Wikia

Jedipedia

Das Ende der Hoffnung

Diskussion0
33.648Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Jedi Padawan 15
Das Ende der Hoffnung
Allgemeines
Originaltitel:

The Death of Hope

Autor:

Jude Watson

Übersetzer:

Dominik Kuhn

Cover:

Cliff Nielsen

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

Dino

 

Scholastic

Ausgabe:

Taschenbuch

 

Taschenbuch

Veröffentlichung:

Februar 2002

 

Oktober 2001

Reihe:

Jedi-Padawan

 

Jedi Apprentice

ISBN:

ISBN 3897484277

 

ISBN 0439139341

weitere Auflagen:

Sammelband
ISBN 3833216549

Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Datum:

41 VSY[1]

Hauptcharaktere:

Qui-Gon Jinn, Obi-Wan Kenobi, u.a.

Jedi-Padawan – Das Ende der Hoffnung ist der fünfzehnte Roman der Jedi-Padawan-Reihe. Das Buch wurde von Jude Watson geschrieben und ist im Februar des Jahres 2002 vom Dino-Verlag in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse neun Jahre vor den Ereignissen von Die dunkle Bedrohung (41 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags

„Ich gebe mich Euch hin, Tahl.“
„Ich gebe mich Euch hin, Qui-Gon.“

Mit diesen Worten bekannten zwei Jedi-Ritter, dass aus ihrer Freundschaft Liebe geworden war.

Doch jetzt wurde Tahl in eine Falle gelockt! Von düsteren Visionen gepeinigt, muss Qui-Gon gemeinsam mit Obi-Wan alles tun, was in ihrer Macht steht, um sie zurückzuholen – bevor es zu spät ist. Und genau das wird nicht leicht sein auf einem Planeten, auf dem man niemandem vertrauen kann... in einer Welt, in der jeder ein düsteres Geheimnis hat.

Handlung

Jagd nach Balog

Balog, der offensichtliche Verräter an Gouverneur Roan, hatte die Jedi Tahl zur Konferenz über den Frieden begleitet, wodurch Tahl sich in großer Gefahr befinden könnte. Lediglich Tahls Lichtschwert mit einer saphirblauen Klinge ist zurückgeblieben. Damit sie schnell Balog und auch Tahl wiederfinden, besorgen sich der Jedi-Ritter Qui-Gon Jinn und sein Padawan-Schüler Obi-Wan Kenobi einen Suchdroiden und ein Fahrzeug und nehmen sogleich die Verfolgung von Balog auf. Balog erweist sich als äußerst geschickt, was die Verfolgung sehr zeitaufwändig gestaltet. Immer wieder gelingt es Balog, die Jedi abzuhängen, und plötzlich bemerkt Qui-Gon, dass sie selbst verfolgt werden. Nach einer gestellten Falle stellt sich heraus, dass die Jedi-Verfolgerin eigentlich Eritha ist, einer der Zwillinge.

Eritha teilt ihnen eine schreckliche Neuigkeit mit. Sie hat die Identität von Balogs Komplizen ausfindig machen können; nämlich bei ihrer Schwester Alani. Auf einmal werden sie von Bergarbeitern angegriffen, wodurch ihr Suchdroide zerstört und Obi-Wan leicht verletzt wird. Als die Arbeiter Eritha sehen, stellen sie den Angriff ein. Die Gruppe wird von den Arbeitern zu ihrem Dorf geführt, wo der verletzte Padawan behandelt werden kann. Außerdem erzählen sie Qui-Gon, dass die Absoluten des Öfteren ihr Dorf überfallen und sich demzufolge ganz in der Nähe eine Basis von ihnen befinden muss.

Tahls Rettung

Am nächsten Morgen ist Obi-Wan wieder einsatzbereit und sie brechen auf. Yanci, die Ärztin des Dorfes, eilt ihnen hinterher und bittet die Jedi um Hilfe, da ihr Dorf erneut angegriffen wird. Im Dorf angekommen, müssen sie feststellen, dass es bereits zu spät ist, denn alle Dorfbewohner sind getötet worden. Jedoch haben die Absoluten eine eindeutige Spur hinterlassen, die den Jedi den Weg zu ihrer Basis aufzeigt. Obi-Wan, Qui-Gon, Yanci und Eritha dringen in die Basis ein und können dort Tahl befreien. Im folgenden Kampf gegen Balog verliert dieser einen Finger und kann schließlich entkommen.

Sofort bringt Qui-Gon Tahl in die nahegelegene Stadt, wo sie von Manex' Ärzten behandelt werden kann. Tahl weist starke innere Verletzungen auf, die besonders durch eine permanent verabreichte Dosis von Betäubungsmitteln hervorgerufen wurden. Die Ärzte sind mit der Behandlung von Tahl überfordert und schließlich stirbt die Jedi in den Armen von Qui-Gon Jinn.

Dramatis personae

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki