Wikia

Jedipedia

Scharmützel von Qiilura

Diskussion0
33.319Seiten in
diesem Wiki

Weitergeleitet von Evakuierung von Qiilura

Scharmützel von Qiilura
Konflikt:

Klonkriege

Datum:

21 VSY

Ort:

Qiilura

Ergebnis:

Gewaltsame Aussiedlung aller menschlichen Siedler Qiiluras

Kontrahenten

menschliche Bevölkerung

Kommandeure
Truppenverbände
  • 2000 menschliche Siedler
  • ein Artilleriegeschütz
Verluste

Klonkrieger

Menschen

„Genau das kommt dabei heraus, wenn man einen Haufen moderner, leicht tragbarer Waffen an Einheimische ausgibt, die das Gelände besser kennen als wir.“
— Levet (Quelle)

Das Scharmützel von Qiilura war eine Aktion der Galaktischen Republik, im Zuge einer Übereinkunft mit der auf Qiilura einheimischen Spezies, den Gurlanins, alle Siedler des Planeten auszusiedeln. Durch den Widerstand der Siedler eskalierte die Aktion und verwandelte sich in einen bewaffneten Konflikt.

Vorgeschichte

Während der Anfangszeit der Klonkriege stellten die formwandelnden Gurlanins sich der Galaktischen Republik als Spione zur Verfügung. Im Gegenzug versprach die Republik, ihren Heimatplaneten Qiilura, der von den Separatisten besetzt war, zu befreien.

Im Zuge dessen wurden die unterdrückten menschlichen Siedler mit Waffen versorgt und in Guerilla-Taktiken unterwiesen. Dadurch konnten die Separatisten zwar von Qiilura vertrieben werden, doch die menschlichen Bauern zerstörten weiterhin das Ökosystem des Planeten und waren, nun gut bewaffnet, eine noch größere Gefahr für die Gurlanins. Diese sahen das als Vertragsbruch an und begannen Informationen an die KUS weiterzugeben. Als die Republik dadurch schwere Verluste im Krieg erlitt stimmte sie zu, der Forderung der Gurlanins nachzugeben.

Verlauf

Die auf dem Planeten verwurzelten Menschen weigerten sich, ihre Heimat zu verlassen, obwohl ihnen auf anderen Planeten Farmen und Starthilfe angeboten wurde. Als mehrere Aufrufe zur freiwilligen Evakuierung unbeachtet blieben, wurden von der Republik Klonsoldaten eingesetzt um die Siedler zu verhaften und gewaltsam in die Evakuierungstransporter zu schaffen. Bei der Räumung der Stadt Teklet konnten die Republik-Truppen durch den Einsatz von Tränengas, vor dem die Klon-Trooper durch die Filter ihrer Helme geschützt waren, ohne größeres Blutvergießen die Aufständischen festnehmen.

Die verbliebenen Siedler versteckten sich jedoch in den Wäldern und führten mit den Waffen, die ihnen die Republik geliefert hatte, einen Guerilla-Krieg. Die Republiktruppen mussten die einzelnen Widerstandsnester in mühsamer Arbeit einzeln ausheben.

Die Evakuierung war letztlich erfolgreich, jedoch wurden während der Gefechte auf beiden Seiten viele getötet. Ein Großteil der evakuierten Menschen lief zu den Separatisten über.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki