Wikia

Jedipedia

Das Geiseldrama

Diskussion7
33.613Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Das Geiseldrama
Das Geiseldrama
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
1

Episode:
22

Produktion
Originaltitel:

Hostage Crisis

Produktionsnummer:

2.04

Laufzeit:

21 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

20. März 2009

Erstausstrahlung (DE):

26. April 2009

Stab
Regie:

Giancarlo Volpe

Drehbuch:
Ereignisse
Zentrale(r) Charakter(e):

Cad Bane

Zentrale(s) Ereignis(se):

Geiselnahme im Galaktischen Senatsgebäude

Episoden-Chronologie
Vorherige Episode:

Freiheit für Ryloth

Nachgehende Episode:

Der Holocron-Raub (nächste Staffel)

Das Geiseldrama ist die 22. und somit letzte Episode aus der ersten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars, die erstmals am 20. März 2009 auf dem US-amerikanischen Fernsehsender Cartoon Network ausgestrahlt wurde. In Deutschland hat der Privatsender ProSieben am 26. April 2009 die deutsche Folge ausgestrahlt.

Wochenschau

TCW-Logo schwarz

Das Geiseldrama

Ein geteiltes Geheimnis schafft Vertrauen.

Gefahr droht! Trotz der kürzlich errungenen Siege im Outer Rim schmieden finstere Geister eine Verschwörung im Herzen der Republik. Der Kopfgeldjäger Cad Bane hat einige der gefährlichsten Verbrecher der Galaxis versammelt und plant einen Angriff, um den Senat unter seine Kontrolle zu bringen. Doch welches Ziel verfolgt er mit dieser verachtenswerten Tat?

Handlung

Padmé erhält Lichtschwert

Anakin übergibt Padmé sein Lichtschwert.

Gemeinsam mit Shahan Alama, einigen Kommandodroiden und Attentäterdroiden fliegt der Kopfgeldjäger Cad Bane zum Gebäude des Galaktischen Senats auf dem Planeten Coruscant. Die Gardisten des Senatskommandos weisen auf die nicht autorisierte Landung hin und versuchen Cad Bane in Gewahrsam zu nehmen. Doch genau in diesem Moment werden die Soldaten von der Kopfgeldjägerin und Scharfschützin Aurra Sing aus der Ferne erschossen. Anschließend befiehlt Bane seinen Droiden, die Leichen zu entsorgen und deren Uniformen anzulegen, um anschließend in das Senatsgebäude zu marschieren und sich dort einen Weg zu den Senatoren zu bahnen. Ganz in der Nähe versucht der Jedi Anakin Skywalker seine geliebte Ehefrau und Senatorin Padmé Amidala in ihrem Büro von einem gemeinsamen Urlaub zu überzeugen. Anakin erzählt davon, dass er einen Ort kenne, an dem sie sich ungestört zurückziehen könnten und wo sie nicht als Jedi und Senatorin sondern schlicht als verheiratetes Paar durchgingen. Padmé bleibt jedoch pragmatisch, da sie ihre derzeitigen Aufgaben im Dienst der Galaktischen Republik für zu wichtig hält, um sie für einen Urlaub aufzuschieben. Derzeit arbeitet sie gemeinsam mit Senator Bail Organa daran, sich in einer Abstimmung gegen einen Gesetzesentwurf für einen erweiterten Eingriff in die Privatsphäre auszusprechen. Um seine Frau davon zu überzeugen, dass es für ihn nichts wichtigeres im Leben gibt als seine Liebe zu ihr, überreicht Anakin ihr sein Lichtschwert, und weist in Anspielung auf Obi-Wan Kenobis Lehren darauf hin, dass diese Waffe sein Leben sei. Nachdem Padmé das unerwartet hohe Gewicht eines Lichtschwerts bemerkt und sie Anakin innig geküsst hat, stürmt Bail Organa ins Büro, sodass sich Anakin eilig hinter dem Schreibtisch verstecken und Padmé dessen Lichtschwert unter ihren Ärmeln verschwinden lassen muss. Bail erzählt von einem Treffen in der Empfangshalle, das von Senator Philo im Vorfeld der Abstimmungen zum Gesetzesentwurf einberufen wurde. Er fordert Padmé auf, unverzüglich mitzukommen, um an diesem Treffen teilzunehmen. Die Senatorin lässt sich nichts anmerken. Anakin bleibt in ihrem Büro zurück, während sie sein Lichtschwert immer noch unter ihren Ärmeln versteckt. Als es zu dem Treffen in der Empfangshalle kommt, wird die Halle von Cad Bane und seinen Komplizen gestürmt und sämtliche Senatoren als Geiseln festgehalten – darunter auch der Rodianer Onaconda Farr, die Pantoranerin Riyo Chuchi und auch Philo selbst, der sich den Forderungen des Kopfgeldjägers widersetzt und prompt erschossen wird. Durch Senator Orn Free Taa erfährt schließlich der Oberste Kanzler Palpatine von der Geiselnahme und Cad Banes Forderungen, die nach der Freilassung von Ziro dem Hutten verlangen. Palpatine versichert dem Kopfgeldjäger, dass er seiner gerechten Strafe zugeführt werden würde, sollte er einen der Senatoren entführen. Doch nachdem Robonino, einer von Banes Mitstreitern, die Energie des Senatsgebäudes lahmgelegt hat, stellt Cade Bane nochmal unmissverständlich klar, dass er die Kontrolle übernommen hat und dass nun er die Regeln aufstellt.

Senatoren in Geiselhaft

Blankes Entsetzen unter den Geiseln von Cad Bane.

Verzweifelt versucht der Oberste Kanzler, aus seinem Büro zu fliehen und Hilfe anzufordern, doch der Stromausfall hat sowohl die Türen seines Büros als auch seine Kommunikationssysteme lahmgelegt. Derweil sammelt Cad Bane von den Senatoren, die er in seiner Gewalt hält, die Kommunikationsgeräte ein. Padmé klärt Bail darüber auf, dass Cade Bane sie nicht durchsuchen dürfe, da sie im Besitz von etwas sei, das nicht gefunden werden dürfe. Als Bane schließlich auf die Senatorin zugeht und sie in ein Gespräch verwickelt, taucht Anakin Skywalker auf, der daraufhin sofort von Bane unter Beschuss genommen wird. Während der Jedi die Flucht ergreift, nehmen Shahan Alama und ein Attentäterdroide die Verfolgung durch die Korridore des Senatsgebäudes auf. Indem Anakin sein Komlink kurzzeitig mit einem mit Notstrom versorgten Terminal zwischenschaltet, kann er Kontakt mit Kanzler Palpatine herstellen. Palpatine fordert Anakin auf, den Kontrollraum aufzusuchen, um die Energiezufuhr wieder zu aktivieren und somit die von Bane ausgenutzte Sicherheitslücke zu schließen. In diesem Moment taucht Shahan Alama in Begleitung seines Attentäterdroiden auf, die Anakin jedoch mithilfe eines Gedankentricks weglocken kann. Anschließend schleicht sich Anakin aus dem Raum, attackiert und zerstört den Attentäterdroiden aus dem Hinterhalt und bahnt sich weiter einen Weg zum Kontrollraum. Als Shahan seinen zerstörten Droiden entdeckt und feststellt, dass dieser nicht mit einem Lichtschwert zerstört worden war, meldet er dies Cad Bane und teilt diesem außerdem mit, dass Anakin aller Voraussicht nach unbewaffnet sei, woraufhin Bane seine Komplizin Aurra Sing losschickt. Padmé wird zusehends unruhiger und schließlich gesteht sie Bail, dass sie im Besitz des Lichtschwerts ist. Sie spielt mit dem Gedanken, es gegen die Kopfgeldjäger einzusetzen. Mit einigen Schüssen in die Luft bringt Bane die erhitzten Gemüter seiner Geiseln zum Schweigen, ehe er Kontakt mit Palpatine aufnimmt und ihm seine genauen Forderungen erklärt. Palpatine soll einen Straferlass auf eine Disk sprechen und diese Aufzeichnung anschließend Senator Orn Free Taa aushändigen, der dann von dem Attentäterdroiden 3D zum Gefängnis von Ziro begleitet wird. Dem Kanzler bleibt nichts anderes übrig, als sich den Forderungen des Kopfgeldjägers zu beugen. In der Zwischenzeit ist es Aurra Sing und Robonino gelungen, Anakin zu überwältigen und in die Empfangshalle zu den anderen Geiseln zu verschleppen.

Cad Bane droht Palpatine

Cad Bane fordert Palpatine dazu auf, ihm seine Flucht zu ermöglichen.

Der Attentäterdroide 3D erreicht mit Orn Free Taa das Gefängnis, wo er den Twi'lek-Senator gegen Ziro eintauscht. Als Ziro wieder der Freiheit entlassen wird, klagt dieser über die helle Tageszeit, und beschwert sich darüber, dass man ihn nicht in der Nacht bei kühleren Temperaturen hat befreien können. Gegen den Willen des Hutten, der sich lieber gleich im Äußeren Rand der Galaxis zurückziehen würde, kehrt 3D zum Senatsgebäude zurück, um Cad Bane und die anderen Kopfgeldjäger abzuholen. Nachdem Bane an den Wänden der Empfangshalle einige Sensorgeräte hat anbringen lassen, um seine Geiseln vor der Flucht zu hindern, erklärt er gegenüber Kanzler Palpatine seine Absicht, in Kürze die Flucht zu ergreifen. Der Kopfgeldjäger rät dem Kanzler, bis Sonnenuntergang keine Ermittlungen gegen ihn anzustellen. Während Cad Bane aus dem Gebäude zu fliehen versucht, stürmen Klontruppen das Büro des Kanzlers, um ihre höchste Autorität zu beschützen. Außerdem belagern sie die Landeplattform des Senatsgebäudes, um Cad Bane und seine Komplizen aufzuhalten. Allerdings sind die Klonkrieger gezwungen, ihre Waffen zu senken und die Kopfgeldjägerbande ziehen zu lassen, da Bane droht, den östlichen Flügel des Senatsgebäudes, wo seine Geiseln festgehalten werden, in die Luft zu jagen. Nachdem 3D eintrifft, setzen sich Cad Bane, seine Komplizen und Ziro endgültig vom Senatsdistrikt ab. Um die Republik für das Leiden, welches Ziro während seiner Haftzeit erdulden musste, zu bestrafen, bietet Bane dem Hutten an, seine Sprengsätze zu aktivieren und die Geiseln zu töten. Anakin und die anderen Geiseln können der Explosion jedoch entgehen, da er von Padmé sein Lichtschwert zurückbekommen hat, und somit ein Loch in den Boden schneiden kann, über das sie in das nächsttiefere Stockwerk gelangen. Im dem Glauben, die Geiseln seien getötet worden, gratuliert Ziro seinem Retter. Cad Bane hält es jedoch an der Zeit abzurechnen, denn – wie er Ziro zu verstehen gibt – ist seine Arbeit nicht umsonst.

Dramatis personae

Trivia

Das Geiseldrama spielt nach den Folgen Böse Absichten und Attentäter sowie vor Die Jagd nach Ziro.

Weblinks

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki