Wikia

Jedipedia

Der Schatten der Malevolence

Diskussion16
33.716Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Episode Der Schatten der Malevolence; für das gleichnamigen Hörspiel siehe Der Schatten der Malevolence (Hörspiel).
Shadow of Malevolence
Der Schatten der Malevolence
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
1

Episode:
3

Produktion
Originaltitel:

Shadow of Malevolence

Produktionsnummer:

1.09

Laufzeit:

21 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

10. Oktober 2008

Erstausstrahlung (DE):

7. Dezember 2008

Stab
Regie:

Brian Kalin O'Connell

Drehbuch:

Steve Melching

Ereignisse
Zentrale(r) Charakter(e):

Anakin Skywalker, Grievous, Ahsoka Tano

Zentrale(s) Ereignis(se):

Schlacht im Kaliida-Nebel

Ort:

Kaliida-Nebel

Episoden-Chronologie
Vorherige Episode:

Der Angriff der Malevolence

Nachgehende Episode:

Die Zerstörung der Malevolence

Der Schatten der Malevolence ist die dritte Episode aus der ersten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde erstmals am 10. Oktober 2008 vom US-amerikanischen Fernsehsender Cartoon Network und am 7. Dezember 2008 vom deutschen Privatsender ProSieben ausgestrahlt. Ein Hörspiel, welches auf den deutschsprachigen Tonspuren der Episode basiert, ist am 27. Mai 2011 erschienen.

Wochenschau

TCW-Logo schwarz

Der Schatten der Malevolence

Nur die, die nicht durch ihr Selbst geblendet sind,
erkennen den Pfad zur Weisheit.

Eine entfesselte, tödliche Waffe! Das separatistische Schlachtschiff Malevolence rückt ohne Gegenwehr immer weiter in Gebiete der Republik vor und zerstört jedes Schiff, das sich ihm in den Weg stellt. Nach einer kühnen Befreiungsaktion mit knappem Ausgang bereitet sich Anakin Skywalker auf einen Gegenangriff auf das feindliche Schiff und seinen teuflischen Droiden-Kommandanten General Grievous vor....

Handlung

Yularen & Skywalker Einsatzbesprechung

Yularen und Anakin bei der Einsatzbesprechung.

In der Hangarbucht des Venator-Klasse Sternzerstörers Resolute tragen Anakin Skywalker und Admiral Wullf Yularen der versammelten Mannschaft der Schatten-Staffel ihren Einsatzplan zur Bekämpfung der Malevolence, dem Flaggschiff von General Grievous, vor. Anakin erklärt, dass die Malevolence mit ihren beiden Ionenkanonen in erster Linie für die Bekämpfung von Großkampfschiffen geeignet ist, sodass er zu der Überzeugung kommt, dass sich das Schiff mithilfe einer kleinen Gruppe von Langstreckenbombern ausmanövrieren lassen sollte, um somit bis zur Brücke vorzudringen und dort das Schiff mitsamt ihres Kommandanten auszuschalten. Die Klonkrieger – insbesondere Broadside und Matchstick – sind von der Realisierbarkeit des Plans überzeugt, während Jedi-Meister Plo Koon und Anakins Padawan, Ahsoka Tano, einige Vorbehalten hegen.

Die Malevolence hat inzwischen das Ryndellia-System erreicht, wo sie einen Konvoi der Galaktischen Republik angreift. Ein medizinischer Transporter kann zunächst dem Angriff ausweichen, doch wird dieser kurz darauf von der Malevolence und ihrer Ionenkanonen überwältigt. Nach wie vor zeigt sich General Grievous stolz auf sein mächtiges und unbesiegbar zu sein scheinendes Flaggschiff, was er allerdings von seiner Besatzung nicht behaupten kann. Grievous ist frustriert über die Inkonsequenz und mangelnde Intelligenz seiner Kampfdroiden, weshalb er in seinem Zorn einer der Droiden zerstört. Von Dooku wird er daraufhin zurechtgewiesen, dass diese Droiden sehr teuer seien, und verweist darauf, dass die Republik niemals so unachtsam mit ihren Streitkräften umgehen würde. Um diese Schwäche der Separatisten zu kompensieren, plant Grievous im Folgenden die Zerstörung der Kaliida-Lazarettstation nahe dem Planeten Naboo, wo 60.000 verletzte Klonkrieger stationär behandelt werden. Somit will Grievous den Jedi-Rittern künftig die Möglichkeit nehmen, ihre verwundeten Streitkräfte wieder einsatzbereit zu machen.

An Bord der Resolute wird Anakin über den Angriff auf den republikanischen Konvoi im Ryndellia-System informiert, woraus er den nächsten Schritt von Grievous erschließt. Anakin vermutet einen baldigen Angriff auf die Kaliida-Lazarettstation, weshalb er sich, gemeinsam mit der Schatten-Staffel und der Begleitung durch Plo Koon auf den Weg macht, um die Malevolence aufzuhalten und unschädlich zu machen. Bei diesem Einsatz kommen erstmals die neuen Y-Flügel Langstreckenbomber zum Einsatz. Wohl wissend, dass Grievous' Flaggschiff über einen Hyperantrieb verfügt, wählt Anakin eine Abkürzung durch den Kaliida-Nebel. Unterdessen kümmert sich Obi-Wan Kenobi an Bord der Negotiator um die Evakuierung des Medcenters, indem er die Naboo um Unterstützung bittet. Nala Se, die Leiterin des Medcenters, hält eine vollständig Evakuierung aufgrund der Menge an Patienten, von denen zahlreiche auf Bacta-Tanks angewiesen sind, für unmöglich. Im Kaliida-Nebel angekommen, kreuzt die Schatten-Staffel unter Anakins Führung den Weg einer Gruppe Nebray-Mantas, denen sie nur mit riskanten Flugmanövern und mit Zuhilfenahme der Bantha-Formation ausweichen und somit den Nebel durchqueren können. Während des Fluges hat Matchstick den Flügel eines Mantas gerammt, wodurch sich ein schwerer Schaden an seinem Triebwerksstabilisator eingestellt hat.

Matchstick-Tod

Matchsticks Bomber gibt den Geist auf.

Zur selben Zeit erreicht Grievous seinen Zielort, wobei er bereits von Dooku über Anakin und dessen Staffel gewarnt wurde. Allerdings zeigt sich Grievous unbesorgt, da er sein Schiff für unaufhaltsam hält. Während die Schatten-Staffel sofort nach ihrer Ankunft die Malevolence einkreist, feuert diese schließlich eine Ionenwelle gegen einige medizinische Transporter, die einen Fluchtversuch unternehmen. Als nächstes feuert Grievous auf die Jäger der Schatten-Staffel, obgleich sich in deren Nähe auch Vulture-Klasse Droiden-Sternjäger der Konföderation befinden. Anakin befiehlt ein Ausweichmanöver um dem Ionenstrahl zu entkommen, was Matchstick allerdings nicht gelingt, da dieser mit seinem beschädigten Stabilisator seine Maschine zu sehr beansprucht, bis dieser schließlich außer Kontrolle gerät, mit einem weiteren Y-Flügler kollidiert und somit den an Bord befindlichen Piloten Tag mit in den Tod reißt.

Weitere drei Jäger werden von der Ionenwelle erwischt und treiben nun hilflos im Weltraum umher. Anakin ist entsetzt darüber, dass er beinahe die Hälfte seines Teams verloren hat. Nichtsdestotrotz startet der Rest der Schatten-Staffel zum Gegenangriff, woraufhin ein weiterer Jäger abgeschossen wird. Daraufhin rät Ahsoka, die als Kanonier in Anakins Jäger sitzt, ihrem Meister, sich einer anderen Strategie zu bedienen, da der Rest der Schatten-Staffel offensichtlich nicht mit den Flugfähigkeiten ihres Anführers mithalten kann. Obwohl es Anakin widerstrebt, muss er seiner Padawan Recht geben und seine ursprüngliche Taktik zur Zerstörung der Malevolence aufgeben. Sein Fokus richtet sich nun auf die Zerstörung der Primärwaffen – den beiden Ionenkanonen – während sich diese gerade aufladen. Anakin und seine Staffel visieren die Ionenkanone auf der Steuerbordseite der Malevolence an und greifen diese mit Protonentorpedos an. Als Grievous kurz darauf eine Ionenwelle abzufeuern versucht, führt dies zu einer Fehlreaktion, wodurch nicht nur die beiden Ionenkanonen zerstört werden, sondern auch der Hyperantrieb beschädigt wurde.

Nachdem nun auch Obi-Wan an Bord der Negotiator den Schauplatz erreicht, setzt er den Beschuss auf die Malevolence fort. An Bord des Medcenters trifft Anakin auf Plo Koon, der ihm zu seinem erfolgreichen Einsatz gratuliert, sowie Nala Sa, die ihren Dank für die zahlreichen geretteten Leben ausspricht. Doch Anakins Gedanken beschäftigen sich in diesem Augenblick nicht mit den Leben, die er gerettet, sondern jenen, die er während der Schlacht verloren hat.

Dramatis personae

Fehler

Schattenstaffel. Neue Zielerfassung. Wir legen die Steuerbord-Ionenkanone lahm.“
— Anakin Skywalker
  • Anstatt die Steuerbord-Ionenkanone zu bombardieren, wie Anakin Skywalker befiehlt, zerstört die Schattenstaffel die Backbord-Ionenkanone.
  • In der deutschen Übersetzung behauptet Plo Koon, dass ein Schiff der Größe der Malevolence seine Geschwindigkeit nicht unter zehn Parsecs halten könnte, obwohl ein Parsec eine Längeneinheit und keine Geschwindigkeit ist. Im englischen Original heißt es korrekterweise, dass es nicht in der Lage ist, einen Kurs von weniger als zehn Parsec Länge zu setzen.

Weblinks

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki