Wikia

Jedipedia

Goran Beviin

Diskussion0
33.709Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy


Goran Beviin
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Volk:

Mandalorianer[1]

Geschlecht:

Männlich[1]

Haarfarbe:

später grau

Biografische Daten
Heimat:

Mandalore[1]

Zugehörigkeit:

Mandalorianer[1]

„Vielleicht brauchen wir ein bisschen weniger Geschäft und ein bisschen mehr Mandalore, Bob'ika.“
— Beviin zu Boba Fett (Quelle)

Goran Beviin war ein mandalorianischer Krieger. Er kämpfte im Yuuzhan-Vong-Krieg gegen die Yuuzhan Vong und war ein Gefolgsmann Boba Fetts. Er war der Lebenspartner von Medrit Vasur und Adoptivvater von Dinua Jeban.[1]

Biografie

Vor der Yuuzhan-Vong-Invasion

Arbeiten für die Yuuzhan Vong

Boba Mandalore

Boba Fett – Mand'alor.

„Ich will jeden einzelnen Krabbenbengel in der Galaxis zur Strecke bringen. Ganz egal, ob du einen Handel mit ihnen hast oder nicht, Mand'alor.“
— Beviin hasst diese Krabbenbengel Yuuzhan Vong. (Quelle)

Im Jahr 24 NSY traf Goran Beviin auf Udelen, der in Wirklichkeit der Yuuzhan Vong Nom Anor war. Nom Anor beauftragte ihn damit, Tholote B'Leph zu töten, den politischen Oppositionsführer Ter Abbes'. Verwundert, diesen Politiker töten zu sollen, wollte er diesen Auftrag vom Mand'alor abgesegnet bekommen. Als er ihn kontaktiert hatte, geschah dies und er kehrte zurück ins Lokal auf Nar Shaddaa, um den Auftrag anzunehmen. Nom Anor warf ihm einen 50.000 Credit Chip zu und verschwand. Danach spendierte er Briika Jeban und deren Tochter Dinua Jeban ein Getränk, da Dinua zu einer Kriegerin geworden ist. Er schaltete den Politiker wie erwünscht aus.[1]

Mandalorianer – Doppelagenten

Ein Jahr danach traf sich Boba Fett mit Nom Anor, der mit ihm verhandeln wollte. Er würde Mandalore nicht angreifen, sollten die Mandalorianer im Gegenzug für ihn arbeiten. Boba Fett wusste, dass Nom Anor log, doch tat er so, als willige er ein. Später wollte Nom Anor ihn treffen, wofür er sich ein Geschwader als Begleitung sammelte. Goran war dabei. Das Geschwader sammelte sich am Rendezvouspunkt und wartete auf "Udelens" Streitkräfte, die auch erschienen. Jedoch erschien eine komplette Flotte unbekannter, organischer Schiffe. Nom Anor bat Boba Fett, an Bord zu kommen. Goran bestand darauf, ihn zu begleiten. Kurz bevor er sich an Bord begab, nahm er Briika das Versprechen ab, sich um ihre Tochter zu kümmern, sollte sie nicht überleben. An Bord des Schiffes wurden sie von vielen, grimmigen Yuuzhan Vong Kriegern empfangen, die Hasserfüllt auf ihre technologischen Rüstungen starten. Boba Fett, dem nicht ganz geheuer bei dieser Sache war, nahm alles auf und befahl Beviin, Proben vom Schiff und von den Kriegern zu nehmen. Auf dem Weg zur Unterredung mit Nom Anor tat Beviin absichtlich so, als stolpere er andauernd, um dann heimlich kleine Proben einzusacken. Im Gesprächszimmer angelangt führte Nom Anor ihnen ihre Technik vor, Spezies gehorsam zu machen, indem sie ihnen Implantate einsetzten. Boba Fett hatte genug und beschloss, alle Information auch der Neuen Republik zugänglich zu machen. Goran Beviin hasste die Yuuzhan Vong und wollte so schnell wie möglich das Schiff verlassen. In ihren Schiffen schmiedeten die Mandalorianer einen Plan gegen die Yuuzhan Vong.[1]

Boba Fett: „Wenn die nicht freiwillig mit uns reden wollen, müssen wir sie eben dazu zwingen.“
Goran Beviin: „Darin sind wir gut.“
Boba Fett: „Ohne alle zu töten.“
Goran Beviin: „Das ist weniger einfach.“
— Boba Fett und Goran Beviin. (Quelle)

Der erste Einsatz der Mandalorianer fand auf Birgis statt, wo sie den Raumhafen angreifen und für Ablenkung sorgen sollten. Boba Fett, Goran und einige weitere Mandalorianer, die eigentlich alle gegen die Yuuzhan Vong waren, zerstörten das Zentrum des Raumhafens, damit ihr Angriff echt aus sah, und stürmten in die Stadt. Dort töteten sie einige Bürger der Neuen Republik, was ihnen nicht gefiel. Jedoch gelang es Goran Beviin, eine Pilotin auszumachen. Er stürmte mit dem Trupp das Gebäude und attackierte sie. Es gelang ihnen erst nach einiger Zeit, sie zu beruhigen. Boba Fett erzählte ihr von seinem Plan und bat sie, die Datacard der Neuen Republik zu übergeben, damit sie vor den nächsten Angriffen gewarnt war.[1]

„Widerlich.“
— Goran über ein Yuuzhan Vong Schiff. (Quelle)

Der zweite Einsatz fand auf Neu-Holgha statt. Da sie dort nur auf geringen Widerstand stießen, wussten sie, dass die Neue Republik ihnen nicht geglaubt hatte. "Vielleicht glauben sie uns jetzt", war Boba Fetts Hoffnung. Goran war an diesem Einsatz ebenfalls beteiligt. Während des Einsatzes wurden sie vom Yuuzhan Vong Bur'lorr kontaktiert, ein Jedi halte sich auf dem Planeten aus. Goran, Boba und die anderen wollten ihn selbstverständlich stellen – allerdings mehr, um ihm die Informationen über die Yuuzhan Vong Invasion zu unterbreiten. Sie suchten den Jedi und fanden ihn schließlich, wobei er gerade noch soeben von einem Betäubungspfeil ausgeschaltet werden konnte, bevor er angreifen konnte. Als er wieder zu sich kam, konnte Boba Fett ihn nur schwer davon überzeugen, dass sie es ernst meinten, doch er glaubte ihnen letztendlich. Plötzlich kam Bur'lorr um die Ecke und bemerkte, dass die Mandos dem Jedi zur Flucht verhalfen. Das Kommando musste ihn ausschalten, ansonsten würde ihr Plan auffliegen. Während des kleinen Kampfes wurde Briika scher verletzt. Das einzige, das sie ständig murmelte, galt Beviin und lautete "du hast es mir versprochen...", womit sie ihn an sein Versprechen bezüglich ihrer Tochter erinnerte. Beviin schaltete den Yuuzhan Vong mit seinen Beskar'gam-Handschuhen aus, die selbst den Vonduun-Krebspanzer durchdrangen. Die Mandalorianer brachten Briika zur Sklave I, doch sie überlebte nicht. Gleich nachdem der Tod festgestellt war, akzeptierte Goran Beviin Dinua als seine Tochter an, doch er war sehr bestürzt über den Tod Briikas. Die Mandalorianer konnten abziehen. Diesesmal hatte ein Jedi die Information und gab sie weiter.[1]

Galaktischer Bürgerkrieg

Im Jahr 40 NSY traf er sich auf Taris mit Boba Fett, dem derzeitigen Mandalore. Beviin berichtete, dass Thrackan Sal-Solo ihn beauftragt hätte, Han Solo zu töten. Er hatte jedoch abgelehnt, berichtete Fett aber, dass dessen Tochter Ailyn Vel sich für den Kontrakt interessieren würde. Anschließend erkundigte sich Fett nach dem Verbleib der Kaminoanerin Ko Sai. Beviin berichtete ihm darüber, fragte sich aber, was der Kopfgeldjäger mit diesen Informationen wollte. Außerdem forderte Beviin Fett auf, seinen Posten als Mandalore besser zu erfüllen als bisher.

Wenig später wurde Beviin von Fett kontaktiert, der ihm von einem neuen Auftrag Sal-Solos berichtete. Dieser wollte, dass die Mandalorianer die Centerpoint-Station bewachten. Also sollte Beviin so viele Mandalorianer wie möglich aktivieren und mit ihnen nach Drall kommen. Dort trafen sie sich mit den anderen Mandalorianern in Zerrias Bar. Beviin stellte die Mandalorianer vor, darunter Ram Zerimar und Novoc Vevut. Fett brachte auch Mirta Gev mit, die den Kellnerdroiden Forre Musa kurzerhand mit ihrem Blaster beschoss und damit beschädigte. Der Droide hatte vorher etwas penetrant auf die Gruppe eingeredet, weshalb alle ihre Tat begrüßten. Anschließend versuchte Beviin erneut, Fett davon zu überzeugen, seine Position besser auszufüllen und seinem Volk zu helfen. Dann berichtete er ihm auch noch von einem Mandalorianer namens Kad'ika, der Fett ebenfalls als Mandalore haben wollte. Später gab Beviin Fett noch die Information, dass Jacen Solo Ailyn getötet hatte. Beviin war jedoch überrascht, als Fett meinte, sich nicht rächen zu wollen.

Beviin war für seinen Mand'alor Boba Fett, trotz dessen Verschlossenheit, eine Art Vertrauensperson. So nannte er Fett bei seinem Kosenamen Bob'ika. Außerdem gab Fett seine aus dem Carbonit befreite Frau Sintas Vel in Gorans Obhut. Während Fetts Abwesenheit war Beviin sein Stellvertreter und Ansprechpartner für alle Mandalorianer. Zudem half er Boba Fett dabei, die Jedi Jaina Solo zu trainieren, damit diese sich dem Zweikampf mit ihrem Bruder Jacen Solo stellen konnte. Beviin unterrichtete Jaina vor allem im Kampf mit dem mandalorianischen Kurzschwert, um ihr eine neue Lichtschwerttechnik zu zeigen. Zudem trainierte er sie auch im Nahkampf und erklärte ihr viele Einzelheiten zur Kultur der Mandalorianer. Er berichtete ihr auch von Kubariet, dem Jedi, mit dem sie gegen die Yuuzhan Vong gekämpft hatten. Beviin war es auch, der Jaina bei ihrer Ankunft auf Mandalore in Empfang nahm und deren Vorurteile über Mandalorianer über den Haufen warf, da er nicht als grobschlächtiger Haudegen auftrat, sondern eher ein fröhlicher und lebensfroher Mann war, der gerne lachte und half, wo er nur konnte.

Hinter den Kulissen

Sowohl sein Vorname als auch sein Nachname haben eine Bedeutung auf Mando'a, der Sprache der Mandalorianer. Goran ist mit „Schmied“ zu übersetzen und Beviin bedeutet „Lanze“.

Quellen

Einzelnachweise


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki