Wikia

Jedipedia

Die teuflische Falle

Diskussion0
33.701Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-NeuRep30px-Ära-Real


X-Wing 3
Die teuflische Falle
Allgemeines
Originaltitel:

The Krytos Trap

Autor:

Michael A. Stackpole

Übersetzer:

Regina Winter

Cover:

Paul Youll

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

Blanvalet

 

Bantam

Ausgabe:

Taschenbuch

 

Taschenbuch

Veröffentlichung:

November 1997

 

Oktober 1996

Seitenzahl:

376

 

384

Reihe:

X-Wing

 

X-Wing

ISBN:

ISBN 3442248019

 

ISBN 0553568035

Inhalt
Epoche:

Ära der Neuen Republik

Datum:

7 NSY

Ereignis:

Die Lusankya verlässt ihr unterirdisches Versteck auf Coruscant.

Hauptcharaktere:

Wedge Antilles, Corran Horn, Ysanne Isard, Tycho Celchu, u.a.

X-Wing – Die teuflische Falle ist der dritte Roman der X-Wing-Reihe. Das Buch wurde von Michael A. Stackpole geschrieben und ist im November 1997 bei Blanvalet in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse drei Jahre nach den Ereignissen von Die Rückkehr der Jedi-Ritter (7 NSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Die Rebellen-Allianz hat Coruscant erobert, doch damit fangen die Probleme erst richtig an. Der tödliche Virus, den Isard vor ihrer Flucht freigesetzt hat, dezimiert die Bevölkerung der ehemaligen Zentralwelt des Imperiums, und Konterrevolutionäre planen den erneuten Umsturz. Auch Wedge Antilles und die Renegaten-Staffel geraten in den Strudel aus Chaos und Gewalt. Währenddessen kämpft der totgeglaubte Corran Horn auf dem ausbruchsicheren Gefängnisplaneten der Isard um sein Leben - und um eine Chance seine Freunde auf Coruscant zu retten.

Handlung

Krisenstimmung auf Coruscant

Kaum ist die Trauerfeier für den verunglückten Corran Horn, der als Held der Republik gefeiert wird, abgeschlossen, da kommt es zu einem plötzlichen Bombenanschlag auf den Planeten Coruscant. Hinter diesem Terrorismus steckt die Palpatine Front und deren Anführer Kirtan Loor, der von der Anführerin des Imperiums Ysanne Isard beauftragt wurde, eine Terroristenvereinigung zu gründen.

Die Lage innerhalb der Neuen Republik ist sehr angespannt. Der vermeintliche Mord an Corran hat Tycho Celchu als Spion des Imperiums entlarvt, der sich nun vor einem Gericht zu verantworten hat. Des Weiteren wütet auf Coruscant der sogenannte Krytos-Virus, der sämtlichen nichthumanen Wesen einen schnellen und fürchterlichen Tod beschert. Dieser Krankheitserreger wurde von Evir Derricote im Auftrag von Isard entwickelt und in Coruscants Trinkwasserversorgung eingeschleust, sodass eine rasante und schier unumgängliche Ansteckungsgefahr droht.

Das Krytos-Virus

In Wirklichkeit wurde Corran Horn überhaupt nicht getötet, sondern lediglich entführt und wird nun von Isard gefangen gehalten. Isard möchte, dass sich Corran ihr anschließt und er ein treuer Diener ihrerseits wird. Doch Corran hält eisern dagegen und wird daraufhin in das Gefängnis Lusankya abgeschoben. Überrascht stellt Corran fest, dass in der vermeintlichen Haftanstalt noch weitere Rebellen gefangen gehalten werden, die dort größtenteils schon seit der Schlacht von Yavin verharren.

Auf Coruscant beginnt unterdessen der Prozess gegen Tycho. Dabei fühlt sich Wedge Antilles schon bald zu der Staatsanwältin Iella Wessiri hingezogen. An einem Abend besucht er sie in ihrem Apartment, wo sie zusammen mit ihrem Ehemann Diric Wessiri wohnt. Während seines Besuches erfährt Wedge, dass Diric einst ein Gefangener Isards war und von ihr gezwungen wurde, in Evir Derricotes Labor zu forschen. Erst nachdem der Geheimdienst der Republik das versteckte Labor gefunden und gestürmt hatte, konnte Diric befreit werden.

Die einzige bekannte Möglichkeit, den Krankheitsverlauf des Krytos-Virus zu stoppen, sind große Mengen an der heilenden Flüssigkeit Bacta. Gerne ist der Vratix Qlaern Hirf bereit, mit Ryll einen wertvollen Bacta-Ersatz auf dem Planeten Ryloth herzustellen. Seine Bedingung hierfür ist, dass Wedge die Spezies der Vatrix gegenüber der Republik zu seinen Gunsten vertritt. Wedge ist einverstanden und unternimmt eine Mission nach Ryloth, dem Heimatplaneten der Twi'leks.

Tychos Mordprozess

Gemeinsam mit dem freigelassenen Verbrecher Fliry Vorru der ehemaligen Schwarzen Sonne setzt Kirtan Loor seine Terrorserie auf Coruscant fort. Auf der Lusankya hingegen überlegt sich Horn einen Fluchtweg. Derricote, der nun auch im Gefängnis gelandet ist, folgt unbemerkt dem Piloten der Renegaten-Staffel. Plötzlich greift Derricote den flüchtigen Corran an. Dabei kommt Corran schnell ein anderer Gefangener namens Jan zu Hilfe und zusammen töten sie den wahnsinnigen Forscher.

Während des Gerichtsverfahrens von Tycho erreicht Nawara Ven, einem Piloten der Renegaten-Staffel und Anwalt von Tycho, überraschend eine Meldung von Kirtan Loor. Er bietet schließlich an, im Prozess zu Tychos Verteidigung aussagen zu wollen. Durch den unbekannten Spion des Imperiums in den Reihen der Renegaten-Staffel, erlangt Isard rasch Kenntnis von Loors Plänen und gibt ein Attentat auf ihn in Auftrag. Auf dem Weg zum Prozessgebäude wird Loor schließlich von dem Attentäter erschossen. Iella tötet daraufhin den Auftragskiller und stellt anschließend entsetzt fest, dass sie ihren eigenen Mann Diric umbrachte. Sie konnte nicht wissen, dass Diric während seine Gefangenschaft zu einen von Isards zahlreichen Spitzeln geworden war.

Corrans überraschende Wiederkehr

Corran schafft es, aus seinem Gefängnis auszubrechen, wobei er erstaunt darüber ist, dass er sich noch immer auf Coruscant befindet. Durch Corrans Auftauchen kann Tycho zumindest ein Mordversuch nachgewiesen werden. Erfreut wird Corran von seinen Kollegen empfangen, doch kurz darauf erreicht sie die Meldung, dass aus Coruscants Ebenen ein versteckter Supersternzerstörer zum Flug abhebt. Nach näherem Hinsehen stellt sich heraus, dass die Haftanstalt Lusankya in Wirklichkeit ein Supersternzerstörer ist. Also hat sich Isard auch die ganze Zeit über unbemerkt auf Coruscant aufgehalten.

Zwar schreitet die Renegaten-Staffel unverzüglich zur Tat und verfolgt die flüchtige Isard in der Lusankya, doch scheinen die X-Wing gegen den Supersternzerstörer machtlos. Nun mehr stellt sich auch heraus, wer der geheime Spion des Imperiums war, der sich unter den Piloten der Renegaten-Staffel versteckte. Es war Erisi Dlarit, die nun zusammen mit Isard von Coruscant flieht.

Anlässlich zu Corran Horn überraschender Rückkehr veranstaltet die Renegaten-Staffel eine Feier. Auch Luke Skywalker stößt wenig später zu den Feierlichkeiten hinzu und stellt sich Corran, dem Helden der Republik, vor. Luke hat mitbekommen, wie Corran während seiner Flucht auf ein geheimes Museum der Jedi gestoßen war und dort ein Lichtschwert des frühren Jedi Nejaa Halcyon an sich nahm. Luke erklärt Corran zusätzlich, dass Nejaa sein Großvater war und dass er deshalb ebenso in der Lage sei, die Macht kennenzulernen. Daraufhin bittet er ihn, sein Schüler zu werden, um einmal ein mächtiger Jedi-Meister zu werden. Mit seinem gegebenen Versprechen zur Befreiung der Gefangenen auf der Lusankya, entschließt er sich, Lukes Bitte abzulehnen.

Durch einen geschickten Staatsstreich gelingt es Ysanne Isard, die Macht auf dem Planeten Thyferra an sich zu reißen, wodurch sie nicht von der Republik angegriffen werden kann. Als erster stellt sich Borsk Fey'lya gegen die Hilflosigkeit der Republik. Daraufhin schließen sich ihm die anderen Piloten an und die gesamte Staffel verweigert ihren weiteren Dienst in der Republik, um unabhängiger in der Entscheidung zu sein.

Dramatis personae

Weblinks

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki