Wikia

Jedipedia

Die Kundschafter

Diskussion0
33.623Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Die Kundschafter
Die Kundschafter
Allgemeines
Originaltitel:

Outbound Flight

Autor:

Timothy Zahn

Übersetzer:

Michael Nagula

Cover:

Dave Seeley

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

Blanvalet

 

Del Rey

Ausgabe:

Paperback

 

Hardcover

Veröffentlichung:

April 2008

 

Januar 2006

Seitenzahl:

480

 

453

ISBN:

ISBN 3442368987

 

ISBN 0345456831

weitere Ausgaben:

 

Taschenbuch
Januar 2007
ISBN 034545684X

Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Datum:

27 VSY[1]

Die Kundschafter ist ein Roman von Timothy Zahn und bildet mit Die Verschollenen eine Einheit. Es geht um das schon oft in Zahns Romanen angesprochene Extragalaktische Flugprojekt. Der Roman ist im März 2008 in Deutschland erschienen.

Inhaltsangabe des Verlags

Dies ist die Geschichte einer unvorstellbar kühnen Expedition: Wenige Jahre vor den Klonkriegen begaben sich fünfzigtausend Männer, Frauen und Kinder an Bord eines gigantischen Raumschiffes. Ihr Ziel: Die Kolonisierung ferner und bislang unbekannter Welten. Doch das Projekt stand von Anfang an unter einem ungünstigen Stern - denn mächtige Feinde wollten einen Erfolg der Mission mit allen Mitteln verhindern. Schnell begann für die Kolonisten der Kampf ums nackte Überleben ...

Kurz vor dem Angriff der Klonkrieger werden Obi-Wan Kenobi und sein Padawan Anakin Teil einer der größten Legenden der Galaxis.

Handlung

Schmuggler auf Abwegen

Die Schmuggler Jorj Car'das, Maris Ferasi und Dubrak Quennto sind mit der Bargain Hunter auf der Flucht vor dem Hutten Progga. Die Hunter wird beschossen und die Schmuggler fliehen durch den Hyperraum. Doch als sie in den Normalraum zurückkehren, bemerken sie, dass der Hutt ihnen mit seinem Schiff gefolgt ist. Auf die schnelle wagt Jorj einen blinden Sprung, der das Schiff nun in Richtung des Wilden Raumes bringt. Da ihr Hyperantrieb beschädigt ist, können sie den Flug nicht stoppen und gelangen so in die Unbekannten Regionen. Dort werden sie zu ihrer Überraschung erneut von Progga angegriffen, bis sie plötzlich von einer dritten Partei entdeckt werden und mit einem Connernetz außer Gefecht gesetzt werden. Auch Progga ergeht es so, der Hutt eröffnet jedoch das Feuer und wird daraufhin abgeschossen. Die Schmuggler werden unterdessen in einen Hangar geführt, wo sie einer unbekannten Spezies, den Chiss, begegnen. Sie werden mit Commander Thrawn bekannt gemacht, der sich sehr für sie interessiert und die Fremden mit zu seiner Basis auf Crustai nimmt. Dort wird ihm in der Folgezeit von Jorj und Maris Basic beigebracht. Im Gegenzug unterrichtet er sie in Cheunh.

Unterdessen trifft sich auf Coruscant der Jedi Jorus C'baoth mit dem Obersten Kanzler Palpatine und möchte von ihm wissen, wieso der Etat für das Extragalaktische Flugprojekt gekürzt wurde. Dieses Projekt ist das große Ziel des Jedi, mit dem er in die Unbekannten Regionen reisen und womöglich eine andere Galaxie betreten möchte. Palpatine vertröstet ihn und sucht die Schuld beim Alten Jedi-Orden. C'baoth beharrt auf seiner Meinung und trifft ein Abkommen mit dem Kanzler. Der Jedi will ihm bei einem Problem auf Barlok behilflich sein, wofür Palpatine sich um die Mittel für das Projekt einsetzen soll. Der Jedi-Rat gestattet C'baoth die Mission nach Barlok, schickt ihm aber Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker hinterher, um C'baoth zu beobachten. Sie wissen nicht, dass Palpatines Gehilfe Kinman Doriana insgeheim auch ein Diener von Darth Sidious ist und in dessen Auftrag C'baoth töten soll.

Thrawn führt Jorj, Maris und Dubrak in eine Schlacht gegen die Vagaari. Die Springhawk greift eines ihrer Schiffe an, was anschließend geentert wird. Auch die Schmuggler betreten das Schiff, auf dem eine gefüllte Schatzkammer entdeckt wird. Indem Thrawn ihm einige dieser Schätze als Entschädigung in Aussicht stellt, lässt sich Quennto auch darauf ein noch etwas länger bei den Chiss zu bleiben.

Mission auf Barlok

C'baoth befindet sich mit seiner Padawan Lorana auf Barlok, um einen Konflikt zwischen der Firmenallianz und den Brolfi zu schlichten. Schnell begegnen sie Kenobi und Skywalker, die der Jedi-Meister auffordert, im nicht bei den Verhandlungen zu behindern. Er schickt Lorana mit den beiden mit und die drei Jedi begeben sich zuerst in eine Cantina, wo sie auf den ehemaligen Kopfgeldjäger Jerv Riske treffen. Dieser arbeitet zurzeit als Leibwächter von Passel Argente. Als Kenobi und Anakin einen Moment abgelenkt sind, geht Riske und Lorana folgt ihm. Riske kann sie jedoch überlisten und droht ihr sich nicht mehr in seine Angelegenheiten einzumischen. Nachdem Lorana wieder auf die beiden anderen getroffen ist, verfolgen sie einen Dieb durch die Straßen der Stadt, der etwas mit den Problemen auf Barlok zu tun haben könnte. Nachdem Lorana einem weiteren Verdächtigen verfolgt wird sie von einigen Brolfi gestellt und ergibt sich, nachdem sie ihr Lichtschwert versteckt hat. Die Gruppe um den Beschützer, Patriot und Vissfil planen ein Attentat auf C'baoth, weshalb sie Lorana betäuben und gefangen halten. Skywalker und Kenobi suchen anschließend nach Lorana und können sie nach einiger Zeit in einem alten Haus finden. Ihre Bewacher geben Preis, dass eine Rakete gebaut wurde, um einen Anschlag zu verüben.

In den Unbekannten Regionen wird Car'das' Gruppe auf einen Stützpunkt der Chiss gebracht, wo Thrawn den Aristocra Chaf'orm'bintrano empfängt. Dieser ist den Fremden und Thrawns Aktionen gegenüber den Vagaari sehr skeptisch eingestellt. Die Schmuggler helfen Thrawn in der folgenden Zeit bei der Inventur der Schatzkammer des eroberten Schiffes. Sie finden auch einige Kunstgegenstände aus den Randgebieten der Galaktischen Republik, aus denen Thrawn sehr genaue Informationen über ihre Erschaffer erschließen kann.

Auf Barlok finden schließlich die Verhandlungen unter Anwesenheit von C'baoth statt, während die anderen Jedi die Umgebung überwachen. Als Lorana und Kenobi plötzlich die Rakete entdecken, versuchen sie die Waffe aufzuhalten, was jedoch nicht gelingt. Erst C'baoth kann sie im Konferenzraum mit der Macht aufhalten und zwingt den geschockten Vertretern anschließend eine Entscheidung auf. C'baoth kehrt als gefeierter Held nach Coruscant zurück und erhält vom Senat und dem Jedi-Rat volle Unterstützung für sein geplantes Projekt.

Doriana berichtet Darth Sidious nach dem Anschlag, dass sein Plan aufgegangen ist und er nun die Möglichkeit hat neben C'baoth noch weitere Jedi töten zu können.

Das Extragalaktische Flugprojekt

Mace Windu benachrichtigt Obi-Wan Kenobi darüber, dass sechs Jedi-Meister und elf Ritter sich dem Projekt von Jorus C'baoth anschließen werden und bittet ihn mitsamt seinem Padawan, ebenfalls daran teilzunehmen. Sie sollen C'baoth dazu bewegen, seinen Plan aufzugeben, bevor er die Galaxis verlässt. Kenobi stimmt unter leichten Protesten zu und trifft seine Vorbereitungen.

Thrawn bekommt erneuten Besuch, Admiral Ar'alani und Mitth'ras'safis treffen auf dem Stützpunkt ein und wollen das Schiff der Vagaari untersuchen. Auch sie halten Thrawns Gäste als unwürdig an und Mitth'ras'safis, kurz Thrass, stellt sich als Thrawns Bruder heraus. Später nimmt Commander Thrawn Car'das und Maris erneut mit in eine Schlacht gegen die Vagaari, bei der er neue Erkenntnisse über diese Spezies erlangt. Weiterhin können sie einen Schwerkraftprojektor erbeuten. Ihr Schiff wird jedoch beschädigt und Thrawn verletzt. Maris und Car'das können ihm jedoch das leben retten und die Springhawk kann kurz darauf entkommen. Thrawn wird anschließend weiterhin für seine Taten verurteilt, da er einen Konflikt mit den Vagaari provoziert.

Die Vorbereitungen für C'baoths Projekt wurden derzeit auf Yaga Minor beendet. Sechs Dreadnaught-Kriegsschiffe wurde dafür um einen Zentralen Kern über Turbolifte verbunden. Lorana ist inzwischen zum Ritter geschlagen worden und wird von ihrem ehemaligen Meister dazu überredet ihn zu begleiten. Nachdem auch Kenobi und Skywalker am Ort eingetroffen sind wird ihnen von Kapitän Pakmillu das Prinzip des Projekts und ihr Weg zum Rand der Galaxis erläutert. Nachdem das Projekt gestartet ist, nimmt Doriana, der als Abgesandter des Kanzlers das Unternehmen überwacht hatte, Kontakt mit Darth Sidious auf. Dieser ist aufgebracht, dass auch Skywalker an dem Flug teilnimmt, meint aber sich selbst darum kümmern zu wollen. Doriana sucht anschließend den Neimoidianer Siv Kav auf, mit dessen Flotte der das Flugprojekt zerstören will. Sie führen die Schiffe an einen Punkt, an dem laut Dorianas Informationen auch das Flugprojekt vorbeikommen wird. Dort planen sie einen Hinterhalt.

C'baoth Plan entwickelt sich derweil auch weiter, er beginnt mit der Ausbildung neuer Jedi an Bord des Flugprojektes. Er hatte sich bewusst Familien mit machtbegabten Kindern als Passagiere ausgewählt und stellt diesen Kindern nun die Jedi-Ausbildung in Aussicht. Die meisten sind erfreut darüber, doch es gibt auch Eltern, die sich ihre Kinder nicht wegnehmen lassen wollen. So kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen den Familien und den Jedi an Bord. Weiterhin führt C'baoth die Jedi in die Kontrollen der Turbolaser ein und plant mit Hilfe eines Machtgeflechts die Schiffe ideal verteidigen zu können. Nebenbei setzt er bei Streitigkeiten unter den Passagieren seine Meinung ohne Absprachen mit dem Kapitän oder den anderen Jedi durch, sodass Pakmillu keine Kontrolle mehr über den Ablauf an Bord hat.

Konflikt in den Unbekannten Regionen

Als Thrawns Späher weitere fremde Schiffe in der Nähe seines Raums entdecken, bricht er mit einer kleinen Flotte auf und nimmt auch Car'das mit. Sie finden die Schiffe der Handelsföderation von Siv Kav und Doriana. Der Neimoidianer reagiert nicht auf Thrawns Kommunikationsversuche und schleust stattdessen seine Droidensternjäger aus. Thrawn geht von einem aggressiven Akt aus und eröffnet das Feuer. Er überlistet die Jäger und seine Flotte zerstört anschließend Kavs sämtliche Schiffe, bis auf dessen Kommandoschiff, die Darkvenge. Nach der Schlacht lässt der Chiss das Schiff entern und sucht Doriana und Kav persönlich auf. In einem Gespräch erzählt Doriana vom Extragalaktischen Flugprojekt und den Jedi, die es betreuen. Er versucht damit Thrawn dazu zu bringen, für ihn das Flugprojekt zu zerstören. Thrawn durchschaut dies und berät sich auf seinem Stützpunkt zuerst einmal mit den drei Schmugglern darüber. Diese haben jedoch noch nie von einem solchen Projekt der Republik gehört. Außerdem erfährt Thrawn, dass Thrass Admiral Ar'alani über Thrawns Machenschaften informiert hat, um die Ehre seiner Familie zu retten. Nachdem Ar'alani erneut vor Ort ist, befragt sie Car'das nach dem Ablauf der letzten Schlacht und geht davon aus, dass es Opfer unter den Chiss gab, da die Whirlwind nicht zurückgekehrt war. In Wirklichkeit bewacht diese jedoch nur Kavs Schiff und Thrawn ist derzeit bereits unterwegs zu einem erneuten Treffen mit Doriana auf der Darkvenge. Anschließend suchen die Chiss zusammen mit Car'das das Schlachtfeld der letzten Auseinandersetzung auf, wo sie allerdings nichts außer Trümmern vorfinden.

Im Flugprojekt erprobt C'baoth weiterhin den Ernstfall und bringt die Techniker gegen sich auf, da er die jungen Jedi-Schüler an empfindlichen Geräten unterrichtet. Besonders der Techniker Chas Uliar widersetzt sich dagegen, muss aber schnell einsehen, dass er gegen den sturen Jedi nichts ausrichten kann. Beim letzten Halt vor den Unbekannten Regionen erschein auch Kanzler Palpatine an Bord des Flugprojekts und beordert Kenobi und Skywalker zurück in die Republik.

Thrawn erfährt bei seinem nächsten Treffen mit Kav und Doriana von deren Auftraggeber Darth Sidious und von der Gefahr durch die Far Outsiders. Doriana meint das Flugprojekt sei eine Gefahr für die Galaxis und fordert den Chiss auf es zu zerstören. Unterdessen flieht Car'das mit einem Schiff zu den Vagaari, bringt ihnen die Droidentechnologie und schafft es sie zu einem Angriff gegen die Chiss zu bewegen.

Schlacht um das Flugprojekt

Thrawn hat seine Flotte positioniert und holt mit dem Schwerkraftprojektor das Flugprojekt aus dem Hyperraum, wenig später tauchen durch den gleichen Mechanismus auch die Vagaari auf und Thrawn eröffnet den Angriff auf diese. C'baoth lässt sich unterdessen nicht auf Thrawns Drohungen ein, zur Republik zurückzukehren, weshalb der Chiss die Schiffe des Flugprojekts kampfunfähig schießen lässt. Von der Dunklen Seite übermannt, greift der Jedi nach Thrawn und würgt ihn. Doriana nutzt die Gelegenheit einen Vernichtungsschlag gegen das Flugprojekt ausführen zu lassen, der C'baoth und die komplette Besatzung tötet. Die Chiss entern nun die Vagaarischiffe und befreien dabei auch Car'das, der Thawns Plan zu dessen Zufriedenheit ausgeführt hat. Bald trifft jedoch die Nachricht ein, dass der Aristocra einer der Herrschenden Familien auf dem Weg ist, um die Überreste des Projekts an sich zu nehmen. Thrawn verhindert dies, indem er einen Machtkampf aufkommen lässt, den Thrass an Bord des Flugprojekts nutzt, um das Schiff wieder in den Hyperraum zu bringen. Dabei hilft ihm die Überlebende Jedi Jinzler, die sich zur Zeit des Angriffs im Lagerkern befunden hatte. Dort haben auch ein paar der Passagiere überlebt. Um diesen das Leben zu retten, müssen Jinzler und Thrass das Flugprojekt auf einem Planeten abstürzen lassen, wobei sie selbst sterben. Währenddessen kehren Car'das, Maris und Quennto mit Doriana in die Republik zurück.

Dramatis personae

Weblinks

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki