnten Asteroiden in den Orbit aus. Da es verheerend gewesen wäre, wenn der Planet von den Asteroiden getroffen würde, aktivierte man den planetaren Schutzschild und begann, die Asteroiden zu suchen. Da man eine KGF-Anlagen benötigte, griff man Bilbringi an und konnte Thrawn schließlich besiegen. Laut des Schmugglers Talon Karrde gab es jedoch nur 22 Asteroiden, die restlichen Abschüsse waren Attrappen.

Flotte Coruscant

Die Trümmer der Flotte

Unmittelbar nach dem Thrawn-Feldzug kehrte Imperator Palpatine mit seinen Klonkörpern zurück und vereinte die Kriegsherrn des Imperiums. Mit den seinen Truppen griff Palpatine Coruscant an; General Bel Iblis beauftragte Taryn Clancy, eine Postbotin, eine Nachricht zu den weit verstreuten Flotten der Republik zu bringen. Der planetare Schutzschild wurde deaktiviert und Clancy konnte durch die Blockade der Flotte brechen. Die Flotten des Imperiums und der Neuen Republik hinterließen ein gewaltiges Schlachtfeld, trotzdem musste der Planet schließlich aufgegeben werden und die Regierung floh zur Basis Bergspitze auf dem fünften Mond von Da Soocha im Hutt-Raum. Wedge Antilles, Luke Skywalker und Lando Calrissian flogen mit dem Sternzerstörer Befreier eine Aufklärungsmission, stürzten jedoch auf dem Planeten ab. Han Solo und seine Ehefrau reisten daraufhin mit dem Millennium Falken sowie den Fregatten Antares Sechs und Rebellenstern nach Coruscant. Die Rebellenstern wurde von den Trümmern der vorherigen Schlacht zerstört, die Antares Sechs hingegen brach durch.
Auf dem Planeten bekämpften sich imperiale Truppen und die Überlebenden des Absturzes, die von Solo und seiner Frau gerettet wurden. Nachdem der Imperator schließlich besiegt wurde, fiel der Planet an die Neue Republik zurück.

Senatsattentat

Der Senat nach dem Attentat

Acht Jahre nach dem Thrawn Feldzug startete der ehemalige Jedi Kueller den Almanischen Aufstand und platzierte mit seinem Schüler Brakiss zahlreiche Bomben in Protokolldroiden aus der Droidenfabrik des Mondes Telti. Am 51. Sitzungstag der Legislaturperiode explodierten, gerade als Leia Organa Solo eine Rede halten wollte, die Bomben und rissen zahlreiche Senatoren in den Tod. Sofort wurden Neuwahlen abgehalten und der Senat beschloss, eine unabhängige Untersuchung einzuleiten. Die Neuwahlen sorgten jedoch dafür, dass noch mehr ehemalige imperiale Senatoren einen Platz bekamen. Ein Misstrauensantrag wurde gestellt, als Organa Solo eine Nachricht von Kueller erhielt. Kueller forderte den Sitz des Staatschefs von Organa Solo, ansonsten würde er ihren Bruder töten. Sofort trat Organa Solo zurück, wodurch der Misstrauensantrag zurückgezogen werden musste. Anschließend übernahm Mon Mothma deren Position als Staatschefin bis Neuwahlen abgehalten wurden. Die Gefahr, die von Kueller ausging, konnte jedoch gebannt werden und Organa Solo übernahm wieder ihren Platz als Staatschefin.

Der Yuuzhan-Vong-Krieg: Untergang von Coruscant

Coruscant Eroberung

Die Eroberung Coruscants im Laufe des Yuuzhan-Vong-Krieges.

Während der Yuuzhan-Vong-Invasion interessierten sich auch diese fremden Krieger besonders für die Zentralwelt Coruscant. Seit vielen Jahrtausenden suchten die Yuuzhan Vong ihre Heimatwelt Yuuzhan'tar oder einen geeigneten Planeten, um eine genaue Kopie ihrer Heimat zu erstellen. Ihre Wahl fiel auf Coruscant, da dieser Planet nicht nur ein Opfer für ihre Götter darstellte, sondern auch wegen der vier Monde, die gebraucht wurden, um Yuuzhan'tar neu entstehen zu lassen.

Der Stadtplanet wurde schließlich im Jahr 27 NSY von den Yuuzhan Vong erobert und man begann sofort mit dem komplizierten Verfahren der Umwandlung des Planeten. Die Yuuzhan Vong begannen sofort mit dem Saatfall und nutzen dazu ihre Bioten, welche die Durabeton-Städte Coruscants in ein "biologisches Paradies" - welches ihrer alten Heimat entsprach - verwandelten.

Überwacht wurde das Verfahren durch ein eigens dafür gezüchtetes Welthirn, dem Dhuryam. Nahezu jeder Aspekt der Umwandlung Coruscants wurde von dem Welthirn überwacht, seien es nun kleine Molekularzellen oder die Umlaufbahnen der Monde.

Wenige Wochen nach dem Eintreffen der Former begann auch schon die Umwandlung. Zahlreiche Gewächse bedeckten bereits die gesamte Planetenoberfläche und fraßen sich dabei durch die Durabeton-Gebäude. Für zentrale Schlüsselgebiete auf Coruscant hatten die Yuuzhan Vong bestimmte Pläne, so z. B. der Imperiale Palast, der so schnell wie möglich geformt wurde. Aber nicht nur auf der Planetenoberfläche spielten sich solche Dinge ab, selbst im Orbit wurden stark beeinflussende Änderungen vorgenommen. Als erstes wurde die Umlaufbahn Coruscants angepasst und näher an die Sonne verlegt, sodass auf der Oberfläche eine dschungelähnliche Vegetation entstand.

Die drei kleineren Monde wurden weiter von Coruscant wegbewegt und der größte und vierte Mond wurde mithilfe von Yammosk verbundenen Dovin-Basale zerstört und die Gesteinsbrocken des Mondes wurden durch die Gravitation der anderen Monde zu einem regenbogenartigen Ring um den Planeten. Diesen Ring nannten die Yuuzhan Vong auch "Brücke". In ihrem Glauben stellte diese Brücke die Verbindung zwischen ihnen und ihren Göttern dar.

Yuuzhan'tar

Coruscant nach der Umwandlung

Obwohl der Vorgang streng überwacht wurde, lief nicht alles problemlos ab, so z. B. Geschöpfe, die wieder zu Proteinhaufen zerfielen oder einer Pilzspore, welche auch die Yuuzhan Vong befiel und einen enormen Juckreiz auslöste. Schuld gaben die Yuuzhan Vong den Gestaltern. Der Leiter des Projektes, Ch'Gang Hool, wurde exekutiert. Verantwortlich für diese Fehler war jedoch das Welthirn, welches Jacen Solo telepathisch manipuliert hatte.

Als die Yuuzhan Vong vor dem endgültigen Sieg standen, verkündete die Neue Republik mit dem Pathogen Alpha Rot die Invasoren vollständig auslöschen zu können. Luke Skywalker suchte fieberhaft nach einer anderen, friedlichen Lösung.

Die Lösung fand er letztendlich in Zonama Sekot, einem lebenden Planeten mit eigenem Bewusstsein, den Vergere vor vielen Jahren einmal bereiste. Luke suchte Zonama Sekot mithilfe einer Jedi-Gruppe, was kein leichtes Unterfangen war, da der Planet sich eigenständig durch den Hyperraum bewegen konnte. Die Macht half Luke und seinem Team schließlich den Planeten zu finden. Sekot beschloss, nach einer langen Diskussion mit Jacen und Luke, ihnen zu helfen.

Zonama Sekot reiste durch den Hyperraum und erschien im Orbit von Coruscant, was die Yuuzhan Vong in Angst und Schrecken versetzte.

Luke musste letzten Endes noch gegen den Anführer der Yuuzhan Vong, Shimrra antreten. Als es dem Jedi-Meister gelang, den mächtigen Krieger zu töten, ergaben sich die Yuuzhan Vong und siedelten schließlich auf Zonama Sekot um. Viele Yuuzhan Vong begingen auch Selbstmord, während die Galaktische Allianz unter Traest Kre'fey, Gilad Pellaeon, Wedge Antilles und Sien Sovv den Planeten zurückeroberten.

Es stellte sich heraus, dass Zonama Sekot ein direkter Abkömmling Yuuzhan'tars war, der alten Heimatwelt der Yuuzhan Vong. Luke bescherte der Allianz durch seine Tat letztendlich den Sieg und schaffte eine neue Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen dem neuen Jedi-Orden und dem Senat.

Nach dem Ende des Yuuzhan-Vong-Krieges wurde der Jedi-Tempel durch die Galaktische Allianz im alten Stil wieder aufgebaut.

Coruscant in den Händen des Vergessenen Stammes

Im Jahre 44 NSY wurde Coruscant vom vergessenen Stamm der Sith erobert. Da die Jedi ihren Tempel verlassen hatten, konnten sich die Sith in den Senat schleichen und den Jedi-Tempel erkunden. In diesem Jahr kamen auch viele neue Senatoren nach Coruscant, darunter Rokari Kem, die von Abeloth verkörpert wurde.

Flora und Fauna

Auf Coruscant leben Granit- und Duracretschnecken die in den unteren Ebenen die Fundamente der Gebäude schädigen, weil sie sich von diesem Stein ernähren. Außerdem leben dort Falkenflügler und Bohrratten. Des Weiteren gibt es auf Coruscant künstlich angelegte Seen. Durch die Yuuzhan Vong wurden viele Arten ausgelöscht und andere Bioten der Yuuzhan Vong eingeschleppt.

Hinter den Kulissen

Coruscant Konzept

Konzeptzeichnung von Coruscant

  • Der Name „Coruscant“ kommt von dem englischen Wort „coruscate“, was so viel bedeutet wie „funkeln“ oder „glänzen“.
  • Coruscant wurde von Timothy Zahn für seine Romanreihe die Thrawn-Trilogie erdacht. Die gedanklichen Ursprünge gehen auf die Stadtwelt „Had Abbadon“ zurück, die in den ersten Drehbuchentwürfen die imperiale Hauptstadt sein sollte, in deren Orbit der zweite Todesstern konstruiert werden würde. Als die Prequels anliefen, übernahm Lucas diesen Namen für die Stadtwelt und zollte so faktisch dem Erweiterten Universum seinen Respekt.
  • Coruscant wurde wesentlich früher schon in der Flugsimulation "X-Wing" in mehreren Missionen benannt, aber nicht mit dem Hinweis, dass es sich dabei um das Zentrum des Galaktischen Imperiums handelt.
  • Das Bild, welches in der New Essential Chronology abgebildet ist und die Eroberung Coruscants durch die Truppen der Neuen Republik zeigt, wurde von dem berühmten Foto inspiriert, welches amerikanische Soldaten bei der Eroberung Iwo Jimas zeigt.

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki