Wikia

Jedipedia

Gav Daragon

Diskussion2
33.337Seiten in
diesem Wiki
Gav Daragon
Gav Daragon
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Blau

Körpergröße:

1,80 Meter

Biografische Daten
Tod:

5000 VSY

Heimat:

Koros Major

Beruf/Tätigkeit:

Pilot

Meister:

Naga Sadow

Zugehörigkeit:

Gav Daragon war ein Pilot und Hyperraum-Forscher, der zur Zeit des Großen Hyperraumkriegs lebte. Zusammen mit seiner Schwester Jori Daragon lebte er auf dem Planeten Koros Major, wo sie unter großer Armut litten. Nach dem frühen Tod ihrer Eltern beschlossen die Daragon-Geschwister, ihrer Tätigkeit als Hyperraum-Forscher stärker nachzukommen, unentdeckte Routen zu kartografieren und damit ein Vermögen zu verdienen. Eine Expedition führte sie allerdings in das Herz des Sith-Imperiums, wodurch sie unfreiwillig in eine Verkettung von Ereignissen verwickelt wurden, die den Ausbruch des Großen Hyperraumkriegs zur Folge hatten.

Zu dieser Zeit stand Gav Daragon auf der Seite des Sith-Lords Naga Sadow, von dem er sich auch in den Wegen der Dunklen Seite der Macht ausbilden ließ. Nachdem im Jahr 5000 VSY der Krieg ausgebrochen war, erkannte er Sadows List und verriet ihn. Anschließend fiel Daragon allerdings der Rache des Dunklen Lords zum Opfer und starb in den Feuern von Primus Goluud.

Biografie

Frühe Jahre

Gav Daragon wuchs zusammen mit seiner Schwester Jori und seinen Eltern Timar und Hok Daragon auf dem Planeten Koros Major im Koros-System auf. Die Familie Daragon steckte häufig und über einen längeren Zeitraum in Geldnot, was auf ihre Tätigkeiten als Raumfahrer zurückzuführen war. Während Hok und Timar Daragon mit ihrem Schiff, der Shadow Runner, riskante und ertragreiche Nachschubtransporte flogen, wollten ihre beiden Kinder nur allzu gerne den Weltraum befliegen, um neue Hyperraumrouten zu entdecken und zu kartografieren. In ihrer Kindheit wurden Gav und Jori einem Test der Jedi unterzogen, wo man bei den beiden eine hohe Empfänglichkeit für die Macht feststellte. Doch als sie ihre Ausbildung zum Jedi begannen, brachen sie sie gleich wieder ab, da die beiden nach Reichtum strebten und sie in ihrer Jedi-Tätigkeit keine Möglichkeit sahen, an Vermögen zu gelangen.

Die ständige Mittellosigkeit führte schließlich dazu, dass die Daragons Kredite aufnehmen mussten, um die teuren Reparaturen ihrer Schiffe durchführen zu können. Einer ihrer Gläubiger war der Hutte Aarrba, der in der Hauptstadt Cinnagar einen Reparatur- und Bergungsdienst betrieb. Im Jahr 5000 VSY begaben sich Gavs Eltern mit der Shadow Runner, welche sie zuvor bei Aarrba mit einem Kredit reparieren ließen, zum Planeten Kirrek, um dort eine Lieferung abzuladen. Jedoch kamen sie bei dem Einsatz ums Leben, sodass sie Gav und Jori einen Berg von Schulden hinterließen. Obwohl Aarrba mit dem Schiff Starbreaker 12 im Vorfeld eine Sicherheit einforderte, erkannte er, dass von diesem Schiff die Zukunft von Gav und Jori abhing. So überließ er ihnen die Starbreaker 12 und die beiden Geschwister verkauften ihre Wohnung, um ihre Schulden bei Aarrba zu tilgen. Zwar besaßen sie nun keine Unterkunft mehr, doch konnten sich die beiden mit der Starbreaker 12 einen lang gehegten Wunsch erfüllen. Sie beschlossen, den Weltraum zu befliegen, nach Hyperraumrouten zu suchen und dadurch ein Vermögen zu verdienen.

Entdeckung des Goluud-Korridors

Bei ihrer ersten Expedition nach dem Tod ihrer Eltern entdeckten Gav und Jori eine Hyperraumroute zum Planeten Goluud Minor, die zwar rund ein Drittel kürzer war als der bereits kartografierte Weg, doch auch um ein Vielfaches riskanter. Schon bei ihrem ersten Flug durch den Sternhaufen mussten Gav und Jori mit Komplikationen kämpfen, da kurz nach ihrem Eintritt in den Hyperraum der Stabilisator der Starbreaker 12 ausfiel. Enttäuscht kehrten die Daragon-Geschwister zurück nach Hause und stellten fest, dass sie ihr Schiff wieder teuer reparieren mussten, ohne dass sie Geld eingenommen hatten. Gav steckte in der Krise, da Aarrba das Schiff nur wieder hergab, wenn er für die Reparatur auch bezahlt werden würde. Allerdings brauchten die beiden das Schiff, um überhaupt Geld verdienen zu können.

Gav Daragon kämpft

Gav wird von zwei Attentätern angegriffen.

In ihrer Verzweiflung verkauften Gav und Jori ihre Koordinaten ihres kürzlich entdeckten Goluud-Korridors an die Gilde der Navigatoren, wo sie bei Ssk Kahorr sogar auf einen Interessenten stießen. Kahorr wollte den Korridor nutzen, um seine Fracht schneller in die Minenkolonien von Goluud Minor transportieren zu können und dadurch Geld einzusparen. Doch zu seinem Ärger musste er später feststellen, dass sein Schiff und seine komplette Ladung während des Fluges von dem Stern Primus Goluud erfasst und zerstört wurde. Kahorr beschloss, die zuständigen Kartografen ausfindig zu machen und zur Rechenschaft heranzuziehen. Gav und Jori wurden später von zwei seiner Lakaien überfallen, die allerdings durch die Hilfe der Jedi Odan-Urr und Memit Nadill besiegt werden konnten.

Nach diesem Zwischenfall waren sich die Daragon-Geschwister einig, dass sie in Cinnagar nicht mehr sicher waren. Sie beschlossen, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und anderswo ein neues Leben zu beginnen. Dieser Gedanke bewegte sie auch dazu, Aarrba einen langjährigen Geschäftspartner, Fürsprecher und Freund zu verraten. Sie drangen in das Wartungsdock des Hutten ein und stahlen dort unbezahlt die reparierte Starbreaker 12. Da sie bei ihrer Flucht von einigen Sicherheitskräften verfolgt und unter Beschuss genommen wurden, gab Jori in die Navigation willkürliche Koordinaten ein, während Gav in den Hyperraum flüchtete.

Begegnung mit den Sith

Gav & Jori Daragon

Jori und Gav erreichen Korriban.

„Wir bringen Grüße der Republik und kommen in Frieden!“
— Gav Daragon nach seiner Ankunft auf Korriban (Quelle)

Nachdem sie wieder aus dem Hyperraum fielen, entdeckten Gav und Jori eine für sie unbekannte Welt, bei der es sich um den Planeten Korriban handelte. Sie ahnten nicht, dass auf dieser Welt das Volk der Sith heimisch war, die von einem Dunklen Lord der Sith regiert wurden. Dazu kam, dass zu diesem Zeitpunkt auf Korriban ein Machtkampf zwischen Ludo Kressh und Naga Sadow stattfand, die beide die Herrschaft über das Sith-Imperium des kürzlich verstorbenen Dunklen Lords Marka Ragnos für sich beanspruchten. Nachdem die Daragon-Geschwister auf dem Planeten landeten und die Sith freundlich begrüßten, wurden sie von deren Zorn überwältigt und sofort gefangen genommen. Die Sith brachten sie zu ihrer Hauptwelt Ziost, wo man die beiden Geschwister in eine Zelle sperrte und über deren Schicksal entschied.

Gav Daragons dunkle Macht

Gav lernt die Dunkle Seite der Macht kennen.

Ludo Kreesh hielt die Ankunft von Gav und Jori für die Vorhut einer Invasion durch die Galaktische Republik und er hätte die beiden gerne auf der Stelle getötet, doch war sein Rivale Naga Sadow anderer Meinung. Er glaubte, dass es sich um Spione handelte, die man verhören und anschließend als Marionetten nutzen sollte, um einen Eroberungsfeldzug gegen die Republik einzuleiten und das Sith-Imperium auszuweiten. Der weise, alte Sith Simus stimmte zuletzt jedoch auch dafür, Gav und Jori zur Sicherheit hinzurichten. Allerdings hielt Naga Sadow an seinen Plänen fest und inszenierte mit seinen loyalen Massassi-Kriegern einen Angriff auf die Festung auf Ziost, um die Daragon-Geschwister aus ihren Zellen zu befreien. Gav und Jori waren glücklich und erleichtert, als sie feststellten, dass Sadow anscheinend auf ihrer Seite war und sich für sie einsetzte. Sadow, dem es durch seinen Angriff auf die Ziost-Festung auch gelang, Kreesh zu übervorteilen und selbst zum Dunklen Lord der Sith ernannt zu werden, brachte die Daragons nach ihrer Befreiung in unterschiedliche Festungen. Gav wurde in seine Hauptfestung auf dem Mond Khar Shian gebracht, wo er ihn als seinen Schützling in den Wegen der Dunkle Seite der Macht ausbildete.

Naga Sadow gewährte Gav viele Freiheiten und der Sith behandelte ihn wie seinen vertrauten Ratgeber und Schüler, sodass er sich innerhalb der Festung von Khar Shian frei bewegen konnte. Während seinen Rundgängen bemerkte Gav auch einige Turbulenzen, die von einer Schlacht des benachbarten Planeten Khar Delba ausging. Dort befand sich Naga Sadows Scheinanlage, wo er Jori nach ihrer Befreiung von Ziost untergebracht hatte. Zwar konnte Gav die Schlacht nur sehr weit entfernt mitverfolgen, doch erkannte er, wie es Jori mit der Starbreaker 12 gelang, das Schlachtfeld zu durchbrechen und in den Hyperraum zu flüchten. Enttäuscht stellte Gav fest, dass er wohl den Rest seines Lebens alleine im Sith-Imperium verbringen musste, doch nahm ihm Naga Sadow diese Sorge, nachdem er ihn an die Tyrannei der Republik erinnerte und betonte, dass ihm im Sith-Imperium ein besseres Leben erwartete als in der früheren Obdachlosigkeit in Cinnagar. Sadows Einflüsterungen gingen sogar so weit, sodass er Gav davon überzeugen konnte militärische Schritte gegen die Republik einzuleiten, um Jori zu retten. Später erwies Sadow seinem Schüler auch die Ehre einen Präventivschlag gegen Ludo Kressh auszuführen, der die Zerstörung seines Schiffs zur Folge hatte.

Der Große Hyperraumkrieg

Kommandant Gav Daragon

Gav Daragon als Kommandant der Sith-Flotte.

Durch den vermeintlichen Tod von Ludo Kressh erfuhr Naga Sadow regen Zulauf, sodass er in der Lage war, Streitkräfte aus den entferntesten Ecken des Sith-Imperiums zu sich zu rufen und über Khar Shian zu sammeln. Schließlich erkannte Gav, dass die Flucht seiner Schwester ein von Sadow geschickt eingefädelter Zug war, um das Terrain der Galaktischen Republik zu finden. Dennoch hielt er ihm die Treue, sodass der Einfluss der Sith immer mehr Besitz von Gav ergriffen. Für seine treuen Dienste und seines enormen Wissens erhielt Gav sogar die verantwortungsvolle Position des Kommandanten der Sith-Flotte zugesprochen, während sich Sadow in seine Meditationskammer zurückzog und den bevorstehenden illusionäre Streitkräfte für den Krieg erzeugte. Als die Flotte die Republik erreichte und einen Angriff auf den Planeten Coruscant begann, beschloss Gav, sich derweil nach Koros Major zu begeben, um seine Schwester zu suchen. Da auf Koros Major ebenfalls eine Schlacht ausgebrochen war, nahm Gav zu seinem Schutz auch einige Massassi-Leibwächter mit.

Aarrba tot

Jori Daragon ist geschockt über die Brutalität ihres Bruders.

Gav vermutete, dass sich seine Schwester bei Aarrbas Werkstatt aufhalten könnte. Als er dort eintraf, geriet Aarrba jedoch außer sich, sodass seine Massassi eingriffen und den Hutten tödlich verwundeten. In diesem Moment tauchte auch Jori auf, die den sterbenden Aarrba vor ihrem Bruder entdeckte. Erschrocken über Gavs Brutalität griff sie ihn mit ihrem Lichtschwert an, bis Gav schließlich die Flucht ergriff und mit seinem Schiff zum Stern Primus Goluud reiste. Gav war selbst erschrocken über seine Wandlung und geriet in Selbstzweifel. Schließlich machte er sich selbst für den Ausbruch des Krieges verantwortlich und beschloss, Sadow zur Rechenschaft heranzuziehen, da er sich von ihm getäuscht und hintergangen fühlte. Mit seinem Schiff griff er die Meditationskammer von Sadow an, wodurch der Sith seine Konzentration verlor und die illusionären Streitkräfte nicht mehr zusammenhalten konnte. In der Schlacht um Coruscant führte dies schließlich eine überraschende Wendung zugunsten der Jedi herbei, da sich ihre Feinde einfach vor ihren Augen in Luft auflösten.

Naga Sadow war von dem Verrat seines Schützlings sichtlich überrascht und forderte ein Duell „Mann gegen Mann“. So begab sich Gav an Bord von Sadows beschädigter Meditationskammer, wo er allerdings feststellen musste, das der Sith ihn einmal mehr hereingelegt hatte. Er hatte sich heimlich aus seinem Schiff gestohlen und nutzte nun seine Sith-Kräfte, um den Stern unter ihnen zu destabilisieren. Rechtzeitig bemerkte Gav die Falle, sodass er die ankommenden Republik-Streitkräfte sowie seine Schwester, die ihm bis nach Primus Goluud gefolgt war, warnen konnte. Er selbst wurde allerdings von der Explosion der Sonne erfasst und getötet.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki