Wikia

Jedipedia

Der bedrohte Tempel

Diskussion0
33.444Seiten in
diesem Wiki
Jedi Padawan 7
Der bedrohte Tempel
Allgemeines
Originaltitel:

The Captive Temple

Autor:

Jude Watson

Übersetzer:

Dominik Kuhn

Cover:

Cliff Nielsen

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

Dino

 

Scholastic

Ausgabe:

Taschenbuch

 

Taschenbuch

Veröffentlichung:

Juli 2000

 

April 2000

Seitenzahl:

157

 

134

Reihe:

Jedi-Padawan

 

Jedi Apprentice

ISBN:

ISBN 389748207X

 

ISBN 0590519700

weitere Auflagen:

Sammelband
ISBN 383321449X

Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Datum:

44 VSY[1]

Hauptcharaktere:

Qui-Gon Jinn, Obi-Wan Kenobi u.a.

Jedi-Padawan – Der bedrohte Tempel ist der siebte Roman der Jedi-Padawan-Reihe. Das Buch wurde von Jude Watson geschrieben und ist im Juni des Jahres 2000 von Dino in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse zwölf Jahre vor den Ereignissen von Die dunkle Bedrohung (44 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Der Jedi-Tempel auf Coruscant wird erschüttert. Jemand hat versucht, Yoda zu töten. Wer knüpft die Fäden hinter diesem heimtückischen Spiel? Jeder ist verdächtig - denn die Bedrohung kommt von innen.

Der 13-jährige Jedi-Schüler Obi-Wan Kenobi und sein Meister Qui-Gon Jinn müssen die Verschwörung aufdecken. Oder aber mit ansehen, wie der Tempel zerstört wird...

Handlung

Ausfälle im Jedi-Tempel

Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi werden zum Hohen Rat der Jedi bestellt. Der Jedi-Tempel wird von unerklärlichen technischen Ausfällen heimgesucht, die in vermehrter Anzahl im gesamten Gebäude auftreten. Ein Zustand, der besonderes Aufsehen hervorruft, da der Tempel derzeit einen wertvollen Staatsschatz beherbergt, solange bis sich zwei verfeindete Parteien einigen konnten und er wieder zurückgegeben werden kann.

Obi-Wan bietet dem Rat seine Hilfe an, der ihm auf Grund seiner sturen Verhaltensweise auf dem Planeten Melida/Daan verärgert entgegenkommt. Stattdessen wird er in sein altes Zimmer geschickt, wo er auf Bant Eerin trifft und zusammen mit ihr zu ihrem Lieblingsplatz geht; dem See im Tempel. Bant will alles über Obi-Wans Abenteuer auf Melida/Daan erfahren und Obi-Wan ist bestrebt alle Neuigkeiten aus dem Tempel von Bant erzählt zu bekommen. Plötzlich bricht ein Turbolift durch die Decke der riesigen Seehalle ein und droht ins Wasser zu stürzen. Nur noch einer der Repulsorlift-Generatoren ist funktionsfähig und hält die hängende Kabine in der Luft. Während Bant Hilfe holt, macht sich Obi-Wan daran, die eingeschlossenen Kinder zu befreien.

Entgegen Obi-Wans Erwartungshaltung auf seine Heldentaten, muss er erneut eine Abfuhr des Rates einstecken. Der Rat begründet sein Handeln übereilt, denn Anstatt auf Hilfe zu warten, hätte sein impulsives Handeln die Eingeschlossenen auch in Gefahr bringen können. Dazu kommt, dass er vom Rat gebeten wird sich nicht mehr in fremde Angelegenheiten einzumischen. Nicht nur Obi-Wan ist enttäuscht über die überzogene Reaktion des Rates, sondern auch Qui-Gon Jinn, der in diesem Moment genauso gehandelt hätte wie Obi-Wan. Jedoch kann auch er die Aussage des Rates nachvollziehen, denn er ist der Meinung, dass Obi-Wan noch lernen müsse, sich zu beherrschen. Seine Unüberlegtheit könnte ihm zukünftig noch viele weitere schwerwiegende Nachteile verschaffen.

Xanatos' Rückkehr

Qui-Gon stößt auf neue Informationen, die seine schlimmste Vermutung wahr werden lassen. Womöglich könnte Xanatos den Jedi-Tempel manipuliert haben, denn die Möglichkeiten dazu wären ihm, auf Grund seiner Jedi-Ausbildung mit Qui-Gon und den daraus erworbenen Kenntnisse um den Tempel, durchaus gegeben. Er bittet Obi-Wan um Hilfe, da er bereits gegen Xanatos angetreten war und er ihm eine gute Unterstützung bei der Suche sein kann. Bant stellt fest, dass sich alle Anschläge in der Nähe von Wassergebieten ereigneten. Sie schlägt Qui-Gon daher vor, die Wasseranlagen des Tempels zu durchforsten. Bant, Qui-Gon und Obi-Wan begeben sich durch die Wasserkanäle und stoßen in der Nähe der Wasseraufbereitungsanlagen tatsächlich auf ein Versteck mitsamt Xanatos. Der darauffolgende Kampf endet rasch, nachdem Xanatos in den Fluten verschwindet. Jedoch müssen sie herausfinden, was Xanatos wirklich plant.

Tahl überprüfte die Vergangenheit von Bruck Chun, wodurch sich herausstellt, dass der Vater von Bruck auf dem Planeten Telos IV eine hohe Machstellung besitzt. Das lässt wiederum eine direkte Verbindung zwischen Bruck und Xanatos erahnen, da beide vom gleichen Planeten stammen. Zudem hat sie herausgefunden, dass Xanatos Firma, die Offworld Mining, sich in Geldnot befindet, was ein plausibles Motiv für ein Attentat auf den Tempel und seinen Schatz wäre. Unerwartet meldet sich Xanatos zu Wort, denn er hat Bant gekidnappt und verlangt nun ein Fluchtfahrzeug. Um die technischen Störungen zu beheben muss das ganze System kurzzeitig deaktiviert werden, was Xanatos eben versucht zu erreichen.

Die Rettung des Tempels

Kurz darauf stehlen sich Xanatos und Bruck in den Tempel und versuchen den Schatz mitzunehmen. Da Qui-Gon Jinn seinen Plan kannte, hatte er sich zuvor in der Schatzkammer versteckt und greift sogleich zusammen mit Obi-Wan die Diebe an. Xanatos gibt Bruck die Anweisung Bant zu töten. Obi-Wan verfolgt Bruck, während Qui-Gon weiterhin gegen Xanatos kämpft. Obi-Wan Kenobi stellt Bruck im Saal der tausend Quellen, oberhalb eines Wasserfalls, der wegen der Systemabschaltung ausgetrocknet ist. Während ihres Lichtschwert-Duells wird plötzlich das Wasserversorgungssystem wieder eingeschaltet und Bruck den Wasserfall hinuntergespült, was ihn schließlich tödlich verletzt. Somit gelingt es Obi-Wan Bant zu retten.

Xanatos prahlt üblicherweise während des Kampfes mit seinen Künsten und verrät dabei Qui-Gon, dass der Tempel im Begriff ist zerstört zu werden, sobald das Energiesystem wieder hochgefahren sei. Qui-Gon muss Xanatos flüchten lassen, um den Tempel zu retten. Er hastet zum Fusionsreaktor und findet darin die Kristalle des Feuers. Wäre der Reaktor angesprungen, dann hätten die Kristalle zu einer Kettenreaktion geführt und eine gewaltige Explosion in Gang gesetzt.

Die Bedrohung ist abgewendet und der Alltag ist schnell wieder zurückgekehrt. Obi-Wan bittet den Rat um eine Probezeit, damit er die Chance bekommt zu einem Jedi ausgebildet zu werden, was ihm der Rat auch gewährt. Qui-Gon beschließt seinen einstiegen Schüler Xanatos zu suchen, um zu verhindern, dass er eine weitere Gelegenheit bekommt, die Jedi zu bedrohen. Der Rat stimmt diesem Vorhaben jedoch nicht zu. Stattdessen gewährt ihm der Rat die Begleitung seiner nächsten Mission durch Obi-Wan Kenobi.

Dramatis personae

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki