Wikia

Jedipedia

Marn Hierogryph

Diskussion1
32.284Seiten in
diesem Wiki

Weitergeleitet von Gryph

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Als einer der Hauptcharaktere kommt er auch noch in einigen anderen Comics vor. - Ivan Sinclair 22:40, 10. Jan. 2011 (CET)

Marn Hierogryph
Marn Hierogryph
Beschreibung
Spezies:

Snivvianer

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Schwarz

Biografische Daten
Heimat:

Cadomai Prime [1]

Beruf/Tätigkeit:

Schmuggler

Bekannte Verbrechen:

Schmuggel

Der Snivvianer Marn Hierogryph, auch Gryph genannt, war zur Zeit der Mandalorianischen Kriege ein Schmuggler und Gauner auf Taris.

Er entkam zahlreichen Verhaftungsversuchen, neun davon durch Padawan Zayne Carrick. Später half er dem Padawan jedoch, als sich dessen Meister gegen ihn wandten und versuchten, ihn zu töten. So schloss er sich der kleinen Gruppe um Zayne an, zusammen mit Gorman Vandrayk und Jarael und rettete Zayne vor seinen Meistern, um anschließend gemeinsam auf der Flucht zu sein. Während dieser geriet er mitten in die Wirren des Kampfes der Republik gegen die Mandalorianer.

Biografie

Auf Taris

Gejagter

Als Marn Hierogryph auf der Suche nach einem Verkäufer war, sah er einen maskierten Mann auf einem Schwebestuhl. Als er versuchte, diesem verschiedene Sachen anzubieten, riss sich der Mann die Maske vom Gesicht. Es war der von Gryph "Junior-Jedi" genannte Zayne Carrick. Zayne hielt Gryph fest, doch dieser löste den Schwebestuhl von Zayne aus. So wurde Zayne mit dem Stuhl vom Gebäude herunter gerissen.

Als Gryph später seine Lagerhalle öffnete, stand hinter der Tür Zayne Carrick mit gezogenem Lichtschwert. Gryph beleidigte Zayne als Jedi-Anfänger und drückte einen Knopf auf seiner Fernbedienung. Dadurch rollten einige Tonnen auf Zayne zu und hielten ihn auf. Gryph floh zwar, aber Zayne rannte hinterher und versuchte einen Gedankentrick. Gryph fiel darauf aber nicht herein. Er ließ Zayne im Glauben, dass es funktionierte - dann trat er ihn von der Leiter herunter.

Gryph fand wieder einen Anbieter, den er durch Taris führte. Als plötzlich vor Gryphs Füße ein Geldbeutel flog, konnte er nicht widerstehen und hob ihn auf. Daraufhin wurde er von hinten von Zayne gepackt und festgehalten. Gryph hatte aber wieder einen Plan: Er warf den Geldbeutel in die Luft, Geld fiel heraus, Leute kamen sofort und stritten sich um das Geld. In dem Gewirr konnte er entkommen. Als er wegrannte, schwebte er plötzlich in der Luft. Er wurde so - beim neunten Mal - von Zayne gefasst. Zayne fesselte ihn an seinen Speeder, der ein Nebencockpit hatte und flog zu einem Jedi-Bankett. Er rannte zu dem Bankett und ließ Gryph im Speeder zurück, was diesen sehr wütend werden ließ.

Flucht von Taris

Gryph wartete in dem Speeder und beschwerte sich immer noch. Plötzlich kam Zayne aus dem Gebäude gerannt, wo das Bankett stattfand. Er sprang in seinen Speeder und startete ihn. Gryph sah noch, dass sie von fünf Jedi mit aktivierten Lichtschwertern verfolgt wurden. Gryph schrie auf, als einer der Jedi auf sie zusprang und das Cockpit, auf dem er saß, vom Speeder trennte. Da Gryph aber an den Speeder gekettet war, konnte er sich hinter Zayne auf den Speeder retten. Zayne flog in ein Lokal und rettete sich mit Gryph in einen Müllschacht. Die Verfolger fanden sie dort nicht. Im Müllschacht erzählte Zayne Gryph, dass seine Meister seine Padawan-Freunde getötet hatten. Gryph wurde misstrauisch und sagte Zayne, dass auch er es hätte machen können. Gryph entriss Zayne das Lichtschwert und aktivierte es. Zayne bekam es mit der Angst. Aber der Snivvianer zerschlug damit nur ein Überwachungsdroiden. So wurde beiden klar, dass nicht nur Zaynes Meister, sondern auch die Zivilbehörden hinter Zayne her waren. Gryph wollte eigentlich flüchten, tat dies aber nicht, weil er in einem Holo gesucht wurde - zusammen mit Zayne. Als Gryph las, er sein ein kleiner Ganove und Handlanger, bekam er einen Wutanfall. Danach beschloss er Zayne zu helfen und führte ihn in die Unterwelt von Taris.

Gryph brachte Zayne dort in eine Bar. Von dort verschwanden sie aber schnell, da sie Angst hatten, entdeckt zu werden. Sie fuhren bei einem Wookiee im Müllwagen mit. Als sie abstiegen, wurden sie von Kopfgeldjägern aufgehalten. Gryph erzählte ihnen, das der Wookiee in den Tauen seines Wagens Gewürze versteckt habe und die viel wertvoller seien als er und Zayne. Sie fielen darauf herein und ließen Gryph und Zayne in Ruhe. Durch ein Täuschungsmanöver dachten die Meister von Zayne, dass dieser in den Slums wäre. Die Meister fanden ihn aber nicht und mussten stattdessen gegen Rakghouls, die in den Slums ihr Unwesen trieben, kämpfen.

Gryph brachte Zayne währenddessen auf einen Schrottplatz. Er meinte, er wolle zu seinem Freund Camper. Doch als sie den Schrottplatz betraten, wurden sie durch umfallenden Schrott zu Boden geworfen. Kurz darauf tauchte eine junge Frau namens Jarael auf. Sie griff Zayne an und befahl Gryph zu verschwinden. Als Jarael gegen Zayne kämpfte und ihn schließlich mit ihrem Nervenschocker am Arm erwischte, rannte Gryph an ihr vorbei zu Camper. Da plötzlich ein Schiff der Regierung auf den Schrottplatz kam, um Gryph und Zayne zu fangen, starteten Camper und Jarael das Schiff Die letzte Zuflucht. Sie flogen weg von Taris und in ein Asteroidenfeld. So wurden sie die Verfolger los.

Helfer von Zayne Carrick

Schurkenmond

Gryph flog mit Camper, Zayne und Jarael zum Schurkenmond, um dort einen Droiden namens Elbee zu finden. Er und Camper blieben auf dem Schiff, während Zayne und Jarael auf den Mond gingen. Das Schiff umkreiste den Mond und als es wieder auf der Seite Zaynes war, sahen die Insassen, dass ein anderes Schiff vor ihnen war. Unten auf dem Mond waren die Meister, die Zayne jagten. Gryph und Camper zerstörten das Schiff der Meister und nahmen Zayne, Jarael und den zerstörten Droiden Elbee an Bord.

Als Zayne und Jarael wieder an Bord waren, reparierte Camper den Droiden. Der Droide konnte nach der Reparatur sogar sprechen, was er vorher nicht vermochte. Camper spielte die Nachricht ab, die Zayne haben wollte. In der Nachricht meditierten vier der Meister außer Lucien. Sie sahen, dass ein Sith in einem Raumanzug sie töten würde. Sie beschlossen, da ihre Padawane gerade einen Raumanzug trugen, diese zu töten. Damit es keine Mitwisser gab, musste Elbee zerstört werden.

Ein Duo

Anschließend wurden sie von Kopfgeldjägern aufgenommen und Gryph handelte mit ihnen aus, dass sie nur Zayne mitnehmen würden. Ihr Anführer Valius Ying stimmte zu, aber unter der Bedingung, dass die drei erst von Bord gehen konnten, wenn Zayne abgeliefert sei. Gryph bestach aber eines der Crew-Mitglieder, sodass sie früher heraus kamen. Sie flogen nach Taris und schmiedeten dabei einen Plan. Bei Taris angekommen, zog Jarael sich einen Raumanzug an. Sie nahm Zaynes Lichtschwert und ging auf das Dach des Hauses, in dem Zayne war. Dann sprang sie durch die Decke. Gryph und Camper warteten in der letzten Zuflucht auf Jarael und Zayne. Jarael schaffte es, Zayne zu befreien und kam in das Schiff. Dort bat Gryph Zayne darum, mit ihm ein Duo zu bilden, das durch die Galaxie zog. Zayne stimmte zu und so wurden Zayne und Gryph ein Team.

Kampf gegen die Mandalorianer

Flucht vor den Mandalorianern

Die letzte Zuflucht landete auf dem Planeten Vanquo. Dort arbeitete Gryph einen Plan aus, um ein Militärdorf evakuieren zu lassen. Dann hätten er, Zayne, Camper und Jarael etwas zu essen, Sachen zum Verkaufen. Er schickte Zayne als Bettler los, der bei den Soldaten auf Nahrungssuche ging. Jarael bekam Zaynes Lichtschwert und eine Binde um die Augen. So sollte er die Jedi Q'Anilia verkörpern. Camper sendete dies mit einem Sender, der von ihm selbst gebaut wurde, ins Hauptquartier des Militärlagers. Jarael tat dann so, als ob sie von Mandalorianern angegriffen wurde, erwähnte ihren Jedi-Namen und sagte noch, dass sie bald auf Vanquo sein würden. Camper brach danach das Holo ab. Gryph brachte der Zeit Elbee dazu, am Hauptquartier zu randalieren. So glaubten die Insassen, dass die Mandalorianer kommen wurden. Die Soldaten aus dem Lager flohen darauf. Gryph und seine Freunde beschäftigten sich damit, dass Lager zu erkunden. Gryph fing an, die Lagerhallen zu plündern, wobei er einen Beutel mit Minen fand, die er sofort mitnahm. Es gab eine Explosion und er sah Mandalorianer, die in dem Lager landeten. Jarael blieb, aber Gryph rannte sofort aus dem Lager zu Camper und Zayne. Die drei mussten aus ihrem Versteck außerhalb des Lagers hilflos ansehen, wie die Mandalorianer Jarael umzingelten. Sie schlug mit Zaynes Lichtschwert einigen die Waffen kaputt. Doch sie wurde von allen Seiten gepackt und weggebracht. Camper war am Boden zerstört. Zayne schleifte ihn mit, konnte es aber nicht lange durchhalten. Später übernahm Elbee. Gryph und Zayne verschanzten sich hinter Bäumen und schossen von dort auf die Mandalorianer. Sie nutzten den richtigen Moment, um von den Bäumen weg zu kommen. Dabei wurden sie von einem Mandalorianer verfolgt. Er flog mit seinem Jet Pack auf Zayne zu und warf ihn zu Boden. Plötzlich war er weg, als Gryph und Zayne wieder aufsahen, sahen sie, den Mandalorianer, wie er in Die letzte Zuflucht flog. Elbee hielt sich im letzten Moment an der Ladeplanke fest. Zayne und Gryph hielten sich wiederum an Elbees Beinen fest. Sie wunderten sich nach dem Start, dass die anderen Mandalorianer auf ihren eigenen Mann feuerten, der das Schiff startete. Der Mandalorianer schloss die Ladeplanke des Schiffes. Gryph und seine Freunde Zayne und Camper schafften es gerade noch in das Schiff, bevor die Planke zuging. Elbee verlor dabei seine Hand. Im Schiff war Camper plötzlich weg. Zayne fragte Gryph gerade nach Camper, als plötzlich der Mandalorianer erschien. Er stieß gegen Gryph, sodass der seine Minen fallen ließ und diese durch das Schiff kugelten. Während Gryph damit beschäftigt war, seine Minen wieder einzusammeln, kämpfte Zayne gegen den Mandalorianer. Elbee griff in den Kampf ein, packte den Fremden und schlug ihn gegen die Schiffswand. Zayne brachte Elbee danach dazu, den Mandalorianer wieder loszulassen und sperrte ihn mit Gryph in eine Kiste. Beide warteten darauf, dass er etwas sagte. Als der Mandalorianer heraushörte, dass Gryph zu Zayne sagte, dass Camper in den mandalorianischen Raum flog, sagte er, er wurde ihnen helfen, wenn sie ihn heraus ließen. Der Mandalorianer, der Rohlan Dyre hieß, steuerte das Schiff Richtung Flashpoint. Dort wurde Jarael hingebracht, die für eine Jedi gehalten wurde. Der Mandalorianer erzählte ihnen, dass er unter den Mandalorianer als Deserteur galt, da er Fragen stellte, die der Mandalore nicht hören wollte. Auch hatte er, als er zum Krieg gerufen wurde, den Mandalore nicht geantwortet und galt deshalb als Deserteur.

Die Befreiung Jaraels

Admiral Hierogryph
Gryph als Admiral Hierogryph
JP-Heiliger KlingoneHinzugefügt von JP-Heiliger Klingone

Kurz vor Flashpoint bat Rohlan um Landeerlaubnis, die nach leichtem Zögern erteilt wurde. Nach der Landung versteckten sich Camper und Gryph in Schmuggelfächern in der Schiffswand. Darauf setzte sich Elbee. Rohlan brachte Zayne als Gefangenen raus ins Labor von Demagol, einem Mandalorianer, der auf der von den Mandalorianern eroberten Flashpoint-Stellarforschungsstation versuchte, über Experimente die Macht der Jedi zu bekommen. Die Mandalorianer durchsuchten dann wie erwartet Die letzte Zuflucht. Sie fanden aber Camper und Gryph nicht. Nachdem die Mandalorianer weg waren, kamen Gryph und Camper aus ihrem Verstecken. Gryph warf aus der Raumschiffsöffnung den Beutel mit den Minen. Dann zog er sich eine Admiralsuniform an. Als Zayne ihm ein Zeichen gab, startete Camper einen Transmitter, der den Mandalorianern ein Hologramm sendete. In dem Holo gab Gryph sich als Admiral Hierogryph aus und meinte, dass er, als die Mandalorianer Vanquo angriffen, eine kleine Gastfreundschaft für sie auf Flashpoint eingerichtet hätte. Daraufhin aktivierte er die Minen. Bevor Camper das Hologramm beendete, sagte Gryph noch, dass er in allen republikanischen Kreuzern, die die Mandalorianer übernommen hatten, ebenfalls Minen installiert habe. Die Mandalorianer evakuierten deswegen ganz Flashpoint, so konnten Jarael und die anderen gefangenen Jedi befreit werden. Demagol, der im Labor von Rohlan niedergeschlagen wurde, wurde den Jedi mit nach Coruscant gegeben. Rohlan sollte auch mit den Jedi reisen - als Verbündeter. Er schlich sich aber, bevor das Schiff startete, wieder heraus und versteckte sich in Die letzte Zuflucht.

Zeit auf Telerath

Rückkehr der Meister

Gryph und seine Freunde flogen nach Telerath, nachdem sie Jarael befreit hatten. Dort wollten sie von Gryphs Konto Geld abheben. Das Geld sollten Jarael und Camper erhalten, damit diese sich wieder in den Untergrund zurückziehen konnten. Da Zayne und Gryph ja gesucht wurden, mussten Camper und Jarael das Geld holen. Camper gab sich beim Banker als Baron Margryph aus, Jarael als Chantique. Gryph und Zayne verweilten der Zeit im Schiff. Gryph war per Funk mit Jarael verbunden. Camper wusste die Kontonummer auswendig. Gryph war sichtlich erleichtert. Plötzlich hörte Gryph irgendeine Schlägerei durch den Funk. Jarael erklärte ihn danach, dass zwei Ithorianer ihren Banker geraubt haben. Gryph wusste, dass es nur die Moomo-Brüder Dob und Del gewesen sein konnten. Er und Zayne rannten aus dem Schiff zu Camper und Jarael. Die sagten ihnen, wo die Brüder hingegangen waren. Gryph blieb bei Camper und Jarael, während Zayne die Verfolgung aufnahm. Zayne schaffte es aber nicht, den Banker - Zaynes Vater Arvan Carrick - zurückzuholen. Danach gingen sie erst einmal alle zurück in Die letzte Zuflucht.

Gryph ging in eine Bar, um mit einem der Moomo-Brüder zu reden, der dort hineinging. Er erzählte ihm, er habe Zayne Carrick, auf den eine große Summe Kopfgeld ausgesetzt war und dass er mit dem gefangenen Arvan an Zayne herankommen würde. Dieser meinte aber, dass eine Jedi ihm den Auftrag gab, Arvan zu überwachen. Gryph meinte, dass die Jedi ihn nur benutzen würde und er lieber sie und den Bruder hintergehen sollte. Dabei nannte er ihn versehentlich Del. Der Moomo wollte ihn gleich schlagen - er war Dob. Gryph redete sich heraus und sagte ihm, er würde mit Zayne zum Raumschiff von Dob kommen. Danach verließ Gryph die Bar.

Befreiung von Zaynes Vater

Nachdem Dob die Bar verließ, verfolgte ihn Zayne. Er war ständig mit Gryph verbunden. Als Zayne das Schiff sah, schlich er sich hinein und befreite seinen Vater. Gryph hingegen kam draußen mit Camper als Jedi getarnt an. Er rief nach Dob. Der versuchte, da sein Bruder davon erfuhr, was Dob vorhatte, ihm klar zu machen, dass da nur zwei Gewürzjunkies wären. Zayne ließ in diesem Moment einen schweren Gegenstand an Dels Hinterkopf krachen. Del dachte, dass es Dob war und es entstand eine Schlägerei. In dieser Schlägerei konnten Zayne und Arvan entkommen. Zayne erzählte Gryph danach, dass Raana Tey die Entführung Arvans anordnete. So katapultierte sie sich ganz oben auf Zaynes Todesliste.

Im Schiff wollte Zayne seinen Anteil, den Gryph ihm versprochen hatte. Gryph stellte ihm einen Scheck aus, dessen Summe Zayne aber als gering empfand.

Unterwegs mit Zayne Carrick

Trennung der Gruppe

Die Gruppe befand sich inzwischen auf Raltiir und versorgte sich dort mit den nötigsten Gütern. Jedoch entschied man sich auch hier, sich zu trennen. Jarael wollte mit Camper aufbrechen, um ein Heilmittel gegen seinen immer schlechteren Zustand zu finden und war außerdem der Meinung, dass es sicherer wäre, wenn sie sich trennen würden, da alle von den Jedi und der Republik gesucht wurden. Gryph besorgte in der Stadt die Vorräte, welche dann zum Schiff von Jarael und Camper gebracht wurden. Bei einer Kiste von Ersatzteilen handelte es sich allerdings, ohne dass er es wusste, um den Attentäterdroiden HK-24. Nach dem Abflug von Camper und Jarael traf Gryph sich in einem Lokal in der Innenstadt mit Zayne, der schockiert war, wie offen sich der gesuchte Gangster präsentierte. Gryph kümmerte sich auch um ein neues Raumschiff für sich und Zayne, damit sie sich selbst aufmachen konnten. Während der Übergabe in der Nacht stellte sich jedoch heraus, dass Gryph kein Schiff gekauft hatte, wie er zuerst behauptet hatte, sondern sich eines hatte stehlen lassen. Tatsächlich brachte der Trandoshaner Slyssk die Kleine Bivoli zu den vereinbarten Koordinaten. Das Schiff stellte sich als Imbissschiff heraus. Der Trandoshaner wollte bei der Übergabe aber mehr Geld haben als zuvor vereinbart, weswegen Gryph zusammen mit Zayne zu einer List griff. Er ließ von Zayne einen bei der Landung beschädigten Mast umkippen und rettete Slyssk dann vor diesem. Dadurch bestand nun aber eine Lebensschuld von Slyssk bei Gryph, so dass dieser das Schiff zwar kostenlos bekam, der Dieb aber mitkommen wollte. Ehe man dies aber klären konnte, wurden sie von der eigentlichen Besatzung des Schiffes angegriffen und mussten einen Fluchtstart hinlegen. Im Orbit trafen sie auf eine große Flotte der Republik unter dem Kommando von Saul Karath. Die Kleine Bivoli gehörte als Imbissschiff offenbar zu der Flotte, so dass sie sich dieser anschließen mussten.

Bei der Flotte auf Serroco

Zusammen mit der Flotte sprangen sie nach Serroco. Auf diesem Planeten errichtete die Flotte einen Stützpunkt, um die Mandalorianer zu empfangen und diesmal zu besiegen. Die Kleine Bivoli landete im Lager Drei und machte dort das Geschäft auf. Gryph leitete den Imbiss, während er Zayne die meiste Zeit in der Küche versteckte oder ihn sonst eine Maske tragen ließ. Slyssk stellte sich als hervorragender Koch heraus, so dass Gryph ein sehr gutes Geschäft machte, was den Gauner auch sehr zufrieden stellte. Als Zayne aber eine Vision von der nahen Zerstörung des Planeten hatte, stimmte Gryph zu, schnell zu starten. Dieses Vorhaben konnte er aber nicht umsetzen, da Slyssks Essen so gut ankam, dass er dem Gewinn nicht widerstehen konnte und blieb, während Zayne versuchte, zur Flotte im Orbit zu kommen um diese zu warnen. Als Gryph nach wiederholten Warnungen von Zayne dann doch endlich starten wollte, hatte die Kleine Bivoli nicht mehr genug Treibstoff und konnte so nicht abheben, als die Mandalorianer wirklich angriffen. Das Lager wurde durch den Atomangriff zerstört und auf dem Schirm der Courageous sah man, wie das Schiff auch zerstört wurde. Zayne hielt Gryph zu diesem Zeitpunkt für tot.

Rückkehr nach Taris

Gryph gelang es jedoch zu überleben und er kehrte nach Taris zurück, welches inzwischen von den Mandalorianern eingenommen worden war. Dabei wurde er neben Slyssk auch von den Moomo-Brüdern begleitet. Sie alle waren von Jervo Thalien, einem sehr reichen Industriellen, engagiert worden, um den Senator von Taris Gorravus ausfindig zu machen, welcher sich immer noch auf dem besetzten Taris aufhielt. Zu diesem Zweck bekam er einen speziellen Notfallsender mit, welcher die Blockade der Funkübertragungen durch die Mandalorianer durchdringen konnte. Als Gegenleistung für seine Dienste handelte Gryph aus, dass seine und Zaynes Anklagen fallen gelassen würden. Auf Taris nahm er Kontakt zu seinem alten Freund Gadon Thek auf, dem Anführer der Geheimen Bek. Die Geheimen Bek setzten sich in der Unterstadt erfolgreich den Mandalorianern zur Wehr und verwickelten diese immer wieder in Kämpfe. Als er erfuhr, dass sich Zayne bei Omonoth aufhielt, schickte er Slyssk und Dob Moomo aus, um Zayne zu retten. Dieser Versuch glückte und Zayne wurde so zurück nach Taris gebracht, und gelangte als Mandalorianer verkleidet zum Treffpunkt mit den Geheimen Bek. Gryph empfing ihn dort herzlich und freute sich, seinen Freund lebendig und gesund zu sehen. Nach dem Treffen zogen sich alle zusammen in den Rückzugsort der Geheimen Bek zurück. Zayne erfuhr hier auch von Gryph die Details des Deals mit Thalien und dass man Zayne als Tauschobjekt dem offiziellen Widerstand übergeben wolle, um sich mit diesem zusammenschließen zu können. Dieser Plan änderte sich allerdings, als Zayne die entführten Kinder der Polizeipräsidentin, welche nun den Widerstand militärisch anführte, fand und befreien konnte. Sie waren von Griff Vao und Brejik festgehalten worden. Dadurch hatten die Geheimen Bek nun ein besseres Verhandlungsmittel und mussten Zayne nicht übergeben. Gemeinsam flogen alle dann zum Treffen im Hauptquartier des Widerstands.

Kurz nach der Ankunft taucht Shel Jelavan auf, die Schwester des ermordeten Padawans Shad Jelavan. Gryph versucht Zayne zu warnen, denn dieser wollte die Schwester seines besten Freundes begrüßen, wurde jedoch von dieser niedergeschossen. Er hatte es aber geschafft, den Kommunikationskoffer vor sich zu halten, so dass er nur leicht verletzt wurde. Gryph versuchte daraufhin auf Shel einzureden, Zayne nicht zu erschießen, da dieser unschuldig sei. Jedoch tauchte auch Raana Tey auf und versuchte Shel zum genauen Gegenteil zu überreden. Erst als Raana dann Del Moomo angriff, der sich sein Kopfgeld auf Zayne sichern wollte, konnte Gryph selbst Shel überrumpeln und diese zu Boden stoßen. Dadurch konnte diese nicht mehr auf Zayne zielen. Das Eingreifen von Senator Gorravus sorgte dann für Ruhe zwischen den Parteien. In einem ruhigen Moment nahm Gryph diesen zur Seite, berichtete von seinem Auftrag und nahm mit dem Notfallkommunikator holografischen Kontakt mit Thalien auf. Jedoch wurde Gryph von den nachfolgenden Entwicklungen überrascht, da Thalien Gorravus Tod wollte, Gryph war immer davon ausgegangen, dass sie alte Freunde wären. Del Moomo griff daraufhin den Senator an, wurde aber von Raana Tey gestoppt, sodass Thalien eine Bombe im Sender aktivieren wollte. Diese war durch den Treffer Shels zuvor aber so beschädigt worden, dass die Zündung versagte und nichts passierte.

Nachdem sich die Geheimen Bek dem Widerstand angeschlossen hatten, nahm Gryph an einer Einsatzbesprechung teil. Ziel war es, selbst in die Offensive zu gehen und dank des Sprengstoffes und der Zündung im Notfallsender konnte der Widerstand nun selbst eine Bombe bauen. Ziel war der Jedi-Turm von Taris, welcher vom Mandalorianer Cassus Fett als Hauptquartier genutzt wurde. Gryph nahm ungewollt an der Mission teil, um Funkverbindung zwischen Zayne und dem Rest zu halten, während Zayne mit Raana und Shel in den Turm eindringen sollte, um die Lage zu erkunden. So wartete Gryph zusammen mit Gadon, Del Moomo und Brejik vor dem Turm auf das Signal von Zayne oder Shel. Als dieses nach längerer Zeit immer noch nicht kam, erfuhren sie, dass Fett inzwischen den Widerstand angegriffen hatte und dieser sich ins Versteck der Geheimen Bek zurück gezogen hatte. Während die Anderen fliehen wollten, wollte Gryph Zayne helfen, da er diesen in Gefahr sah. Er konnte Gadon und Del Moomo überreden, ihm zu helfen und so flogen sie zum Turm. Dort sah er, wie Zayne, Shel und die anscheinend tote Raana auf dem Dach des Turms waren. Er warf ein Seil von seinem Speeder, welches von Shel und Zayne ergriffen wurde und zog beide hoch. Als er Raana ihr Lichtschwert aktivieren sah, ging er davon aus, dass die Jedi erneut versuchte, Zayne zu töten - so aktivierte Gryph die Sprengladungen und jagte den Turm in die Luft. Dabei wurde Raana Tey getötet. Zayne und Shel konnten weiter hochgezogen werden und dann floh die Gruppe vor den anrückenden Mandalorianern.

Trivia

John Jackson Miller, Autor der Comicreihe Knights of the Old Republic, sah ursprünglich vor, Gryph als Ortolaner darzustellen, wurde jedoch von Zeichner Brian Ching schließlich umgestimmt.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki