Wikia

Jedipedia

Schleichfahrt

Diskussion0
33.304Seiten in
diesem Wiki

Weitergeleitet von Die lautlose Armada

SWC 24
Schleichfahrt
Allgemeines
Originaltitel:

Silent Drifting

Texter:

Mary Jo Duffy

Zeichner:

Carmine Infantino

Weitere:
Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

0 NSY

Schleichfahrt ist eine Comicgeschichte, die von Mary Jo Duffy geschrieben und von Carmine Infantino gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im Oktober 1980 im sechsten Band der Krieg-der-Sterne-Comicserie des Egmont Ehapa Verlages unter dem Titel Die lautlose Armada und im November 2009 als Neuauflage unter dem neuen Titel bei Panini. Die Rahmenhandlung ist kurz nach den Ereignissen von Episode IV – Eine neue Hoffnung im Jahre 0 NSY angesiedelt, während die Geschichte, die als Teil dieser Handlung erzählt wird, vor Ausbruch der Klonkriege spielt.

Handlung

Han Solo, Leia Organa, Luke Skywalker und Chewbacca sind gerade erst von der Raumstation Das Rad entkommen und haben es geschafft, Darth Vader zu entgehen, als der Millennium Falke von zwei TIE-Jägern angegriffen wird. In dieser Situation wendet Han Solo ein Täuschungsmanöver an, indem er die Systeme des Falken abschaltet, damit die Angreifer denken, dass das Schiff schwer getroffen worden sei. Als sich die TIE-Jäger daraufhin der vermeintlich wehrlosen Beute nähern, eröffnet Han das Feuer und zerstört beide Jäger. Während Han sehr stolz auf seinen Trick ist und die Feuerbereitschaft des Falken trotz abgeschalteter Systeme hervorhebt, zeigt sich Prinzessin Leia davon wenig beeindruckt. Sie weist darauf hin, dass dieser Trick uralt sei und auch schon von Obi-Wan Kenobi in den Tagen der Alten Republik angewandt worden sei. Daraufhin erzählt sie ihren Begleitern eine Geschichte, die sie einst von ihrem Vater Bail Organa gehört hat.

In der Zeit der Galaktischen Republik reist der Jedi-Ritter Obi-Wan Kenobi an Bord eines Luxusraumers nach Alderaan. Während des Fluges wird er von einem Protokolldroiden mit der Bezeichnung 68-RKO angesprochen, der im Dienst von Bail Organa steht und ebenfalls auf dem Weg nach Alderaan ist. 68-RKO bittet den Jedi, ihn als seinen Begleiter zu akzeptieren, weil viele Leute etwas dagegen hätten, dass Droiden allein unterwegs seien. Noch während des Gespräches kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung mit einem Passagier namens Joey Orsel, der die Anwesenheit von Droiden in den Salons des Schiffes ganz entschieden ablehnt. Als Obi-Wan seinen neugewonnenen Begleiter verteidigt, gerät der augenscheinlich betrunkene Mann in Wut, zieht ein Messer und greift den Jedi damit von hinten an. Obi-Wan aktiviert jedoch, ohne sich umzudrehen, sein Lichtschwert, sodass der Angreifer direkt in die Klinge läuft. Anschließend macht Obi-Wan Bekanntschaft mit dem zwielichtigen Augustus Tryll. Dieser ist von den Fähigkeiten des Jedi beeindruckt und bietet ihm eine Partnerschaft an, doch dieser lehnt ab, weil er nichts mit einem Kriminellen von Trylls Schlag zu tun haben will.

Kurz darauf erreicht der Luxusraumer den Merson-Asteroidengürtel, in dem die berüchtigten Merson-Piraten ihr Unwesen treiben. Daher werden alle Systeme des Schiffes bis auf die Lebenserhaltungssysteme abgeschaltet, damit die Piraten das Schiff nicht orten können, wenn es durch den Asteroidengürtel fliegt. Einige Zeit später bittet Kapitän Quasar Obi-Wan um Hilfe, denn trotz aller getroffenen Vorsichtsmaßnahmen nähern sich mehrere Piratenschiffe dem nur unzulänglich bewaffneten Passagierschiff. Unterdessen werden die Passagiere unruhig, weil sie von einem Mitglied der Besatzung von der Gefahr erfahren haben, in der sie sich befinden. Obi-Wan wartet, bis sich die Piratenschiffe noch weiter genähert haben, und zerstört sie dann mit den beiden einzigen Geschützen des Schiffes. Dabei benutzt er die Macht, um gleichzeitig navigieren und schießen zu können. Anschließend versucht er die aufgebrachten Passagiere zu beruhigen, die Augustus Tryll verdächtigen, den Piraten Signale gesendet zu haben. Durch die Macht kann Obi-Wan wahrnehmen, dass sich weitere Piratenschiffe dem Luxusraumer nähern. Schließlich erkennt er, dass die wahre Quelle der verräterischen Signale ein Getränkeautomat ist, der mittels Mikrowellen jedes gewünschte Getränk synthetisieren kann. Nachdem er dieses Gerät mit seinem Lichtschwert zerstört hat, können die Piraten den Luxusraumer nicht mehr orten, und das Schiff kann seinen Flug unbehelligt fortsetzen. Obi-Wan zieht sich indes mit 68-RKO in seine Kabine zurück, weil er den Rest der Reise ungestört verbringen will.

Damit endet Prinzessin Leias Erzählung. In der Zwischenzeit sind auch die Reparaturen am Falken abgeschlossen worden, und die Rebellen können ihren Flug fortsetzen.

Dramatis personae

Rahmenhandlung

Haupthandlung

Literaturangaben

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki