Wikia

Jedipedia

Das Streben nach Frieden

Diskussion0
32.179Seiten in
diesem Wiki
Pursuit of Peace
Das Streben nach Frieden
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
3

Episode:
11

Produktion
Originaltitel:

Pursuit of Peace

Produktionsnummer:

3.07

Laufzeit:

21 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

03.12.2010

Erstausstrahlung (DE):

19.03.2011

Stab
Regie:

Duwayne Dunham

Drehbuch:

Daniel Arkin

Musik:

Kevin Kiner

Ort:

Coruscant

Episoden-Chronologie
Vorherige Episode:

Helden auf beiden Seiten

Nachgehende Episode:

Schwestern der Nacht

Das Streben nach Frieden ist die elfte Folge der dritten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde am 3. Dezember 2010 erstmals auf dem US-amerikanischen Sender Cartoon Network ausgestrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung wurde am 19. März 2011 von Kabel eins gesendet.

Wochenschau

TCW-Logo schwarz

Das Streben nach Frieden

Die Wahrheit kann das Gespenst der Angst besiegen.

Kein Frieden in Sicht!

Die Verhandlungen zwischen der Republik und den Separatisten hatten vielversprechend begonnen, doch sie werden durch ein Droiden-Selbstmordattentat auf dem Planeten Coruscant erschüttert.

Überall herrschen Furcht und Angst und der Senat hat mit überwältigender Mehrheit ein Gesetz zur Deregulierung der Banken verabschiedet, damit wurden eine Verstärkung der Truppen und eine Ausweitung der Kämpfe, der Weg geebnet...

Handlung

Burtoni Organa
Organa und Burtoni
Lord TiinHinzugefügt von Lord Tiin

Im Galaktischen Senat werden heftige Debatten geführt, da sich die Senatoren immer noch uneins sind, welche Maßnahmen man für den weiteren Krieg und als Reaktion auf den Anschlag der Konföderation ergreifen soll. Während zahlreiche Senatoren wie Zinn Paulness und Edcel Bar Gane weiterhin erzürnt über den Anschlag sind, versucht Padmé Amidala die Wogen zu glätten, und als die kaminoanische Senatorin Halle Burtoni weitere fünf Millionen Klonkrieger zur Debatte stellt, weisen Padmé und Bail Organa vergeblich darauf hin, dass die Republik sich die Finanzierung dieser Truppen nicht leisten könne. Schließlich wird Padmé als Verräterin beschimpft und im Senat bricht erneut Chaos aus. Als Kanzler Palpatine eingreifen will, erhält der Senat eine Botschaft von Count Dooku, in der dieser den Senat und die Republik beschuldigt, den Friedensprozess zum Erliegen gebracht zu haben, indem republikanische Truppen Angriffe auf separatistische Welten verübt hätten – wobei auch die separatistische Senatorin Mina Bonteri, die treibende Kraft hinter den Verhandlungen, getötet worden sei. Im Anschluss an die Sitzung treffen sich Padmé, Bail und Onaconda Farr mit dem Ziel, den Tod von Bonteri – der ihren Berichten nach von Dooku selbst initiiert wurde – nicht umsonst gewesen lassen zu sein und die Aufstockung der Klonarmee zu verhindern. Um weitere Fakten über die Kosten der Aufstockung zu erhalten, begeben sich Padmé und Onaconda zu Mak Plain, einem Vertreter des Intergalaktischen Bankenclans, von dem sich die Republik Geld leihen müsste. Dort erfahren sie, dass der Bankenverband das Geld für die Republik mit 25 Prozent Zinsen belegt, da ihre Limits durch die vom Senat beschlossene Deregulierung der Banken aufgehoben worden sind, und die Konföderation sich bereits Geld für drei Millionen weitere Kampfdroiden geliehen habe, trotz der hohen Zinsen. Als sie mit diesen Informationen zu Bail zurückkehren, ist dieser durchaus zufrieden – wenn sie die zusätzlichen Klontruppen kaufen würden, würde dies die Republik ruinieren und den Bürgern der Republik sämtliche Lebensgrundlagen nehmen. Daher hofft er nun, dass sie einige weitere Senatoren auf ihre Seite bringen können und diese nicht den ominösen Drohungen nachgeben, die die Senatoren erreichen und warnen, nicht gegen das Gesetz zu stimmen.

Amidala Stimmenfang
Amidala versucht die Senatoren zu überzeugen
Lord TiinHinzugefügt von Lord Tiin

Tatsächlich haben einige Senatoren bereits körperliche Schäden davongetragen und nur wenige sind bereit, Amidala zuzuhören und ihre Meinung zu ändern. Auch Onaconda Farr wird Opfer eines Angriffes, doch will er weiterhin gegen das Gesetz stimmen. Allerdings werden zugleich die beiden Kopfgeldjäger Robonino und Chata Hyoki auf Padmé angesetzt, um diese aus dem Verkehr zu ziehen. Während Organa eine Rede vor dem Senat vorbereitet, versuchen Padmé und Onaconda, einige weitere Senatoren von ihren Ansichten zu überzeugen. Nach einem Besuch bei Senator Christo trennen sie sich und Padmé geht allein zurück zu ihrem Gleiter. Dabei wird sie von den beiden Kopfgeldjägern angegriffen, doch kann sie diesem Anschlag zunächst entrinnen, da zwei Polizei-Droiden hinzukommen. Allerdings hat sie sich nur wenige Schritte von dem Ort des Geschehens entfernt, als die Kopfgeldjäger die Droiden zerstören. Daher nutzt Padmé ein in der Nähe geparktes Speederbike zu Flucht. Allerdings folgen die Kopfgeldjäger ihr: Während Hyoki sich mit einem Seilwerfer direkt an ihren Speeder heftet, verfolgt Robonino sie mit seinem Swoop. Nachdem einige ihrer Versuche, die Kopfgeldjäger auszumanövrieren, gescheitert sind, kann Padmé Hyoki schließlich von ihrem Speederbike reißen, indem sie ihn gegen eine Werbetafel prallen lässt. Augenblicke später wird sie von mehreren Polizeispeedern eingeschlossen, die sie wegen Diebstahls verhaften wollen. Durch die Sicherheitskräfte abgeschreckt, lassen die Kopfgeldjäger von ihr ab und Padmé kehrt zum Senat zurück.

Organa-Hinterhalt
Bail Organa wird von den Kopfgeldjägern angegriffen
Lord TiinHinzugefügt von Lord Tiin

Allerdings gerät nun Bail Organa in das Visier der Kopfgeldjäger: Als er in einem der Abstellplätze des Senats zu seinem Gleiter geht, wird er auf einmal von den beiden Swoop-Fahrern umkreist und bedroht. Geistesgegenwärtig kann er den Sicherheitsdienst alarmieren, sodass nur Augenblicke später Sicherheitsbeamte und Polizei-Droiden eintreffen und die Kopfgeldjäger ablenken. Bail erreicht seinen Gleiter und startet, doch treffen mehrere Schüsse Hyokis den Gleiter und sorgen dafür, dass er mit der Wand kollidiert. Da Bail bei dem Aufprall schwer verletzt wird, kann er nun die geplante Rede vor dem Senat nicht halten, weshalb er Padmé kontaktieren lässt und sie bittet, an seiner Stelle die Rede zu halten. Im Senat warten derweil die Senatoren bereits auf Organa, und als dieser nicht eintrifft, drängen die Senatoren Burtoni, Orn Free Taa und Mee Deechi auf eine Abstimmung. Padmé hingegen ist unentschlossen, ob sie eine Rede halten soll, da sie befürchtet, die Senatoren enttäuschen zu können. Erst als ihre Zofe Teckla Minnau sie zur Rede ermutigt, ist sie überzeugt und begibt sich in die Kammer, wo sie die Abstimmung gerade rechtzeitig verhindert. In der anschließenden Rede versucht sie dem Senat am Beispiel von Teckla zu verdeutlichen, wie weit die Republik schon von ihrem Daseinszweck, dem Wohl der Bürger, abgekommen ist, da sie sämtliche Gelder in neue Truppen und den Krieg investiert, anstatt in grundlegende Bedürfnisse der Bürger. Nachdem sie ihre Rede beendet hat, erhält sie großen Beifall von den anderen Senatoren.

Nach der Sitzung des Senats hat sich Kanzler Palpatine mit Mas Amedda in sein Büro zurückgezogen, wo er sich wundert, wie eine einzelne Senatorin derartig viel bewegen kann – entgegen der Erwartungen der mächtigsten Menschen der Galaxis. Allerdings beschließt er mit Amedda, vorerst nicht einzugreifen und die Räder des Senats weiterlaufen zu lassen.

Dramatis personae

Trivia

  • Die Episode spielt direkt nach Helden auf beiden Seiten und ist zeitlich vor der Episode Mord im Senat aus der zweiten Staffel angesetzt. Aus diesem Grund spielen auch die in Mord im Senat getöteten Senatoren Onaconda Farr und Mee Deechi wieder eine Rolle.
  • In Das Streben nach Frieden wird erstmals gezeigt, dass die aufwendigen Frisuren Padmé Amidalas, die diese im Senat trägt, vorgefertigte Perücken sind.
  • Im Episodenführer auf StarWars.com wird angedeutet, dass Lux Bonteri, der Sohn der in dieser Episode tot erklärten Mina Bonteri, in folgenden Episoden möglicherweise einen weiteren Auftritt erhält.
  • Am Ende der Episode wird erstmals in The Clone Wars offenbart, dass Palpatine andere Pläne für den Krieg hat, als es sonst den Anschein hat.

Weblinks

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki