Wikia

Jedipedia

Han Solo

Diskussion40
33.625Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy30px-eea30px-lwa


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Verhängniss fehlt vollständig. JP-Corran-Horn (Diskussion) 18:51, 22. Feb. 2013 (UTC)

Für Han Solo ist der Artikel generell exdtrem unvollständig!!! JP-Corran-Horn (Diskussion) 12:27, 29. Mai 2013 (UTC)

Han Solo
Han-solo-porträt
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:

Corellianer

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,80 Meter[1]

Biografische Daten
Geburtsdatum:

29 VSY (6 NGR)[2]

Heimat:

Corellia

Familie:

Familie Solo

Beruf/Tätigkeit:

Schmuggler

Dienstgrad:
Bewaffnung:

DL-44-Blasterpistole, Vibro-Messer

Fahrzeuge:
Bekannte Einsätze:
Bekannte Verbrechen:

Schmuggel

Zugehörigkeit:
„Ich weiß, Sie mögen mich, weil ich ein Schurke bin. Es gab leider nicht genug Schurken in Ihrem Leben.“
— Han Solo zu Leia Organa (Quelle)

Han Solo war ein corellianischer Schmuggler mit militärischer Grundausbildung. Als Waise geriet er zunächst an Garris Shrike, woraufhin er auf der Händlerglück aufwuchs und für den Schurken als Dieb tätig war. Er lernte zu dieser Zeit viel von Dewlanna, die jedoch bei Hans Flucht vor dem gewalttätigen Shrike für den Jungen ihr Leben ließ. Während einer anschließenden Karriere als Schmuggler für die Hutts lernte er seine erste große Liebe Bria Tharen kennen, die er auf Ylesia befreite. Nachdem sie sich trennen mussten, wurde Han Solo auf der Imperialen Akademie ausgebildet. Sein Dienst endete abrupt, als er sich den Anweisungen widersetzte und den Wookiee Chewbacca rettete, der während der folgenden Zeit zu seinem engsten Freund und Vertrauten wurde. Mit ihm an seiner Seite begann er erneut eine Karriere als Schmuggler und geriet in der Unterwelt in Kontakt mit zahlreichen anderen Gesetzlosen wie Mako Spince, Salla Zend, Silver Fyre, Platt Okeefe, Dash Rendar, Shug Ninx und Lando Calrissian.

Nachdem er während eines Sabacc-Turniers gegen Lando gewann und sich so den Millennium Falken zu eigen machte, arbeitete er einige Zeit lang im Korporationssektor, für Ganoven wie Big Bunji und Ploovo Two-For-One. Für eine hohe Summe erklärte er sich später bereit, den jungen Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi von Tatooine nach Alderaan zu transportieren, doch kurz vorher war der Planet vom ersten Todesstern zerstört worden und Han beteiligte sich stattdessen an der Rettung von Leia Organa. Zwar lehnte er es ab, sich der Rebellion anzuschließen, beteiligte sich jedoch an der Zerstörung des Todessterns und wurde als Held gefeiert und ausgezeichnet. Mit dem Rang eines Captains erlebte Han Solo in der Folgezeit mehrere Missionen der Rebellen mit und beteiligte sich auch an der Schlacht von Hoth. Auf Bespin geriet er jedoch in Gefangenschaft durch Boba Fett, da Darth Vader seine Gefangennahme zur obersten Priorität werden ließ, und wurde in Karbonit eingefroren. Durch Leia Organas Einsatz konnte er befreit werden, und nachdem sie Jabba gemeinsam töteten, schloss sich Han Solo vor der Schlacht von Endor der Rebellen-Allianz an.

Später wurde er als gefeierter und ruhmreicher Held zum Staatsmann der Neuen Republik ausgerufen. Dabei wurde er in den Diplomatenstatus erhoben. Im Jahr 8 NSY heiratete er Leia Organa , die frühere Prinzessin von Alderaan, Mitgründerin der Rebellen-Allianz und wichtiges Mitglied der Neuen Republik. Er wurde Vater von drei Kindern; den Zwillingen Jaina und Jacen sowie dem jüngeren Anakin. Dieser starb jedoch im Jahr 27 NSY im Zuge des Yuuzhan-Vong-Krieges. Jacen wandte sich später der dunklen Seite zu, nannte sich fortan Darth Caedus, und wurde 41 NSY von seiner Zwillingsschwester Jaina getötet.

Biografie

Frühe Jahre

„Ich habe nie verloren wenn ich auf ihn setzte, aber jetzt ist das Maß voll.“
— Shrike über Solo (Quelle)
Han Solo 10vsy

Han im Jahr 10 VSY.

Han Solo wurde im Jahr 29 VSY[2] auf Corellia geboren.[1] Schon sehr früh wurde Han zu einem Waisenjungen, der mehrere Monate lang auf der Straße lebte und bettelte. Im Alter von ungefähr zwei Jahren traf er auf den Banditen Garris Shrike, der ihm eine Unterkunft anbot. Auf Shrikes Händlerglück wurde Han anschließend zusammen mit anderen Kindern von dem Droiden F-8GN im Betteln, später auch in Diebstahl ausgebildet. Mit neun Jahren brach er bereits in Häuser ein, um die Bewohner zu bestehlen. Außerdem freundete er sich mit der Wookiee Dewlanna an, die an Bord der Glück arbeitete und für ihn sorgte. Als er von einem dieser Raubzüge zurückkehrte, erkannte sie, dass er krank war, und brachte ihn gegen Shrikes Willen zu einem Medi-Droiden. Als er älter wurde, setzte Shrike Han auch zunehmend in umfangreicheren Betrugsmanövern ein, für die Han als Kind einer reichen Familie ausgegeben wurde und eine Schule besuchen durfte. Bei einer dieser Gelegenheiten traf er Senator Garm Bel Iblis und stellte ihm mehrere Fragen, die den Senator beeindruckten, sodass er entschied, Han im Auge zu behalten.[3] Schließlich, nachdem er von Dewlanna seinen Nachnamen erfahren hatte, fand er in Archiven auf Corellia Hinweise auf die Sal-Solos. In der Hoffnung, mehr über seine Familie zu erfahren, lief Han weg und begab sich zu deren Anwesen, wo er die Bekanntschaft von Thrackan Sal-Solo machte. Nachdem dieser ihn mehrere Wochen lang immer wieder bedroht und geschlagen hatte, kämpfte Han mit ihm und zwang ihn, preiszugeben, was er über seine Herkunft wusste. Thrackan konnte ihm jedoch ebenfalls nur Mutmaßungen bieten und kontaktierte darüber hinaus Shrike, der Han wieder auf sein Schiff brachte.[4]

Als er älter wurde, musste er auch bei Reparaturen der Glück aushelfen und für Garris Shrike Flitzerrennen bestreiten. Dabei gewann er dreimal in Folge die corellianischen Juniorenrennen und einmal sogar die Systemmeisterschaft. Han wollte jedoch nicht länger bei Shrike bleiben, sondern einen Weg finden, auf die Imperiale Akademie zu gehen und Pilot zu werden. Als er hörte, dass auf dem Planeten Ylesia ein Pilot gesucht wurde, stahl er daher einen Blaster und wollte an Bord des Robot-Frachters Ylesianischer Traum dorthin fliehen. Er wurde jedoch von Shrike gestellt, der ihn mit einem Blaster bedrohte. Als Dewlanna dies sah, warf sie sich auf Shrike und starb an Hans Stelle durch den Schuss. Han gelang es, Shrike bewusstlos zu schlagen und zu fliehen, er schwor jedoch, jedem Wookiee zu helfen, wenn er könne. Han zog einen Raumanzug an und schlich sich an Bord der Traum, mit der er nach Ylesia gelangte. Obwohl er das Schiff bei der Landung beschädigte, waren die dort lebenden Priester von seinen Fähigkeiten als Pilot beeindruckt und stellten ihn ein. Gemeinsam mit dem Togorianer Muuurgh, der ihm von den Priestern als Wächter zur Seite gestellt worden war, transportierte er für die Kolonie Gewürze und Pilger. Dabei wurde ihm klar, dass die Pilger von den Priestern vom Ritual der Erhöhung abhängig gemacht wurden, um als billige Arbeitskräfte ausgenutzt und später als Sklaven verkauft werden zu können. Insbesondere lernte er die Arbeiterin Bria Tharen kennen, in die er sich verliebte und die er aus der Sklaverei retten wollte.[4]

Mithilfe einer Aufnahme überzeugte er sie davon, dass das Ritual ein Schwindel war, und sie konnte das bestätigen, indem sie mit etwas Glitzerstim den Geist des Hohepriesters Teroenza erforschte. Die beiden planten gemeinsam ihre Flucht von Ylesia, Han machte sich jedoch Sogen, das Muuurgh ihn davon abhalten könnte. Bria erzählte ihm, dass sich auch eine andere Togorianerin auf dem Planeten befand, deren Beschreibung exakt der von Muuurghs Geliebten entsprach, die er suchte. Da die Priester ihm erzählt hatten, Mrrov befinde sich nicht auf Ylesia, sah er sich nicht mehr an sein Versprechen gebunden, Han zu bewachen. Mithilfe von Zugangscodes, die Bria aus Teroenzas Gedächtnis erfahren hatte, konnten die drei Teile der wertvollen Sammlung des Hohepriesters und seine Fähre Talisman stehlen. Anschließend flogen sie zu einer anderen Kolonie, wo sie Mrrov retteten, und dann in den Weltraum. Zwar wurden sie zunächst von dem Traktorstrahl der Korvette Joch des Heloten aufgehalten, der sullustanische Pilot Jalus Nebl, mit dem Han sich angefreundet hatte, ergriff jedoch die Gelegenheit und floh mit der Traum ebenfalls, wobei er den Traktorstrahl kurzzeitig durchbrach und es Han ermöglichte, den Projektor auszuschalten. Anschließend setzte er die beiden Togorianer auf ihrer Heimatwelt ab und wohnte noch ihrer Hochzeit bei, bevor er mit Bria nach Corellia aufbrach.[4]

Auf Tralus verkaufte er das Schiff, erfuhr aber, dass er aufgrund seiner Taten von den Hutts gesucht wurde, weshalb er für die Talisman nur den Materialwert bekam. Anschließend besuchten er und Bria ihre Familie, die Han aber nicht wohlwollend aufnahm. Als Han als Champion des Flitzerrennens identifiziert wurde, das er jedoch unter einem anderen Namen bestritten hatte, misstrauten sie ihm und wollten den Sicherheitsdienst rufen. Brias Vater verhinderte dies, da er als Einziger verstand, wovor Han seine Tochter gerettet hatte, und ermöglichte ihm die Abreise nach Coruscant. Dort wurde Han, als er versuchte, das Geld aus dem Verkauf von Teroenzas Sammlerstücken abzuheben, aufgrund einer Nachricht von Hal Horn von den Sturmtruppen verfolgt. Bald darauf musste er auch feststellen, dass Bria ihn verlassen hatte, da sie der Meinung war, ihn davon abzuhalten, sich seinen Traum von der Aufnahme in die Akademie zu erfüllen. Mit etwas Geld, das sie von ihrem Vater erbeten hatte, konnte Han Solo sein Netzhautmuster ändern und sich Papiere ausstellen lassen, um sich an der Akademie zu bewerben. Er bestand die Prüfungen, wurde aber von Garris Shrike aufgespürt, der das Kopfgeld für ihn verdienen wollte. Han entkam, da Shrike von einem anderen Kopfgeldjäger erschossen wurde, den er anschließend überwältigen konnte.[4]

Ausbildung in der imperialen Kriegsflotte

Imperialer Han 2

Han Solo als Pilot der imperialen Kriegsflotte.

„Mir war immer klar, dass du deine glänzende Karriere bei der ersten Aufforderung, Sklaven zu schikanieren, an den Nagel hängen würdest.“
— Mako Spince zu Han (Quelle)

Obwohl er aufgrund seiner lückenhafte Ausbildung in mehreren Fächern nur knapp bestand, wurde Han als Kadett angenommen und zur Ausbildung nach Carida gebracht.[4] Die Ausbildung dauerte vier Jahre, aber er verbrachte viel Zeit damit, gemeinsam mit Mako Spince zu feiern und Ausbildern Streiche zu spielen. Als er jedoch einmal lernen musste, weigerte er sich, Mako bei einem neuen Streich zu helfen. Als dieser versehentlich einen der Monde Caridas vernichtete, wurde Han daher nicht beschuldigt, er sagte aber aus, dass es sich nicht um einen terroristischen Akt gehandelt haben könne, wodurch Mako einer Anklage entging. Han bestand die Ausbildung mit Auszeichnung und wurde schließlich bis zum Lieutenant befördert. Dabei flog er unter anderem Kampfeinsätze in TIE-Jägern und verdiente sich die Corellianischen Blutstreifen. Als er jedoch von Commander Nyklas den Befehl erhielt, einen Wookiee-Sklaven zu töten, weigerte sich Han und wurde infolgedessen unehrenhaft aus dem Dienst entlassen. Der gerettete Chewbacca schwor Han eine Lebensschuld und folgte ihm von da an.[5]

Karriere als Schmuggler

Erste Erfahrungen als Gesetzloser

Schmuggler Han

Nach der Entlassung aus der Flotte wurde Han zu einem Schmuggler.

Da er vom Imperium entlassen worden war, fand Han keine ehrliche Arbeit als Pilot mehr. Zwei Monate lang trieb er sich in Bars herum und betrank sich. Genervt von der ständigen Nähe des Wookiee, versuchte Han, ihm einige Credits für die Rückkehr nach Kashyyyk anzubieten, was Chewbacca jedoch aufgrund seiner Lebensschuld ablehnte. Als er den Piloten schließlich gegen eine wütende Barabel verteidigte, freundete Han sich mit dem Gedanken an einen Partner an und ließ sogar Chewbaccas Verletzungen behandeln. Gemeinsam führten sie in der folgenden Zeit verschiedene Schmuggelaufträge aus, wobei Han Chewbacca zum Piloten ausbildete. Einer dieser Aufträge führte sie schließlich nach Nar Hekka und brachte ihnen eine Empfehlung des Hutts Tagta ein. Auf dem Mond Nar Shaddaa suchte Han dann nach seinem Freund Mako, von dem er wusste, dass er ein Schmuggler geworden war. Als sie ihn trafen, bot Han sich selbst und Chewbacca als Schmuggler an, und sein Freund stimmte zu, ihm Arbeit zu verschaffen. In den nächsten Wochen lernten sie viele andere Schmuggler kennen und übten verschiedene Flüge, wie den Anflug nach Smuggler's Run oder die Kessel-Route. Als sich schließlich die Gelegenheit erbot, stellte Han sich und seinen Partner den Hutts Jiliac und Jabba vor, die ihn aufgrund von Tagtas Empfehlung in ihre Dienste nahmen.[5]

Neben den Aufträgen, die er und Chewbacca für verschiedene andere Schmuggler ausführten, erhielten sie so auch einige von den Hutts. Auf Nar Shaddaa, wo sie beide nun wohnten, lernten sie während einer ihrer Vorstellungen die Zauberin Xaverri kennen und freundeten sich mit ihr an. Nach einer Nacht, die er bei Xaverri verbracht hatte, geriet Han auch das erste Mal mit Boba Fett aneinander. Da Han und Chewbacca mehreren anderen Kopfgeldjägern entgehen konnten, hatte der ylesianische Hohepriester Teroenza Fett beauftragt, ihm Han zu bringen, sodass er sich an dem Corellianer rächen konnte. Mithilfe einer Droge nahm er Han die Kontrolle über seinen Körper und befahl ihm, sich zur Sklave I zu begeben. Kurz bevor er das Schiff betrat, wurde der Pilot jedoch von einem Unbekannten gerettet, der Fett betäubte und Han ein Gegenmittel verabreichte. Hans Retter stellte sich ihm als Lando Calrissian vor und bat darum, von Han zum Piloten ausgebildet zu werden. Han erfüllte ihm diesen Wunsch und brachte Lando bei, sein gerade gewonnenes Schiff zu steuern, den Millennium Falken. Das Schiff beeindruckte ihn sehr, und Han nahm sich vor, dass es einmal ihm gehören sollte. Nach einiger Zeit der Ausbildung wollte Lando ins Oseon-System reisen. Er bot Han an, mit ihm zu kommen, doch der lehnte ab, da er und Chewbacca aus Furcht vor Boba Fett Nar Shaddaa ebenfalls verlassen und Xaverri begleiten wollten.[5]

Die beiden reisten sechs Monate lang mit ihr zusammen und unterstützten sie bei ihren Vorstellungen sowie bei ihren Betrugsmanövern gegenüber Imperialen. Als Han und Chewbacca nach Nar Shaddaa zurückkehrten, hatten sie genug Geld verdient, um von Lando, der mittlerweile einen Raumschiffshandel betrieb, ein Schiff zu mieten, das Han in Erinnerung an seine frühere Geliebte Bria nannte. Im Verlauf ihrer nächsten Reisen mussten die beiden allerdings erkennen, dass die Bria zwar grundsätzlich ein gutes Schiff, aber sehr unzuverlässig war. Mako macht Han daher mit Shug Ninx bekannt, in dessen Raumdepot sie das Schiff verbesserten. Als Han eines Abends eine Schlägerei beobachtete, lernte er die Schmugglerin Salla Zend kennen, die ihr Schiff Rimrunner ebenfalls verbessern wollte, und erzählte ihr vom Raumdepot. In den folgenden Wochen entwickelte sich zwischen den beiden eine Beziehung, die jedoch relativ zwanglos war. Auch stellte sich Han ein Junge vor, der sich Jarik Solo nannte und mit ihm zusammenarbeiten wollte. Obwohl Han herausfand, dass Jarik lediglich ein Straßenjunge von Nar Shaddaa und nicht mit ihm verwandt war, stellte er ihn als drittes Besatzungsmitglied der Bria ein.[5]

Schlacht von Nar Shaddaa

Allerdings zwang zu dieser Zeit der Imperator Sarn Shild, den bis dahin den Aktivitäten der Hutts gegenüber recht nachsichtigen Moff dieses Sektors, gegen ihre Schmuggelaktivitäten vorzugehen. In einem Versuch, ihn zu überzeugen, dies nicht zu tun, entsandten die Hutts Han und Chewbacca nach Coruscant, um mit dem Moff zu reden. Shild machte ihm jedoch klar, dass er die Wünsche des Imperators zu befolgen gedachte und vorhatte, Nar Shaddaa vollkommen zu zerstören. Nach seiner Rückkehr berichtete Han Jabba und Jiliac davon; diese entschlossen sich, den Versuch zu unternehmen, den Kommandanten der imperialen Flotte zu bestechen. Da Han einmal imperialer Offizier gewesen war, wählten sie ihn aus, sich mit einer gefälschten Identität an Bord des Flaggschiffs der Flotte zu begeben und Admiral Greelanx seine Angriffspläne abzukaufen. In Kenntnis dieser Pläne entschlossen die Hutts sich, neue planetare Schilde für Nal Hutta zu kaufen und eine Söldnerflotte anzuheuern, Nar Shaddaa jedoch nicht zu verteidigen. Zusammen mit Mako bereitete Han die Verteidigung des Schmugglermondes daher selbst vor. Die beiden brachten die verschiedenen Bewohner des Mondes dazu, zusammenzuarbeiten, versicherten sich der Unterstützung der Piratin Drea Renthal, die die Hutts schützen sollte, und entwickelten einen Plan, um die imperiale Flotte auszuschalten. Zwar fanden sie eine Möglichkeit, viele der kleineren Schiffe zu zerstören, indem sie sich im Trümmerfeld um Nar Shaddaa versteckten, allerdings wussten sie nicht, wie sie den größeren Schiffen beikommen konnten.[5]

Han kam der Gedanke, diese mit einer holografischen Illusion zu konfrontieren und ihnen eine falsche Gefährdung zu präsentieren, der sie begegnen mussten, sodass die Schmuggler ihre Flanken angreifen konnten. Dafür holte er Xaverri auf den Mond, die zustimmte, ihnen zu helfen. In der folgenden Zeit trainierten Han und Mako mit den Schmugglern, um sie mit dem Schlachtplan vertraut zu machen. Zum Zeitpunkt des Angriffs setzten sie eine weitere Übung an, erklärten den Schmugglern dann aber, dass der Ernstfall eingetreten war. Während Mako den Kampf koordinierte, nahm Han gemeinsam mit Chewbacca und Jarik an Bord der Bria an dem Angriff auf die kleineren Schiffe im Trümmerfeld teil. Nachdem viele davon vernichtet worden waren, griff Greelanx mit seinen Schlachtschiffen an, und die Schmuggler gaben vor zu fliehen. Zusammen mit Lando auf dem Falken und Salla an Bord ihres Schiffes fand Han sich schließlich hinter der Illusion wieder, als sie aktiviert wurde. Mit einem Mikrosprung landeten die drei Schiffe genau zwischen den Phantomen. Als sie das Feuer eröffneten, waren die Imperialen überzeugt, wirkliche Schiffe vor sich zu haben und griffen an, was sie gegenüber den anderen Schmugglern verwundbar machte. Als drei seiner großen Schiffe ausgeschaltet worden waren, befahl Greelanx den Rückzug und ließ die Schmuggler siegreich zurück. Kurz darauf begab sich Han erneut zu ihm, um ihm seine Bezahlung in Form von Edelsteinen zukommen zu lassen, als Darth Vader auf dem Schiff eintraf. Der Admiral befahl Han, sich zu verstecken, während er Vader empfing, von diesem jedoch getötet wurde. Han verließ das Schiff in einer Rettungskapsel und ließ sich von der Bria aufnehmen, die aber entdeckt und angegriffen wurde. Han und Chewbacca flohen mit der Rettungskapsel und wurden tatsächlich nicht entdeckt, ihr Schiff wurde jedoch zerstört. Da er nun nichts mehr zu verlieren hatte, kratzte Han zusammen, was er an Geld auftreiben konnte, und reiste nach Cloud City, um dort an einem Sabacc-Turnier teilzunehmen.[5]

Gewinn des Millennium Falken

Sabaccfinal

Han spielt gegen Lando um den Millennium Falken.

Als Pilot für Jadonna Veloz, die aufgrund einer Verletzung nicht selbst fliegen konnte, gelangte Han nach Bespin, wo er auf Lando stieß, der ebenfalls an dem Turnier teilnahm. Die beiden Freunde tauschten sich vor Beginn des Turniers noch über ihre jeweiligen Erlebnisse aus, seit sie sich das letzte Mal gesehen hatten. Beide schafften es bis in die letzte Runde, Lando hatte jedoch nicht mehr genug Geld und bot Han daher an, er könne sich im Falle eines Sieges eines der Schiffe in Landos Raumschiffshandel aussuchen. Han gewann das Turnier und überraschte Lando, indem er den Falken für sich forderte anstatt eines YT-2400-Frachters, den dieser ihm anbot. Han kehrte nach Nar Shaddaa zurück, um Chewbacca und Jarik von den Neuigkeiten in Kenntnis zu setzen und baute geheime Schmuggelfächer ein. Aufgrund eines Versprechens, dass er seinem Kopiloten gegeben hatte, brachen sie anschließend nach Kashyyyk auf, wo Han Chewbaccas Familie kennenlernte. Der Wookiee fragte außerdem Mallatobuck, ob sie ihn heiraten wollte, und Han war auf der Hochzeitsfeier anwesend. Der Corellianer erwartete, von nun an auf Chewbaccas Anwesenheit verzichten zu müssen, beide Wookiees erklärten jedoch, er müsse seine Lebensschuld einhalten.[6]

In den nächsten Monaten übernahmen sie wie üblich verschiedenste Aufträge und arbeiteten nebenbei zusammen mit Salla Zend und Shug Ninx daran, den Falken aufzurüsten. Dank ihres neuen Schiffes konnten Han und Chewbacca ihre Freundin Salla immer wieder zu Rennen auf der Kessel-Route herausfordern. Bei einem dieser Rennen geriet Salla jedoch zu nahe an einen Neutronenstern, und ihr Schiff wurde beschädigt. Han wollte sie retten und brachte sie dazu, in einem Raumanzug auszusteigen, sodass Jarik sie einfangen konnte. Nach der Rettung entwickelte Salla jedoch die Idee, Han zu heiraten. Obwohl er dies nicht wollte, ignorierte sie seine Meinung. Han sah sich daher gezwungen, Salla zu verlassen, und flog zusammen mit Chewbacca von Nar Shaddaa fort. Jarik blieb zurück, und die beiden anderen begaben sich nach einem Zwischenstopp auf Kashyyyk in den Korporationssektor.[6]

Wiedersehen mit Jahan Cross

Während die beiden sich im Korporationssektor befanden, spielte Han mit ein paar anderen Sabacc. Da diese ihn allerdings für einen Betrüger hielten, verfolgten sie ihn nach seinem Sieg durch die Straßen von Etti 4. Dabei stoßen Han und Chewbacca auf einen alten bekannten von Han, Jahan Cross. Während Han den wütenden Chewbacca erklärte, dass Jahan sein alter Freund von der Akademie sei. Holten sie die anderen Sabacc-Spieler ein. Nachdem Han, Jahan und Chewbacca den daraus entstanden Kampf gewannen, traf die Espos von Etti 4 ein. Aus diesem Grund wollte sich Han aus dem Staub machen, jedoch versicherte Cross ihm, dass er die Angelegenheit regeln würde. Dies tat er, indem er seine diplomatische Immunität einsetzte, um sich selber, Han und Chewbacca gegen die Espos zu schützen, sodass sie nicht gefangen genommen werden konnten. Nachdem Jahan weggegangen war, gingen Han und Chewbacca zurück zur Bar, da er seinen Gewinn fallen gelassen hatte.[7]

Kurze Zeit später musste sich Jahan bei Han im Millennium Falken verstecken, da er wegen Mordes gesucht war. Während er sich dort versteckte, ließ Myrsk den Falken nach Jahan untersuchen. Da sie ihn jedoch nicht fanden, mussten sie wieder gehen. Daraufhin kletterte Cross aus seinem Versteck, wodurch beide quitt waren. Allerdings wollte Jahan seinen Auftrag erfolgreich beenden, weshalb er Han anheuerte. Da dieser jedoch wusste, dass er sich sowohl mit dem Imperium als auch mit dem Korporationssektor angelegt hatte, forderte er sein Geld bar auf die Hand. Da Cross zu diesem Zeitpunkt keinerlei Credits besaß, verließ er die beiden wieder und machte sich auf den Weg Geld zu beschaffen.[7]

Auf Stars' End

Als sie bei einer Waffenschmuggelmission auf Duroon aber beinahe festgenommen wurden und kurz darauf auf Etti IV mit den Espos in Konflikt gerieten, da der Millenium Falke nicht mehr den neuen Vorschriften für Raumschiffe entsprach, brachen Han und Chewbacca zum Banditen-Techniker Doc auf, um eine Freigabe und einen besseren Sensor zu erhalten. Dort angekommen, erfuhren sie von seiner Tochter, dass Doc verschwunden sei. Obwohl Han nur wenig Geld hatte, bot sie ihm an, die gewünschten Modifizierungen auszuführen, wenn er im Gegenzug mehrere Leute von Orron III abholte. Der Falke wurde getarnt, indem er in den Rumpf eines Robot-Frachters eingebaut wurde. Außerdem sollte Han den Roboter Bollux mitnehmen, in dessen Brust sich die Computersonde Blue Max befand, die es diesen Personen ermöglichen sollte, Informationen aus dem Computernetzwerk von Orron zu entnehmen. Noch bevor die Arbeiten beendet waren, trat jedoch eine Korvette der Sektorbehörde in das System ein und setzte vier Hornissen-Abfangjäger ab, während sie selbst wieder zurückflog. Die Techniker waren unterlegen, mussten jedoch Zeit für die Evakuierung gewinnen. Jessa bat Han daher, ihre Z-95-Kopfjäger im Kampf anzuführen. Solo stimmte zu und verteidigte den Stützpunkt gemeinsam mit Jessa und vier anderen Piloten. Da die meisten von ihnen unerfahren waren, wurden viele getötet und die Basis beschädigt, schließlich konnten jedoch alle Angreifer eliminiert und der Stützpunkt geräumt werden.[8]

Auf Orron III angekommen, wurde die Besatzung des Millenium Falken von Rekkon empfangen, dem Anführer der Gruppe, der sie in das Datenzentrum brachte und ihnen die benötigte Freigabe aushändigte. Während Blue Max in das Computersystem einzudringen versuchte, warteten Rekkon und die beiden Schmuggler auf das Eintreffen der übrigen Gruppenmitglieder. Rekkon eröffnete Han, dass jeder in seiner Gruppe ein Familienmitglied verloren hatte und sie der Behörde die Schuld daran gaben. Nach und nach trafen die anderen Angehörigen von Rekkons Gruppe ein. Die Trianii Atuarre erzählte aber von ihrer Befürchtung, das letzte Gruppenmitglied sei tot oder gefangen genommen worden. Blue Max bestätigte das, als er bei der Übergabe der gesuchten Daten darauf hinwies, dass die Espos sich auf einen Angriff auf ihre Etage vorbereiteten. Er löste falsche Alarme aus, um der Gruppe in dem so entstehenden Chaos die Flucht zu ermöglichen. Dennoch mussten sie vor den Fallrohren feststellen, dass diese deaktiviert worden waren und sie folglich festsaßen. Die Espos erkannten bald, wo sich die Gesuchten aufhielten, und griffen sie an, bis Bollux den Alarm eines Strahlungslecks simulierte und sie so in die Flucht trieb. Dank Blue Max konnte der Schacht wieder aktiviert werden und die Gruppe mit einem gestohlenen Gleiter auf den Raumhafen zu fliehen. Zwar gelang es ihnen, den Millenium Falken zu erreichen, Han musste jedoch Chewbacca zurücklassen, der gefangen genommen worden war. Er selbst wollte ihn zwar zu retten versuchen, Rekkon hielt ihn jedoch auf und erklärte, er sei nun in der gleichen Situation wie die anderen. Auch allein konnte Han dem Wachschiff Shannador's Revenge entkommen und in den Hyperraum springen, als er aus dem Cockpit kam, stellte er jedoch fest, dass Rekkon von hinten erschossen worden war. Als er ihn genauer untersuchte, fand er auf dem Tisch eine Nachricht, die auf den Planeten Mytus VII hinwies. Mittels eines Tricks entlarvte er Torm als den Verräter und warf ihn aus der Luftschleuse ins All.[8]

Der Falke flog anschließend nach Mytus VII, wo Han auf eine Gelegenheit wartete, um sich dem Gefängnis nähern zu können. Schließlich gaben sie sich als Artisten der Imperialen Unterhaltungsgilde aus und flogen die Festung Stars' End an. Während Atuarre und ihr Sohn Pakka das Personal ablenkten, konnte Han mit Blue Max' Hilfe in das Computernetzwerk des Turms eindringen und die als Zellen genutzten Stasiskapseln finden. Max sollte den Befehl geben, das Kraftwerk der Anlage zu überlasten, ihre Tarnung war jedoch inzwischen durchschaut worden. Nachdem Bollux entgegen aller Erwartungen den Mark-Zehn-Gladiatordroiden des Direktors Hirken in einem Kampf zerstört hatte, wollte dieser Han von seinem Leibwächter Uul-Rha-Shan töten lassen. Han wich allerdings dem Schuss aus, der stattdessen einen Stromkreis zerstörte, der es Hirken ermöglicht hatte, die gesamte Einrichtung mit einer Fernsteuerung zu kontrollieren. Als das Kraftwerk nun explodierte, wurde der Turm in die Luft geschossen und die Energieversorgung der Zellen fiel aus. Han fand Chewbacca und Doc wieder und bekämpfte gemeinsam mit den anderen Gefangenen die Wächter, während der Rest der Insassen über eine Schleuse im Gefängnisbereich an Bord des Millenium Falken floh, den Atuarre am Turm angedockt hatte, und als weiteren Transporter ein Schiff der Espos kaperte. Alle Gefangenen konnten entkommen, bevor der Turm wieder aufprallte, und wurden in Jessas neuem Unterschlupf auf Urdur freigelassen.[8]

Der Sklavenhändlerring

Etwas später schlug der Versuch, R'alla-Mineralwasser nach Rampa zu schmuggeln, fehl, weshalb Han und Chewbacca den Korporationssektor zeitweise verließen und stattdessen den Einheimischen auf Kamar Hologramme vorführten. Diesen Planeten mussten sie jedoch auch verlassen, nachdem Han den Film zu wechseln versucht und dabei einen Aufstand der Kamarianer verursacht hatte, die eine die Wasserwelt des letzten Films verehrende Religion gegründet hatten. Um Geld zu verdienen, mussten die beiden daher einen Auftrag auf Lur annehmen, ohne mehr darüber zu wissen. Dort trafen sie auf den Sklavenhändler Zlarb, der die beiden mit einigen Helfern zwang, mehrere von ihm gefangene Bewohner Lurs zu transportieren. Die Piloten konnten dem entgehen, da Bollux, der weiterhin für sie arbeitete, und Blue Max das Brandbekämpfungssystem des Millennium Falken einschalteten. Den Lurianern und der Besatzung des Schiffes gelang es gemeinsam, die Sklavenhändler zu überwältigen. Da er weiterhin Geld brauchte, durchsuchte Han Zlarbs Kleidung und fand in einem Minitresor eine Datenkarte und Anweisungen zu einem Treffen auf Bonadan, wohin er sich daraufhin begab.[9]

Er stieß auf Fiolla, die ihn zunächst für Zlarb hielt, nach einiger Zeit erkannte sie jedoch ihren Irrtum und erklärte, sie wolle den Sklavenhändlerring selbst zerschlagen. Han und Fiolla gerieten mit mehreren unbekannten Speederpiloten aneinander, denen sie aber entkommen konnten, um sich mit Chewbacca zu treffen. Der stellte ihnen Spray vor, einen Inkassoagenten, der den Falken beschlagnahmen wollte. Da sie Hilfe benötigte, erbot sich Fiolla, Hans Schulden zu übernehmen, was Spray unter der Bedingung annahm, sie begleiten zu können. Han und Fiolla wollten ihren Mitarbeiter Magg abholen, der aber bereits entführt worden war. Da sie feststellten, dass auch der Millennium Falke beobachtet wurde, erklärte Han Chewbacca mittels Lichtzeichen die Situation und verließ den Planeten gemeinsam mit Fiolla auf einem anderen Schiff, wollte sich aber auf Ammuud mit den anderen treffen, einem auf der Datenkarte häufig erwähnten Planeten. Trotz ihres Täuschungsmanövers wurde ihre Reiseroute entdeckt, und das Linienschiff Lady of Mindor, das sie benutzten, wurde über Ammuud Opfer eines fingierten Piratenüberfalls durch die Sklavenhändler. Han erkannte, dass diese es vor allem auf ihn und seine Begleiterin abgesehen hatten, und schlich sich mit ihr auf das Schiff der Piraten. Zwar kam es zu einem kurzen Feuergefecht, doch konnten sie in einem Rettungsboot zu Oberfläche entkommmen. Allerdings erkannte Fiolla in einem der Piraten ihren verschwundenen Helfer Magg, der tatsächlich einer der Sklavenhändler war.[9]

Auf der Planetenoberfläche angekommen trafen sie sich mit dem Mor Glayyd, dessen Clan den Sklavenhändlern offenbar viele Schiffe zur Verfügung gestellt hatte. Dessen Schwester wollte sie allerdings nicht mit ihrem Bruder reden lassen, da ihm ein Duell mit Gallandro bevorstand. Fiolla überredete Han, für den Mor Glayyd einzuspringen, damit er nicht getötet würde. Als das bekannt wurde, zog sich Gallandro zurück und die beiden konnten mit den Glayyds reden. Trotz Solos' Hilfe wollten diese sie zunächst nicht unterstützen, bis sich herausstellte, dass die Sklavenhändler den früheren Mor Glayyd vergiftet hatten und daher der Clan selbst betroffen war. Dann stellte der Mor Glayyd ihnen Informationen sowie ein kleines Flugboot zur Verfügung, mit dem sie in den Bergen nach dem durch eine von den Angreifern auf Bonadan angebrachte Bombe beschädigten Millenium Falken suchten und ihn schließlich auch fanden. Mit Ersatzteilen von den Glayyds reparierten Han und Chewbacca ihr Schiff, wurden dabei jedoch unterbrochen, als die Sklavenhändler sie erneut angriffen. Da der Hyperantrieb noch nicht funktionierte, versuchten sie zu fliehen, wurden aber letztlich in einem Traktorstrahl gefangen. In diesem Moment kam ein Victory-Sternenzerstörer der Espos näher und hielt beide Schiffe fest. Während das Sklavenhändlerschiff geentert wurde, kam Gallandro zum Falken, um dessen Besatzung zu beaufsichtigen. Dabei identifizierte er Spray als den Gebietsleiter Odumin, der die ganze Zeit den Plan verfolgt hatte, die Sklavenhändler aufzuspüren. Während Odumin und Fiolla das Schiff verließen, sahen Han und Chewbacca ihrer Verhaftung entgegen. Han gelang es allerdings, Gallandros Arm mit dem Taschen-Tresor zu lähmen, sodass Chewbacca ihn bewachen konnte. Anschließend startete er und klemmte den von Fiolla und Odumin benutzten Rettungskorb an seinem Schiff fest. Mit zwei Geiseln zwang er die Polizisten, ihm 10.000 Credits sowie Zeit für Reparaturen zu lassen und sie nicht festzunehmen.[9]

Xims Schatz

Han und Chewbacca

Chewbacca und Han - ein unschlagbares Team.

Nach mehreren fehlgeschlagenen Schmuggelversuchen war das Geld jedoch aufgebraucht, sodass Han und Chewbacca sich in der Tion-Hegemonie als Mechaniker für den Piloten Grigmin betätigen mussten. Diese ungeliebte Arbeit konnten sie aufgeben, als Vertreter der Universität von Rudrig sie für die Lieferung von Lehrmaterial nach Brigia engagierten. Obwohl die planetare Regierung die Lieferung des Materials zu verhindern versuchte, schloss Han den Auftrag ab und nahm anschließend auf Rudrig seinen Lohn in Empfang. Dort traf er seinen alten Bekannten Badure, der ihn um einen Gefallen bat. Auch wenn Han zunächst ablehnen wollte, überredete Chewbacca ihn dazu, seine Meinung noch zu ändern. Badure erzählte, er und seine Begleiterin Hasti Troujow würden den Ort kennen, an dem sich die Logrecorderscheibe des legendären Schatzschiffes Queen of Ranroon befand, und bat Han daher, sie und den Ruurianer Skynx nach Dellalt zu bringen, um die Scheibe und den Schatz von Xim dem Despoten zu bergen.[10]

Auf dem Planeten angekommen wollte Hasti, als ihre tote Schwester Lanni verkleidet, die Logrecorderscheibe aus den Stahlkammern holen, wo diese sie deponiert hatte, erhielt jedoch keinen Zugang. Nach Hastis Rückkehr wurde die Gruppe in der Stadt von Helfern der Bergwerksbetreiber J'uoch und R'all angegriffen und gefangen genommen, die ebenfalls von der Logrecorderscheibe erfahren hatten. Zwar konnten sie entkommen, mussten aber den Falken verlassen und sich in der Stadt verstecken. Sie versuchten, J'uochs Schiff zu kapern, diese wurde aber darauf aufmerksam und ließ es von einem anderen Schiff vernichten. Da sie die Gruppe für tot hielt, koppelte sie den Falken an dieses Schiff und flog zurück zu ihrem Bergwerk auf der anderen Seite eines Sees und einer Bergkette. Da Han sein Schiff nicht verlieren wollte, brach die Gruppe ebenfalls zum Bergwerk auf. Mit der Hilfe der eingeborenen Schwimmer konnten sie zwar den See schnell überqueren, in den Bergen wurden sie jedoch von den Überlebenden gefangen genommen und sollten geopfert werden. Die beiden Droiden Bollux und Blue Max befreiten die Schatzsucher wieder, aber während ihrer Flucht wurde die Logrecorderscheibe, die sich in Wirklichkeit mittlerweile in den Händen der Überlebenden befand, zerstört.[10]

Auf ihrer Flucht stießen sie auf Überlebende, die den ursprünglich auf der Queen of Ranroon stationierten Kriegsdroiden befahlen, das Bergwerk zu zerstören. Han wollte vorher den Falken zurückgewinnen, sie wurden jedoch entdeckt und von den Bergarbeitern in Kämpfe verwickelt. Zwar versuchte Gallandro, der Han verfolgt hatte, J'uoch dazu zu bringen, diese zu unterbrechen und auf Hans Warnungen zu hören, in diesem Moment griffen die Kriegsdroiden das Bergwerkslager aber auch schon an. In der entbrennenden Schlacht versuchten die Schatzsucher und Bergarbeiter die Droiden aufzuhalten, mussten sich jedoch letztlich auf die andere Seite einer Brücke zurückziehen. Bollux und Blue Max gelang es, die Droiden im Marschtritt über die Brücke zu locken, die daraufhin zusammenstürzte, und außerdem den Falken zu sichern, den Gallandro jedoch zuerst erreichte. Überraschend bot er Han allerdings für einen Anteil an Xims Schatz seine Hilfe an. Von einem der Überlebenden erfuhren sie, dass der Schatz in den Stahlkammern lagerte, und brachen dorthin auf. Gallandro, Han und Skynx durchsuchten das Gebäude, vor dem Eingang verriet Gallandro sie jedoch und forderte Han heraus. Im folgenden Duell schoss er ihn in den Arm und wollte daraufhin Skynx umbringen, der Ruurianer hatte ihn jedoch überlistet und Gallandro wurde durch die automatischen Blaster eines Sicherheitssystems getötet. Als sie in die Schatzkammer vordringen konnten, mussten sie allerdings erkennen, dass Xims Schatz aus mittlerweile wertlosen militärischen Ressourcen bestand und für sie nutzlos war. Während Skynx und die anderen die Kammern und Droiden untersuchen wollten, entschieden Han und Chewbacca, lediglich einige Kunstgegenstände mitzunehmen und sich im Gewürzschmuggel zu betätigen.[10] Über Kashyyyk, wo sie Chewbaccas gerade geborenen Sohn Lumpawaroo besuchten, kehrten sie in den imperialen Raum zurück.[6]

Gefangen

Durch einen fingierten Auftrag gerieten Chewbacca und Han Solo kurze Zeit darauf in die Gefangenschaft des Imperiums und sollten zum Inhaftierungsmond Gradient Sieben gebracht werden. Das Gefängnisschiff Sühne erlitt jedoch Schiffbruch in der Nähe des imperialen Sternzerstörers Vector, der augenscheinlich stark beschädigt und deshalb vom Imperium aufgegeben und verlassen worden war. Nach der Sichtung des Sternzerstörers begab sich ein zehn Mann starker Stoßtrupp unter dem Kommando von Jareth Sartoris auf den Sternzerstörer, um dort Ersatzteile für die Triebwerke der Sühne zu besorgen. Während dieser Mission wurde aber die Hälfte des Teams getötet, während zwei der restlichen Imperialen den Virus der Schwarzrotte mit auf die Sühne brachten. Hier konnte der Medi-Droide Batzen ein Gegenmittel herstellen. Doktor Zahara Cody gelang es damit, die zwei Gefangenen Chewbacca und Han Solo zu retten. Bedingt durch den Krankheitsverlauf des Schwarzrotte-Virus erwachten die Gestorbenen als wahnsinnige und gefräßige Zombies wieder zum Leben, um Jagd auf Han, Chewbacca und Cody zu machen. Über den Andockschacht der Sühne ließen sie die Gefängnisbarkasse hinter sich und suchten im Sternzerstörer Vector Zuflucht. Schließlich konnten sie zum Hangarbereich fliehen und den Sternzerstörer mit einem Landungsboot verlassen. Im Anschluss daran beschlossenen Han und Chewbacca, sich auf die Suche nach dem zwischenzeitlich vom Imperium beschlagnahmten und weiterverkauften Millenium Falken zu machen.[11]

Erste Zusammenarbeit mit der Rebellion

Während dieser Zeit wurde Chewbacca auf Kashyyyk zusammen mit mehreren anderen Wookiees von den Imperialen eingesperrt. Han versuchte, ihn zu retten, und durchsuchte die vom Imperium auf der Planetenoberfläche errichteten Gefängnisse nach seinem Partner. Als die Rebellen-Allianz darauf aufmerksam wurde, dass ein Schmuggler die Wookiees befreite, schickte Mon Mothma Truppen nach Kashyyyk, um Han zu unterstützen. Zusammen mit den Rebellen überwältigte Han die imperialen Truppen, die die Gebäude bewachten, und befreite die Gefangenen, bis er Chewbacca gefunden hatte. Anschließend verließen sie den Planeten wieder, Han erklärte den Rebellen aber, er würde ihnen gerne helfen, wenn sie ihn bezahlen würden. Nur wenig später wurde er über Corellia vom Imperium entdeckt und im Traktorstrahl eines Sternzerstörers festgehalten. Er wandte sich an die Rebellen und bat sie um Hilfe, woraufhin diese ihm tatsächlich einige Schiffe schickten und den Projektor zerstörten, sodass Han fliehen konnte. Als Gegenleistung für ihre Unterstützung forderten die Rebellen ihn dann auf, sich in die Vergesso-Asteroiden zu begeben und dort einige Frachtcontainer in einem imperialen Nachschubdepot zu untersuchen. In einem davon, der nach Corulag geliefert werden sollte, sollte Han ein EMP-Gerät verstecken, was ihm und Chewbacca trotz der Anwesenheit zahlreicher imperialer Schiffe gelang. Nach einiger Zeit erteilte Mon Mothma Han einen weiteren Auftrag und schleuste ihn und Chewbacca heimlich in eine imperiale Einrichtung auf Carida ein, wo das Imperium gestohlene Pläne für Mon-Calamari-Sternkreuzer aufbewahrte. Den beiden Schmugglern gelang es, sich durch die Einrichtung zu kämpfen, die Pläne zu sichern und vom Planeten zu fliehen. Da ihm die Aufträge der Rebellen zu gefährlich waren, lehnte Han jedoch weitere Missionen für sie ab.[12]

Ungefähr zu dieser Zeit wurde Han von Urai Fen angeheuert, um nach Kessel zu fliegen. Statt jedoch, wie er erwartet hatte, eine Gewürzladung an Bord nehmen zu könnnen, fand er den während eines von ihm angezettelten Gefangenenaufstandes entflohenen Verbrecher Tyber Zann vor, der ihm das doppelte Honorar dafür versprach, ihm vom Planeten zu bringen.[13]

Nach diesen halsbrecherischen Abenteuern gelang Han und Chewbacca die sichere Rückkehr nach Nar Shaddaa. Han musste dort allerdings erfahren, dass sein Freund Mako Spince in einem Kampf mit den NaQoit-Banditen verletzt worden war und verkrüppelt bleiben würde. Er besuchte ihn zusammen mit Lando, konnte ihm jedoch kaum eine Reaktion entlocken. Anschließend besuchte er Jabba, der froh über die Rückkehr des Schmugglers war. Während dieses Besuchs hörten der Hutt und die beiden Schmuggler Kampfgeräusche und suchten deren Quelle auf, wo sie Jabbas Tante Jiliac gegen den Hutt Durga kämpfen sahen, der sie herausgefordert hatte. Jiliac starb in diesem Kampf, sodass Jabba der Führer der Desilijic wurde. Als solcher nahm er Kontakt zu Bria Tharen auf, die inzwischen für die Rebellion arbeitete und das Geschwader Rote Hand führte. Zusammen planten sie, die von den mit den Desilijic konkurrierenden Besadii geführte Sklavenwelt Ylesia zu befreien. Auf Nar Shaddaa trafen sich Han und Bria schließlich wieder, und sie bat Han, Schmuggler als Lotsen für die Operation zu besorgen. Han wollte in Anbetracht ihrer Vergangenheit zunächst ablehnen, entschied sich dann aber anders, da Bria hohe Gewinne in Form von Gewürzen versprach. Er überredete also viele seiner Freunde, sich den Rebellen anzuschließen. Außerdem kam es zu einem Wiedersehen mit Jalus Nebl, nun ebenfalls ein Mitglied der Allianz, und einer Gruppe Togorianer, der auch Muuurgh und Mrrov angehörten. Im Verlauf ihrer Zusammenarbeit nahmen Han und Bria ihre Beziehung wieder auf, und Han hoffte, mit ihr zusammenleben zu können.[6]

Nachdem von Jabba beauftragte Attentäter schließlich die Priester getötet hatten, griffen die Rebellen die Kolonien an, wobei die Schmuggler sie durch die gefährliche Atmosphäre lotsten. Beim Anflug auf Kolonie eins mussten sie aber feststellen, dass diese weitaus besser verteidigt war als erwartet und nicht nur von Söldnern der Nova Force, sondern auch von einem Turbolaser geschützt wurde. Han und Chewbacca begleiteten Bria bei dem Angriff, und den Rebellen gelang es, die Wachen zu überwältigen. Zusammen mit seiner Geliebten drang Han erneut in Teroenzas Schatzkammer ein, um sie zu plündern, wo sie aber auf den T'landa'Til stießen, der sie erwartet hatte. Die beiden überlebten, da Boba Fett den Priester tötete, bevor er ihnen etwas antun konnte, da dieser die Besadii zu betrügen versucht hatte. Fett verschwand, und Han wollte die Schätze in den Falken laden, Bria erklärte ihm aber, dass dies nicht mehr möglich sei. Aufgrund einer neuen Gefahr für die Rebellion benötigten sie alle Finanzmittel, die sie kriegen konnten, wodurch die Schmuggler, Han eingeschlossen, um ihren Anteil betrogen wurden. Han fühlte sich von Bria verraten und drohte ihr, sie zu töten, wenn er sie das nächste Mal sehen würde. Er und Chewbacca durchsuchten die Kolonie nach zurückgebliebenen Wertgegenständen, wobei Chewbacca auf eine Gruppe Kinder stieß, die sie mitnahmen, bevor sie den Planeten verließen.[6]

Auf der Rückreise wurde er von Jabba kontaktiert, der ihn anwies, sofort eine Gewürzlieferung von Kessel nach Tatooine zu bringen. Noch mit den Kindern an Bord nahm er den Auftrag an, wurde aber von Imperialen entdeckt und musste die Gewürze von Bord werfen. Als die Imperialen den Falken durchsuchten, erklärte Han, er wolle befreite Sklavenkinder nach Corelia bringen, was er dann auch tun musste. Auf seinem Heimatplaneten wurden er und Chewbacca dafür hoch geehrt, bevor sie versuchten, die Gewürze zu bergen. In dem Asteroidenfeld, in dem die Gewürze treiben mussten, fand er jedoch nichts und wurde darüber hinaus von wartenden Schiffen des Imperiums entdeckt. Han floh am Schlund entlang, wobei es ihm gelang, die Strecke für die Kessel-Route auf unter zwölf Parsec zu verkürzen. Er kehrte nach Tatooine zurück und musste Jabba eingestehen, die Gewürze verloren zu haben. Der Hutt befahl ihm, den Verlust zu ersetzen, aufgrund des Verlaufs der Operation auf Ylesia wollten ihm seine Freunde, Lando eingeschlossen, jedoch kein Geld leihen. Er und Chewbacca kehrten daher nach Tatooine zurück. Boba Fett erzählte Han dort, Jabba habe Greedo auf ihn angesetzt und bat ihn aufgrund eines Versprechens, das er ihr gegeben hatte, Brias Vater vom Tod seiner Tochter während einer Mission der Rebellen zu informieren. Han tat das und begab sich anschließend in Chalmuns Cantina, um einen neuen Auftrag zu suchen.[6]

Galaktischer Bürgerkrieg

Begegnung mit Luke Skywalker

Han gegen Greedo

Han erschießt den aufdringlichen Greedo.

Chewbacca stellte ihm zwei mögliche Kunden vor, einen alten Mann und einen jungen Feuchtfarmer, die ins Alderaan-System wollten. Als Han erfuhr, dass die beiden Probleme mit dem Imperium hatten, forderte er 10.000 Credits als Bezahlung. Obwohl der junge Luke Skywalker nicht so viel bezahlen wollte, bot Obi-Wan Kenobi an, Han von der alderaanischen Regierung sogar noch besser bezahlen zu lassen. Han schickte sie zur Startrampe 94 und sandte Chewbacca ebenfalls zum Schiff, um den Millennium Falken für den Start vorzubereiten. Als der Wookiee verschwunden war, kam der Kopfgeldjäger Greedo an Hans Tisch, der seine Schulden für Jabba eintreiben wollte. Greedo forderte Han auf, ihm das Geld sofort zu übergeben, da er es aber noch nicht hatte, musste Han den Rodianer erschießen.[14]

An der Startrampe wurde Han noch von Jabba aufgehalten, der von einigen Bewaffneten begleitet wurde und Han suchte. Diesem gelang es, von dem Hutt einen Aufschub für die Bezahlung seiner Schulden zu erhalten, wofür er fünfzehn Prozent mehr anbot. Jabba drohte ihm jedoch, ein hohes Kopfgeld auf ihn auszusetzen, falls er nicht bezahlen sollte. Kurze Zeit später betraten auch Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi mit ihren beiden Droiden C-3PO und R2-D2 die Landebucht. Luke zeigte sich vom Anblick des Millennium Falken alles andere als beeindruckt, Han erklärte ihm jedoch, dass das Schiff schneller sei als es aussehe. Da die beiden von einem Kubaz-Spion beobachtet worden waren, trafen kurz darauf auch die Sturmtruppen ein, die die beiden Droiden suchten. Han hielt sie kurze Zeit mit seinem Blaster in Schach, ging aber letztlich an Bord seines Schiffes und floh. Im Weltraum musste er feststellen, dass seine Passagiere von nicht weniger als fünf Sternzerstörern gejagt wurden, die das Feuer auf den Falken eröffneten, Han konnte jedoch rechtzeitig in den Hyperraum springen und so entkommen.[14]

Während des Fluges beobachtete er, wie Obi-Wan Luke Skywalker in der Benutzung der Macht ausbildete. Mithilfe eines Trainingsgeräts, das auf dem Falken vorhanden war, sollte Luke den Lichtschwertkampf erlernen und beginnen, die Macht wahrzunehmen. Han machte deutlich, dass er selbst nicht an die Macht glaubte, sondern sich auf seine eigenen Fähigkeiten verließ. Er beobachtete Lukes anfängliche Misserfolge amüsiert, und als der junge Jedi-Schüler Erfolg hatte, schrieb Han dies seinem Glück zu. Außerdem beobachtete er ein Dejarik-Spiel zwischen Chewbacca und R2-D2, wobei er C-3PO darauf hinwies, dass es im Zweifel besser sei, den Wookiee gewinnen zu lassen.[14]

Entdeckung des Todessterns

Flug nach Alderaan

Han, Obi-Wan und Luke entdecken den Todesstern.

Als der Millennium Falke das Alderaan-System erreichte, geriet er unerwartet in ein Asteroidenfeld. Han war überrascht, da ihm kein Ereignis bekannt war, durch das der Planet hätte vernichtet werden können. Obi-Wan meinte, Alderaan sei vom Imperium vernichtet worden, was Han entschieden zurückwies, da dies seiner Meinung nach eine größere Feuerkraft benötigte, als das Imperium besaß. Schließlich stießen sie auf einen TIE-Jäger, der durch das Trümmerfeld flog. Han verfolgte ihn, um ihn abzuschießen, woraufhin der Jäger sie zu einem kleinen Mond führte. Obi-Wan identifizierte ihn als Raumstation, und obwohl Han das aufgrund seiner Größe zunächst nicht glauben konnte, wurde es bald offensichtlich und der Schmuggler versuchte zu fliehen. Einer der Traktorstrahlen des Todessterns zog den Falken jedoch an, und die Besatzung erkannte, dass eine Flucht nun nicht möglich war. Sie veränderten das Logbuch um die Imperialen Glauben zu machen, den Falken kurz nach dem Start von Mos Eisley verlassen zu haben, und versteckten sich in Hans Schmuggelverstecken.[14]

Nachdem die Sturmtruppen bei der Durchsuchung nichts gefunden hatten, verließen sie ihre Verstecke und überwältigten sowohl das Scanteam, das noch an Bord war, als auch die beiden zurückgebliebenen Wachen. Han und Luke zogen deren Rüstungen an und eroberten einen Kontrollraum in der Nähe des Hangars, wo sie diskutierten, was weiter zu tun sei. Mit R2s Hilfe konnte Obi-Wan feststellen, wie er den Traktorstrahl ausschalten konnte, und verließ die anderen. Dann erkannte R2 aber, dass sich Prinzessin Leia Organa ebenfalls an Bord befand und zur Hinrichtung vorgesehen war. Luke entschied, sie zu befreien, und konnte Han mit der Aussicht auf eine große Belohnung ebenfalls für diesen Versuch gewinnen. Verkleidet als Sturmtruppen mit Chewbacca als ihrem Gefangenen begaben sie sich zum Zellenblock der Prinzessin. Da der diensthabende Offizier misstrauisch wurde, waren sie gezwungen, ihn und die anderen Anwesenden zu erschießen. Damit machten sie allerdings auf sich aufmerksam, und als Luke Leia befreit hatte, mussten sie sich gegen Sturmtruppen verteidigen.[14]

Die Prinzessin führte die Gruppe in den Müllschlucker, von wo sie in eine Müllpresse gerieten. Han versuchte, sie mit seinem Blaster zu befreien, was ihm aber nicht gelang. Dann wurde Luke plötzlich unter die Oberfläche des dort stehenden Wassers gezogen, und die anderen versuchten, ihn wiederzufinden. Als Luke für eine kurze Zeit wieder auftauchte, versuchte Han, den Dianoga mit Blasterschüssen zu vertreiben. Luke wurde losgelassen, als die Wände der Müllpresse sich bewegten und den Raum verengten. Han versuchte, sie abzustützen, war aber erfolglos, weshalb Luke C-3PO anrief und R2 sämtliche Müllpressen abschalten ließ. Aus der Müllpresse entkommen, begab die Gruppe sich zum Falken. Nachdem sie auf einige Sturmtruppler trafen und getrennt wurden, trafen sie sich schließlich dem Schiff gegenüber wieder. Als auch die bewachenden Sturmtruppen abzogen, um einen Lichtschwertkampf zwischen Obi-Wan Kenobi und Darth Vader zu beobachten, sahen sie ihre Chance gekommen und begaben sich an Bord, um zu fliehen. Obwohl Luke aufgrund von Obi-Wans Tod im Duell gegen Vader trauerte, überzeugte Han ihn, einen Geschützturm zu besetzen und ihm zu helfen, die TIE-Jäger abzuschießen, die man ihnen hinterhergeschickt hatte.[14]

Die Schlacht von Yavin

Helden der Rebellion

Han und Luke werden als Helden der Rebellen-Allianz gefeiert.

In der Rebellenbasis auf dem Mond Yavin IV wurden die Pläne des Todessterns in R2-D2s Speicher ausgewertet und tatsächlich eine Schwachstelle entdeckt. General Jan Dodonna entwickelte eine Strategie, um den Todesstern zu zerstören. Han war in der Besprechung anwesend, in der er den Plan erläuterte, nach dem ein Jäger einen Protonentorpedo in einen Abluftschacht des Reaktors schießen sollte, er hielt den Plan jedoch nicht für durchführbar. Während die Rebellenpiloten daher ihre Jäger bestiegen, verstauten Han und Chewbacca ihre Belohnung und verließen die Basis mit dem Millennium Falken. Schließlich entschied Han sich jedoch, zurückzukehren und den Rebellen zu helfen. Zu diesem Zeitpunkt war Luke Skywalker der letzte Pilot, der die Kampfstation noch vernichten konnte, und der Todesstern war beinahe in der Position, das Feuer auf Yavin IV zu eröffnen. Han konnte die Schlacht jedoch wenden, indem er einen der Begleitjäger des Luke verfolgenden Darth Vader abschoss, woraufhin der zweite Begleiter den Jäger des Sith-Lords rammte und in den Raum schleuderte. Dank Hans Hilfe gelang Luke der Schuss in den Schacht und die Station wurde vernichtet. Han kehrte mit den restlichen Überlebenden des Angriffs nach Yavin IV zurück, und in einer anschließenden Siegesfeier in der Spitze des Großen Tempels wurde er neben Luke Skywalker zum Helden der Rebellen-Allianz ernannt und ausgezeichnet.[14]

Nun machte sich Han mit seiner wertvollen Ladung und einem guten Ruf auf den Weg, um sein Leben neu zu ordnen und seine kriminelle Vergangenheit hinter sich zu lassen. Nach der Schlacht zogen sich die Rebellen vorübergehend nach Thila zurück, wo sie sich organisierten, und Han war eine Zeit lang unter ihnen. Als er, wie die meiste Zeit über, an seinem Schiff herumschraubte, wurde er im Hangar vom Journalisten und assistierenden Historiker Voren Na'al aufgesucht, der sich mit ihm sein bestes Interview für seine Berichterstattung über die „Helden von Yavin“ erhoffte. Han nahm diese Gelegenheit wahr, um mit seinen vergangenen Taten zu prahlen, wurde jedoch stiller als er von Na'al mit den Gerüchten konfrontiert wurde, er und Prinzessin Leia stünden sich besonders nahe. Das Interview endete damit, dass Han den Mann von Chewie aus dem Schiff werfen ließ.[15]

Widerstand gegen Serji-X

„Wir brauchen unbedingt einen Fachmann, Solo. Jemanden, der uns vor den Himmelhunden und vor Serji X schützt.“
— Ramiz (Quelle)

Auf Yavin IV verabschiedeten sich Han und Chewbacca von Leia, Luke und den Droiden. Sie brachen mit dem Falken in Richtung Tatooine auf, um dort Jabba auszuzahlen, und planten bereits den Kauf eines Planeten vom verbleibenden Geld. Während der Reise wurden sie allerdings von Raumpiraten abgefangen. Der Rote Jack verzichtete zwar darauf, sie von seiner Begleiterin Jolli töten zu lassen, doch Han und Chewie mussten ihre Fracht ihm überlassen und hatten somit nichts mehr, was sie an Jabba zahlen konnten, weshalb sie sich entschieden, auf dem abgelegenen Planeten Aduba 3 unterzutauchen. Sie retteten dort einen Verpinen-Priester, den Han respektvoll mit Pera ansprach. Wie sich herausstellte, hinderte die Bevölkerung den Priester daran, jemanden zu beerdigen, da dieser jemand ein Cyborg war und die Leute eine Abneigung gegen Droiden empfanden. Auf ihrer Reise zum Grabhügel wurden sie von denselben Einwohnern angegriffen, konnten sie jedoch gemeinsam mit dem Priester zurückschlagen. Da ihr Bantha bei dem Überfall getötet wurde, musste Chewbacca den Toten tragen und der Priester führte sie zu ihrem Ziel. Nachdem die Mission erfüllt war, ließen sich Han und Chewabacca für einen Drink beim Raumhafen nieder, wo der Corellianer Azoora kennenlernte[16] und sich damit sogleich deren Begleiter Warto zum Feind machte. Chewbacca war diesem jedoch weit überlegen, sodass die beiden Freunde letztlich als Sieger hervorgingen.[17]

Han und Gruppe

Han Solo und seine Truppe.

Noch in der Cantina machten drei ärmliche Farmer dem Schmuggler das Angebot, als ihr Leibwächter einzuspringen, da sie sich von Serji-X Arrogantus und seinen Schergen bedroht fühlten. Obwohl sie ihm keine Bezahlung anbieten konnten, nahm Han Solo den Auftrag an und stellte sich eine Truppe zusammen, zu der unter anderem Jaxxon, Hedji und Han Solos frühere Bekannte Amaiza Foxtrain gehörten. Nicht alle der insgesamt sechs neuen Verbündeten, die er um sich scharte, versprachen nützlich zu sein, doch Han blieb keine Wahl. Als er Serji-X begegnete, wollte dieser ihn zunächst bestechen, doch Han lehnte dies ab, um den Farmern gegenüber sein Versprechen zu halten. Er warnte den Anführer der so genannten Himmelhunde, die Farmer in Frieden zu lassen, doch dieser war bestenfalls über Han Solo und sein Gefolge amüsiert.[17] Han und seine Mannschaft stellten jedoch ihre Tauglichkeit bald unter Beweis, als sie erfolgreich den Angriff einiger geflügelter Kreaturen auf eine Farm abwehrten und Han Solo hierbei Merri retten konnte, die Tochter von Oncho Shen, dem Sprecher des Bauerndorfs. Sie wurde für ihn zu einem weiteren Grund, sich für das Dorf stark zu machen.[18]

Gemeinsam mit ihren Partnern machten sich Han Solo und Chewbacca an die Vorbereitungen des Widerstands gegen die Swoop-Gang von Serji-X, die sie schon bald erwarteten. Merris Großvater versuchte, Han von der Hilfe abzubringen, da er sich für eine Art Schamanen hielt und glaubte, das Dorf alleine beschützen zu können, doch als Serji-X auftauchte, stellten sich der Corellianer und seine Begleiter diesem dennoch entgegen. Die Kämpfe verliefen verlustreich, da FE-9Q zerstört wurde. Doch als Han erkannte, dass Merris Großvater die Zeit genutzt hatte, um eine Bestie aus einer Felshöhle zu befreien, sah er, dass Serji-X nicht mehr sein größtes Problem darstellte.[18] Nachdem der alte Mann unter Beweis gestellt hatte, dass er tatsächlich ein Schamane war, konzentrierten Han und seine Gruppe sich auf das Monster, das sich jedoch gegen die Swoop-Gang wandte und Serji-X tötete, wodurch sie den Kampf gewannen. Da allerdings auch Merris Großvater umgekommen war, fehlte die Kontrolle über das Ungeheuer und sie mussten sich gegen dieses zur Wehr setzen. Don-Wan Kihotay stellte sich zum Kampf und mit dessen Lichtschwert gelang es Han Solo, das Ungeheuer zu vernichten. Han musste erkennen, dass sich Merri trotz seiner Taten nicht für ihn als Mann interessierte und seinen Kurzzeitpartner Jimm Doshun vorzog, allerdings belastete ihn dies nicht, nachdem er ausbezahlt wurde und Aduba-3 verließ.[19]

Rettung von Luke

„Diese Prinzessin! Kaum lauf' ich ihr über den Weg, versuch' ich... den Helden zu spielen!“
— Han Solo (Quelle)

Er war jedoch kaum auf der Reise zu seinem nächsten Ziel, als er erneut vom Roten Jack abgefangen wurde. Zu seiner Überraschung war es dem Piraten gelungen, Prinzessin Leia gefangen zu nehmen, doch auch nachdem er sie verhört hatte, hatte sie über die Rebellenbasis geschwiegen, deren Position der Rote Jack an das Imperium verkaufen wollte. Der Pirat setzte seine Leute auf Han an, der sich jedoch mit Chewbaccas Hilfe gegen diese wehren und den Kapitän anschließend mit einer Lüge einwickeln konnte. Er gab vor, Jack zu einem Schatz zu führen und mit ihm zusammenzuarbeiten, was dieser zumindest überprüfen wollte. Als er versuchte, Leia in seine Lügengeschichte mit einzubeziehen und ihre Kooperation zu bewirken, indem er sich als ihr Geliebter ausgab, überwältigte sie ihn, um sich nicht von ihm vorführen zu lassen. Dennoch spielte sie sein Spiel mit, indem sie Jack ins Drexel-System führte, von dem sie wusste, dass Luke Skywalker sich dort befand. Han wusste noch nicht, dass Luke der Grund war, warum Leia in das System aufgebrochen war, und dass ihr gemeinsamer Freund in einer Notlage steckte.[20] Während Luke auf Drexel II in die Hände der ortsansässigen Menschen geriet, erkannte Solo, auf was er sich eingelassen hatte, nachdem klar wurde, dass das Drexel-System nicht nur eines war, das er selbst nie bereist hatte, sondern auch zu denen gehörte, die man laut der Sternenkarten meiden sollte. Als sie Drexel II erreichten und Jack erkannte, dass es sich um einen Wasserplaneten handelte, auf dem er es für unmöglich hielt, einen Schatz zu verstecken, geriet Han noch mehr in Bedrängnis.[21]

Han Leia Action

Han und Leia kämpfen auf dem Schiff vom Roten Jack.

Han versuchte, Zeit zu gewinnen, und das gelang ihm lange genug, bis der Kreuzer vom Roten Jack durch das Abfangsystem des Gouverneurs Quarg erfasst wurde. Die anschließende Verwirrung nutzten er und Chewie, aber auch Leia, um sich zum Falken durchzuschlagen und dann ihre Flucht zu starten. Es gelang ihnen, mit dem Frachter zu fliehen und auf Drexel II zu landen, wobei jedoch auch sie von dem Abfangsystem beeinträchtigt wurden und mitten in eine Schlacht zwischen den Piraten und den Drachenlords gerieten. Als Solo den Falken auf der Wasseroberfläche landete, hielt er die Piloten der Kampfgleiter für harmlos, was sich als Fehler herausstellte, als sie ihn allesamt angriffen.[22] Han Solo wurde bei dem Angriff mit Chewbacca über Bord geschleudert, und während der Wookiee wieder auftauchen konnte und Leia im Schiff zurück blieb, wurde er unter der Wasseroberfläche von einem der Drachenreiter aufgefangen und gerettet. Während Leia gefangen genommen wurde und Chewbacca von Luke überwältigt werden musste, da er diesen für Solos scheinbaren Tod verantwortlich machte und in Raserei verfiel, wurde der Schmuggler zum Unterschlupf der Drachenfürsten geführt. Dort wurde ihm erklärt, dass die Wasserdrachen intelligente Lebensformen seien und die Strahlung des Abfanggerätes von Quarg auf sie eine tödliche Wirkung erzielte, umso mehr da Quarg die Effizienz des Systems noch steigerte. Um wieder an sein Schiff und zu seinen Freunden zu gelangen, schloss sich Han den Drachenreitern an.[23]

Hilfe für die Rebellen

„Ich wollte ja sowieso nie für immer hierbleiben, oder? Hier ist kein Geld zu verdienen. Und wenn ich Jabba nicht bald sein Geld zurückzahle, bin ich ein toter Mann. Aber das heißt nicht, dass ich davonlaufe, Euer Anbetungswürdigkeit. Nur Feiglinge laufen davon.“
— Han zu Leia (Quelle)

Mit der Zerstörung des Todessterns stieg Han Solo zum Helden der Rebellion auf. Gleichzeitig schloss er Luke Skywalker und Leia Organa in sein Herz. Obwohl Han nach der Schlacht von Yavin seine eigenen Wege gehen wollte, um Jabbas Schulden zu begleichen, war er schon bald wieder in ein Abenteuer mit seinen beiden Freunden verwickelt. Das Imperium entsandte einen Kreuzer, der die Zerstörung des Todessterns untersuchte. Die Spur der Rebellen führte das Imperium schließlich zu einer Stadt, wo viele Freunde der Rebellen beheimatet waren. Nur knapp konnten Han, Luke und Leia die völlige Vernichtung der Stadt aufhalten und damit zahlreiche Leben retten.

Han-Leia-Fadenkreuz

Han und Leia.

Kurz nach der Vernichtung des Todessterns hegte Han noch immer die Absicht die Rebellion wieder zu verlassen, dennoch erklärte er sich dazu bereit, Leia und Luke nach Muunilinst zu fliegen, wo sie den Muun Mak Luunim treffen sollten. Dieser war in dem Besitz von Zugangscodes geheimer Konten der Rebellen-Allianz, welche nach der Zerstörung von Alderaan dringend benötigt wurden. Auf ihrem Weg nach Muunilinst kam ihnen ein Pilot im Kampf gegen einen TIE-Jäger zu Hilfe und stürzte infolgedessen mit seinem Preybird-Jäger auf einem nahegelegenen Mond ab. Die Gruppe machte sich auf die Suche nach ihrem Helfer, fanden seinen Jäger aber nur leer vor, weshalb sie sich vor seiner Entdeckung in einer Höhle zunächst mit einem Reek auseinandersetzen mussten. Ein weiterer Reek stellte sich ihnen in der Höhle in den Weg und ohne Luke die Möglichkeit zu geben, überlegt zu handeln, schoss Han kurzerhand mit seinem Blaster los, sodass die Decke einstürzte und sie eingeschlossen wurden. Luke konnte sein Lichtschwert dazu verwenden, sie zu befreien, woraufhin sie mit dem Piloten, der sich als Tobin Elad vorstellte, zum Falken zurückkehrten. Im Gegensatz zu Luke waren sich Han und Leia allerdings nicht sicher, ob sie dem Piloten trotz seiner Hilfe überhaupt trauen konnten. Schließlich nahmen sie ihn mit nach Muunilinst und erfuhren vom Tod Mak Luunims, dessen Datenkarten mit den Zugangscodes der Allianz sich nun im Besitz von Nal Kenuun befanden. Da Luunim einige Schulden bei Kenuun gehabt hatte, verlangte Letzterer im Austausch für die Datenkarte, dass Luke ein illegales Podrennen für ihn gewann, nachdem die Gruppe am Tod seines Fahrers Grunta beteiligt war. Während Han in eine Schlägerei mit Tobin Elad und den anderen Rennfahrern verweilte, taten sich Luke und Leia zusammen und schmiedeten einen Notfallplan für den Fall, dass Kenuum sie nach dem Rennen hintergehen würde. Kurz vor Beginn des Rennens spielten sie Han und Tobin einen Streit vor, nach welchem Leia wutentbrannt davonging und vorerst verschwunden blieb. Nachdem Luke das Podrennen gewonnen hatte, war Kenuun zwar bereit die Datenkarte auszuhändigen, jedoch wollte er sich auch die Kopfgelder von Han und Tobin, der vom Imperium gesucht wurde, aneignen. Dank Leias und Lukes Notfallplan musste es aber nicht soweit kommen, da Leia das Kraytdrachenjunges Urgiluu von Kenuun an sich genommen hatte und Kenuun keinesfalls die wertvolle Perle in dessen Bauch gefährden wollte. So tauschten sie ihre Freiheit gegen den Kraytdrachen.[24]

Als Leia kurz davor stand nach Aguarl III aufzubrechen, um einen neuen Verbündeten für die Rebellion zu gewinnen, besuchte sie noch einmal Han beim Millennium Falken auf der Kallas Stanchion. Während Leia sich voller Freude an Luke wandte, flirtete Han seinerseits mit der Rebellin Deena Shan, welche ungemein an ihm interessiert war. Bevor Leia nun nach Aguarl III aufbrechen konnte, ertönte der Raumalarm der Stanchion und Han nahm die Prinzessin kurzerhand mit sich auf den Falken, da er sie dort sicherer wusste als auf der großen Stanchion. Chewbacca hatte nach Hans Anweisung auch Deena mit an Bord des Frachters genommen und sogleich vollzogen sie einen Sprung in einen leeren Teil der Galaxis, wo sie ein Notrufsignal von einem namenlosen Planeten empfingen. Diesem gingen sie nach, jedoch ließ Han sowohl Deena als auch Leia auf dem Falken zurück und brach alleine mit Chewbacca zu einem alten abgestürzten corellianischen Frachter auf. Die Mannschaft war bereits vor langer Zeit umgekommen und auch Han und Chewbacca wurden nach dieser Entdeckung von einer Kreatur des Planeten angegriffen. Sobald die beiden Frauen auf dem Falken den Kampf vernahmen, kamen sie Han und Chewbacca zu Hilfe und gemeinsam konnte die Kreatur bezwungen werden. Anschließend verließen sie den Planeten wieder.[25]

Han im Gefecht

Han in einer Auseinandersetzung gegen Crimson Jack.

Ständig versuchte Han, das Schuldgeld für Jabba zu besorgen, doch er hatte häufig große Mengen seines Geldes wieder verloren, als er kurz vor Jabbas Auszahlung stand. Von der Rebellen-Allianz hatte er 20.000 Credits bekommen, was jedoch alleine nicht ausreichte. Zusammen mit Leia reiste er deshalb nach Ord Mantell, um dort sein Geld in einem Spielcasino zu verzehnfachen. Hans Vorstellungen gingen jedoch nicht auf und so verlor er beim Sabacc-Spiel einen Großteil seines ursprünglichen Betrags.

Während eines Wettfliegens zum Planeten Tatooine zwischen Han und der Schmugglerin Alfreda Goot, wurde Leia von der heimtückischen Schmugglerin entführt. Kurz darauf erschien ein Sternzerstörer, mit dem sich Han kleinere Auseinandersetzungen lieferte, bis er schließlich bemerkte, dass die Crew des imperialen Schiffs vollkommen desertiert war. Zuletzt ergatterte Han ein TIE-Turbojäger-Wrack mit einem ohnmächtigen Darth Vader im Inneren des Schiffs. Goot gab sich daraufhin gegenüber Han als eine Kopfgeldjägerin zu erkennen und forderte Darth Vader im Tausch gegen Leia Organa ein. Han musste wohl oder übel Vader freilassen, um im Gegenzug Leia zu befreien.

Eines Tages, auf dem Rückweg nach Yavin IV, begegnete Han einem alten Erzfeind aus seiner Vergangenheit. Es war der Pirat Crimson Jack, der sich durch Jabbas finanzieller Unterstützung einen privaten Sternzerstörer angeeignet hatte. Jack war der festen Überzeugung, dass Han und Leia ihn zu einem verborgenen Schatz führen würden, der sich nach aller Wahrscheinlichkeit auf der Wasserwelt von Drexel befinden musste. Schließlich gelang es den Rebellen nach den Turbulenzen eines dort herrschenden Bürgerkriegs, den Piraten mitsamt seinem Raumschiff zu vernichten. Es dauerte nicht lange, da wusste Jabba über diese Ereignisse Bescheid und reagierte prompt mit einer Verdopplung von Hans Kopfgeld, sodass die Suche nach ihm in der gesamten Galaxis noch effektiver vollzogen wurde. Lediglich in den geheimen Basen der Rebellen-Allianz konnte er sich noch sicher fühlen.

Flucht von Hoth

Kurz nachdem sich Han entschieden hatte, seinen Weg mit der Rebellion zu gehen, verkündete Luke Skywalker, dass er einen neuen und sicheren Ort für eine Rebellen-Basis gefunden hat. So zogen die Rebellen auf den Planeten Hoth und richteten dort die Echo-Basis ein. Im Jahr 3 NSY half Han ihnen, ihren Stützpunkt aufzubauen, indem er Sensorpakete rund um die Basis platzierte. Nachdem er damit fertig war, erstattete er bei General Rieekan darüber Bericht. Allerdings hatte er immer noch Schulden bei Jabba und entschloss sich daher, die Rebellion zu verlassen und diese zurückzuzahlen. Prinzessin Leia versuchte, ihn zurückzuhalten, reagierte jedoch wütend auf Hans Ansicht, sie selbst sei an ihm interessiert. Gemeinsam mit Chewbacca arbeitete er dann daran, sein Schiff zu reparieren, als C-3PO und R2-D2 bei ihm erschienen und ihm berichteten, dass Luke noch nicht zurückgekehrt war.[26]

Han wollte seinen Freund in der einbrechenden Nacht nicht draußen lassen und brach mit einem Tauntaun auf, um ihn zu suchen. Tatsächlich fand er nach einiger Zeit den von einem Wampa verletzten und beinahe erfrorenen Luke. Da selbst Hans Tauntaun in der Kälte erfror, benutzte er das Lichtschwert seines Freundes, um es aufzuschneiden und Luke mit seinen Eingeweiden zu wärmen, während er selbst ein Notzelt aufbaute. Am nächsten Tag wurden beide von einem Schneegleiter gefunden, und Luke wurde in einen Bacta-Tank gesteckt. Da General Rieekan jedoch noch keine Starts erlaubte, war Han gezwungen, auf Hoth zu bleiben. Als die Sensoren der Rebellen ein Signal auffingen, brach Han zusammen mit Chewbacca auf und konnte das Objekt aufspüren. Es handelte sich um einen Sondendroiden, dr sie entdeckte und angriff, sich aber selbst zerstörte, als Han das Feuer erwiderte. Die Rebellen begannen sofort mit der Evakuierung, und Han machte sich daran, den Millennium Falken instand zu setzen, während der Angriff des Imperiums auf die Rebellen begann. Als er hörte, dass die Kommandozentrale getroffen wurde, ging Han dorthin und brachte Leia fort. Da der Weg zum Transporter versperrt war, entschied er, die Prinzessin mit dem Falken zu retten. Gerade als die Imperialen und Darth Vader im Hangar eintrafen, konnte der Falke starten und den Planeten hinter sich lassen.[26]

HanLeiaKuss

Leias und Hans erster Kuss.

Im Weltraum stießen sie auf mehrere Sternzerstörer und mussten außerdem feststellen, dass der Hyperantrieb nicht funktionierte. Von mehreren TIE-Jägern verfolgt versuchte Han daher, seine Gegner in einem Asteroidenfeld abzuschütteln. Auf einem großen Asteroiden fand er schließlich ein geeignetes Versteck und manövrierte den Falken in eine Höhle. Dort begann er damit, ihn zusammen mit den anderen provisorisch zu reparieren, wobei es zum ersten Kuss zwischen ihm und Leia kam. Als Leia bemerkte, dass sich in der Höhle Mynocks aufhielten, musste Han das Raumschiff verlassen, um diese zu jagen. Dabei fiel ihm auf, dass die Höhle seltsam war, und als der Boden nach einem Blasterschuss zu beben begann, kehrte er sofort auf das Schiff zurück und verließ das Loch, das sich als das Maul einer Weltraumschnecke erwies. Als sie ihr Versteck verließen wurden sie sofort wieder von den Imperialen aufgespürt. Han entging ihnen, indem er den Falken auf der Rückseite des Brückenturms der Rächer landete, woraufhin die Besatzung ihn nicht mehr wahrnehmen konnte. Als der Sternzerstörer vor dem Hyperraumsprung seinen Müll abwarf, ließ er den Falken damit forttreiben und brach anschließend nach Cloud City auf Bespin auf, um Lando um Hilfe zu bitten.[26]

Auslieferung an Jabba

Leia: „Ich liebe dich“
Han: „Ich weiß“
— Leia gesteht Han ihre Liebe ein (Quelle)
HanSoloKarbonit

In Karbonit eingefroren, wird Han Jabba ausgeliefert.

Mit dem Reserve-Hyperantrieb[27] erreichte der Frachter Bespin, wo die Gruppe von Lando Calrissian empfangen wurde, der Han die vergangenen Ereignisse mittlerweile verziehen hatte. Lando nahm die Flüchtlinge bei sich auf und versprach ihnen, den Hyperantrieb des Millennium Falken von seinen Technikern reparieren zu lassen. Han und sein Freund tauschten sich über ihre Erfahrungen aus, und Han zeigte sich beeindruckt von Landos neugewonnenem Verantwortungsgefühl. Schließlich war das Schiff beinahe repariert, und Lando lud die Freunde zu einem Essen ein. Han fragte Lando, ob er keine Angst vor dem Imperium habe, und der sagte, er habe einen Handel abgeschlossen, um die Sicherheit seiner Einrichtung zu garantieren. In dem entsprechenden Raum wurden sie von Darth Vader und Boba Fett erwartet, womit sich ihm diese Abmachung erschloss. Han schoss sofort auf Vader, der Sith wehrte die Blasterschüsse aber mit der Handfläche ab und entriss ihm auch seine Pistole. Lando erklärte, die Imperialen wären kurz vor ihnen eingetroffen und er habe keine andere Wahl gehabt, als sie zu verraten.[26]

Han wurde gefoltert und anschließend eingesperrt. Bei einem Besuch in ihrer Zelle erklärte Lando ihnen, dass Han zwar an Boba Fett übergeben würde, Leia und Chewbacca allerdings bei ihm in der Stadt bleiben könnten. Obwohl er noch geschwächt war, warf Han sich auf ihn, als er erfuhr, dass sie alle als Köder für Luke dienten. Schließlich wurde Han als Testperson ausgewählt, an der ausprobiert werden sollte, ob die Kohlenstoff-Gefrieranlage der Wolkenstadt benutzt werden könnte, um Luke Skywalker für seine Auslieferung an den Imperator in Karbonit einzufrieren. Kurz vor seiner Karbonisierung gestand Leia ihm schließlich auch, dass sie in ihn verliebt war. Dann wurde er in die Anlage gefahren und Boba Fett übergeben, der Han an Bord der Sklave I brachte und an Jabba den Hutt auslieferte.[26]

Han Solos Rettung

Solo verbrachte sechs Monate bei vollem Bewusstsein im Karbonit[28], während derer er in Jabbas Palast als Dekoration an der Wand hing. Schließlich gelang es seinen Freunden jedoch, sich in verschiedenen Verkleidungen Zugang zum Palast zu verschaffen. Als Kopfgeldjäger Boushh verkleidet, gab Leia Organa vor, Chewbacca gefangen genommen zu haben, und erhielt dafür eine Belohnung. In der folgenden Nacht befreite sie Han aus dem Karbonit, wobei sie allerdings von Jabba und seinen Höflingen beobachtet wurde. Der nach seiner Befreiung zunächst erblindete Han wurde zusammen mit Chewbacca eingesperrt, der ihm erzählte, dass Luke einen Plan zu ihrer Rettung habe. Luke drang tatsächlich nur kurze Zeit später in den Palast ein und tötete Jabbas Rancor, woraufhin dieser ihn und seine Freunde dem Sarlacc in der Grube von Carkoon zum Fraß vorwerfen wollte.[29]

Während der Fahrt ins Dünenmeer bemerkte Han, dass seine Sehkraft langsam zurückkehrte. An der Grube angekommen, bot Jabba ihnen noch einmal am, um Gnade zu bitten, was Han jedoch ablehnte und den Hutt stattdessen beleidigte. Das Opfer geriet außer Kontrolle, als Luke sich von R2-D2 sein Lichtschwert zuwerfen ließ, seine Freunde befreite und die Wachen angriff. Während Luke gegen Boba Fett kämpfte, stürzte Lando, der als Wache verkleidet war, von dem Skiff. Han nahm sich einen Speer und schlug damit nach Fett, während Luke mit anderen Kämpfern beschäftigt war. Nachdem er so seinen Raketenrucksack aktiviert und ihn in den Sarlacc gestürzt hatte, hielt Han Lando den Speer hin, damit der sich daran festhalten konnte. dabei stürzte er selbst beinahe von dem Skiff, konnte aber von Chewbacca festgehalten werden. Als Lando den Speer greifen konnte, schoss Han mit einem Blaster auf den Tentakel des Sarlacc, der ihn noch festhielt, sodass der Wookiee sie beide in Sicherheit ziehen konnte. Luke hatte unterdessen Leia und die Droiden von Jabbas Segelbarke befreit und war auf ihr Skiff zurückgekehrt, sodass die Gruppe fliehen konnte, bevor die Barke explodierte.[29]

Die Schlacht von Endor

Rebellen auf Endor

Han, Leia, Luke und Chewbacca auf Endor.

Nach seiner Befreiung aus der Gefangenschaft schloss Han sich offiziell der Allianz an und wurde zum General ernannt. Er meldete sich freiwillig, um den Stoßtrupp der Rebellen anzuführen, der den Schildgenerator des Zweiten Todessterns auf Endor ausschalten sollte. Han bot Lando den Millennium Falken für die Schlacht an, während er selbst zusammen mit Chewbacca, Leia, Luke und den beiden Droiden mit der gekaperten Fähre Tydirium nach Endor aufbrach. Mittels eines gestohlenen Codes konnten sie den Schutzschild durchqueren und auf dem Waldmond landen. Han landete die Raumfähre in einiger Entfernung vom Schildgenerator und brach mit den übrigen Teammitgliedern zu Fuß dorthin auf.[29]

Auf ihrem Weg stießen sie auf zwei imperiale Scouttruppen, die sie nicht umgehen konnten. Han und Chewbacca griffen sie an, es hatten sich jedoch noch zwei weitere in der Nähe versteckt, die nun auf Düsenschlitten flohen und von Luke und Leia verfolgt wurden. Han und der Rest des Trupps warteten auf ihre Rückkehr, jedoch kehrte nur Luke zurück. Während er den Rest des Kommandotrupps vorschickte, machten Han und seine Freunde sich auf die Suche nach Leia. Im Wald stießen sie auf mehrere Düsenschlittenwracks und ihren Helm, konnten aber ansonsten keine weiteren Spuren entdecken. Chewbacca führte sie schließlich zu einem auf einen Pfahl gelegten Tier, das sich als Köder einer Falle entpuppte und zu ihrer Gefangennahme durch die einheimischen Ewoks führte. Während sie C-3PO als Gott betrachteten, wurden die übrigen Personen gefangen genommen und in das Dorf Bright Tree gebracht. Dort begegneten sie Leia wieder, die sich seit kurzem bei den Ewoks aufhielt. Sie selbst sollten jedoch zu Ehren C-3POs getötet und gebraten werden. Han versuchte, 3PO dazu zu bringen, die Ewoks unter Berufung auf seine Position als Gott davon abzuhalten, der Droide lehnte dies jedoch ab und Luke musste die Ewoks von ihrem Fehler überzeugen, indem er den Droiden mit der Macht schweben ließ und so dessen göttliche Kräfte vorführte.[29]

Han und die übrigen Rebellen erzählten den Ewoks von ihrem Kampf gegen das Imperium, woraufhin diese sie in ihren Stamm aufnahmen und sich bereiterklärten, sie im Kampf gegen das Imperium zu unterstützen. Noch in derselben Nacht beobachtete Han ein Gespräch zwischen Luke und Leia, in dem Luke seiner Schwester von seiner Verwandtschaft mit Darth Vader erzählte, bevor er aufbrach, um sich zu ergeben. Leia wollte Han zwar nicht erzählen, was geschehen war, und dieser reagierte zunächst eifersüchtig, die Prinzessin bat ihn aber, dennoch bei ihr zu bleiben. Zusammen mit einigen Ewoks brachen sie am nächsten Tag zu einem Hintereingang des Schildgenerators auf. Während der Ewok Paploo einen Düsenschlitten stahl und so drei der Wachen fortlockte, überwältigten die Rebellen die zurückgebliebene und drangen in das Gebäude ein. Bevor sie jedoch ihre Sprengladungen platzieren konnten, erschien die Verstärkung der Imperialen und die Rebellen wurden gefangen genommen. Sie kamen wieder frei, als eine große Anzahl an Ewoks ihre Gegner angriff. Während des Gefechts versuchten Han und Leia, die zwischenzeitlich wieder verschlossene Tür des Bunkers zu öffnen. Nachdem R2 von einem Blasterschuss getroffen worden war, versuchte Han, die Tür selbst zu öffnen, hatte aber keinen Erfolg. Stattdessen wurde er von zwei Sturmtruppen bedroht, die die verletzte Leia aber erschießen konnte. Indem er sich als imperiales Besatzungsmitglied eines von Chewbacca erbeuteten AT-ST ausgab, brachte Han die Bunkerbesatzung dazu, die Türen zu öffnen.[29]

Nun konnten sie doch noch den Schildgenerator zerstören und es den Rebellen so ermöglichen, den Todesstern zu sprengen. Han reparierte währenddessen R2-D2[28] und kümmerte sich um Leias Wunde. Als sie die Zerstörung der Kampfstation bemerkten versicherte Han ihr, dass Luke sicher nicht unter den Opfern sei, und bot anschließend an, zu verschwinden, da er glaubte, dass Leia in Luke verliebt sei, sie erklärte ihm jedoch, dass er ihr Bruder sei. Schließlich nahm er mit den anderen Rebellen an der Siegesfeier teil.[29]

Neue Republik

Waffenstillstand auf Bakura

Nachdem der Imperator sowie Darth Vader besiegt waren und sich aus der siegreichen Rebellen-Allianz langsam die Neue Republik formte, fanden Han und Leia nun etwas Zeit füreinander. Zum Dank dafür, dass die beiden die gefallenen Ewoks aus der letzten Schlacht beerdigt hatten, durften sie den Ewoks in einer kleinen Hütte beiwohnen, wo sie einige glückliche und unbeschwerte Stunden miteinander verbrachten und Leia sich von ihrer Verletzung erholte. Außerdem begab sich Han zum Scheiterhaufen, auf dem Luke die Überreste seines Vaters verbrannt hatte. Doch bald darauf, schon einen Tag nach der Schlacht von Endor, wurde Leia von ihren Pflichten eingeholt, als eine abgefangene Kurierdrohne des imperialen Planeten Bakura meldete, dass diese Welt von unbekannten Invasoren, den reptilischen Ssi-ruuk, angegriffen wurde. Auf Anregung Leias und Lukes, der von Obi-Wans Geist vor den Angreifern gewarnt worden war, entschied Mon Mothma, eine kleine Kampfgruppe zu entsenden, um die Invasoren zurückzuschlagen und wenn möglich Verbündete für die Allianz zu gewinnen.[30]

Nach ihrem Eintreffen im Bakura-System traf die kleine Flotte die imperialen Verteidiger in einer Schlacht mit den Ssi-ruuk an. Luke als Kommandant bot den Imperialen seine Unterstützung an, während Han den Millennium Falken und Leia auf dem sechsten Planeten des Systems in Sicherheit lassen wollte. Dort wurden sie jedoch von Ssi-ruuk-Droiden-Raumjägern angegriffen und kehrten daher bald in die Schlacht zurück. Nach dem vorläufigen Rückzug der Ssi-ruuk landete Han den Falken in der Hauptstadt Bakuras, um Verhandlungen aufzunehmen. Nach einem ersten Treffen mit dem Senat wurden der Delegation Zimmer im Regierungskomplex zugewiesen. Nach einigen Tagen begegnete Leia dort dem Macht-Geist ihres Vaters, der sie um Verzeihung bitten wollte. Sie konnte ihm jedoch nicht vergeben, was er Han angetan hatte, und schickte ihn fort. Han half ihr danach, mit dieser Erfahrung zurechtzukommen. Nach mehreren weiteren Treffen zwischen den beiden Parteien schloss Bakuras Gouverneur Nereus ein Abkommen mit den Ssi-ruuk, in dem er sich bereit erklärte, ihnen im Austausch für Bakuras Sicherheit Luke Skywalker auszuliefern. Leia versuchte unterdessen, mit einigen Bakuranern über Widerstand gegen Nereus zu verhandeln, wurde aber gemeinsam mit Premierminister Yeorg Captison und Senator Orn Belden festgenommen. Han wurde von C-3PO darauf hingewiesen, und nachdem der Droide ihm einen gefälschten Zugangschip beschafft hatte, brach er in einem gestohlenen Gleiter auf, um sie zu retten. Indem er den Gleiter abstürzen ließ, lenkte er die Wachen ab und konnte sich Zugang zu Leias Zimmer verschaffen. Beide flohen danach und kehrten zum Raumhafen zurück.[30]

Sofort darauf starteten sie mit dem Falken, um die angreifenden Ssi-ruuk abzuwehren. Da Luke an Bord eines ihrer Schiffe war, übernahm Han das Kommando über die Rebellenstreitkräfte und arbeitete mit den Imperialen zusammen, um die Angreifer zurückzuschlagen. Dies gelang, jedoch wandte sich der imperiale Kommandeur Pter Thanas sofort gegen die Rebellen, sodass Han jetzt gegen ihn kämpfte. Trotz seiner Anstrengungen wurden die Rebellen eingekreist, weshalb Han entschied, sein Flaggschiff Dominant durch Rammen zu zerstören. Dies wurde vereitelt, als der Kreuzer auswich und damit eine Lücke schuf, durch die ein Entkommen möglich war. Nun befanden sich die Allianzstreitkräfte in einer besseren Position, und als Leia spürte, dass Luke auf dem Flaggschiff der Ssi-ruuk in Gefahr war, verließ Han den Kampf, landete dort und barg seinen Freund und den machtbegabten Dev Sibwarra. Thanas ergab sich direkt darauf und wurden von Han als Gefangener an Bord des Falken genommen. Während Luke sich von einem Arzt behandeln ließ, sorgte er dafür, dass der Kreuzer eine neue Besatzung bekam und über Salis D'aar in Position gebracht wurde. Auf dem Planeten hatte unterdessen eine Widerstandsgruppe um Eppie Belden Gouverneur Nereus entmachtet, sodass der Planet der Neuen Republik beitrat und die Gruppe an Bord des Falken wieder aufbrechen konnte.[30]

Einige Zeit nach der Schlacht von Endor führte Han eine Flotte der Rebellen in das Kuat-System, um den im Bau befindlichen Supersternzerstörer Eclipse zu vernichten. In dem System stieß er allerdings auf eine Flotte des Zann-Konsortiums, deren Anführer Tyber ihm sagte, dass er sich der Rebellion anschließen wolle, nachdem er von deren Sieg bei Endor gehört hatte. Han schloss ein Bündnis mit ihm und akzeptierte seine Hilfe bei der Zerstörung der Raumstationen und imperialen Sternzerstörer, die für den Schutz der Eclipse zuständig waren. Er musste jedoch erkennen, dass Zann eigene Pläne hatte, als dieser ein Enterkommando an Bord schickte und die Kontrolle über den Zerstörer übernahm. Han holte daraufhin weitere Verstärkung in das System und griff die Streitkräfte des Konsortiums an, denen es aber gelang, die meisten seiner Schiffe zu vernichten, sodass er sich schließlich zum Rückzug gezwungen sah.[13]

Jagd nach Kriegsherr Zsinj

Nachdem Kriegsherr Zsinj 7 NSY einen Konvoi zerstört hatte, der Bacta nach Coruscant liefern sollte, entschied die Neue Republik, Truppen unter dem Kommando von Han Solo, der sich dafür freiwillig meldete, gegen ihn zu entsenden.[31][32] Als die Suche nach ihm jedoch mehrere Wochen keine Ergebnisse brachte, entschied Han, die Mon Remonda zu verlassen und stattdessen mit dem Millennium Falken eine Reihe von Stützpunkten aufzusuchen. Diesen überbrachte er neue Befehle, da die Republik argwöhnte, der Kriegsherr könne ihre Kommunikation abhören. Dabei besuchte er unter anderem den Stützpunkt Folor, wo er auf Wedge Antilles traf, der dort die Gespensterstaffel ausbildete.[33] Diese Staffel gab sich einige Zeit später als Piratengruppe aus und schaffte es, Kontakt zu Zsinj herzustellen. Damit er keinen Verdacht schöpfte, wurde gemeldet, dass sie tatsächlich an Bord der Mon Remonda seien. Han Solo griff währenddessen Planeten Zsinjs an und sammelte Informationen über die Eiserne Faust, dessen Supersternzerstörer. Die Gespensterstaffel erkannte aber, dass viele dieser Planeten in Wirklichkeit gar nicht unter Zsinjs Kontrolle standen, sondern von ihm erst nach den Angriffen der Republik erobert wurden. Als die Gespensterstaffel daher, um ihre Anwesenheit auf dem Kreuzer zu belegen, ebenfalls einen Einsatz fliegen sollte, ließen sie es so aussehen, als wären sie zurückgeschlagen worden.[34]

Zsinj heuerte die Gespensterstaffel anschließend für einen Angriff auf die Kuat-Werften an, bei dem sie und weitere Piraten seine Streitkräfte gegen die Imperialen unterstützen sollten, während seine Soldaten den Supersternzerstörer Razor's Kiss übernahmen und aus dem System brachten. Den Gespenstern gelang es, einen Sender an Bord des neuen Zerstörers zu bringen, woraufhin sie gemeinsam mit Solo planten, Zsinj nach seiner Flucht von Kuat anzugreifen. Dank des Senders konnte sein Aufenthaltsort schnell bestimmt werden, und Solo sprang mit dem Mon-Calamari-Kreuzer in den Weg der beiden Zerstörer. Im Verlauf der Schlacht konnte die Razor's Kiss zerstört und die Eiserne Faust beschädigt werden, allerdings gelang Zsinj die Flucht und auch die Mon Remonda trug schwere Schäden davon.[34]

Nachdem sein Flaggschiff repariert worden war, brach Han wieder auf, um den Kampf fortzusetzen. Als sie auf Berichte über einen Raptor-Angriff auf Levian Zwei reagierten, wurden seine Streitkräfte jedoch bereits von einer überlegenen Streitmacht Zsinjs erwartet. Han erkannte das und floh, wobei es ihm gelang, schwere Beschädigungen von seinen Schiffen abzuwenden. Da er nicht noch einmal in eine Falle des Kriegsherrn geraten wollte, schickte er die Gespenster- und Sonderstaffel aus, um auf Saffalore Binring Biomedical Products zu untersuchen, dessen Verbindungen zu Zsinj die Gespenster entdeckt hatten, auch diese Spur erwies sich aber als Hinterhalt. Etwas später unterstützte die Mon Remonda die imperiale Welt Jussafett gegen einen Angriff von Zsinjs Streitkräften, wobei Han fast ums Leben gekommen wäre, als ein einer Gehirnwäsche unterzogener A-Flügler-Pilot das Feuer auf die Brücke des Kreuzers eröffnete. Han überlebte und verhinderte ein Schließen der Brückentüren, indem er auf die Kontrollen schoss, woraufhin Chewbacca ihn in Sicherheit ziehen konnte. Nichtsdestotrotz war der Angriff insgesamt erfolgreich, und Han wurde unmittelbar darauf vom imperialen Admiral Teren Rogriss kontaktiert, der ihm eine zeitweilige Zusammenarbeit anbot. Han akzeptierte das und tauschte mit seinem imperialen Gegenüber Informationen über Zsinjs Aktivitäten aus.[32]

Außerdem sorgte er dafür, dass ein von mehreren Piloten ausgearbeiteter Plan umgesetzt wurde, der Zsinj mithilfe einer Fälschung des Millennium Falken überzeugen sollte, dass Han selbst zahlreiche seiner Welten besuchte und dort Rebellen aufzuwiegeln versuchte. Außerdem griff seine Gruppe auf vielen Planeten Unternehmen an, die dem Kriegsherrn gehörten und ihn mit Geld versorgten. Dadurch und durch die Auftritte der Millennium Fälschung versuchte er, Zsinj und die Eiserne Faust in eine Falle zu locken, der Kriegsherr war aber zu vorsichtig dazu und wartete seinerseits lediglich auf Hans Erscheinen. Er wandte sich daher an Admiral Rogriss und bat ihn um einen Interdictor-Kreuzer, um Zsinjs Flaggschiff an der Flucht hindern zu können. Die ehemalige Gespensterpilotin Lara Notsil, die nun an Bord des Supersternzerstörers tätig war, kontaktierte ihn und machte ihn darauf aufmerksam, dass Zsinj einen Angriff der Neuen Republik im Vahaba-System erwartete. Mit dem Abfangkreuzer Stellar Web konnte Han ihm dort eine Falle stellen, Zsinj gelang aber die Flucht, da er eines seiner Schiffe auf Kollisionskurs mit dem Kreuzer brachte und ihn so zum Ausweichen zwang, bevor die Eiserne Faust zu große Schäden erlitt. Notsil hatte jedoch seinen Fluchtsprung abgeändert, sodass Han und seine Flotte ihm in das Selaggis-System folgen und ihn dort stellen konnten. Der Kriegsherr sah sich gezwungen zu fliehen, durch die Zerstörung der Second Death im Sichtschutz zahlreicher Nachtschleier-Satelliten konnte er Han aber überzeugen, dass sein Flaggschiff vernichtet worden war.[32]

Nach fünf Monaten der Abwesenheit kehrte Han schießlich nach Coruscant zurück. Dort begegnete er einer hapanischen Delegation, die im Zuge ihres Empfangs in der Großen Empfangshalle für ihren Prinz Isolder um Leias Hand anhielten. Als Han in den folgenden Tagen erkennen musste, dass Leia sich tatsächlich zu Isolder hingezogen fühlte, nahm er an einem Sabaccspiel teil, in dessen Verlauf er den Planeten Dathomir gewann und ihn Leia schenkte. Diese wies ihn jedoch darauf hin, dass er sich in dem von Kriegsherr Zsinj beherrschten Raumbereich befand. Als Leia zustimmte, Isolder nach Hapes zu begleiten, quittierte Han den Dienst und entführte sie nach Dathomir. Er hoffte, dass sie sich innerhalb einer Woche wieder in ihn verlieben würde, ansonsten wollte er sie zurückbringen und seine Strafe akzeptieren. Beim Eintreffen über dem Planeten fanden sie sich allerdings unerwartet einer großen Flotte gegenüber. Der Falke wurde beschädigt und stürzte auf den Planeten ab, alle Insassen überlebten jedoch.[35]

Auf der Oberfläche wurden sie bald von Truppen des Kriegsherren gefangen genommen, die jedoch kurz darauf durch die einheimischen Hexen von Dathomir überwältigt wurden. Das Eintreffen der Gruppe löste einen Krieg zwischen dem Clan des Singenden Berges und den Nachtschwestern aus, einer Gruppe von Hexen, die der Dunklen Seite verfallen waren. Die Hexen vom Clan des Singenden Berges erklärten sich bereit, Han bei der Reparatur seines Schiffes zu helfen, forderten im Gegenzug jedoch seine Besitzurkunde von Dathomir. Durch einen Raubzug in das Gefängnis der Nachtschwestern, unterstützt von der Dathomiri Teneniel Djo sowie den auf der Suche nach Leia befindlichen Luke Skywalker und Isolder, konnte Han die benötigten Teile erlangen. Kurz nach ihrer Rückkehr zur Clanfestung sah diese sich jedoch einem Angriff der Nachtschwestern ausgesetzt. Als die Angreifer in die Festung eindrangen, startete Han das mittlerweile wieder flugfähige Schiff und feuerte einige Protonentorpedos ab, die viele Nachtschwestern töteten. Genau in diesem Moment wurde der Himmel verdunkelt, was sich niemand erklären konnte, die Nachtschwestern aber dazu brachte, sich zurückzuziehen. Aus einer von R2-D2 abgefangenen Botschaft wurde deutlich, dass die Dunkelheit auf eine Waffe Zsinjs, den Orbitalen Nachtschleier, zurückzuführen war.[35]

Die Anführerin der Nachtschwestern, Gethzerion, kontaktierte Han unterdessen mithilfe der Macht und drohte, Gefangene zu töten, wenn er sich ihr nicht ausliefern und an Zsinj übergeben lassen würde, der den Nachtschwestern im Gegenzug erlauben würde, den Planeten zu verlassen. Han erkannte, dass er keine andere Wahl hatte, und ging auf das Angebot ein, nahm aber einen versteckten Thermaldetonator mit und wollte sich selbst opfern, um sie zu töten. Beim Gefängnis angekommen wollte er ihn zünden, musste aber feststellen, dass die Nachtschwestern die Bombe entschärft hatten. Gethzerion tötete mit der Macht die Abgesandten Zsinjs, die Han abholen sollten, ehe sie ihn folterte, indem sie ihm mehrere Knochen brach. Han wurde gerettet, als Luke den Millennium Falken zum Gefängnis flog und die Nachtschwestern angriff, die daraufhin mit dem von Zsinj gesandten Schiff zu fliehen versuchten. Zwar konnte der Millennium Falke den Transporter nicht abschießen, er wurde aber von Zsinjs Sternzerstörern vernichtet. Im Anschluss griff Luke mehrere der Satelliten an, die den Orbitalen Nachtschleier bildeten, und konnte ihn so außer Funktion setzen. Das enthüllte, dass die hapanische Flotte auf der Suche nach Isolder und Han mittlerweile über Dathomir eingetroffen war und Zsinj angriff. Als Han einen stark verteidigten Sternzerstörer entdeckte, erklärte Luke, dass dies Zsinjs Flaggschiff sei, die für zerstört gehaltene Eiserne Faust. Han übernahm das Steuer, flog die Brücke an und zerstörte sie mit zwei Vibroraketen, wodurch er Zsinj tötete. Leia erklärte ihm nun, sich wieder in ihn verliebt zu haben, und einige Zeit später heirateten beide auf Coruscant.[35]

Wunsch nach eigenen Kindern

Bräutigam Han

Han Solo heiratet Leia.

Sechs Monate nach ihrer Hochzeit auf Coruscant fanden Han und Leia heraus, dass sich ein alter und verloren geglaubter Kunstschatz nun in den Händen eines Sammlers auf Tatooine befand. Es war ein Gemälde aus Moos mit der Bezeichnung Killik-Zwielicht. Da dieses wertvolle Werk ursprünglich von Alderaan stammte, nahm man an, dass das Bild bei dessen Zerstörung verloren gegangen war. Leia hatte damals jedoch einen geheimen Code im Bild verschlüsselt, der direkt zum Kommunikationsnetzwerk der Rebellion führte. Daraufhin begaben sich Han und Leia nach Tatooine, um eine unrechtmäßige Versteigerung des Gemäldes zu unterbinden.

Auf Tatooine traf das Ehepaar auf Kitster Banai, einen alten Freund von Anakin aus seinen Zeiten als Sklave. Nachdem Kitster ein altes Bild von Anakins Boonta-Eve-Classic-Sieg unter den Hammer brachte, begann die Auktion zu Kiliks im Zwielicht. Plötzlich bemerkte Han, wie auch Imperiale um den Zuschlag boten, woraufhin er versuchte, das Kunstwerk zu vernichten. Das Bild fiel jedoch wieder Kitster in die Hände, der damit in die Wüste flüchtete. Han ließ nicht locker und folgte Kitster sogar mitten in einen Sandsturm hinein. Dort verlor er die Spur und musste später zusammen mit Leia die Suche weiter fortsetzen.

Auf ihrem Streifzug durch die Wüste entdeckte das Ehepaar alte Schauplätze aus Anakins Vergangenheit. Als Leia das ausgerottete Tusken-Räuber-Lager sah, wo ihr Vater einst ein Massaker verübte, wurde sie ihrer Ablehnung hinsichtlich ihres Vaters deutlich bewusst. Han versuchte dabei auch Anakins damaligen Standpunkt zu vertreten und machte ihr klar, dass er aus menschlichen Motiven der Rache zu seiner Mutter handelte und deshalb die Sandleute getötet hatte. Tatsächlich ließ sich Leia vom Gedanken der abgrundtiefen Bösartigkeit Anakins abbringen.

Später fanden sie auch das gesuchte Gemälde und zerstörten den darin enthaltenen Codeschlüssel. Han, der schon länger der Vorstellung eigener Kinder nachging, bekam nun endlich Leias Zuspruch: Leia befürchtete, dass ihre Kinder von der Dunklen Seite angezogen werden könnten - wie es bei ihrem Vater zuvor geschehen war. Doch durch die letzten Ereignisse auf Tatooine, überdachte sie diesen Standpunkt und wurde kurz darauf von Han schwanger.

Thrawn-Feldzug

Leias Schwangerschaft brachte Han dazu, sich näher mit der Politik der Neuen Republik auseinanderzusetzen, sodass er häufiger an den Sitzungen des Rates teilnahm. Er erklärte sich daher auch bereit, diplomatische Missionen zu übernehmen. So versuchte er 9 NSY, ihm bekannte Schmuggler dazu zu überreden, mit der neuen Republik zusammenzuarbeiten, um ihre Transportkapazitäten zu erhöhen. Nach dem Scheitern dieses Versuches begleitete er Leia auf diplomatischen Missionen nach Bimmisaari und Bpfassh, sie wurden aber beide Male von den Noghri angegriffen. Angesichts der Gefahr für seine Frau konnte Han sie dazu überreden, sich zeitweilig zu verstecken. Da sie dennoch über die politischen Entwicklungen informiert bleiben wollte, wollte Leia einen Hacker aufsuchen, der ihr Zugang zu den Nachrichten der Regierung verschaffen konnte. In der Hoffnung auf Hilfe in dieser Angelegenheit besuchten sie Lando Calrissians Nomad City auf Nkllon, der sie aber enttäuschen musste, da er keinen vertrauenswürdigen Hacker kannte. Chewbacca machte schließlich den Vorschlag, Leia auf Kashyyyk zu verstecken. Han und Lando machten sich unterdessen auf die Suche nach Talon Karrde, um ihn nicht nur nach einem Hacker, sondern auch nach Frachtschiffen zu fragen.[36]

Auf Abregado-rae trafen sie sich daher mit dem Schmuggler Fynn Torve, der für Karrde arbeitete. Als sie ihn vor Ärger mit den örtlichen Behörden bewahrten, erklärte er sich bereit, die beiden im Millennium Falken zu Karrdes Unterschlupf auf Myrkr zu fliegen. Der Schmuggler hörte ihnen zwar zu, lehnte es aber ab, für die Republik zu arbeiten. Während des anschließenden Essens mussten sich Han und Lando verstecken, als unerwartet die Schimäre eintraf und Großadmiral Thrawn die Basis besuchte. Sie beobachteten sein Eintreffen gemeinsam mit Ghent, der ihnen eröffnete, dass es sich um einen Großadmiral handelte. Nach Thrawns Abreise zogen sich die beiden unter einem Vorwand kurz zurück, in Wirklichkeit hatten sie jedoch gegenüber Karrde Verdacht geschöpft und untersuchten Ghents Behauptung, er halte einen Gefangenen fest. In dem betreffenden Gebäude stießen sie auf Spuren eines R2-Droiden und eine Miniaturbatterie. Als Karrde ihnen folgte, musste er zugeben, dass Luke Skywalker der Gefangene war, jedoch bereits entkommen konnte. Gemeinsam mit Karrde arbeiteten beide einen Plan aus, um Luke und die ihn verfolgende Mara Jade in der einzigen näheren Stadt vor den dort wartenden Imperialen zu retten. Tatsächlich gelang es ihnen, die in Hyllyard City stationierten Sturmtruppen zu überwältigen.[36]

Entbindung Leia

Han unterstützt seine Frau bei der Entbindung ihrer Kinder.

Lando wurde bei der Aktion allerdings verletzt, weshalb Han sich entschloss, vor der Rückkehr nach Coruscant nach Sluis Van zu reisen, wo sie direkt in einen imperialen Angriff gerieten. Han und Luke im Falken halfen Wedge Antilles und seinen Piloten dabei, die Werften gegen TIE-Jäger und Minenmaulwürfe zu verteidigen. Han erkannte schließlich, dass Thrawn mit den Maulwürfen Schiffe der Republik entern und übernehmen wollte, was er verhindern konnte, indem er Lando dazu brachte, sie zu aktivieren, was die Schiffe zu sehr beschädigte, um sich zu bewegen. Im Anschluss an die Schlacht wurde Admiral Ackbar unter dem Vorwurf des Hochverrats von seinen Ämtern entbunden und unter Hausarrest gestellt.[36] Han kehrte nach Coruscant zurück und versuchte, ihn zu entlasten, die Regierung glaubte ihm jedoch nicht, dass das Imperium nun von einem Großadmiral geführt wurde. Da insbesondere Borsk Fey'lya Ackbar beschuldigte, keimte in Han der Verdacht auf, der Bothaner könnte ein Agent des Imperiums sein. Er ließ Leia seine Vorgeschichte untersuchen und brach zusammen mit Lando und Luke nach New Cov auf, wo einige Bothaner einmal einen Sternzerstörer angegriffen hatten, was ihn vermuten ließ, dass sie etwas beschützen wollten.[3]

In der Stadt Ilic bemerkte er Fey'lyas Ratgeber Tav Breil'lya und folgte ihm. Als Breil'lya ein Gebäude betrat, wurde er aber entdeckt und von Irenez ins Innere geführt. Dort bezeichnete der Bothan ihn als imperialen Spion, Sena Leikvold Midanyl glaubte ihm jedoch nicht und mit Lukes Ankunft, der dank seines Lichtschwertes leicht zu erkennen war, wurden alle Zweifel an Hans Identität ausgeräumt. Da genau in diesem Moment imperiale Truppen eintrafen, entschlossen sich Han und Lando, gemeinsam mit Irenez und Sena zu fliehen. Zwar wurden sie von den TIEs eines Sternzerstörers angegriffen, das Eintreffen von drei Dreadnaught-Kreuzern ermöglichte ihnen jedoch die Flucht. Die Kreuzer brachten sie nach Peregrins Nest, wo sie auf den totgeglaubten Senator Garm Bel Iblis stießen. In ihrem Quartier untersuchte Lando einen aus den Kreuzern ausgebauten Sessel und erkannte anhand der blau-goldenen Färbung der Polsterung, dass das Schiff ein Teil der Katana-Flotte sein musste. Seine Vermutung bestätigte sich, als er in der Messe ein ebenfalls aus einem der Schiffe stammendes Repetierdisplay untersuchte. Bel Iblis' Assistentin Sena erklärte ihnen, dass sie ihre Schiffe von einem Spieler auf der Coral Vanda erhalten hatten, woraufhin Han und Lando nach Pantolomin aufbrachen. Der gesuchte Spieler, der ehemalige Schmuggler Hoffner, wurde jedoch von dem für das Imperium tätigen Schiffsdieb Niles Ferrier entführt, bevor Han und Lando ihn aufspüren konnten. Sie versuchten, ihn zu befreien, als die Coral Vanda jedoch von der Schimäre angegriffen wurde, mussten sie aufgeben und das Schiff in einer Rettungskapsel verlassen.[3]

Zurück auf Coruscant erfuhren sie die Koordinaten der Flotte doch noch von Talon Karrde, der früher mit Hoffner zusammengearbeitet hatte und sich so bei Luke Skywalker für seine Rettung aus der Gefangenschaft an Bord der Schimäre bedanken wollte. Han gehörte dem Team an, das Leia auf Bitten Karrdes zur Flotte schickte. Damit hatte sie sich jedoch einem Ratsbeschluss widersetzt, und als schließlich das offizielle Team unter Fey'lyas Führung eintraf, sollten er und die anderen verhaftet werden. Die Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen wurde mit dem Eintreffen des Sternzerstörers Vollstrecker unterbrochen. Die Soldaten der Republik nahmen, obwohl sie unterlegen waren, den Kampf auf, und wurden von Bel Ibis' sechs Dreadnaughts unterstützt, die Han um Unterstützung gebeten hatte. Währenddessen benutzten Han, Luke und Lando die Waffen des Dreadnaughts sowie einen alten Kampfläufer und ihre eigenen Waffen, um das an Bord der Katana gelangte Enterkommando auszuschalten. Mit der Ankunft eines weiteren Zerstörers, der Gebieter, waren die Kräfte der Republik noch deutlicher unterlegen, das Schiff konnte aber zerstört werden, als Han einen Dreadnaught per Fernsteuerung mit ihm kollidieren ließ. Der andere Zerstörer zog sich daraufhin zurück, Han und seine Freunde mussten jedoch erkennen, dass das Imperium nicht nur bereits den Großteil der 200 Schiffe geborgen hatte, sondern auch Klone einsetzte und sie so schnell zum Einsatz bringen konnte.[3]

Wenig später unternahm er gemeinsam mit Leia eine diplomatische Mission ins Filve-System, die aber wegen eines imperialen Angriffs abgebrochen werden musste. Zurück auf Coruscant brachte Leia kurz darauf die Zwillinge Jaina und Jacen zur Welt. Gemeinsam mit Mara Jade konnten Han und Leia einen Anschlag des Imperiums auf ihre zwei Neugeborenen vereiteln, Mara wurde aber von dem Anführer der Imperialen bezichtigt, ihnen geholfen zu haben und eingesperrt. Als sie in einem Gespräch mit Leia enthüllte, dass sie die Koordinaten von Admiral Thrawns Kloning-Zentrum kannte, entschieden sie, dagegen vorzugehen, ohne den Rat in Kenntnis zu setzen, da sie nicht wussten, wer im Palast dem Großadmiral als Delta-Quelle Informationen lieferte. Mittels eines Han bekannten Tricks konnte Luke den Droiden, der Mara bewachte, mit einem Hemmbolzen ausschalten und sie zum Millennium Falken bringen. Gemeinsam mit Lando, Chewbacca und den beiden Droiden brachen sie nach Wayland auf, landeten das Schiff weit von dem Versteck im Mount Tantiss entfernt und näherten sich zu Fuß. Mit einer Gruppe Noghri, die ihnen gefolgt war, und mehreren Myneyrshi, drangen sie schließlich durch das Belüftungssystem in den Berg ein. Im Inneren fanden sie bald die Klonanlage und suchten eine Möglichkeit, diese zu zerstören, während Luke und Mara im Thronsaal des Berges nach einer Selbstzerstörungsvorrichtung suchten.[37]

C-3PO informierte Han aber, dass sich Thrawns Verbündeter, der Dunkle Jedi Joruus C'baoth, dort aufhielt, und Han eilte los, um Luke und Mara zu warnen. Unterwegs stieß er auf seine Frau und Talon Karrde, die ihnen gefolgt waren, da Leia in einer Vision erkannt hatte, dass sich C'baoth und viele Ysalamiri dort befanden. Gemeinsam begaben sie sich zum Thronsaal, der Dunkle Jedi hatte jedoch bereits die Ysalamiri getötet und ließ nun einen Klon Lukes gegen sein Vorbild kämpfen. Als Han eintraf, wollte er C'baoth mit seinem Blaster töten, wurde aber entwaffnet und durch Machtblitze verletzt. Als es Mara mit Leias Hilfe gelang, Lukes Klon und C'baoth zu besiegen, verließen sie den Berg, der dann durch eine von Lando und Chewbacca hervorgerufene Explosion der Energiegeneratoren zerstört wurde.[37]

Palpatines Rückkehr

Sechs Jahre nachdem Imperator Palpatine in der Schlacht von Endor gefallen war und das Imperium eine schwere Niederlage mit der Zerstörung ihres zweiten Todessterns eingesteckt hatte, stand die Republik noch immer im Konflikt mit imperialen Streitkräften. Schließlich sah sich die Republik einer Eroberung des Zentralplaneten Coruscant durch das Imperium hilflos ausgeliefert. Damit der Planet wieder unter republikanische Gewalt fiel, wurden die Generäle Lando und Han entsandt.

Nachdem Luke und Wedge mit dem ehemaligen imperialen Sternzerstörer Befreier unter Landos Kommando auf Coruscant in Schwierigkeiten gerieten und abstürzten, machten sich Han, Leia und Chewbacca daran, ihre drei Freunde mit dem Millennium Falken zu retten. Obwohl die Verunglückten allesamt wieder gefunden wurden, wollte Luke alleine auf Coruscant bleiben. Der Jedi stellte fest, dass Palpatine aus dem Reich der Toten zurückgekehrt war, um seinen Eroberungszug fortzusetzen. Dieses Mal gelang es dem einstigen Imperator, Luke zur Dunklen Seite zu bekehren.

Han mit Blaster

Han Solo mit seiner DL-44-Pistole.

Hans Mission bestand darin, den Planeten Mon Calamari vor imperialen Weltenvernichtern zu schützen. Außerdem half er seiner Frau mit dem Vorhaben, Luke von der Dunklen Seite zu befreien und den Imperator, dessen Geist sich in einem Klonkörper einnistete, endgültig zu vernichten. Zwar konnte Luke von der Hellen Seite überzeugt werden, doch erwies sich Palpatine stärker als angenommen. Nach einem Angriff auf Hans neugeborenen Sohn Anakin tötete er den Klonkörper mit seinem Blaster. Auf der Suche nach einem neuen Wirt ergriff Palpatines Geist Besitz von Empatojayos Brand. Der Jedi-Meister Brand befand sich zu dieser Zeit in einer misslichen Lage, da er krankheitsbedingt kurz vor dem Tod stand. Gemeinsam mit dem sterbenden Brand war auch Palpatines Leben für immer ausgelöscht.

Als Solo und Luke Skywalker den Leibarzt des Imperators verhörten, erfuhren sie darüber hinaus, dass dieser die Klonkörper Palpatines sabotiert hatte, was letztlich zu seinem Tod führte. Sie erfuhren vom Verrat des ehemaligen Gardisten Carnor Jax, der jetzt seinen Provisorischen Imperialen Rat etablierte. Im Jahr 10 NSY, kurze Zeit nach der Schlacht von Mon Calamari, machte Han vorübergehend mit seiner Familie auf New Ralltiir Urlaub. Während dieser Zeit wurde Hans Bekannter Voren Na'al von dessen Freund und früheren Lehrmeister Arhul Hextrophon auf den Aufenthaltsort des Corellianers aufmerksam gemacht und suchte ihn dort wegen eines Interviews auf. Han ließ sich hierzu überreden, war aber überrascht, dass es ausgerechnet um den Korporationssektor und seine Abenteuer dort, lange vor seiner Zeit bei der Rebellen-Allianz, ging. Nachdem er sich anfänglich wie üblich gegen die Befragung wehrte, erzählte Han über seine Erlebnisse, und auch seine Frau und Chewbacca mischten sich ein. Für den Historiker war ihr Entgegenkommen von großer Bedeutung.[38]

Wiederaufbau des Jedi-Ordens

Nach dem Fall Palpatines konnte Coruscant zurückerobert werden. Han und Chewbacca wurden zu Botschaftern ernannt und zum Planeten Kessel geschickt, um mit den Bewohnern zu verhandeln. Der auf Kessel herrschende Moruth Doole fürchtete jedoch einen Angriff der Neuen Republik, weshalb er den Millennium Falken abschießen ließ. Er ließ die beiden Insassen gefangen nehmen und verhörte sie mithilfe von Glitzerstim-Gewürz, wobei sich aber lediglich herausstellte, dass kein Angriff geplant war. In einem Versuch, den Angriff auf ihre Gesandten vor der Republik zu verbergen, ließ er Han und Chewbacca auf Vorschlag seines Assistenten Skynxnex hin als Gefangene in die Gewürzminen bringen. Dort machten sie die Bekanntschaft von Kyp Durron, der ihnen dabei half, sich an das Leben in den Minen zu gewöhnen. Als Doole schließlich entschied, Han und Chewbacca von Skynxnex töten zu lassen, flohen sie vor ihm in die Tunnel. Während der Verfolung sprengte ein Blasterschuss Skynxnex' ein Loch in eine Wand, durch das sie in aufgegebene Minenschächte illegaler Schürfer eindringen und das Tunnelnetzwerk verlassen konnten. Vor einer Atmosphärefabrik gelang es der Gruppe, ein Schiff zu kapern und von Kessel zu fliehen. Da Doole sie aber von seiner Flotte verfolgen ließ, überredet Kyp Han und Chewbacca dazu, in den Schlund zu fliehen.[39]

Dank seiner Machtkräfte gelang es dem Jungen, einen sicheren Weg durch die Ballung Schwarzer Löcher zu finden, nur um im Inneren auf die vier Sternzerstörer Admiral Daalas' zu stoßen, die das Schlundzentrum bewachten. Die Imperialen sperrten sie ein und verhörten sie, wobei sich herausstellte, dass sie seit mehr als elf Jahren vom Rest der Galaxis abgeschnitten waren. Weil er auf dem Todesstern gewesen war, wurde Han zur Befragung der Wissenschaftlerin Qwi Xux überstellt, die in dem Glauben, er würde für friedliche Zwecke benutzt, große Teile des Todessterns entworfen hatte. Als sie ihm ihre neue Arbeit, den Sonnenhammer vorstellte, gelang es Han, ihr die wirkliche Natur ihrer Arbeit vor Augen zu führen. Erschüttert davon, dass Admiral Daala ihn tatsächlich benutzen wollte, befreite sie Han, Kyp und Chewbacca und floh mit ihnen an Bord der Superwaffe. Han floh mit dem Sonnenhammer, indem er durch den Brückenturm des Sternzerstörers Hydra flog. Anschließend suchte Kyp ihnen wieder einen sicheren Weg aus dem Schlund. Dort sahen sie, wie Dooles Flotte den Millennium Falken verfolgte. Luke und Lando waren auf der Suche nach ihren Freunden nach Kessel gekommen, und als sie den Falken sahen, versuchten sie mit ihm zu fliehen. Da Doole aber den Navigationscomputer beschädigt hatte, wollte Luke sie durch den Schlund führen. Mit dem funktionierenden Navigationscomputer des Sonnenhammers gelang jedoch allen die sichere Flucht, während die Kesselflotte Daalas Sternzerstörer bekämpfte.[39]

Zwar wollte Kyp sich an Luke Skywalkers Jedi-Praxeum in der Nutzung der Macht unterweisen lassen, vorher machte er aber gemeinsam mit Han noch Urlaub in den Polarregionen von Coruscant. Dort erreichte Han jedoch die Nachricht, dass Leia und Admiral Ackbar auf Vortex einen Unfall gehabt hatten. Er wollte sie selbst abholen, was aber unmöglich war, da Lando gerade am Falken arbeitete. Aufgrund seiner Ungeduld kam es zu einem Streit, und Han ließ sich darauf ein, mit Lando erneut um den Falken Sabacc zu spielen, wobei er das Schiff verlor. Han hatte sich bereits damit abgefunden; als Leia einige Zeit später während eines Angriffs durch Daala auf Mon Calamari festsaß, forderte er jedoch von Lando, ihn dorthin zu bringen. Während des Fluges spielten sie eine weitere Runde Sabacc, in der er sein Schiff zurückgewann. Nach ihrer Rückkehr nach Coruscant mussten Han und Leia feststellen, dass ihre Kinder Jacen und Jaina C-3PO und Chewbacca entkommen waren und sich in den unteren Ebenen verirrt hatten. Dort trafen sie aber auf Daykim, der sie ihren Eltern zurückbrachte. Kurz darauf bat Lando Han, ihn nach Yavin IV zu bringen, da er Mara Jade von dort abholen wollte. Da Lando ihn nach Mon Calamari gebracht hatte, stimmte Han zu, ihm zu helfen. Auf Yavin IV musste er aber zu seiner Beunruhigung hören, dass Kyp sich mit der Dunklen Seite beschäftigte, Maras Schiff gestohlen hatte und damit geflohen war. Auf dem Flug nach Coruscant erklärte er sich dazu bereit, ein letztes Mal mit Lando um den Falken zu spielen. Er verlor dieses Spiel, aber da Lando Mara beeindrucken wollte, schenkte er ihm den Frachter anschließend wieder.[40]

Kyp kehrte schließlich nach Yavin zurück, und gemeinsam mit dem Sith-Lord Exar Kun, dessen Geist in den Massassi-Tempeln gefangen war, gelang es ihm, Luke ins Koma zu versetzen und den Sonnenhammer zu bergen, der im Kern des Planeten Yavin verborgen worden war. Als Han und Leia davon hörten, kamen sie nach Yavin, um Luke sehen zu können. Han wurde klar, dass sein Freund Kyp der Verantwortliche war. Als die Jedi-Schüler während des Essens eine Störung in der Macht wahrnahmen, die durch die Vernichtung des Carida-Systems durch Kyp entstanden war, begab er sich nach Coruscant und bat den Rat um Informationen, mit denen er Kyp finden könnte. Gemeinsam mit Lando Calrissian flog er nach Carida, wo ihm der Gedanke kam, dass Kyp, um den Überresten des Imperiums Schaden zuzufügen, die Kriegsherren im Tiefkern angreifen würde. Tatsächlich stießen sie in einem System des tiefen Kerns auf den Sonnenhammer, dessen Pilot die Explosion des Sterns beobachtet hatte. Mit dem Traktorstrahl des Falken hielten sie ihn fest, während Han mit Kyp zu reden versuchte. Es gelang ihm beinahe, ihn zum Reden zu bringen, als die beiden jedoch den Computer des Sonnenhammers vom Falken aus abschalteten, fühlte Kyp sich verraten und wollte den Frachter vernichten. Dies wurde nur dadurch verhindert, dass die Jedi-Schüler zur selben Zeit auf Yavin IV den Geist Exar Kuns besiegten und Kyp somit von dessen Einfluss befreiten.[41]

Han begleitete den reuigen Kyp nach Coruscant, wo der Rat entschied, dass Luke Skywalker über seine Strafe entscheiden sollte. Han brachte ihn zur Akademie und begrüßte Luke, bevor er Lando, der dort zusammen mit der Schmugglerallianz die Gewürzminen übernehmen wollte, nach Kessel brachte. Auf dem Planeten drang er gemeinsam mit Mara, Lando und mehreren Kämpfern der Schmuggler in das Gefängnis ein, um Doole zu finden. Dieser floh jedoch lieber in die Tunnel, wo er von einer Energiespinne getötet wurde. Auf dem Rückweg zum Garnisonsmond sahen sie, wie der Prototyp des Todessterns den Schlund verließ und den Mond zerstörte. Die Wissenschaftler des Schlundzentrums waren mit dem Prototyp vor der Flotte der Republik geflohen, die das Zentrum besetzt hatte, und wollten den Superlaser testen. Um Kessels Gewürzvorkommen zu schützen, griff die Schmugglerallianz den Todesstern an und veranlasste ihn, da er keine Verteidigungssysteme besaß, zum Rückzug. Lando konnte Han überreden, den Falken ins Innere der Kampfstation zu steuern und den Reaktorkern zu zerstören. Aufgrund von Schäden am Schiff blieb Han im Falken, um ihn zu reparieren, während Lando und Mara Thermodetonatoren am, Kern befestigten. Als der Prototyp ins Schlundzentrum zurückgekehrt war, verließen sie ihn und aktivierten die Detonatoren, die aber beinahe alle entschärft worden waren und daher nur wenig Schaden anrichteten. Der Todesstern wurde von Kyp Durron zerstört, dem es im Sonnenhammer gelang, ihn in eines der Schwarzen Löcher zu locken. Da auch der Sonnenhammer dort hineinfiel, zwängte er sich in eine Kurierkapsel, die von Han geborgen wurde. Nach dem Ende der Schlacht begab er sich zusammen mit Leia und seinen Kindern nach Vortex zum Konzert der Winde.[41]

Suche nach Pletts Quell

„Wenn das kein Gespenst war, obwohl es ganz gut eins gewesen sein könnte... Aber wenn nicht, dann würde ich sagen, es waren ungefähr fünfzig Prozent meines alten Kumpels Drub McKumb.“
— Han über seinen vermeintlichen Angreifer (Quelle)

Im Jahr 12 NSY reiste Han an der Seite seiner Frau nach Ithor, um dort einer Versammlung der ithorianischen Sternenherden beizuwohnen. Bereits einmal zuvor hatte Han ein solches Ereignis miterlebt, zwischen den Plooma-Gruben und den Randregionen der Galaxis, zu jenem Zeitpunkt jedoch nicht aufmerksam verfolgen können, da er einige Kilogramm Elfenbeinstein an Grambo den Worrt zu schmuggeln hatte. Nun, da er seine Karriere als Schmuggler hinter sich gelassen hatte, begleitete er Leia bei ihrer diplomatischen Reise, die jedoch mehr an einen Urlaub erinnerte. Während der Versammlung der Herden, die auf der so genannten Mutter aller Wolken stattfand, wurde Han überraschend von einem älteren Mann attackiert, der sich wie tollwütig auf ihn stürzte, jedoch durch das Einschreiten Lukes zurückgehalten und festgenommen werden konnte. Obwohl er es kaum glauben konnte, erkannte Han Solo in dem scheinbar außer sich geratenen Mann einen alten Bekannten wieder, Drub McKumb.[42]

Han Leia PA

Han und Leia im Jahr 12 NSY.

Gemeinsam mit Tomla El, sowie Luke, dessen Schülerin Cray Mingla und Nichos Marr versuchten Han und Leia in einer medizinischen Unterkunft, aus den gestammelten Worten Drub McKumbs zu erfahren, was der Grund für seine Attacke war. Zwar konnten sie nicht eindeutig erkennen, worum es ihm ging, doch sie erfuhren, dass es sich um eine Warnung und nicht um einen Angriff gehandelt hatte. Um den Hinweisen des verwirrten Mannes nachzugehen, der von Pletts Quell und Jedi-Kindern sprach, überprüften sie alles, was sie in Erfahrung bringen konnten und kamen auf die Spur des Planeten Belsavis. Gemeinsam mit Chewbacca und R2-D2 reisten Han und Leia anschließend nach Coruscant, während Luke und die anderen zurückblieben. Mit dem Falken flogen sie weiter nach Belsavis und bereisten dort die Stadt Plawal, wo sie den geheimnisvollen Ort fanden, auf den McKumb sie hatte aufmerksam machen wollen. Sie wurden von Jevax, einem der einheimischen Mluki, empfangen und zu den Ruinen der Jedi-Zuflucht geführt, doch von geheimen unterirdischen Katakomben wollte niemand etwas wissen. Auch wenn sie davon ausgingen, dass der Administrator log oder selbst belogen worden war, kamen sie dem Geheimnis näher. Der Unterschlupf auf Belsavis hatte vor langer Zeit den Jedi gedient, die sich nach der Order 66 hatten verstecken müssen. Da das Puzzle jedoch noch keinen rechten Sinn ergab, forschten sie in Bars am Raumhafen nach Drub McKumbs Verschwinden von Belsavis und vergangenen Ereignissen, die Licht in die Angelegenheit bringen würden. Nach einigen Hinweisen, die sie in den Bars hatten ergattern können, versuchte Han erfolglos, Mara Jade zu kontaktieren, und da er glaubte zu wissen, wie er in die geheimen Gewölbe unter Pletts Zitadelle gelangen konnte, kehrte er noch einmal zu diesem Ort zurück.[42]

Palpatines Auge

„Hier ist schon jemand gewesen, ganz klar... Und zwar viel früher als vor dreißig Jahren.“
— Han Solo (Quelle)

Tatsächlich gelang es Han und Chewbacca, in die Katakomben vorzudringen, wo sie erkannten, dass sie auf Schätze bestehend aus Energiezellen, Golddraht, Xylenchips, und anderem im Wert von etwa einer Dreiviertelmillion Credits gestoßen waren. All das war jedoch unangetastet geblieben, und han konnte sich kaum vorstellen, dass die Schmuggler, die in die Stollen vorgedrangen waren, die Wertsachen einfach zurückgelassen hätten. Gerade als sie sich darüber gewahr wurden, dass sie nicht alleine waren, wurden sie von Kreaturen angegriffen, die den Anschein entstellter und mutierter Spezies machten, Mluki, Devaronianer wie auch andere. Knapp konnten sie vor den Bestien flüchten, nachdem sie ihnen im Kampf nicht gewachsen waren. Han war überzeugt, dass sie in den Höhlen gegen ehemalige Schmuggler gekämpft hatten, die aus irgendeinem Grund zu derartigen Wesen mutiert waren. Zudem erkannte er, dass sich Drub McKumb in einem ähnlichen Stadium der Missbildung befunden hatte. Nachdem sie sich mit Mara Jade in Verbindung setzten, erfuhren Han und Leia später mehr über die Pläne des Imperiums, Belsavis zu zerstören, und auch von einer geheimen Superwaffe, die niemals aufgetaucht war. Was sie nicht wussten war, dass Luke Skywalker zu dieser Zeit bereits gemeinsam mit Cray, Nichos und C-3PO eben diesem Schiff gefunden hatte, die Palpatines Auge. Während der Jedi auf dem Schiff gegen die künstliche Intelligenz ankämpfte, die seine Freunde manipulierte und dasselbe mit ihm versuchte, sahen sich Han und Leia in der folgenden Nacht dazu gezwungen, R2-D2 außer Gefecht zu setzen, als dieser scheinbar durchdrehte und jegliche Ausgänge ihres Zimmers zuschweißte. Als Han und Leia ihre Nachforschungen wenig später getrennt weiterführten, wurde Hans Frau von Roganda Ismaren gefangen genommen, und Solo setzte sich mit Jevax in Verbindung, um sie zu retten, da er mittlerweile erfahren hatte, wer Roganda Ismaren tatsächlich war. Sie gelangten zu Leia und erfuhren, dass Irek und Roganda flüchteten, da der Junge nicht fähig war Palpatines Auge zu kontrollieren, während die Superwaffe jedoch den Planeten fast erreicht hatte. Zwar entkamen Roganda und ihr Sohn, aber Han und die anderen entgingen ihrem Schicksal, als Palpatines Auge unerwartet im Orbit explodierte, anstatt den Planeten zu bombardieren. An Bord des Galaktischen Jägers, des Raumschiffs von Mara Jade, bargen sie bald darauf Luke, der wie auch C-3PO und Triv Pothman von der Superwaffe hatte entkommen können, während Cray Mingla und Nichos Marr diese zerstört hatten. Während die echte Cray in der Explosion gestorben war, hatte sie ihren Körper Callista Ming überlassen, die sich mithilfe der Macht darin retten konnte und ebenfalls an Bord des Jägers gelangte. Sie stellte sich nicht nur als Jedi-Ritterin heraus, sondern auch als Lukes neue Geliebte.[42]

Größenwahn der Hutts

C-3PO: „Ich würde sagen, ich bin für diesen wichtigen Staatsempfang bestens vorbereitet. Ich habe meine Hülle poliert, meine Getriebe geölt und mein Protokoll- und Etiketteprogramm aktualisiert.“
Han Solo: „Großartig. Dann kannst du ja meinen Platz einnehmen.“
— C-3PO und Han Solo (Quelle)

Luke entwickelte den Plan, mit der Hilfe von Obi-Wan Kenobi Callistas Verbindung zur Macht wieder herzustellen. Zu diesem Zweck reiste er nach Tatooine, um dort in Jabbas Palast Kontakt zu seinem alten Meister aufzunehmen. Han begleitete ihn bei diesem Vorhaben, und gemeinsam gaben sie sich als Tusken-Räuber aus, die mit einem Clan in die Richtung des verlassenen Palastes zogen. Auf dieser Reise wurden sie Zeuge der Ausbildung eines Geschichtenerzählers der Sanleute. Sie konnten ihre Tarnung erfolgreich aufrecht erhalten, was Luke durch den Einsatz seiner Fähigkeiten als Jedi unterstützte, und spalteten sich von der Gruppe ab, als sie nah an ihrem Ziel waren. Da Lukes Einfluss jedoch endete, wurden sich die Tusken kurz darauf der Täuschung bewusst und verfolgten sie. Vor dem Palast kam es dann zum Kampf zwischen ihnen, doch Han und Luke retteten sich durch die Palasttore. Im Innern der Palastruinen trafen sie auf Maizor, einen ehemaligen Rivalen Jabbas. Von ihm erfuhren sie, dass das Verbrechersyndikat der Hutts im Begriff war, eine mächtige Waffe zu bauen. Dies zwang sie, ihre Prioritäten bezüglich ihres eigentlichen Anliegens zu überdenken, dennoch bestand Luke auf eine Besuch der Jundland-Wüste, wo er sich in Obi-Wans Behausung Fortschritte erhoffte. Allerdings schlug der Versuch fehl, den alten Meister zu kontaktieren, sodass Luke und Han sich aufmachten, um die Neue Republik vor den bevorstehenden Ereignissen zu warnen.[43]

Han Leia Darksaber

Han und Leia zur Zeit des Konflikts mit Durga.

Wieder auf Coruscant angelangt, begleitete Han seine Frau später bei einer Zusammenkunft mit Durga Besadii Tai, welcher angeblich einen fairen Handel mit der Republik eingehen und sich zu ehrlichen Geschäften verpflichten wollte. Beide begegneten dem Hutt äußerst misstrauisch, nicht zuletzt aufgrund ihrer vergangenen Erfahrungen mit Jabba Desilijic Tiure. Sie ahnten jedoch nicht, dass Durga nach Coruscant reiste, um die Pläne des Todessterns zu stehlen, um den Bau seiner Superwaffe durch Bevel Lemelisk zu gewährleisten. Dies gelingt ihm während des Treffens unbemerkt durch den Einsatz seiner Taurill, welche zur Datenbank vordrangen. Die Ahnung Hans und seiner Frau, dass den Hutts auch jetzt nicht zu trauen war, bestätigte sich bald darauf zusätzlich durch einen Bericht von Mara Jade, die davor warnte, dass die Verbrecherlords etwas Großes planten. Zusätzlich entdeckten C-3PO und R2-D2 im Imperialen Informationszentrum Beweise für den Diebstahl der Pläne durch die Taurill. Han und Leia war bewusst, dass Durga ihr Misstrauen nicht entgangen war, und sie entschlossen sich während eines Essens mit ihren Kindern im Imperialen Palast, sein Angebot anzunehmen, ein weiteres Treffen auf Nal Hutta zu organisieren, um dort mehr zu erfahren. Mithilfe der Flotte der Neuen Republik unter Ackbar, Antilles und Madine erhofften sie sich, einen Überraschungseffekt zu erzielen, und schon bald wurden sie von der Flotte in einer corellianischen Corvette nach Nal Hutta eskortiert.[43]

Schlacht um das Jedi-Praxeum

„Sie werden erfreut sein zu hören, daß die Hutts als kleines Zeichen der Versöhnung das auf Sie und Ihre Frau ausgesetzte Kopfgeld zurückgezogen haben.“
— Korrda zu Han Solo (Quelle)

Han, Leia und C-3PO wurden von Durgas Knecht Korrda empfangen und erklärten sich trotz der Abwesenheit Durgas zu einem Essen mit dessen Familienmitgliedern bereit. Als sie schließlich auf Durga den Hutt trafen, erfolgte eine weitere scheinbar diplomatische Unterredung, die zu beiden Seiten lediglich der Ablenkung diente. In der gleichen Zeit, in der sie auf die angebotenen Dienste des Hutts eingingen, schlich Crix Madine durch die Straßen von Nal Hutta und installierte einen Sender an Durgas Schiff. Er verfolgte den Hutt, nachdem dieser abreiste, und Chewbacca und R2-D2 brachten auf Nar Shaddaa weitere Einzelheiten in Erfahrung, Han und Leia kehrten zur versammelten Flotte unter Ackbar zurück. Als Leia jedoch einen Hilferuf von Luke erhielt, brachen sie auf, um diesen zu retten und ließen Ackbar und Antilles mit ihren Instruktionen zurück.[43]

Da sie wussten, dass Daala einen Angriff auf das Jedi-Praxeum auf Yavin IV durchführen würde, reisten sie sofort dort hin, nachdem sie Luke und Callista gefunden hatten. In der Schlacht wagte Han ein riskantes Manöver, um auf dem Planeten zu landen, und nachdem sie Luke und Callista abgesetzt und Kyp Durron an Bord genommen hatten, gewährten er, Chewie, Leia und der Jedi-Ritter ihren Verbündeten Unterstützung aus der Luft. Han und Kyp entschieden sich zu einem gewagten Angriff gegen Daalas Schiff, und durch die Ankunft von Admiral Ackbars Galactic Voyager und der Flotte stiegen ihre Chancen, ihr Vorhaben zu überleben. Während sie sich an Bord der Galactic Voyager begaben und hofften, dass Verstärkung eintreffen würde, erreichte sie stattdessen Unterstützung auf Daalas Seite, Colonel Cronus kehrte mit zwanzig Sternzerstörern zurück. Da es Callista gelang, die Jedi-Hammer und somit Daalas persönliches Schiff zu infiltrieren und zum Absturz auf Yavin zu bringen, erlangten sie jedoch wieder einen Vorteil und gewannen die Schlacht, nachdem ihre eigene Unterstützung einkehrte. Auch der Darksaber, die Superwaffe, die Durga im Hoth-Asteroidengürtel gebaut hatte, war zerstört worden.[43]

Han kehrte mit seiner Frau und seinen Begleitern aus einer erfolgreichen Schlacht nach Coruscant zurück, wo eine Gedenkfeier veranstaltet wurde, sowohl für Crix Madine, der von Durga exekutiert worden war, als auch für den gefallenen Jedi Dorsk 81 und Callista, die nach ihrer Sabotage an Daalas Flaggschiff und dessen anschließendem Absturz für tot gehalten wurde. Luke erfuhr jedoch später, dass Callista überlebt hatte, sie wollte jedoch nicht zu Luke zurückkehren, bevor sie ihre Jedi-Kräfte zurückgewonnen haben würde.[43]

Planet des Zwielichts

Han Solo gehörte im Jahr 13 NSY zu den wenigen Personen, die über Leias geheimes Treffen mit Seti Ashgad bescheid wussten, der die politische Zusammenkunft bereits lange Zeit geplant hatte. Das ganze Vorhaben wurde jedoch kurzfristig durch eine Nachricht von Callista erschüttert, in der die Jedi-Ritterin Leia vor einem Treffen mit Ashgad ausdrücklich warnte. Leia reiste trotzdem ab und ließ Han mit Chewbacca, Winter und den Kindern zurück, die Urlaub auf einem der Monde im Coruscant-System machten. Erst als Leias Ankunft überfällig wurde, gestand sich Han ein, dass er sie nie hätte losfliegen lassen sollen und sie auf Callista hätte hören müssen, und schon wenig später traf Mon Mothma bei ihm ein, um ihm zu berichten, dass die gesamte Mission verschwunden sei. Sie beschlossen, dass nichts an die Öffentlichkeit gelangen durfte und sie schnell etwas unternehmen müssten, Mon Mothma erklärte aber, dass sie den Rat nur ein paar Tage hinhalten könne, bevor es wegen des Verschwindens der Staatschefin zu Aufruhr käme. Han verständigte seinen Freund Lando Calrissian, mit dem er gemeinsam die Suche nach Leia aufnahm, was sie zunächst nach Damonite Yors B führte, einem lebensunfreundlichen Planeten, auf dem sie das Wrack der Corbantis von Durren fanden. Sie fanden einen Teil der Besatzung der Crew des republikanischen Schiffs lebend, die restlichen waren allesamt tot. Gemeinsam mit den Überlebenden zogen sie weiter und reisten mit dem Falken bis nach Nim Drovis. Mithilfe einer republikanischen Armee gelang es Han, seine Frau aus den Fängen des Moffs Getelles zu befreien und den Moff zu töten.[44]

Rücktritt aus der Republik

Im Jahr 14 NSY reiste Han alleine mit Luke und C-3PO zur Crseih-Station, da er von dort eine Botschaft über seltsame Vorkommnisse empfangen hatte. Luke hoffte, auf der Station weitere Jedi zu finden, während Han den Ausflug als Urlaub ansah. Schließlich trafen sie jedoch auf Hans alte Bekannte Xaverri, die die Nachricht geschickt hatte. Sie führte sie zu dem auf der Station lebenden Wesen Waru, das sich als Heiler betätigte. Han hielt seine Aktivitäten für einen Schwindel, und Luke bestätigte, dass Waru kein Jedi wahr, nahm aber etwas Seltsames an ihm wahr. Xaverri erklärte, dass sie Waru für gefährlich hielt, und Han stimmte ihr zu, als er sah, wie Waru bei einer weiteren Heilung einen jungen Ithorianer tötete und dass es ihm gefiel. Xaverri erzählte ihnen, dass das Wesen angeblich aus dem Nichts erschaffen worden sei und nun mit dem Prokurator des Rechts, einem überlebenden Imperialen, zusammenarbeitete. Trotz allem wollte sich Luke einige Zeit später von Waru heilen lassen, da er seine Verbindung zur Macht verlor. Han weigerte sich, das zuzulassen, und hielt ihn mit Gewalt von Waru fern, bis sie Hethrir, den Prokurator des Rechts, mit Hans entführtem Sohn Anakin in Warus Unterkunft gehen sahen. Er wurde von Leia verfolgt, die bereits die ebenfalls entführten Zwillinge gerettet hatte und von der ehemaligen Dunklen Jedi und Geliebten Hethrirs Rillao begleitet wurde. Hethrir und mehrere andere Imperiale wollten Anakin nun in einer Zeremonie Waru opfern, damit Hethrir im Gegenzug größere Machtkräfte erhielte. Han schloss sich ihr an, und zusammen mit Chewbacca, Xaverri und den rebellierenden Sklaven der Imperialen konnte verhindert werden, dass die Zeremonie durchgeführt wurde. Auch Luke gelang es mit der Hilfe seiner Familie gerade noch, sich Warus Einfluss zu entziehen. Er erkannte schließlich, dass seine Machtkräfte durch einen Stern des Systems blockiert wurden, und die Gruppe verließ es, kurz bevor ebendieser Stern in das Schwarze Loch fiel, das er umkreiste, und explodierte.[45]

In den folgenden Jahren widmete Han sich der Erziehung seiner Kinder, bis es 16 NSY zu einem Konflikt zwischen der Neuen Republik und der Duskhan-Liga der Yevetha kam. Leia weigerte sich zunächst, an deren kriegerische Absichten zu glauben. Als Admiral Ackbar sie daher bat, die Fünfte Flotte in die Nähe des Koornacht-Sternhaufens zu entsenden, begleitete Han die Schiffe auf ihre Bitte hin, da sie dem Befehlshaber Etahn A'baht nicht vertraute. Als sich herausstellte, dass er entgegen ihren Befehlen Aufklärungsschiffe in den Haufen entsandt hatte und die Yevetha, die eines davon entdeckt hatten, Spionagevorwürfe erhoben, enthob sie A'baht seines Amtes und übergab Han das Kommando. Sie trug ihm auf, die Flotte nach Coruscant zurückzubringen, doch da er den Yevetha ebenfalls misstraute, ließ er sämtliche Aufklärer im Sternhaufen zurück und befahl der Flotte, in Kampfbereitschaft zu bleiben. Nach dem Rückzug der Streitmacht griffen die Yevetha sämtliche nichtyevethanischen Kolonien an und zerstörten sie. Eines der Streifenboote stieß auf einen Überlebenden, der davon berichten konnte, woraufhin Han Leia überzeugte, dass A'baht richtig gehandelt hatte, und sie den Dorneaner wieder nach Koornacht schickte.[46]

Leia sah sich aber gezwungen, Han wieder das Kommando zu übergeben, als der Versuch der Republik, den Yevetha entgegenzutreten, mit der Niederlage in der Schlacht von Doornik-319 und dem Verlust vieler Kundschafter bei Aufklärungsflügen fehlschlug. Borsk Fey'lya und andere Politiker hatten das Vertrauen in A'baht verloren, und Han wurde als Kompromiss gewählt, mit dem sich Leias Unterstützer und Gegner anfreunden konnten. Er erreichte die Flotte jedoch nie, da ein Verräter in der Neuen Republik den Yevetha seinen Kurs übermittelt hatte. Seine Fähre wurde aus dem Hyperraum gezogen und Han geriet auf N'zoth in Gefangenschaft. Der yevethanische Vizekönig Nil Spaar folterte ihn und versuchte zunächst, ihn Leia gegenüber als Druckmittel zu benutzen. da die Republik ihren Kampf gegen die Duskhan-Liga dennoch fortsetzte, wurde er in ein Massenlager auf dem Supersternzerstörer Pride of Yevetha verlegt, um mit anderen Geiseln als lebender Schild gegen die Kräfte der Fünften Flotte benutzt zu werden. Sein Freund Chewbacca startete jedoch ein Rettungsmanöver, und gemeinsam mit mehreren anderen Wookiees und unterstützt von der Fallanassi Enara gelang es ihm, Han kurz vor der entscheidenden Schlacht von N'zoth zu retten. Durch eine Bactabehandlung konnte Han anschließend von seinen Verletzungen genesen.[47][48]

Chewie Han Leia

Han, Leia und Chewbacca während des Ersten Corellianischen Aufstands.

Nur ein Jahr später, also 17 NSY, sorgte ein Bombenanschlag, der Dutzende Senatoren der Republik in den Tod riss, für Aufruhr. Dabei geriet Han in den Verdacht, den Sprengstoff platziert zu haben. Im Jahr darauf brach die Solo-Familie nach Corellia auf, um dort vor einer Handelskonferenz, an der Leia teilnehmen sollte, noch Urlaub zu machen. Han wurde aber kurz vor dem Abflug von der Geheimdienstagentin Belindi Kalenda angesprochen, die ihm erklärte, dass der Geheimdienst im corellianischen Sektor viele Agenten verloren hatte und Han bat, sich möglichst verdächtig zu benehmen, um von neuen Agenten abzulenken. Han stimmte zu und erkannte sofort darauf, dass Corellia wirklich gefährlich war, als er einen Sondendroiden, der sie beschattete, entdeckte und mit Chewbacca zerstörte. Sofort nach der Ankunft im System kam es zu einem weiteren Angriff, den Han aber als vorgetäuscht erkannte. Auf dem Planeten erkundete er die Stadt Coronet und geriet dabei in eine Demonstration der Menschenliga. Einige von deren Anhängern schlugen ihn nieder und sperrten ihn ein, kurze Zeit darauf wurde er aber wieder freigelassen. Gemeinsam mit seiner Familie und dem als Lehrer engagierten Drall Ebrihim besichtigte er verschiedene Sehenswürdigkeiten, darunter auch eine von der Menschenliga betriebene archäologische Ausgrabungsstätte. Ebrihims Droide Q9-X2 macht Han außerdem darauf aufmerksam, dass die Agentin Belindi Kalenda sie immer noch beobachtete. Die Familie zog schließlich aus der Villa, in der sie zunächst gewohnt hatte, in das Corona-Haus um. Han suchte Kalenda heimlich auf und erklärte ihr, nicht mehr bewacht werden zu müssen. Auf dem Handelsgipfel trafen Leia und Han Mara Jade, die eine Nachricht für sie zugespielt bekommen hatte, in der Unbekannte damit drohten, verschiedene Sterne zu vernichten, und außerdem Daten über die Ziele bekommen hatte. Schließlich entluden sich die Spannungen auf Corellia, und es kam zu einem gewalttätigen Aufstand der Menschenliga, in dessen Verlauf das Corona-Haus beschossen wurde. Han schickte Chewbacca und die Kinder mit dem Falken weg und kontaktierte Kalenda, mit der er sich zum Raumhafen begab. Während Han die Wachen ablenkte, ließ er sie ein Raumschiff stehlen und schickte sie mit der Karte, die die Informationen über die Sternensysteme enthielt, die vernichtet werden sollten, nach Coruscant.[49]

Han wurde von der Menschenliga gefangen genommen und deren Anführer, seinem Cousin Thrackan Sal-Solo, vorgestellt. Thrackan sagte, er wolle Han nicht töten, aber er ließ ihn gegen die Selonianerin Dracmus kämpfen. Da auch Dracmus nichts an einem Kampf lag, ließ Han sich schnell besiegen; anschließend wurden beide in eine Zelle gesperrt und unterhielten sich miteinander. Dracmus überzeugte Han, dass die Menschenliga nicht für die Zerstörung von Sternen verantwortlich sein könne, sondern dass es Hintermänner geben müsse. Han erkannte das an, und kurz darauf wurden beide von einem anderen Selonianer befreit und konnten durch von diesen gegrabene Tunnel entkommen. Dracmus brachte Han zu einem unterirdischen Landeplatz und sagte ihm, er solle sie nach Selonia begleiten, wo ihr Stock die Ablenkung durch die Revolution ausnutzte und gegen den herrschenden Oberstock kämpfte, der sich genau wie die Menschenliga gegen die Neue Republik aussprach. Gemeinsam mit der selonianische Pilotin Salculd starteten sie, da das Schiff aber primitiv war, versagten die Maschinen während des Fluges. Glücklicherweise konnten sie jedoch von Leia aufgespürt werden, die gemeinsam mit Mara auf deren Schiff Jadefeuer von Corellia entkommen war, und von ihnen Ersatzteile erhalten. Von ihrem Schiff aus beobachteten sie, wie eine bakuranische Einsatzgruppe bei Selonia eintraf, jedoch ein Schiff durch einen planetaren Repulsor verlor, und Dracmus erklärte, dass die Stöcke vor allem auch um den Repulsor kämpften.[50]

Obwohl das Schiff beschädigt war, wollte Han es auf Selonia landen, wurde dabei aber von Jägern des Oberstocks bedrängt. Han gelang es, einige von ihnen auszuschalten, indem er nicht benötigte Objekte aus dem Raumschiff warf. Da das Schiff aber beschädigt wurde gelang es ihm nur mit knapper Not, es zu landen und zu überleben. Auf dem Planeten stellte sich schnell heraus, dass die Hunchzucs nicht mehr gegen den Oberstock kämpfen wollten, seit der den Repulsor kontrollierte, und sich ergeben hatten. Stattdessen wurden sie aufgefordert, Selonias Unabhängigkeit zu akzeptieren, wozu Leia aber nicht bereit war. Han kam der Gedanke, dass der Repulsor vielleicht doch nicht vom Oberstock kontrolliert wurde, und auf Nachfrage Dracmus' hin stellte sich heraus, dass dessen Vertreterin Kleyvits gelogen hatte und der Repulsor von Selonianern von Sacorria bedient wurde und die gesamte Rebellion von der Sacorrianischen Triade angezettelt worden war. Da diese Ausgestoßenen waren, war der Oberstock gedemütigt und musste sich doch noch unterwerfen. Han und seine Freunde kamen also frei und begaben sich nach Drall. Zusammen mit dem Befehlshaber der Bakuraner, Admiral Ossilege, stellten sie einen Plan auf, um das Abfeuern der Centerpoint Station, die als Auslöser der Novae identifiziert worden war, zu verhindern, und gleichzeitig die Schiffe der Triade zu zerstören, die im System erschienen waren, da Sal-Solo und die Menschenliga versucht hatten, selbst die Kontrolle zu ergreifen. An Bord des Millennium Falken nahm Han an der Schlacht um die Centerpoint-Station teil, die mit dem Eintreffen einer Flotte Admiral Ackbars für die Republik entschieden werden konnte.[51]

Caamas-Krise

„Weißt du was, Han? Wir werden alt.“
— Lando Calrissian (Quelle)

Weil Leia im Jahr 19 NSY einen Urlaub auf Wayland verbrachte, wollte Han ihr unter die Arme greifen und bot sich bei der Schlichtung einer Streitigkeit zwischen den Diamala und den Ishori auf Iphigin an, wobei er jedoch gezwungen war, auf Lukes direkte Unterstützung bei den Verhandlungen zu verzichten, da die Diamala ihm misstrauten. Gemeinsam entschlossen sie sich jedoch, eine Gruppe Piraten aufzumischen, die in diesem Sektor agierten, was ihnen auch erfolgreich mit dem Falken und Lukes X-Flügler gelang. Kaum war er zurück auf Coruscant, wurde er von Talon Karrde kontaktiert, der ihn über die derzeitige Notlage in der Republik aufklärte: auf Wayland war eine Kopie des Caamas-Dokuments gefunden worden, welches die Beteiligung einiger Bothaner bei der Vernichtung der Welt Caamas offenbarte, was, wie er auch später mit Leia feststellen musste, weitreichende Auswirkungen auf die innenpolitische Lage der Republik haben würde. Staatschef Ponc Gavrisom, welcher von Han nicht sehr geschätzt wurde, entsandte ihn und Leia nun nach Bothawui, damit sie sich dort einen Überblick über die finanzielle Lage der Bothaner machen konnten, um zu überprüfen, ob sie wirklich nicht in der Lage waren, eine Wiederaufarbeitung des verwüsteten Caamas zu finanzieren, und Namen der beteiligten Bothaner herauszufinden. Trotz einiger Widerstände von Ceok Orou'cya konnten sie ihre Arbeit aufnehmen. Nachdem es jedoch zu einigen Unruhen und einem Zwischenfall auf dem Planeten kam, welcher vom imperialen Geheimdienst eingeleitet wurde, kehrten sie nach Coruscant zurück, nur um dort von Lando zu erfahren, dass wohl der eigentlich für Tod gehaltene Großadmiral Thrawn wieder unter den Lebenden weilte. Im Orowood-Tower wurde eine Krisensitzung mit Lando und Talon Karrde abgehalten, die von der Mistryl-Schattenwächterin Shada D'ukal unterbrochen wurde, welche Leia ihre Dienste anbieten wollte und Karrde als Begleitung zugeteilt wurde, der sich auf die Suche nach einer Kopie des Dokumentes machte, da die Situation in der Neuen Republik immer weiter eskalierte. Leia und Han hingegen beschlossen, zur Kanchen-Sektor-Konferenz auf Pakrik Major aufzubrechen und anschließend auf Pakrik Minor einen Urlaub zu machen.[52]

Han, Luke & Mara 19 NSY

Han während der Krise

Nach Abschluss der Konferenz brachen Han und Leia schließlich nach Pakrik Minor auf, doch gerade als sie nicht mehr in den Hyperraum springen konnten, erschienen ihnen unbekannte Angreifer, welchem sie zwar habhaft werden konnten, der ihnen aber auch genug Beschädigungen zufügen konnte, dass sie auf der Hilfe einer plötzlich auftauchenden Gruppe Klon-Schläferzelle des Imperiums in Anspruch nehmen mussten, die nach dem Vorbild von Soontir Fel geformt worden waren. Als Gegenleistung für ihre Hilfe verlangten die Klone von Hand und Leia die Wahrung ihres Geheimnisses, allerdings gelang es beiden, die Klone bei der Suche nach dem Caamas-Dokument zu beteiligen, wodurch Han an die Koordinaten von Bastion gelangte, in dessen Bibliothek er eine Kopie des Dokumentes erhoffte. Während Leia zu einem Treffen mit General Bel Iblis aufbrach, kontaktierte Han Lando. Mit Lando, Lobot und dem Verpinen-Techniker Moegid brach er zwar nach Bastion auf, musste seine Recherchen aber abbrechen, da klar geworden war, dass das Imperium ihre Anwesenheit auf Bastion bemerkt hatte und nach den Sequenzen des Verpinen Moegid suchte. Zwar konnten beide ein Ablenkungsmanöver organisieren, doch als sie Landos Glücksdame erreichten, wurden sie mit Großadmiral Thrawn konfrontiert, der ihnen darlegte, weshalb er sie hatte ausfindig machten konnte, ihnen aber gleichzeitig die Kopie des Dokumentes überreichte, wegen der sie nach Bastion gekommen waren.[53] Nachdem er Leia vom Erfolg der Mission berichtete und sie ihm versprach, die Neuigkeit direkt an Staatschef Gavrisom weiterzuleiten, meldete sich jedoch Lando, der Han mitteilte, dass Moegids Untersuchungen zufolge die Kopie des Dokumentes im Vorfeld bearbeitet worden und deshalb eine Fälschung war. Zu jenem Zeitpunkt befanden sie sich auf direktem Weg in Richtung Bothawui, wo sie die Kopie eigentlich der Öffentlichkeit zugänglich machen wollten, da dort die verfeindeten Fraktionen der Republik mit Waffen angetreten waren und die Aufdeckung der Beteiligten eine Entlastung bedeutet hätte. Bei ihrer Ankunft trafen sie sich mit Leia, um von der Angelgenheit zu berichten und über mögliche Auswege zu beraten, doch als sich Carib Devist, einer der Klone von Pakrik Minor, meldete und neben seiner angebotenen Unterstützung auch von imperialen Schiffen im Orbit von Bothawui berichtete, kamen Bedenken auf, aber Han beschäftigte sich als nächstes mit der Reparatur des Falken, der zuvor von Leia genutzt worden war. Während er mit Elegos A'Kla an den Reparaturen arbeitete, brachen trotz aller Bemühungen Kampfhandlungen aus. Da Han einige nähere Ermittlungen anstellte und unter dem Tarnfeld dreier Sternzerstörers, der bei Bothawui stationiert war, verschwand, begannen Lando und Leia bereits, die Kombatanden auf mögliche Kampfhandlungen vorzubereiten und dank des Einsatzes von Carib konnte Han sie genauer über die Bedrohung informieren, sodass die Parteien sich unter Landos Führung gegen die Sternzerstörer wandten. Gleichzeitig sicherte Han weitere Unterstützung von Bothawui, indem er Borsk Fey'lya über einen offenen Kanal kontaktierte und dadurch die Bothaner zur Verteidigung ihrer Heimat aufrief.[54]

Fünfzehn Tage später wohnten Han, Leia und die Kinder der Unterzeichnung des Friedensvertrages bei.[54] Infolge der Nachricht, dass Luke und Mara Jade bald heiraten würden, ging Han hin, um nach der Rückkehr seines Freundes ihn, um Luke von den Auswirkungen, die die Hochzeit beider haben würde, zu unterrichten. Mit Lando brachte er Luke als nächstes in den Red Rancor, einer Bar auf Coruscant, wo es jedoch zu einer Prügelei während des Junggesellenabschiedes kam. beim nächsten Treffen stand dafür wieder die suche nach einer angemessenden Garderobe im Vordergrund. Als dann die Hochzeit nicht mehr allzufern war, war Han insbesondere damit beschäftigt, den nervösen Luke zu beruhigen, bevor die Trauung schließlich vollzogen wurde.[55]

Invasion der Yuuzhan Vong

Neues Verderben

„Du hast ihn zurückgelassen!“
— Han macht Anakin Vorwürfe (Quelle)

Während Leia und Jaina 25 NSY zusammen mit Mara auf einer diplomatischen Mission zum Planeten Rhommamool waren, ließ Han seinen jüngsten Sohn Anakin den Falken steuern, wobei dieser einen Defekt in den Repulsoren des Frachters verursachte. Nach Leias Rückkehr und nachdem der Falke repariert worden war, flog die Familie auf Lukes Vorschlag hin nach Dubrillion, um Lando zu besuchen. Von ihm ließen sie sich zunächst herumführen, bevor Lando den Solo-Kindern das Angebot machte, mit modifizierten TIEs durch den Asteroidengürtel des Systems zu fliegen. Han sah ihnen dabei zu und ließ sich schließlich überreden, zusammen mit Chewbacca als Paar ebenfalls zu starten. Während ihres Fluges gab es jedoch Probleme mit der Kommunikation, und als schließlich die Schilde ausfielen, streiften sie einen Asteroiden und mussten auf dessen Rückseite landen. Luke machte sich in einem weiteren TIE auf die Suche nach seine Freunden und fand sie, woraufhin sie von einem Schlepper geborgen werden konnten und feststellten, dass sie trotz des Ausfalls der Schilde die beste Zeit für die zweisitzigen Maschinen erreicht hatten. Anschließend bat Lando Han, eine Erzlieferung nach Sernpidal zu bringen. Zusammen mit Anakin und Chewbacca brach er auf, entdeckte aber, dass der Planet sich im Ausnahmezustand befand und niemand daran interessiert war, ihm die Fracht abzunehmen.[56]

Han weint

Han trauert um seinen Freund Chewbacca.

Der kleinere Mond des Planeten, Dobido, hatte seine Umlaufbahn verlassen und drohte nun, mit Sernpidal zu kollidieren. Indem sie die Daten eines Wettersatelliten auswerteten gelang es ihnen herauszufinden, dass der Mond von einer Schwerkraftquelle auf dem Planeten angezogen wurde. Zurück auf der Oberfläche besorgte Han Anakin einen Landgleiter und schickte ihn gemeinsam mit dem Bürgermeister los, um die Ursache zu finden. Han brachte unterdessen Flüchtlinge an Bord seines Schiffes, bis sein Sohn die Quelle der Anziehung entdeckte und Han mit dem Falken zu ihm flog. Han wollte ihn und den Bürgermeister mitnehmen, da der Planet auch ohne die zusätzliche Anziehung verloren war. Der Bürgermeister entschied sich jedoch, das Geschöpf, das dafür verantwortlich war, mit einer Protonenbombe zu töten, sodass nur Han und Anakin in die Stadt zurückkehrten. Dort eingetroffen, halfen Anakin und Chewbacca dabei, ein startendes Schiff von Trümmern zu befreien, und gruben anschließend ein verschüttetes Kleinkind aus. Der Wookiee konnte Han das Kind übergeben, Anakin fiel jedoch und Chewbacca musste ihm zum Falken helfen. Durch die Turbulenzen wurde der Frachter von Chewbacca weggestoßen, sodass Han seinen Sohn beauftragte, sie wieder zu seinem Partner zu bringen. Als Anakin jedoch bemerkte, dass der Mond kurz vor dem Einschlag stand, flog er weg und Han musste zusehen, wie sein Freund starb.[56]

Als der Falke den Planeten verließ, warf er seinem Sohn vor, Chewbacca zurückgelassen zu haben. Anschließend übermittelte er den anderen Schiffen, denen die Flucht gelungen war, die Koordinaten von Dubrillion. Als eines davon eine Notruf aussandte, reagierte Han, nur um mit ansehen zu müssen, wie der Raumer von Grutchins zerstört wurde. Er organisierte den Konvoi, bis er erneut einen Hilferuf empfing, der diesmal von Kyp Durron kam. Han steuerte dessen X-Flügler an, der ebenfalls von den Insekten angegriffen wurde, und konnte seinen Freund retten und die Flüchtlinge nach Dubrillion führen. Da sie von den Yuuzhan Vong dorthin verfolgt wurden, nahm er Leia als Kopilotin an Bord und beteiligte sich an dem Versuch, deren Korallenskipper abzuwehren. Als die Angreifer immer mehr Verteidiger überwältigten, zogen er und seine Frau sich zum Planeten zurück. Seine Kinder widersetzten sich jedoch seinen Befehlen und lockten zahlreiche Feinde in den Asteroidengürtel, wo sie dank ihres Kampfgeflechtes viele vernichten konnten, bis Anakin die Kontrolle verlor. Er wurde aus dem Gürtel geschleudert und musste in den Hyperraum springen, um der Kollision mit einem Asteroiden zu entgehen. Han und Leia folgten seinem Kurs und spürten ihn mithilfe der Machtfähigkeiten von Hans Frau auf, um ihn zurückzubringen.[56]

Nach Lukes und Maras Rückkehr von Belkadan, wo sie ebenfalls auf Yuuzhan Vong gestoßen waren, erkannten sie, dass die Basis der Eindringlinge sich auf Helska IV befand. Hans Kinder Jacen und Jaina brachen unerlaubt dorthin auf, um sich mit Landos Eisbohrer Zutritt zu verschaffen und mehr über den Feind in Erfahrung zu bringen. Zusammen mit dem Sternzerstörer Jungbrunnen und vielen Freiwilligen folgten Han und seine Familie ihnen, woraufhin die Schlacht von Helska IV begann. Mit Anakin, Leia und Lando als Besatzung bekämpfte Han die Korallenskipper, sie mussten jedoch erkennen, dass sie in eine Falle gelockt worden waren. Die Jungbrunnen wurde zerstört und die Kämpfer sahen sich zum Rückzug gezwungen, der Falke und die Jadeschwert blieben jedoch noch lange genug, um Jaina an Bord der Glückauf Gelegenheit zu geben, den Eisbohrer mit ihrem Bruder wieder an Bord zu nehmen. Die von Jacen gerettete Wissenschaftlerin Danni Quee berichtete ihnen nun von dem Yammosk, der für die Koordination der Yuuzhan-Vong-Flotte verantwortlich war. Die Gruppe erkannte, dass sie ihn ausschalten mussten, und fasste den Plan, zurückzukehren und das Wasser mithilfe von Landos Schildschiffen zum Gefrieren zu bringen. Han war auch ein Teil dieses zweiten Angriffs und beschützte die Schildschiffe, bis ihr Plan aufging und der Planet durch die Ausdehnung des Wassers zerbarst. Anschließend kehrte er gemeinsam mit Leia noch einmal nach Sernpidal zurück, wo Han begriff, dass auch Mitglieder seiner Familie sterben konnten, weshalb er sich plötzlich wesentlich unsicherer fühlte.[56]

Abgewandter Pfad

„Mein bester Freund, mein einziger echter Freund, und ich habe ihn sterben lassen. Wie kann ich damit weiterleben? Wie kriege ich das aus dem Kopf?“
— Han über Chewbaccas Tod (Quelle)

Die nächsten Monate verbrachte er vor allem damit, sich zu betrinken und um Chewbacca zu trauern. Han glaubt, dass sein Freund ihn dafür gehasst hatte, ihn zurückgelassen zu haben, und fragte den Camaasi-Senator Elegos A'kla, wie er diese Erinnerungen loswerden könnte.[57] Etwas später bat er seine Kinder nach Coruscant und gestand ihnen ein, dass er sich vor weiteren Verlusten fürchtete.[58] Ein halbes Jahr nach Kriegsbeginn fand auf Kashyyyk eine Trauerfeier für Chewbacca statt, an der Han und seine Familie teilnahmen. Sein Sohn Lumpawaroo und sein Neffe Lowbacca wollten die Lebensschuld gegenüber Han Solo übernehmen, Han konnte sie davon allerdings abhalten, da er Chewbaccas Verlust noch nicht verarbeitet hatte. Vor dem Abflug trennte sich Han überraschend von seiner Familie und kehrte allein nach Coruscant zurück. Dort traf er auf seinen alten Freund Roa, der Han davon berichtete, dass der ehemalige Schmuggler Reck Desh eine Gruppe von Kollaborateuren, die Friedensbrigade, führte, die unter anderem den Tod seiner Frau zu verantworten hatten. Roa schlug Han vor, sich gemeinsam auf die Suche nach ihm zu machen, und Han erklärte sich dazu bereit, ihm zu helfen.[59]

Han Solo-Untergang

Han tut sich mit dem Ryn Droma zusammen.

Vor seiner Abreise übergab Anakin seinem Vater ein Notfallkit, das Chewbacca ihm geschenkt hatte, machte ihm aber auch Vorwürfe, dass er einfach verschwand. An Bord von Roas Schiff Happy Dagger flogen sie nach Ord Mantell, um auf der Raumstation Jubelrad Informationen über Reck Desh zu erlangen. Roa machte Han mit Fasgo bekannt, der von Recks Aktivitäten wusste und die beiden an Boss B verwies, der das Jubelrad kontrollierte. Dann kam es jedoch zu einer Prügelei, als der Trandoshaner Bossk auftauchte, der Han erkannte und sich über Chewbaccas Tod lustig machte. Han, Roa und Fasgo wurden kurzzeitig eingesperrt, durften aber dank der Einmischung von Boss B das Gefängnis schnell verlassen. Schließlich wurden sie auch zu ihrem Helfer geführt, der sich als Hans alter Freund Big Bunji entpuppte. Er warnte Han vor Reck Desh, bot aber an, einige Erkundigungen zu machen, als Ord Mantell von den Yuuzhan Vong angegriffen wurde. Han und die beiden anderen versuchten, zur Happy Dagger zu gelangen, wurden jedoch aufgehalten, als ein Geschöpf der Angreifer die Wand der Station durchbrach und Personen ansaugte. Fasgo und Roa wurden ins Innere gezogen, während es Han zusammen mit dem Ryn Droma gelang, eine Drucktür zu schließen und diesem Schicksal so zu entgehen. Ihnen und einigen Flüchtlingen gelang es, eine Fähre zu öffnen, und Han konnte sie vor den Korallenskippern beschützen, bis die Angreifer sich zurückzogen.[59]

Er landete auf Ord Mantell und sprach kurz mit Leia, die sich ebenfalls dort befand, um um Unterstützung für Flüchtlinge zu werben. Anschließend wurde er von einem der Helfer Big Bunjis angesprochen und erfuhr, dass die Friedensbrigade eine Operation auf Bilbringi plante. Han bat C-3PO darum, ihm einen Flug dorthin zu beschaffen, und brach an Bord des Kreuzfahrtschiffes Königin des Imperiums auf. Dort traf er erneut auf Droma und freundete sich mit ihm an. Unerwartet wurde Han allerdings von dem Geheimagenten Showolter angesprochen, der zwei Überläuferinnen der Yuuzhan Vong nach Bilbringi begleiten sollte, jedoch von Mitgliedern der Friedensbrigade angegriffen und verletzt worden war. Han nahm die Priesterin Elan und ihre Begleiterin Vergere in seine Obhut, das Schiff wurde jedoch von der Friedensbrigade mit einem Dovin Basal aus dem Hyperraum gerissen und geentert. Han und Droma versuchten, die Überläuferinnen zu verbergen, als Han jedoch Reck sah, versuchte er, ihn zu überwältigen. Alle wurden von den Brigadisten in Gewahrsam genommen, und ein Tier der Yuuzhan Vong enthüllte Elans Identität, indem es ihre Ooglith-Maske zur Flucht bewegte. Die Überläuferinnen wurden an Bord einer Fähre gebracht und Reck zwang Han, in einen Schacht zu springen. Han überlebte, da er sich an Dromas Schwanz festhalten konnte, und eilte ihnen nach. Da Luke, Mara und Leia sich mit dem Falken aufgemacht hatten, um ihn zu retten, konnten er und der Ryn sein Schiff besteigen und die Fähre einholen. Als Han an Bord ging, waren alle Passagiere bereits tot, von Elan und Vergere abgesehen.[59]

Han brachte sie zurück auf den Falken; als sie flohen, war er jedoch der Ansicht, dass die Yuuzhan Vong, die ebenfalls ein Schiff geschickt hatten, nur vortäuschten, sie aufhalten zu wollen. Indem er Elan überlistete, konnte Han dahinter kommen, dass sie die Besatzung umgebracht hatte. Er führte Elan und ihre Begleiterin zu einer Rettungskapsel, um sie über Bord zu werfen. Die Priesterin drängte ihn jedoch hinein und setzte ihn dem Bo'tous aus, mit dem sie auch die Fährenbesatzung vergiftet hatte. Aufgrund der unvorhersehbaren Bewegungen des Falken konnte sie die Kapsel allerdings nicht mehr verlassen und starb selbst an dem Gift, während Han dank des im Notfallkit enthaltenen Atemgeräts überlebte. Anschließend wollte er Vergere in die Kapsel zwingen, die diese jedoch von selbst betrat und ihm einen Kolben mit ihren Tränen übergab, den er den Jedi übergeben sollte. Anschließend startete sie die Kapsel, und Han kehrte nach Coruscant zurück. Die Tränen erwiesen sich als Mittel gegen die Krankheit, an der Mara seit Monaten litt, was für Han eine große Freude war. Anschließend versöhnte er sich mit Anakin, bevor er wieder aufbrach, um sich zusammen mit Droma auf die Suche nach dessen Familie zu machen.[59]

„Nichts steht fest – weder diese Sterne noch irgendetwas anderes in unserem Leben. Hiermit bestimme ich mein Leben.“
— Han zu Droma (Quelle)
Han Solo-letzte Chance

Han noch in den Anfängen des Krieges.

Zur besseren Tarnung ließ Han sein Schiff schwarz lackieren, bevor sie nach Hinweisen auf Dromas Familie suchten. In einem Gespräch mit seiner Frau erfuhr er, dass Dromas Schwester und mehrere andere Clanangehörige auf dem besetzten Planeten Gyndine zurückgeblieben waren, während andere nach Ruan gebracht wurden. Bevor sie sich jedoch dorthin begeben konnten, gerieten sie über Sriluur in einen Kampf mit einer Patrouille der Yuuzhan Vong und mussten nach Tholatin fliegen, um den Hyperantrieb reparieren zu lassen. Im Schmugglerversteck Esau's Ridge erfuhren sie von Operationen, bei denen Flüchtlinge auf Welten verschifft wurden, die bald zu Angriffszielen wurden, und hörten, dass einige Flüchtlinge von Ruan weggebracht werden sollten. Han und Droma gaben vor, über eine Teilnahme nachzudenken und flogen sofort nach Ruan. Ein Droide, den Han zunächst für Bollux hielt, half ihnen, ihr Lager zu finden und flog sie mit seinem Taxi dorthin. Am Lager angekommen mussten sie jedoch feststellen, dass Dromas Familie bereits abgeflogen war. Droma wurde darüber hinaus verhaftet, da die Ryn den Schmugglern die dafür benötigten Papiere verschafft hatten. Zusammen mit dem Droiden, der sich Baffle nannte, entwickelte Han einen Plan, um seinen Freund zu befreien. Als Gegenleistung dafür, dass Baffles Gruppe von Droiden ihm ermöglichte, in die Konzernzentrale von Salliche Ag einzudringen und die Flugroute des Schiffes, mit dem die Ryn abgereist waren, herausfand, sollte Han einen Sender abschalten, den Salliche benutzte, um Droiden zu deaktivieren und den Yuuzhan Vong als Opfer anzubieten.[60]

Indem er sich als Inspektor der Lebensmittelkontrolle ausgab, gelang es Han, Droma zu befreien und anschließend, als Dees Harbright verkleidet, das Deaktivierungssystem abzuschalten. Da jedoch der Angestellte Bow, den Han zuvor von Droma hatte einsperren lassen müssen, zusammen mit den wieder aktivierten Droiden entkommen war, waren die beiden gezwungen, mit einem Landgleiter zu fliehen. Han konnte allen Verfolgern entgehen und steuerte sie in einen Abflusskanal, verlor jedoch die Kontrolle, als Salliche per Fernsteuerung eines der Schleusentore schließen ließ und sie dagegen flogen. Als das Unternehmen anschließend versuchte, den Kanal durch einen Regenguss mit Wasser zu füllen und sie zu ertränken, wurden Han und Droma bis zur Mündung in einen Fluss getrieben und stürzten über einen Wasserfall. Da Droma nicht besonders gut schwimmen konnte, zog Han ihn ans Ufer, sie wurden jedoch vorher in ein Netz getrieben und von einem Scout-Sammler aufgenommen. Entgegen ihrer Befürchtungen, tiefgefroren zu werden, wurden sie zu Baffle und den anderen Droiden gebracht, die mittlerweile erfahren hatten, dass das Flüchtlingsschiff Trevee mit den Ryn an Bord nach Fondor aufgebrochen war. Mit dem Millennium Falken machten sich die beiden deshalb dorthin auf. Nach ihrem Eintreffen suchten sie nach der Trevee und fanden das Schiff, das sich einem Sprungpunkt nach Tholatin näherte. Han und Droma zerstörten ihren Hyperantrieb, woraufhin das Militär der Neuen Republik eine Staffel Kampfjäger entsandte. Diese ignorierten den Falken allerdings, als kurz darauf eine Angriffsflotte der Yuuzhan Vong aus dem Hyperraum trat und die Werften angriff. Han wich der Flotte aus und attackierte stattdessen den später eingetroffenen Yammosk-Träger Crèche, der bereits von Kyps Dutzend verfolgt wurde. Zusammen mit zwei von Kyps Piloten eskortierte Han die Trevee wieder zu der Raumstation, auf der die Flüchtlinge abgesetzt worden waren, und sorgte dafür, dass sie sie wieder an Bord nahmen. Anschließend brachte er den Falken zur Crèche, um die dort entdeckten Sklaven zu retten, zu denen auch der Rest von Dromas Familie gehörte.[60]

Mitten im Krieg

Da er die Flüchtlinge, insbesondere die Ryn, unterstützen wollte, meldet Han sich danach zur Mitarbeit bei der Flüchtlingsorganisation SELCORE und erhielt die Leitung über eine Siedlung auf Duro übertragen. Nach einiger Zeit schloss sich ihm sein Sohn Jacen dort an, und Han arbeitete daran, Siedlung Zweiunddreißig instand zu halten. Als sein Sohn fühlte, dass Jaina in einem Raumkampf bei Kalarba verletzt worden war, nahm Han Kontakt mit den Streitkräften auf, die sie zur Erholung ebenfalls nach Duro schickten. Einige Zeit nach ihrem Eintreffen entdeckten sie und Jacen Würmer, die sich offensichtlich von Synthplas ernährten. Obwohl es kurze Zeit so schien, als ob sie diese vernichtet hätten, tauchten die Insekten als flugfähige Erwachsene wieder auf und begannen, die Kuppel zu zerstören. Als Han und Droma keinen Erfolg damit hatten, sie mit einem Reinigungsgerät davon abzuhalten, gab Han den Befehl, sich auf die Evakuierung vorzubereiten. Mit mehreren Raupenfahrzeugen wurden alle Bewohner nach Gateway gebracht und dort unter Quarantäne gestellt. Han erfuhr auch, dass Leia sich dort befand, und sprach sich mit ihr über die zu treffenden Maßnahmen ab. Dies erwies sich jedoch als überflüssig, als Mara auf dem Planeten auf Nom Anor stieß und klar wurde, dass sie den Planeten aufgeben mussten. Han sorgte dafür, dass so viele wie möglich die Raumschiffe erreichten, wurde in diesen Bemühungen aber durch das Eintreffen der Yuuzhan Vong unterbrochen. Daher konzentrierte er sich nun darauf, zusammen mit den Ryn einen Tunnel zu den Minenschächten unter der Oberfläche zu graben und die Flüchtlinge dort zu verstecken, als Leia ihm erzählte, dass sie noch einen Transporter versteckt hatte. Zusammen mit Droma schliche er sich durch die Siedlung und erreichte das Schiff. Von dort aus brach er zum Versammlungsort der Flüchtlinge auf und brachte sie, versteckt in einem Tunnel aus Pflanzenabfällen, auf den Frachter. Schließlich kehrte er zum Falken zurück und wartete darauf, dass auch seine Kinder und Leia aus der Siedlung kamen. Obwohl Leia von Kriegsmeister Tsavong Lah schwer verletzt wurde, konnten die Zwillinge sie retten und Han nahm sie an Bord. Er startete und eskortierte den Frachter noch bis in die Umlaufbahn, bevor er Duro verließ.[61]

Zur Behandlung ihrer Verletzungen brachte Han Leia in ein Medcenter auf Corellia. Obwohl sie sich unter falschen Namen anmeldeten, erschien schon bald die Kriminelle Roxi Barl im Krankenhaus und suchte mit einigen Helfern nach Leia. Obwohl sie zunächst eine andere menschliche Frau für Leia hielten, versuchte Han, sie zu vertreiben oder zumindest von seiner Frau abzulenken, indem er sich als Arzt ausgab und die Eindringlinge vor einem Angeblichen Leuma-Ausbruch warnte. Als Roxi die Lüge durchschaute, kam es zu einem Feuergefecht, in dem Han seine Gegner ausschalten konnte. Durch die Nachricht von dem Gefecht wurde Hans Cousin Thrackan Sal-Solo auf ihre Anwesenheit aufmerksam, der mittlerweile zum Generalgouverneur des Sektors geworden war, und zwang sie, den Planeten zu verlassen. Han und der behandelnde Arzt Jasper Nimbi überredeten Thrackan außerdem, die andere Frau mitnehmen zu dürfen, die sie für eine Jedi hielten. Von mehreren CorSec-Agenten wurden sie zum Falken begleitet, wo sie auf einen Arcona stießen, der sich ebenfalls als Jedi zu erkennen gab und dem Han erlaubte, als Kopilot an Bord zu gehen. Da er ihm dennoch nicht vollkommen vertraute, sprang Han zunächst in den Hyperraum, legte Leia in eine Koje und stellte ihn dann zur Rede. Er war noch misstrauischer geworden, da er im Frachtraum Schuppen entdeckt hatte und blinde Passagiere an Bord vermutete. Der Arcona stellte sich als Izal Waz vor, ein ehemaliger Jedi-Schüler, bevor er jedoch weitere Erklärungen abgeben konnte, fielen sie aus dem Hyperraum und sahen sich mit angreifenden Jägern und einer als Frachter getarnten Fregatte konfrontiert. Han betäubte Izal, die anderen blinden Passagiere gaben sich jedoch nun zu erkennen und bemannten die Kampfstationen des Schiffes.[62]

Leia Han

Leia und Han kommen sich im Verlauf des Krieges wieder näher.

Die drei Barabels Tesar Sebatyne sowie Bela und Krasov Hara halfen Han zu entkommen und erklärten ihm außerdem, dass die Frau, die er gerettet hatte, die Jedi Eelysa war. Sie gaben Han die Koordinaten eines Punktes, an dem sie sich mit ihrer Meisterin Saba Sebatyne treffen wollten, und da sie ihm versprachen, dass es dort frisches Bacta für Leia und Eelysa gab, steuerte Han den Punkt an. Sie stießen auf einen CorDuro-Frachter und ein Kriegsschiff der Yuuzhan Vong, die allerdings beinahe sofort von anderen Schiffen angegriffen wurden. Der Frachter versuchte zu fliehen und geriet dabei in das Gravitationsfeld der Sonne des Systems, woraufhin Han mit dem Falken dem YT-1300-Frachter Sureshot half, ihn anzuhalten und den Jedi das Entern des Schiffes ermöglichte. Mit dem sichergestellten Bacta begaben sie sich zur Basis der Gruppe auf dem Zinnober-Mond und Han unterstützte Leia bei ihren Versuchen, wieder zu gehen. Außerdem suchten sie nach Hinweisen darauf, dass Senatorin Viqi Shesh mit den Yuuzhan Vong kollaborierte. Dabei hatten sie zwar keinen Erfolg, als Shesh jedoch im Senat ein gegen die Jedi gerichtetes Gesetz unterstützte, brachen sie dennoch nach Coruscant auf. Da sie mit einem Anschlag rechneten, tarnten sie die Sureshot als Falken und blieben selbst an Bord der Jolly Man. Tatsächlich wurde der Frachter zerstört, und auch Han und Leia gelang es nur knapp, einigen Angreifern zu entkommen, als sie mit einem Wolkenwagen zur Oberfläche abstiegen. Als sie vor dem Korruptionsausschuss erschienen, um gegen Shesh auszusagen, war diese nicht anwesend, da sie vom Erfolg ihrer Attentäter überzeugt gewesen war. Zusammen mit der Tatsache, dass ihr Stabschef Victor Pompt nach Leias Aufenthaltsort gefragt hatte, genügte das, um eine zeitweilige Suspendierung der Senatorin vom Senat zu erwirken.[62]

Obwohl das gegen die Jedi gerichtete Beschwichtigungsvotum im Senat abgelehnt wurde, wandte Luke sich mit der Bitte an Han und Leia, ein Netzwerk zu schaffen, das den Jedi erlauben sollte, sich sicher sowohl im Raum der Neuen Republik als auch der Yuuzhan Vong zu bewegen. Han und Leia erklärten sich dazu bereit und brachen zusammen mit den Droiden R2-D2 und C-3PO von Coruscant auf. Nach der Vertreibung der Jedi von Yavin IV schloss sich ihnen auch ihr Sohn Jacen an, da er darin eine Möglichkeit sah, den Widerstand gegen die Yuuzhan Vong zu fördern, ohne Gewalt anzuwenden. Bei einem ihrer Flüge wurde der Falke jedoch von einem Abfangschiff der Feinde aus dem Hyperraum gerissen und gleichzeitig seine Systeme ausgeschaltet. Han reparierte das Schiff, während die anderen Passagiere einige Yuuzhan-Vong-Krieger bekämpften, die es zu entern versuchten. Nachdem sie die dabei entstandenen Löcher notdürftig geflickt hatten, konnten sie den Kreuzer mit einer Rakete beschädigen und entkommen, woraufhin Han die Jedi-Basis im Schlund ansteuerte. Dort nahmen sie auch an einem Treffen mit Abgesandten verschiedener Widerstandsorganisationen teil und versuchten, sie zur Unterstützung des Großen Flusses zu überreden, hatten aber aufgrund ihres Mangels an Geld nicht viel Erfolg. Nur wenig später stießen sie im Raumgebiet der Invasoren auf den Frachter Tinmolok, der von einem feindlichen Kriegsschiff eskortiert wurde und daher offensichtlich zur Friedensbrigade gehörte. Obwohl Jacen Bedenken äußerte, griff Han das Yuuzhan-Vong-Schiff an und zerstörte es, anschließend ging er zusammen mit seinem Sohn an Bord des Frachters. Als sie herausfanden, dass dieser Waffen und Vorräte für die Brigade beförderte, ließen sie die Besatzung in einer Fähre zurück und brachten die Fracht in den Schlund.[63]

Auf der Grundlage von Informationen, die die Besatzung des aufgebrachten Schiffes ihnen gegeben hatte, konnten sie in der nächsten Zeit noch weitere Nachschubtransporte angreifen, wobei der Falke unter dem Namen Prinzessin des Blutes flog. Schließlich begaben sie sich, unterstützt von Talon Karrde und dessen Angestellten, nach Tatooine, wo Hans Bekannter Shalo Sklaven für die Yuuzhan Vong verschiffte. Dieser versuchte zunächst, Jacen gefangen zu nehmen, um ihn den Außergalaktischen übergeben zu können, da seine Verstärkung jedoch schon außer Gefecht gesetzt worden war, lieferte er ihnen die gewünschten Informationen über seine Unternehmungen. Allerdings erwies sich Shalo als klüger als erwartet, als die Gruppe um die Solos und Karrde von weiteren Bewaffneten attackiert wurde, die aber letztlich überwunden werden konnten. Shalo berichtete ihnen daraufhin von einem Konvoi, dem Han und einige Schiffe Karrdes dann auflauerten. Sie erkannten jedoch, dass dieser sehr stark bewacht wurde, und gerieten in ernste Schwierigkeiten, als zusätzlich noch ein Abfangschiff aus dem Hyperraum sprang und sie angegriffen wurden. Kriegsmeister Tsavong Lah forderte Han auf, ihm seinen Sohn auszuliefern, worauf dieser zum Schein einging. Tatsächlich beschoss er jedoch ein Frachtmodul, woraufhin der Interdictor Sunulok von flüssigem Wasserstoff eingehüllt wurde. Indem Han anschließend das Feuer eröffnete, sorgte er dafür, dass dieser an den von den Dovin Basalen geschaffenen schwarzen Löchern stark komprimiert wurde, was zu mehreren Fusionsexplosionen führte, die dem Falken und Karrde die Flucht ermöglichten.[63]

Weitere Verluste

„Er ist tot. Die haben unseren Jungen umgebracht.“
— Han nach Anakins Tod (Quelle)

In der Hoffnung, eine Eskorte für einen Konvoi zu finden, mit dem die Vrai evakuiert wurden, wandten sich Han und Leia im folgenden Jahr an General Muun, den Kommandeur der Werften von Bilbringi. Während ihres Treffens erhielt Leia jedoch die Nachricht, dass ein Gesandter der Yuuzhan Vong eingetroffen war und mit ihr sprechen wollte. Nom Anor drohte damit, den Starliner Nebula Chaser mit tausenden Flüchtlingen an Bord vernichten zu lassen, wenn Leia ihm nicht den Standort der Jedi-Basis verriet. Die beiden weigerten sich und mussten daraufhin zusehen, wie das Schiff vernichtet wurde. Anschließend wiederholte Nom Anor seine Forderung und erklärte sämtliche Flüchtlinge auf den Schiffen im Orbit um die Welt Talfaglio zu Geiseln. Han öffnete daraufhin den Raum, in dem sich befand, zum Weltraum hin, Leia verhinderte aber, dass Nom Anor starb. Da Luke Skywalker um seine Schüler besorgt war, seit die Jedi vor kurzem zum ersten Mal auf die von den Yuuzhan Vong zur Jagd auf sie gezüchteten Voxyn gestoßen waren, begaben sich Han und seine Frau anschließend zur Nova-Station, um Booster Terriks Errant Venture zu treffen und ihm den Standort der neuen Jedi-Basis mitzuteilen. Dort trafen sie auf den Weequay Plaan, den Han als Unterstützer der Friedensbrigade kannte. Er versuchte, sie für einen Auftrag auf Coruscant zu gewinnen, und als Terrik nicht eintraf, ließen sie daher Wedge Antilles eine Warnung zukommen und sprangen selbst nach Coruscant. Aufgrund der erhaltenen Warnung durchsuchte Gavin Darklighters Renegaten-Staffel den Frachter Sweet Surprise, wobei sie auf vier Voxyn stießen. Han und Leia dockten an einer Schleuse nahe bei den Kreaturen an und lockten sie dorthin, bevor sie ablegten und sie dem Vakuum aussetzten. Die toten Voxyn brachte Han an Bord seines Schiffes zur Untersuchung nach Eclipse. Anschließend überredete er auf Landos Bitte hin Leia, der Vorstellung seiner neuen YVH-Droiden für Staatschef Fey'lya beizuwohnen. Die Vorstellung endete in einem Kampf, als der Prototyp YVH 1-1A entdeckte, dass es sich bei den Leibwächtern des Staatschefs um getarnte Yuuzhan Vong handelte. Im folgenden Feuergefecht versuchten er und Leia, Fey'lya in Sicherheit zu bringen, wobei Han allerdings von einem schwachen Blasterschuss des Droiden getroffen wurde und daraufhin das Bewusstsein verlor.[64]

Nach der Demonstration kehrten Han und Leia nach Eclipse zurück, wo die Jedi-Wissenschaftlerin Cilghal mittlerweile herausgefunden hatte, dass die Voxyn manipulierte Vornskrs waren und von Myrkr stammten. Die Jedi diskutierten darüber, ob sie den Versuch unternehmen sollten, die Bedrohung durch die Entsendung eines Kommandoteams zu beseitigen. Als sich abzeichnete, dass seine Kinder an dieser Mission teilnehmen würden, hoffte Han, dass es nicht dazu kommen würde. Zu seiner Überraschung fragte Luke jedoch nicht nur die anwesenden Jedi, sondern auch ihn nach seiner Meinung, und er musste zugeben, dass er selbst ebenfalls für die Vernichtung der Voxyn war, woraufhin Luke den jungen Jedi die Erlaubnis zum Aufbruch gab. Als bekannt wurde, dass die Solo-Kinder von den Yuuzhan Vong gefangen genommen worden waren, musste Han mit den Beileidsbekundungen mehrerer nicht Eingeweihter zurechtkommen. Unter anderem Kyp Durron wunderte sich, weshalb Han nichts unternahm, der ihn daraufhin dazu brachte, sich von nun an Luke gegenüber loyal zu verhalten. Wenig später beteiligte er sich in der Schlacht von Talfaglio daran, ein Yammosk-Schiff außer Gefecht zu setzen und den Kriegskoordinator sicherzustellen. Han hielt sich in den nächsten Tagen abwechselnd auf Coruscant und auf Eclipse auf, sodass er dort war, als die Errant Venture, von Yuuzhan-Vong-Kriegsschiffen verfolgt, dort auftauchte. Da Corran Horn zu sehr um seine Kinder besorgt war, die sich an Bord befanden, übernahm Han die Gefechtskontrolle für die Jedi-Staffeln, die dem Sternzerstörer halfen. Als Booster sein Schiff in den Asteroidengürtel des Systems steuerte, erkannte Han sein Vorhaben und warnte die Jedi, bevor zahlreiche Asteroiden von Laserschüssen überhitzt wurden und explodierten, was einige der feindlichen Kriegsschiffe bereits zerstörte.[64]

Lando-Leia-Han

Han und Leia verlieren im Krieg auch ihren Sohn.

Anschließend gaben Mara und Luke ihren gerade geborenen Sohn Ben Skywalker in Hans und Leias Obhut, als diese wieder nach Coruscant reisten. Die beiden ließen ihn kurze Zeit mit C-3PO und Leias Noghri-Leibwächtern allein, als sie zusammen aufbrachen, um herauszufinden, ob die Flotte der Yuuzhan Vong von Recee aus in den Kern vorstieß. im Schwarzen Bantha fanden sie tatsächlich eine große feindliche Streitmacht vor und informierten Cakhmaim und Meewalh darüber, die diese Informationen an das Militär weitergaben. Han setzte den Falken auf einem Asteroiden auf und verbarg sich, während er gleichzeitig die Flotte beobachtete. Als Leia ihm erzählte, dass Anakin verwundet worden war, wollte er zwar sofort aufbrechen und ihm helfen, erkannte aber, dass dieses Vorhaben zum Scheitern verurteilt wäre. Mit dem Eintreffen einer Flotte der Neuen Republik spielte Han ihnen Informationen über die Yuuzhan-Vong-Schiffe zu und wies darauf hin, dass viele noch nicht neu versorgt worden waren. Außerdem versuchten er und Leia, Yammosk-Schiffe in der Armada zu identifizieren. Den Jedi gelang es, einen lebendigen Yammosk zu erbeuten, den Han sofort nach Eclipse brachte. Als sie zurückkehrten erfuhren sie, dass Viqi Shesh und mehrere Yuuzhan-Vong-Infiltratoren sich ihrer Wohnung näherten, um den kleinen Ben zu entführen, sie konnten allerdings von den Noghri aufgehalten werden. Anschließend versuchten Han und Lando, General Yeel davon zu überzeugen, einige von dessen neuen YVH-Droiden in den Schildgeneratorstationen zu stationieren, als Leia plötzlich zusammenbrach. Han erkannte an der Reaktion seiner Frau, dass Anakin gestorben war, und begann damit, Teile der Einrichtung zu beschießen, bis die Noghri ihm den Blaster abnahmen. Schließlich erholte er sich aber, hielt Leia davon ab, Ben zu ersticken, und tröstete sie anschließend.[64]

Kurz darauf traf eine Angriffsstreitmacht der Yuuzhan Vong im Coruscant-System ein und kämpfte sich langsam bis zum Planeten vor. Han und seine Frau bereiteten sich auf die Flucht vor und begaben sich zum Eastport-Raumhafen. Nachdem sie kurz von verkleideten Yuuzhan Vong aufgehalten worden waren, stießen sie auf eine Frau namens Welda, Freundin eines Renegaten-Piloten, und den Jungen Tarc Kether und Han erlaubte ihnen, an Bord zu gehen. Als sie die Landebucht, in der der Millennium Falke stand, jedoch betreten konnten, war der Falke sabotiert worden. Welda bedrohte Leia mit einem Vibromesser und entpuppte sich als Viqi Shesh. Leia und Han verfolgten sie, bis sie an Bord ihrer Yacht Wicked Pleasure gelangte, verloren darüber jedoch 3PO und Ben aus den Augen, die auf die Fähre Byrt gedrängt wurden. Die beiden kontaktierten Luke und Mara, bevor sie selbst abhoben und zum Imperialen Palast flogen, um die Auswirkungen der Sabotage beheben zu lassen. Die Solos wurden von Staatschef Fey'lya empfangen, der Leia über einen Militärkanal zur Bevölkerung sprechen ließ. Danach bemannten Han und seine Frau eine Laserkanone und halfen dabei, die ersten Landungsschiffe der Yuuzhan Vong abzuwehren, die in die Atmosphäre eindrangen. Fey'lya brachte zwei Ersatzleute, die Leia als Yuuzhan Vong erkannte und zusammen mit Han tötete, und informierte sie darüber, dass Luke und Mara ihre Schiffe verloren hatten und am Westlichen Meer festsaßen. Da der Falke repariert worden war, brachen sie dorthin auf und konnten sie an Bord nehmen. Lando hatte mittlerweile Ben gerettet und sandte ihn einen Fluchtweg, der den Falken zur Errant Venture führte. Während ihrer Flucht vom Planeten akzeptierte Han auch endgültig Leia als Kopilotin und bot ihr an, Chewbaccas übergroßen Sitz durch einen passenden ersetzen zu lassen.[64]

Ihre Flucht wurde dadurch erleichtert, dass es Danni Quee gelungen war, die Kommunikation der Yammosks mit den Schiffen zu stören. Dennoch trafen sie auf viele feindliche Schiffe, und Han tat sich mit Kyp Durron zusammen, um einige von ihnen mit aufeinander abgestimmten Manövern zu besiegen, als Leia die Präsenz ihrer Tochter Jaina spürte. Der Falke steuerte auf die Yuuzhan-Vong-Fregatte Ksstarr zu, die den Angriffen jedoch ausweichen konnte. Han meinte, den Flugstil seiner Tochter zu erkennen, und war sich dessen sicher, als die Fregatte einem seiner Schüsse auswich, der daraufhin einen Korallenskipper traf. Sie ermöglichten es Jaina, in den Hyperraum zu springen, und flogen anschließend selbst nach Hapes. Während der Reise wurden sie mehrere Male von Dovin Basalen aus dem Hyperraum gerissen, und Han vermutete, dass die Yuuzhan Vong so den Raumverkehr überwachten. Nur kurz nach ihrer Ankunft auf Hapes spürten die Jedi Jacen Solos Tod, was Han noch mehr erschütterte, Leia versicherte ihm aber, dass Jacen nicht tot sei, und Han entschied, ihr zu glauben. Anschließend nahm er an der Trauerfeier für seinen Sohn Anakin teil, dessen Leiche die Überlebenden des Kommandoteams mitgebracht hatten, und gestand seinem Sohn öffentlich zu, auf Sernpidal eine richtige Entscheidung getroffen zu haben. Danach blieben er und Leia noch kurze Zeit in dem Flüchtlingslager, und Han wurde von Gesandten der ehemaligen Königinmutter Ta'a Chume angesprochen, die ihn um Jainas Hand für Prinz Isolder baten. Da Han dies ablehnte, kam es zu einer Schlägerei, die durch das Eingreifen von Jagged Fel beendet wurde. Han wurde bewusstlos geschlagenund erlitt eine Kopfverletzung. Anschließend brachen er und Leia mit einigen der Jedi nach Eclipse auf.[65]

Erfolgreicher Widerstand

„Du bist der Captain.“
„Mir fällt auf, dass du das nie sagst, wenn du mit meinen Ideen nicht einverstanden bist.“
— Leia und Han (Quelle)

Dort erholte er sich einige Zeit lang, anschließend folgten er, Leia und einige der Jedi den Überresten des Militärs der Neuen Republik zum zurückeroberten Planeten Borleias. Als sie erfuhren, dass der Supersternzerstörer Lusankya ebenfalls dorthin unterwegs war, schlossen sie sich dem größeren Schiff an. Allerdings wurden sie aufgrund der Anwesenheit von Yuuzhan Vong zu früh aus dem Hyperraum gerissen und fanden sich inmitten einer feindlichen Flotte wieder. Die Lusankya konnte die Yammosks der Flotte ausschalten und Wedge Antilles, der ursprünglich geplant hatte, eine Niederlage vorzutäuschen, sandte ihnen weitere Verstärkung, sodass die Schlacht mit einem Sieg der Neuen Republik endete. Auf dem Planeten wurden Han und Leia von ihren Freunden empfangen, und in Wedges Plan eingeweiht, die Rebellen-Allianz heimlich wieder aufleben zu lassen. Sie wurden gebeten, für den Inneren Kreis Widerstandszellen auf unterschiedlichen Planeten aufzubauen, und stimmten dem zu. Zunächst starteten sie jedoch mit dem Millennium Falken, um sowohl die Jedi-Kinder von der Errant Venture als auch Wedges Kinder und den Waisenjungen Tarc in den Schlund in Sicherheit zu bringen. Han spielte kurzzeitig mit dem Gedanken, ins System zurückzukehren, als er sah, dass Jaina in ein Gefecht verwickelt worden war, wollte aber die Kinder nicht in Gefahr bringen und setzte den Flug daher fort. Im Schlund weigerte Tarc sich, dort zu bleiben, woraufhin Han und Leia sich bereiterklärten, ihn wieder mit nach Borleias zu nehmen.[66]

Han Leia

Han und Leia an Bord des Falken.

Im Folgenden bereisten sie verschiedene Planeten, um den Widerstand gegen die Yuuzhan Vong aufzubauen. Auf Vannix trafen sie während eines Wahlkampfes zwischen der ehemaligen Senatorin Addath Gadan und Admiralin Apelben Werl um das Amt des Presider ein. Da Gadan jedoch plante, einen Friedensvertrag mit den Yuuzhan Vong auszuhandeln, entschieden Han und Leia sich, ihre Gegnerin zu unterstützen. Werl bat die Solos von selbst um Unterstützung, und als Han sie nach Überraschungen für die Yuuzhan Vong fragte, bot sie mehrere alte Unterseebote an. Han sicherte ihr zu, die Wahl im Austausch dagegen zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Leia war darüber irritiert, da sie ihr ohnehin hatten helfen wollen, Han erklärte ihr jedoch, dass die Unterseebote geeignete Verstecke für Widerstandszellen abgeben würden. Indem sie Addath Gadan erlaubten, in den Besitz einer Aufnahme zu gelangen, die sie zu dem Schluss verleitete, die Solos hätten im Austausch gegen zwei Jägerstaffeln bereits zugestimmt, der Admiralin zu helfen, brachten sie sie dazu, ihnen ein Gegenangebot zu machen. Die Senatorin bot sechs Staffeln und ein Trägerschiff, über die sie allerdings keine legale Macht besaß. Da sie dabei von der Journalistin Fasald Ghem gefilmt worden war, konnte Leia sie dazu zwingen, den Planeten zu verlassen. Eine weitere Zelle sollte auf Aphram IV errichtet werden, wo Han und Leia zu diesem Zweck mit einigen Schmugglern zusammenarbeiteten. Allerdings wurden sie, obwohl sie Verkleidungen benutzten, von Agenten der Friedensbrigade aufgespürt und inhaftiert. Mit der Unterstützung R2-D2s, der ihnen ihre Waffen und einen Datenblock zukommen ließ, gelang ihnen aber die Flucht aus dem Gefängnis und die sichere Rückkehr nach Borleias. Dort wurden sie von Tam Elgrin angesprochen, der sich mit Tarc angefreundet hatte und sich zusammen mit Wolam Tser um ihn kümmern wollte. Da der Planet kurz vor einem massiven Angriff der Yuuzhan Vong stand, schoben sie ihre nächste Reise auf und beteiligten sich stattdessen an der Verteidigung. Indem sie mehrere Raketen mit der Schwerkraftsignatur des Millennium Falken abschossen, die von beweglichen Dovin-Basal-Minen bis in die Nähe des Weltschiffs der Domäne Hul verfolgt wurden, konnten sie dessen Dovin Basale stören und verhindern, dass das Schiff der auf Kollisionskurs befindlichen Lusankya auswich.[67]

Auf Mon Calamari nahmen sie anschließend die imperiale Kommandantin Vana Dorja an Bord und brachen nach Bastion auf, um mit dem Restimperium zu verhandeln. Auf der Hydianischen Handelsstraße wurde ihr Flug jedoch von einem Dovin Basal unterbrochen, und Han musste zahlreiche Korallenskipper bekämpfen. Indem er den Dovin Basal zu seinem Vorteil nutzte, konnte er beinahe alle zerstören, ehe zwei Jägerstaffeln unter dem Kommando von Jagged Fel erschienen und die restlichen vernichteten. Nach einem kurzen Gespräch mit Jag, in dem sie sich über ihre Handlungen seit der Aufgabe von Borleias austauschten, setzten Han und seine Frau ihre Reise fort. In seinem Garten trafen sie auf Großadmiral Gilad Pellaeon. Dieser berichtete ihnen zunächst, dass Jacen auf Mon Calamari eingetroffen war, und erlaubte den beiden, ihm Botschaften zu schicken. Han und Leia baten ihn, der Neuen Republik im Austausch gegen Wissen über die Yuuzhan Vong Karten des Tiefkerns auszuhändigen, was Pellaeon sofort akzeptierte, und boten ihm darüber hinaus ein Bündnis mit der Republik an. Das lehnte er jedoch ab, solange diese sich nicht in einem wesentlich besseren Zustand befände oder dem Imperium die Planeten zuspräche, die es zurückerobern könnte. Nach dem Abschluss der Verhandlungen begaben sich Han und Leia wieder nach Mon Calamari, wo sie ihren Sohn begrüßten. Anschließend wohnten sie einer vom neuen Staatschef Cal Omas und Luke Skywalker ausgerichteten Zeremonie bei, in der die Überlebenden der Myrkr-Mission zu Jedi-Rittern ernannt wurden. Kurz darauf trat Luke mit der Bitte an Han heran, erneut einen militärischen Rang anzunehmen, um sich an einem von Admiral Ackbar ausgearbeiteten Plan zur Vernichtung einer großen Yuuzhan-Vong-Flotte zu beteiligen. Als General übernahm Han das Kommando über die Schiffe der Schmugglerallianz und führte sie in der Schlacht von Ebaq 9 an.[68]

Wiederherstellung der Kommunikation

„Ich bin sicher, du wirst uns sofort daran erinnern, falls etwas schiefgehen sollte.“
— Leia zu Han (Quelle)

Noch im selben Jahr wurde die Neue Republik zur Galaktischen Föderation Freier Allianzen umgestaltet. Staatschef Omas bat Leia, einige Sektoren zu besuchen, zu denen die Regierung den Kontakt verloren hatte. Sie sprach sich mit Han ab, und die Solos und Belindi Kalenda bereiteten den Einsatz vor. Ihre Eltern entschieden außerdem, dass sie die Zwillingssonnenstaffel mitnehmen wollten, da Jaina eine Auszeit benötigte. Zusätzlich wurden sie noch von der Fregatte Pride of Selonia unter dem Kommando von Todra Mayn begleitet. Bevor sie sich für ein Ziel entschieden hatten, verabschiedeten sie zunächst Luke, Mara und Jacen, die sich in den Unbekannten Regionen auf die Suche nach dem lebenden Planeten Zonama Sekot machten. Nachdem sie mehrere Ziele in Erwägung gezogen hatten, darunter Antar IV und Melida/Daan, entschloss Leia sich, einem Hinweis zu folgen, der im Computer des Falken hinterlassen worden war und sie auf den Koornacht-Sternhaufen aufmerksam machte. Han widersetzte sich zwar aufgrund seiner Erfahrungen mit den Yevetha zunächst, ließ sich aber letztlich überreden. Zunächst flogen sie nach Galantos, wo sie von den Fia empfangen und in den Diplomatenquartieren von Al'solib'minet'ri City untergebracht wurden. Die Mitglieder ihrer Gruppe wurden jedoch misstrauisch, als sie erfuhren, dass diese sich nicht mehr vor den Yevetha fürchteten. Der Grund dafür wurde offensichtlich, als Jaina bei einer Aufklärungsmission nach N'zoth erkannte, dass die Yevethaner von den Yuuzhan Vong ausgelöscht worden waren. Gleichzeitig traf eine Flotte der Yuuzhan Vong im System ein und sie verstanden, dass die Fia einen Handel mit der Friedensbrigade eingegangen waren. Während ihre Eskorte und einige fianische Staffeln die Angreifer bekämpften, stießen Han, Leia und Tahiri auf einen Ryn, der ihnen die gesamte Geschichte erklärte. Außerdem eröffnete er ihnen, dass die Yuuzhan Vong nun lokale Konflikte ausnutzten, und schlug ihnen Bakura als nächstes Reiseziel vor.[69]

„Han, wir haben uns zum ersten Mal im Bauch einer Weltraumschnecke geküsst. Glaub mir, meine Erwartungen, zusammen mit dir irgendetwas auch nur entfernt Romantisches zu erleben, waren nie besonders hoch.“
— Leia zu Han (Quelle)
Han Leia Jaina

Han, Leia und Jaina werden in die Geschehnisse von Bakura hineingezogen.

Als sie dort aus dem Hyperraum austraten, wurden sie zunächst ignoriert und deuteten das als schlechtes Zeichen. Schließlich konnten sie aber Kontakt zum bakuranischen General Panib herstellen, der sie darauf hinwies, dass Bakura zurzeit einige Probleme hatte. Nachdem ihre Unterhaltung von einem unautorisierten Mithörer kurz unterbrochen worden war, rechneten sie mit einem Angriff, als sie mehrere sich nähernde Ssi-ruuk-Jäger erblickten. Panib überzeugte sie jedoch, dass es sich lediglich um eine Eskorte handelte, und tatsächlich wurden ihre Schiffe nicht angegriffen. Als Leia eine Erklärung verlangte, sagte der General, dass Bakura vor einem Bündnis mit den P'w'eck stünde, die die Herrschaft de Ssi-ruuk beendet hätten. Auf der Sentinel erfuhren sie von deren Führer Lwothin, dass ihr Volk von dem Keeramak aus der Sklaverei befreit worden war. Zwar technisierten sie mittlerweile nur noch Freiwillige, auf Bakura gab es aber immer noch Vorbehalte, was zu Unruhen führte, in deren Verlauf der Premierminister Molierre Cundertol entführt wurde. Im Laufe des Treffens konnte allerdings die mutmaßliche Schuldige Malinza Thanas verhaftete, werden, und auch der Premierminister kehrte zurück, woraufhin die Abgesandten der Galaktischen Allianz eingeladen wurden, an der Weihung Bakuras zur Besiegelung des Bündnisses teilzunehmen. Auf der Oberfläche wurde Tahiri von dem Ryn Goure angesprochen, der ihr für Han eine Warnung mitgab und sie informierte, dass Malinza Thanas wertvolle Informationen besaß. Während Jaina sie besuchte, wurde Tahiri von einem Schmuckstück der Yuuzhan Vong, das sie bereits auf Galantos gefunden und wieder verloren hatte, in Leias und Hans Zimmer gezogen. Leia hatte aufgrund eines Gespräches mit ihrer Tochter damit gerechnet, da Jag Tahiris Reaktion auf den Anhänger aufgefallen war, und als die Jedi-Schülerin auf den Namen Riina reagierte, war sie überzeugt, dass infolge ihrer Erlebnisse auf Yavin IV noch ein Teil der Yuuzhan-Vong-Persönlichkeit in ihr vorhanden war.[70]

Als sie damit konfrontiert wurde, floh Tahiri, und Han sprach sich dafür aus, die Bakuraner nicht zu informieren, war aber entschlossen, gegen die Yuuzhan Vong in Tahiri vorzugehen. Trotzdem begaben er und Leia sich zur Weihezeremonie. Seine Frau wurde jedoch während dieser von Jaina kontaktiert, die herausgefunden hatte, dass der stellvertretende Premier eine Bombe unter dem Podium der Ehrengäste deponiert hatte. Da Han auf die Wahrnehmungen seiner Frau vertraute, verließen er und Leia den Bereich rechtzeitig, bevor es zur Explosion kam. Während sie und ihre Tochter nach einem Weg suchten, aus dem zerstörten Stadion zu kommen, fiel Han auf, dass die P'w'eck ihre Zeremonie fortsetzten. C-3PO wies sie schließlich darauf hin, dass der Keeramak Bakura einen neuen Namen gab, und als mehrere Schiffe Ssi-ruuk-Krieger absetzten, wurde offensichtlich, dass das Bündnis und die Rebellion der P'w'eck vorgetäuscht gewesen waren. Sie wurden vom Premierminister eingeholt, der entgegen aller Erwartungen nicht gestorben war und zugab, dass er die Angreifer nach Bakura gebracht wurde. Schließlich wurden sie auch von einigen feindlichen Kriegern umstellt, die aber von den P'w'eck angegriffen wurden. Nachdem Lwothin den Keeramak getötet hatte, konnte er seine Zuhörer überzeugen, dass diese Revolte nicht vorgetäuscht war. Leia befahl ihren Sternjägern, den Kampf aufzugeben, woraufhin sie von P'w'eck-Schiffen hinter die Schilde der großen Ssi-ruuk-Schiffe gebracht wurden. Nach deren Eroberung kam es zu einem wirklichen Bündnis. Han wollte vor ihrer Abreise noch mit dem Ryn sprechen, um ihn nach dem Verbleib seines Freundes Droma zu fragen, der war jedoch schon verschwunden und hatte lediglich eine Nachricht hinterlassen, in der er sie nach Onadax schickte.[70]

„Es gefällt mir nicht, wenn ich mich von meinen Freunden nicht verabschieden kann. Dieser Tage weiß man nie, ob man sie je wiedersehen wird.“
— Han zu Tahiri (Quelle)
Han Leia Droma

Dromas Weg schneidet sich erneut mit dem der Solos.

Obwohl sie dort erwartet werden sollten, war das nicht der Fall, und Han machte sich selbst auf die Suche nach ihrer Kontaktperson. In einer Bar schloss er sich einem Sabaccspiel an, das er auch gewann, allerdings des Betrugs bezichtigt wurde. Nachdem er den Besitzer nach ihrem Kontakt befragt hatte, ohne eine Antwort zu erhalten, wurde er hinausgeworfen und gelangte gerade noch zum Falken, bevor es zu einem Aufstand in der Stadt kam. Han wollte eigentlich warten, bis auch seine Tochter zur Pride of Selonia zurückgekehrt war, Leia konnte ihn jedoch überzeugen, ohne sie zu starten. Kurz bevor sie abhoben, gelang es einem Fremden, zum Falken zu kommen und Hans Aufmerksamkeit zu erregen. Als er mit ihm reden wollte, stellte der Fremde sich als Droma heraus und Han nahm ihn mit an Bord. Der Ryn erzählte, er habe erfolglos versucht, Teil des Spionagenetzes der Ryn zu werden, und erzählte der Besatzung des Schiffes dann von einem Angriff der Yuuzhan Vong auf die Kommunikationsstation Esfandia. Daraufhin entschieden Han und Leia sich, dorthin zu fliegen und trafen auf eine große Flotte, die den Planeten bombardierte. Kurz nach ihnen trafen allerdings zwei Sternzerstörer der imperialen Restwelten ein, was die Kräfte beider Seiten etwas ausglich. Han und Leia entschlossen sich, nach der Kommunikationsbasis zu suchen, und flogen daher unbemerkt in die Atmosphäre des Planeten. Durch den Abschuss einiger Raketen konnten sie ihren Kurs verschleiern und die Suche mit den Repulsortriebwerken gefahrlos fortsetzen.[71]

Als sie einige Komsignale bemerkten, erkannte C-3PO diese als Zeichen eingeborenen Lebens. Die Brrbrlpp wollten ihnen zunächst nicht helfen, da der Falke unwissentlich mehrere von ihnen getötet hatte, Leia konnte aber ihr Vertrauen gewinnen, indem sie die Brrbrlpp mit den Schilden des Schiffes vor dem Bombardement durch die Yuuzhan Vong schützten, und die Eingeborenen führten sie zur Basis, die sie in einem ihrer Nester versteckt hatten. Die Stationskommandantin Ashpidar berichtete Leia, dass es einen Verräter geben müsse, da sie einen Villip gefunden hatte. Zusammen mit ihren Verbündeten im Orbit entwickelten sie den Plan, die Yuuzhan Vong in eine Falle zu locken. Tahiri überzeugte den feindlichen Kommandanten, den Yuuzhan Vong gegenüber loyal zu sein und sie zur Basis führen zu können. Tatsächlich trafen sie und mehrere andere sich jedoch an einem Sender mit Han, Droma und zwei weitere Angehörige des Stationspersonals. Rund um den Sender legten sie Minen aus und erwarteten dann die Landetruppen, die sie in ein Gefecht verwickelten. Als die Tatsache, dass es sich bei dem Sender nicht um die Basis handelte, nicht länger zu verbergen war, regte er an, ihn zu zerstören. Da ihre Speeder zerstört worden waren, musste Tahiri auf seinen und Jag auf den von Enton Adelmaa'j aufsteigen, um aus der Kampfzone zu gelangen. Einen Speeder übergab Han danach an die beiden jungen Leute, die die Sprengladungen auslösen wollten, während er selbst und der Techniker zur Station zurückkehrten. Der Yuuzhan-Vong-Kommandant war nun überzeugt, sie zerstört zu haben, konnte aber aufgrund des Auftauchens zahlreicher Ryn-Schiffe die Schlacht von Esfandia nicht mehr gewinnen. Han und Leia kehrten anschließend nach Mon Calamari zurück.[71]

Letztes Kriegsgeschehen

Han Jaina

Han und Jaina zum Ende des Krieges.

Einige Zeit danach reiste Tahiri nach Dagobah, um dort mehr über ihr Schicksal in Erfahrung zu bringen. Nachdem sie auf einige Beschämte traf, die ihr gefolgt waren, und erfuhr, dass diese nach Zonama Sekot suchten, gelang es ihr nur knapp, den eingetroffenen Kriegern zu entgehen und zum Falken zurückzukehren. Han war zwar wütend über ihren Leichtsinn, aber auch froh über ihre sichere Rückkehr. Gemeinsam reisten sie zurück zur neuen Hauptstadt, um sich dort mit Kenth Hamner zu treffen, der eine Nachricht vom Propheten erhalten hatte, in der dieser darum bat, nach Zonama Sekot gebracht zu werden. Han wollte Tahiri davon abhalten, als klar wurde, dass sie dennoch gehen würde, meldete er sich aber auch für die Mission. Letztendlich wurden aber lediglich Corran Horn und Tahiri ausgesucht, um nach Coruscant zu fliegen, während Han und Leia auf Mon Calamari blieben. Außerdem erfuhr er von einem neuen Vorstoß der Galaktischen Allianz gegen die Yuuzhan Vong. Während dieser Zeit wurde Han von jemandem kontaktiert, den er für Droma hielt und der ihm berichtete, dass die Invasoren eine neue Waffe gestartet hatten. Han begab sich zu Admiral Sovv, um ihn darüber in Kenntnis zu setzen, musste jedoch miterleben, wie der Angriff auf Bilbringi zu scheitern drohte, als das Holo-Netz ausfiel. Er war überzeugt, dass das auf die neue Waffe zurückzuführen war, und schlug vor, einen Kurierdienst aufzustellen, um die Verbindung zwischen den Teilen der Flotte und Mon Calamari wieder herzustellen.[72]

Mit dem Millennium Falken flog er zur imperialen Kampfgruppe, wurde aber vom Abfangkreuzer Wrack schon vorher aus dem Hyperraum gerissen. Han konnte dessen Captain überzeugen, selbst einen Kurier zu Pellaeon zu schicken und ihm zwei TIE-Jagdbomber zur Verfügung zu stellen, die ihn selbst nach Bilbringi begleiten sollten. Dort eingetroffen, fanden sie die Flotte unter dem Kommando von Wedge Antilles in einer schlechten Verfassung vor und fassten den Plan, ein Abfangschiff auszuschalten, um ihm die Flucht zu ermöglichen. Zusammen mit den beiden TIEs griffen sie den Kreuzer an, konnten dessen Dovin Basale aber nicht außer Kraft setzen. Als ihre beiden Begleiter bereits zerstört worden waren, trat jedoch in der Nähe eine Golan II-Kampfstation aus dem Hyperraum, die von Plünderern mit einem Hyperantrieb ausgerüstet worden und von ihrer Tochter mittels Gedankenbeeinflussung auf diesen Kurs gelenkt worden war. Da Leia spürte, dass Jaina in Schwierigkeiten war, begaben sie und Han sich auf die Station und befreiten die Mitglieder der Zwillingssonnen-Staffel, die von den Plünderern gefangen genommen worden waren. Gemeinsam konnten sie auch Jaina aus deren Gewalt befreien, und Han übernahm das Kommando über die Station, um Wedges Rückzug zu decken.[72]

Leia Han Solo

Han und Leia überstehen auch den Yuuzhan-Vong-Krieg gemeinsam.

Im Jahr 29 NSY wurden Han und Leia zu einer Rettungsmission auf Selvaris ausgesandt. Dort konnten sie den aus einem Gefangenenlager entflohenen Jenet Thorsh aufnehmen und nach Contruum bringen, wo er codierte Informationen über einen Gefangenentransport an die Allianz weitergab. In der anschließenden Besprechung erfuhren sie, dass das Militär diesen Transport angreifen und die Gefangenen befreien wollte, woraufhin Han sich freiwillig meldete. Der Falke sprang mit mehreren Sternjägerstaffeln in das System und steuerte ein Schiff der Friedensbrigade an. Han und Leia sowie Soldaten der Allianz gingen an Bord, um einen Spion innerhalb der Brigade zu treffen. Dieser erklärte ihnen, dass sich alle Gefangenen auf einem mit dem Schiff verbundenen Yuuzhan-Vong-Schiff befanden, das sie daraufhin enterten. Es gelang ihnen und den Soldaten, die auf dem Schiff befindlichen Yuuzhan Vong auszuschalten und die gefangenen, unter ihnen Judder Page und Pash Cracken, zu befreien. Da Verstärkung der Yuuzhan Vong eintraf, nahmen sie einen Teil der Befreiten auf dem Millennium Falken mit, während ein Schiff der Allianz den Rest übernahm. Als sie jedoch feststellen mussten, dass sie zum Ziel für vier Schlächterschiffe wurden, wurde das Schiff beschädigt und Han sah keine andere Möglichkeit, als in den Hyperraum zu fliehen. Er brachte die Geretteten nach Caluula, das aber bereits von den Yuuzhan Vong belagert wurde. Die Besatzung der Raumstation senkte kurzzeitig die Schilde, um dem Falken die Landung zu gestatten und sie vor den Schiffen in Sicherheit zu bringen, die sie überraschenderweise von Selvaris verfolgt hatten. Von Basiscommander Garray wurden sie freundlich empfangen, da er hoffte, die Solos könnten zu ihnen geschickt worden sein, was jedoch nicht der Fall war. Dennoch wurden sie willkommen geheißen, und Han traf zahlreiche alte Bekannte. Schließlich traf eine weitere feindliche Kampfgruppe ein, die ein Ychna enthielt, das die Schilde der Raumstation schnell zum Zusammenbruch bringen konnte.[73]

Han übernahm das Kommando über eine Gruppe von Verteidigern, es gelang ihnen jedoch nicht, die eingedrungenen Yuuzhan Vong aufzuhalten. Während der Kämpfe trafen sie auch auf eine Gruppe mandalorianischer Krieger, unter denen Han Boba Fett zu erkennen glaubte. Als sich unter den Angreifern einige Schlächter zeigten und klar wurde, dass ihre Situation hoffnungslos war, kehrten sie zum mittlerweile reparierten Falken zurück, einige der Befreiten weigerten sich aber, wieder an Bord zu gehen. Sobald sie die Station verlassen hatten, wurden sie wieder von den Schlächterschiffen angegriffen, die aber von Boba Fett und den anderen Mandalorianern vertrieben wurden, sodass Han und Leia einen Kurs nach Mon Calamari setzen konnten. Dort eingetroffen, wurden sie erneut zu einer Konferenz der Oberbefehlshaber eingeladen und darüber informiert, dass sie den Angriff einer feindlichen Armada auf Mon Calamari erwarteten. Im Zuge eines Plans, diese Gelegenheit für einen Angriff auf Coruscant zu nutzen, sollte der Yammosk, der auf Caluula stationiert worden war, getötet werden, was Han übernehmen wollte. Zusammen mit Leia, Kyp und einigen anderen wurde er daher, als Wissenschaftler getarnt, auf den Planeten geschleust. Nachdem sie sich mit Mitgliedern der dortigen Widerstandszelle vereint und mit Waffen ausgerüstet hatten, näherten sie sich der Einrichtung. Dabei stießen sie sowohl auf eine Patrouille, die sie leicht überwältigen konnten, als auch auf einen ohne ersichtlichen Grund abgestürzten Korallenskipper, bevor sie von vier Schlächtern überwältigt wurden. Im Kampf warf Han sich vor Leia, um sie vor dem Biss eines Amphistabs zu bewahren, wurde stattdessen selbst gebissen und verlor das Bewusstsein. In der Gefangenschaft mussten sie jedoch feststellen, dass alle Yuuzhan Vong und ihre Geschöpfe unerklärlich schwach waren und der Reihe nach starben. Selbst das Amphistabgift war zu Hans Glück weniger wirksam, und auch der Yammosk starb ohne ihr Zutun, was Kyp erkennen ließ, dass auf dem Planeten die Biowaffe Alpha Red eingesetzt worden war. Da Han sie im Vorfeld dazu aufgefordert hatte, trafen bald die Errant Venture mit Lando, Talon Karrde und Booster Terrik ein. Obwohl sie versuchten, die Verbreitung des Wirkstoffes unmöglich zu machen, konnte eines der Schlächterschiffe in den Hyperraum entkommen.[73]

Bei Mon Calamari hatten die Yuuzhan Vong sich mittlerweile in Reaktion auf das Auftauchen Zonama Sekots im Coruscant-System zurückgezogen. Han und Leia brachen daher mit zahlreichen Jedi zum lebenden Planeten auf und begrüßten ihre Familienmitglieder. Die Galaktische Allianz und die Jedi bereiteten sich nun auf einen gemeinsamen Angriff auf Coruscant vor, wobei Han und Leia ihre Unterstützung anboten. Da der übergelaufene Priester Harrar und Jacen sie davor warnten, dass das Welthirn im Falle einer Invasion den gesamten Planeten unbewohnbar machen würde, entschied Han, es gemeinsam mit Leia und Harrar auszuschalten. Han brachte den Falken durch die Dovin Basale im Orbit und setzte seine Kinder, die Skywalkers, Tahiri und Kenth Hamner nahe der Zitadelle ab, bevor er zum Schacht des Welthirns im ehemaligen Senatsgebäude weiterflog. Auf Anregung Harrars hin flog er durch den das Gebäude umgebenden Heckenirrgarten, bis der Weg zu schmal wurde und sie aussteigen mussten. Im Gebäude fanden sie jedoch eine Überzahl von Kriegern vor, und die zwischenzeitlich gewachsene Hecke verhinderte eine Flucht, sodass sie gefangen genommen wurden und dem Welthirn geopfert werden sollten. Das Eintreffen dreier Jedi sowie zahlreicher Beschämter und rebellierender Krieger verhinderte das, und Han konnte die Meistergestalterin Mezhan Kwaad ergreifen. Er konnte sie dazu überreden, den Versuch zu unternehmen, das Welthirn zu überzeugen, den Planeten nicht zu zerstören. Jacen hatte unter Zuhilfenahme ihrer besonderen Verbindung das Hirn allerdings schon überzeugen können, sodass Han und die anderen sich zur Zitadelle begaben. In Shimmras Thronsaal stießen sie auf Luke, der diesen besiegt hatte, aber von seinem Amphistab vergiftet worden war. Als trotz Shimmras Tod dessen Schiff startete, kam Han der Gedanke, dass er vielleicht nicht der wahre Höchste Oberlord gewesen war, und er betrat die Brücke. Dort sah er Jacen, der den wahren Oberlord Onimi besiegte. Nach dessen Tod zerfiel das Schiff, und der Prophet Nom Anor führte sie zu einem darin verborgenen Landungsboot. Obwohl er die Menschen in eine Luftschleuse zu locken versuchte, war Han bereit, ihn mitzunehmen, Nom Anor lehnte das aber ab.[73]

Schließlich wurden sie vom Millennium Falken gerettet, und als sie das Schiff des Oberlords zerfallen sahen, ergaben sich auch die Krieger. Während des Jedi-Konklaves auf Zonama Sekot blieben Han und andere Schmuggler abseits und unterhielten sich stattdessen über die durch den Krieg bewirkten neuen Entwicklungen. Auch trafen sich Han und Leia ein weiteres Mal mit Großadmiral Pellaeon, der ihnen das Gemälde Killik-Zwielicht schenkte. Auf Kashyyyk nahm Han anschließend an einer weiteren Zeremonie zu Ehren Chewbaccas teil und versuchte Lowbacca und Lumpawaroo zu überzeugen, dass seine Lebensschuld abgezahlt war.[73]

Bedrohung durch das Dunkle Nest

Die Qoribu-Krise

„Vergiss nicht, mit wem du hier redest Junge. Ich bin es Han Solo. Ich habe meine Finger in die Augen von jämmerlichen Diktatoren gesteckt, schon bevor ich das Herz deiner Mutter brach, also zeig gefälligst ein wenig Respekt, wenn du es mit mir zu tun hast. Und hör auf zu lügen. Das kann ich nicht ausstehen!“
— Han Solo zu UnuThul (Quelle)

Nach dem Ende des Krieges reisten die Solos zunächst in den Korporationssektor[73], bevor sie zurückkehrten und in den folgenden Jahren den Jedi-Orden dabei unterstützten, die Sicherheit in der Galaktischen Allianz aufrechtzuerhalten. 35 NSY beschäftigten sie sich damit, einen neuen Planeten für die Ithorianer zu finden, deren ursprüngliche Heimatwelt Ithor zerstört worden war. Im Mittleren Rand stießen sie auf den Planeten Borao, der ein geeigneter Kandidat war. Noch während sie die Oberfläche kartierten, traf jedoch auch ein Vermessungsschiff der Firma RePlanetHab ein und griff den Falken an. Han wollte es auf einen Kurs locken, der dazu geführt hätte, dass es mit einer Felsäule kollidiert wäre, da die Ithorianer Gewalt jedoch ablehnten, gab er dieses Vorhaben auf. Während ihre Vermessungsfluges wurden sie auch von Jedi-Meister Kyp Durron kontaktiert, der Han und Leia bat, den in den Unbekannten Regionen verschwundenen Jedi Zekk im Maltoria-System zu vertreten und den Piraten Dreiauge auszuschalten. Als Kyp ihnen jedoch erzählte, dass insgesamt fünf Jedi verschwunden waren, ihre Tochter Jaina eingeschlossen, entschieden Han und Leia sich, ihnen in die Unbekannten Regionen zu folgen.[74]

Han Solo DN

Han gerät in die Qoribu-Krise.

Von Corran Horn erfuhren sie die Koordinaten, die die Jedi aufgesucht hatten und reisten mit dem Falken zum Lizil-Nest. Leia spürte, dass die Skywalkers und Saba Sebatyne sich ebenfalls dort befanden, und sie landeten. Allerdings kam es zunächst zu einer Auseinandersetzung mit den dort lebenden Killiks, da diese alles von gelandeten Schiffen nahmen, was sie interessierte. Da sie dies nicht wussten, wollte Han sie zunächst nicht an Bord seines Schiffes lassen, ehe es ihm erklärt wurde. Zuletzt stritten er und die Insekten sich lediglich noch um das Bild Killik-Zwielicht, bis Saba mit dem Ewok Tarfang zum Falken zurückkehrte und dieser das Bild für die Insekten uninteressant machte, indem er darauf spuckte. Der Ewok brachte die Solos und Skywalkers zu seinem Captain, dem Sullustaner Jae Juun. Dieser erklärte sich bereit, einen Sender in sein Schiff einzubauen und ihnen darüber den Weg nach Yoggoy mitzuteilen, wohin die Jedi weitergereist waren, und sowohl der Millennium Falke als auch die Jadeschatten folgten seinem Schiff. Auf Yoggoy trafen sie schließlich den Führer der Killiks, den Ersten Unu UnuThul. Leia erkannte in ihm den seit dem Yuuzhan-Vong-Krieg verschollenen Jedi Raynar Thul, der sich mit dem Kollektivgeist der Killiks verbunden hatte. Er erklärte ihnen, dass er die Jedi gerufen hatte, um die Killiks im Grenzkonflikt mit den Chiss zu unterstützen. UnuThul erlaubte ihnen nicht, die Jedi-Ritter zu besuchen, sie durften jedoch auf Yoggoy bleiben und entschieden sich, die Absturzstelle der Tachyon Flier zu besichtigen, mit der Raynar auf dem Planeten gelandet war. An der Absturzstelle hatte Leia eine Vision ihres Sohnes Jacen, der ihr von Qoribu im Gyuel-System berichtete, wo er und die restlichen Jedi sich aufhielten. Während der Rückfahrt wurden sie von blauen Killiks angegriffen, die mehrere Gebäude über ihnen zum Einsturz brachten, dank der Fähigkeiten der Jedi hatte der Anschlag aber keinen Erfolg. Als Han und die übrigen UnuThul damit konfrontierten, bestritt dieser die Existenz blauer Killiks und sagte, der Einsturz sei ein Unfall gewesen.[74]

Von Juun ließen sie sich nun nach Qoribu führen. Nach dem Eintreffen im System stellten sie jedoch fest, dass Schiffe der Chiss Bergungsoperationen in der Umgebung eines Trümmerfelds durchführten und erkannten, dass es einen Kampf gegeben hatte. Juun wollte sich dennoch an die üblichen Prozeduren halten und näherte sich einem der Nester im System, woraufhin die XR808g von den Killiks angegriffen wurde. Han sah sich gezwungen, Juun zu retten und schleppte dessen Schiff mit dem Traktorstrahl des Falken ab. Währenddessen wurde auch die Jadeschatten zum Ziel der Killiks. Han und Leia brachten die Besatzung des anderen Schiffes an Bord und wollten Luke und Mara zu Hilfe eilen, mussten aber feststellen, dass es sich bei dem angegriffenen Schiff lediglich um eine Machtillusion handelte und die wirkliche Schatten in Sicherheit war. Sie landeten schließlich im Taat-Nest und versuchten die jungen Jedi zu überreden, mit ihnen zurückzukehren, da sie nicht neutral waren. Vier von ihnen stimmten zu, an Bord der Schatten nach Ossus zurückzukehren, Jaina, Zekk und Alema Rar wollten jedoch bleiben, bis sie den vermissten Lowbacca gefunden hatten. Saba erklärte sich bereit, im Nest zu bleiben und die Aktionen der Chiss zu beobachten, während Han und Leia zusammen mit den drei Jedi nach Lowbacca suchten. Dieser war jedoch schon von den Chiss entdeckt worden und sollte als Köder für die übrigen Jedi dienen. Als er daher den Rettungsversuch wahrnahm, aktivierte er den Sender seines Rettungsanzugs und ließ sich gefangen nehmen. Wenig später wurde Saba schwer verletzt und erzählte, Welk und mehrere Attentäter der Killik hätten sie angegriffen, außerdem könnte ein weiterer Attentäter an Bord der Jadeschatten sein. Da sie behandelt werden musste, flogen Han und Leia mit dem Falken zurück in die Allianz. Sie versuchten auch, die Jedi zu bewegen mitzukommen, doch lediglich Alema erklärte sich bereit.[74]

Während des Fluges erlitt der Hyperantrieb eine Fehlfunktion, als ein Teil der Kühlflüssigkeit verdampfte. Han behob das Problem vorläufig und sprang erneut, da sich Pfeilschiffe der Killiks näherten. Er ging dabei von Sabotage aus, und das Problem verschlimmerte sich noch, da sie in einen Nebel flogen und den Hyperantrieb nicht abschalten konnten, da dieser sonst zu heiß würde. Han erwartete, dass sie durch die Reibung des Nebels vernichtete wurden, Leia kam aber die Idee, den Falken zu drehen und die Partikel mit den Triebwerken zu verbrennen. Als sie von einem Planeten aus dem Hyperraum gerissen wurden, landeten sie dort. Gemeinsam mit Alema, die sie verdächtigten, wollte Leia die Kühlflüssigkeit auffangen, als Alema jedoch mehrere Eimer umstieß, bestätigte sich ihr Verdacht und sie versuchte zusammen mit den Noghri, sie zu überwältigen. Zwar konnte die Twi'lek die Noghri besiegen, es gelang Han aber, sie durch den Abschuss eines Rettungskapselschotts bewusstlos zu schlagen. Anschließend wollten sie nach Ossus zurückkehren, woran sie beinahe von einer hapanischen Flotte gehindert worden wären, die der Kolonie auf Jacen Solos Bitte hin zu Hilfe kam, als die Hapaner ihre Identitäten erfuhren, durften sie die Reise aber fortsetzen. Auf Ossus untersuchte Cilghal die Verbindung von Alema und der gefangenen Attentäterin Gorog zu den anderen Jedi, die sich den Killiks angeschlossen hatten, und erkannte, dass Gorog die Kolonie kontrollierte. Han und Leia luden unterdessen die Ithorianer in die Jedi-Akademie, um ihnen den von ihnen entdeckten Planeten anzubieten. Allerdings traf auch Staatschef Cal Omas ein und forderte die Jedi auf, den Konflikt zu lösen. Han und seine Frau sahen sich daher gezwungen, ihm die Planeten im Nebel für die Killiks anzubieten, jedoch wollten sie auch, dass er den Ithorianern Borao zur Besiedlung freigab. Han meinte schließlich, er könnte auch das Dunkle Nest finden, sodass sie es zerstören und den Krieg beenden könnten. Anschließend konnte der Hacker Ghent es ihnen noch ermöglichen, einen Teil der Aufzeichnungen R2s von Lukes Mutter PAdmé AmidalaPadmé zu sehen.[74]

Indem er und seine Frau mehrere Schiffe mit Sendern versahen und Alema Rar dann die Flucht gestatteten, konnten sie die Twi'lek bis nach Qoribu verfolgen. Han gelang es, ihr Schiff auf dem Mond Kr zu lokalisieren, er musste aber feststellen, dass sich im System Flotten der Chiss, Hapaner und Killiks kampfbereit gegenüberstanden. Während Luke und Mara in StealthX nach Kr flogen, versuchten Han und Leia, den Kommandanten der Chiss und der Hapaner die Situation zu erklären und sie vom Kampf abzuhalten. Dies gelang jedoch nicht, und während Luke und Mara das Dunkle Nest entdeckten, bekämpften die beiden Flotten sich. Die beiden Jedi wurden von den Killiks davon abgehalten, wieder zu verschwinden und mussten in das Nest eindringen. Leia spürte das, und Han folgte ihnen, um sie zu retten. Mit dem von ihm entwickelten Repulsorstrahl konnte der Falke viele Pfeilschiffe zerstören und im Nest landen. Zusammen mit mehreren Jedi-Meistern und vier nach seinen Angaben programmierten YVH-Droiden folgten sie den Skywalkers. Als sie zu ihnen aufschließen konnten, fanden sie Luke und Mara in einen Kampf gegen zahlreiche Gorog verwickelt und unterstützten sie. Luke gelang es schließlich, den Dunklen Jedi Welk zu töten, woraufhin der Kampf endete. Als UnuThul eintraf und sah, dass die Larven des Dunklen Nestes sich von gefangenen Chiss ernährten, fühlte er sich zunächst verantwortlich, hielt das Ganze dann jedoch für eine List der Chiss. Han und Leia konnten jedoch ihm einreden, dass ein Nest zu einem Dunklen Nest würde, wenn es zu viele Chiss enthielte, und die Killiks so dazu bringen, auf die Welten des Utegetu-Nebels umzusiedeln.[74]

Ausbruch des Schwarmkriegs

In der folgenden Zeit wurde der Handel der Solos mit Cal Omas allgemein bekannt, und als die Killiks Piraten beherbergten und Schwarzen Membrosia in die Galaktische Allianz verkauften, wurde Han und Leia die Schuld daran gegeben. Als die Killiks nach einem Jahr Luke und Mara nach Woteba im Nebel einluden, kamen die Solos mit ihnen. Kurz nach ihrem Eintreffen stießen sie auf eine Killik, das Fizz hatte und daran starb. UnuThul beschuldigte die Solos und Jedi, von dieser Krankheit gewusst zu haben, als sie den Killiks die Planeten anboten. Außerdem glaubte Unu mittlerweile, dass das Dunkle Nest Mara angegriffen hatte, weil diese als Hand des Imperators Daxar Ies getötet und dessen Frau und Tochter sich dem Nest angeschlossen hatten. UnuThul verlangte von den Jedi, ein Heilmittel zu beschaffen, Luke und Han sollten jedoch unterdessen auf Woteba bleiben. Kurz nach dem Abflug des Falken stießen die beiden erneut auf Alema Rar, die die Schlacht von Kr überlebt hatte. Sie deutete Luke gegenüber an, dass Mara am Tod seiner Mutter beteiligt sein könnte, und bot ihnen einen Code an, mit dem sie Teile von R2-D2s Erinnerungen abspielen konnten. Han und Luke sahen die Aufzeichnung eines Gespräches zwischen Lukes Vater und Mutter, er ließ sich aber nicht darauf ein, im Austausch gegen weitere Abschnitte auf die Jagd nach Gorog zu verzichten. Zusammen mit Luke folgte Han kurz darauf einer Gruppe Schmuggler, die Hyperantriebskühlflüssigkeit und Treibstoff nach Woteba brachten und an Angehörige des Dunklen Nestes übergaben. Währen die beiden die Übergabe beobachteten, wurden sie von Gorog entdeckt und angegriffen. Dabei wurde ihr Landgleiter zerstört und vom Fizz zerfressen, was bald darauf auch mit einigen der Treibstoffstangen geschah. Han erkannte, dass das Fizz lediglich angriff, was dem Planeten schadete, als ihm auffiel, dass die Bäume nicht betroffen waren.[75]

Han Leia Schwarmkrieg

Han und Leia während des Schwarmkriegs.

Han und Luke kehrten ins Nest zurück, um UnuThul von ihrer Entdeckung zu berichten. Er dankte ihnen dafür und übergab ihnen außerdem Modelle des Millennium Falken und eines X-Flüglers, die er von seinen Geschäftspartnern, drei Squibs, in großer Stückzahl vertreiben lassen wollte. Erneut tauchte jedoch Alema Rar auf und redete ihm ein, die Jedi hätten den Treibstoff nach Woteba gebracht, um den Fizz bewusst auszulösen. Auch gab sie Luke einen weiteren Code, bevor sie verschwand. Unu sperrte die beiden Menschen und die Droiden daraufhin ein, da die Killiks Alemas Theorie glaubten. In ihrer Zelle stellten sie fest, dass sie die Fähigkeit entwickelten, gegenseitig ihre Gedanken zu lesen, was ein Hinweis war, dass sie zu Mitnistern wurden. Han bat daraufhin, mit den Squibs sprechen zu können, um ihnen ein Geschäft vorzuschlagen, bei dem er Teile der Falken-Kollektion signieren wollte. Die schickten Jae Juun und Tarfang als ihre Abgesandten. Die Partner erzählten, sie hätten bereits Statuen zur Fünften Flotte geliefert, woraufhin Han sein Modell zerbrach und die darin enthaltenen Gorog entließ. Luke konnte die Käfer töten, und Han konnte die Schmuggler überzeugen, ihnen bei der Flucht behilflich zu sein, da sie diejenigen gewesen waren, die Attentäter auf die Schiffe der Flotte gebracht hatten. Um das Nest von ihrem Plan abzulenken, sahen er und Luke sich die nächste Aufzeichnung R2s an, in der Anakin Skywalker den Jedi-Tempel eroberte. Juun und Tarfang kamen schließlich mit ihrem neuen Schiff, der DR919a, um ihnen die Flucht zu ermöglichen. Luke und Han wollten das Dunkle Nest aufspüren und konnten Juun und Tarfang überreden, ihnen zu helfen. Sie sprangen zum Tuskenauge, wohin die beiden gestohlenes Tibanna-Gas geliefert und wo sie mehrere Piratenschiffe vorgefunden hatten.[75]

Tatsächlich spürte Luke den Einfluss Lomi Plos in der Nähe und verbarg sie mit einer Illusion vor den Piraten. Im Orbit eines Planeten fanden sie fünfzehn Objekte vor, die sie zunächst für Monde hielten, die Han dann jedoch als Nestschiffe erkannte. Luke wollte mit einer Rettungskapsel auf dem Schiff des Dunklen Nests landen, als sie mit einem Piratenschiff kollidierten, stürzte die DR919a jedoch auf das Schiff ab. Um Lomi Plo glauben zu machen, er wäre gestorben, ließ Luke sich von Han mit einem auf Betäubung geschalteten Blaster beschießen und verbreitete diesen Schmerz in der Macht. Anschließend planten sie, den Hyperantrieb des Schiffes auszuschalten, das jedoch bereits vorher zum Murgo-Engpass sprang. Dort wurde es von der Admiral Ackbar beschossen, was Han und Luke gefährdete, Leia konnte das jedoch wahrnehmen und überzeugte Admiral Bwua'tu, das Schiff weniger stark zu beschießen. Außerdem erhielten sie Unterstützung von Mara in einem StealthX, die ihnen half, die Gorog-Soldaten auszuschalten. Luke wurde jedoch plötzlich von Lomi Plo angegriffen, die er nicht wahrnehmen konnte. Trotzdem gelang es ihm, ihr standzuhalte, und als Mara ihre Schattenbomben in einen Entlüftungsschacht abschoss, entführte sie Tarfang und floh mit ihm. Mara gab Han ihr Lichtschwert, woraufhin er Luke und Juun bei der Verfolgung begleitete. Erneut kam es zu einem Kampf mit Lomi Plo, die sich darauf konzentrierte, Maras Jäger auszuschalten und sich dann auf ihm mit Luke duellierte. Als Han seinen Freund jedoch unterstützte, musste sie sich von Luke abwenden und den Jäger verlassen, mit dem Mara sie zum Falken brachte. Schließlich sprach Han noch mit Admiral Bwua'tu, um ihn zu überzeugen, dass Juun und Tarfang die Gorog-Attentäter nur unwissentlich an Bord der Ackbar gebracht hatten. Der Admiral engagierte sie daraufhin als Geheimagenten.[75]

Luke hatte mittlerweile erkannt, dass die Streitigkeiten innerhalb des Ordens es den Jedi unmöglich machte, effektiv zu handeln. Er rief daher alle Jedi nach Ossus, und auch Han und Leia nahmen an der dortigen Versammlung teil, in deren Verlauf Luke alle Jedi aufforderte, den Dienst am Orden über alles andere zu stellen oder ihn zu verlassen. Leia erkannte, dass Luke sich damit auch zum alleinigen Anführer des Ordens machte, und sprach ihn zusammen mit Han darauf an, sie konnte ihn allerdings nicht umstimmen. Kurz darauf besprachen die Meister mit Leia, Han und einigen der Ritter, die bei den Killiks gewesen waren, wie man der Krise am besten begegnen könne. Jacen sprach sich dafür aus, Raynar Thul zu töten, es kam jedoch keine Einigung zustande. Han und Leia entschlossen sich daraufhin, auf eigene Faust erneut in den Kolonie-Raum aufzubrechen. Von Lando Calrissian liehen sie sich eine unbrauchbar gemachte Max Magkanone und den Transporter Swiff. Verkleidet als Arkanianer und Falleen, wollten sie den Killiks die Kanone anbieten und so ihr Vertrauen gewinnen. Die Insekten hatten jedoch keinen Bedarf für das Geschütz, Han sah allerdings ein Schiff, dass er wiedererkannte und ging dorthin, um sich mit den Squibs zu treffen. Er gab ihnen genug Hinweise, um seine und Leias Identität zu erkennen, und forderte sie dann auf, ihnen eine Frachtlieferung nach Tenupe zu beschaffen, wo Jaina sich befand. Die Squibs akzeptierten, da sie nicht wollten, dass die Solos den Killiks berichteten, dass ihre Angestellten Juun und Tarfang geholfen hatten, den Ausbruch aus dem Utegetu-Nebel zu verhindern. Han und Leia bekamen also eine Fracht zugewiesen, wurden aber von Juun und Tarfang, die als Fefze-Käfer verkleidet ebenfalls anwesend waren gewarnt, dass die Squibs zwei Flakax beauftragt hatten, sie zu töten. Zusammen mit den Noghri konnten sie die Angreifer besiegen, und als sie einen überlebenden Flakax davon überzeugten, dass die Squibs ihn ebenfalls töten wollten, erfuhren sie, dass sie sich einem Konvoi in die Allianz anschließen sollten.[76]

Da sie zuvor die Einschiffung mehrere Tausend Killiks beobachtete hatten, kehrten Han und Leia in die Galaktische Allianz zurück, um den Orden vor Staatsstreichen der Killiks zu warnen. Beinahe alle konnten verhindert werden, der Planet Thyferra fiel jedoch an die Aufständischen. Auf Coruscant wohnten die Solos anschließend einer Konferenz bei, in der Luke Skywalker dem Oberkommandierenden Pellaeon und Staatschef Omas seinen Lösungsvorschlag vorstellte. An Bord des Falken flogen sie mit Juun, Tarfang und Saba Sebatyne nach Tenupe, um von dort mehrere Killiks abzuholen und in eine Chiss-Kommandoeinrichtung zu bringen. Luke wollte die Chiss so überzeugen, dass die Admiral Ackbar von den Killiks hatte gekapert werden können und ihnen nicht von der Allianz gegeben worden war. Ihre Mission wurde jedoch verraten, und sie wurden bereits von einer Klauenjägerstaffel unter Jagged Fels Kommando erwartet. Zunächst wollten sie in den Mondcluster Tenupes fliehen, als sie erkannten, dass dieser voller Killiks war, ließen sie sich jedoch gefangen nehmen. Den Noghri gelang es schnell, Han zu befreien, der sie dann zu Leias Verhörzelle begleitete. Leia hatte sich allerdings bereits befreit und erfahren, dass die Chiss die Killiks mittels eines Parasiten auslöschen wollten. Zusammen mit Saba und den beiden Geheimagenten begaben sie sich zum Falken und eroberten ihn zurück. Mittlerweile war die Schlacht zwischen den Chiss und der verborgenen Killik-Flotte ausgebrochen, und der Falke verfolgte das Schiff, das die Parasitenbomben abwerfen sollte. Zwar konnte Alema Rar es zerstören, einige Bomben überstanden das jedoch. Han setzte Leia und Saba im Dschungel ab, um die Bomben zu zerstören, während er selbst die Chiss ablenkte. Nachdem eine Flotte der Allianz eingetroffen war, Luke Lomi Plo töten und UnuThul gefangen nehmen konnte und Leia Alema besiegt hatte, flogen sie mit Jaina und Zekk zurück.[76]

Zweiter Galaktischer Bürgerkrieg

Abspaltung Corellias

„Was die Galaxis braucht, ist eine Sprache, ein einheitliches Maßsystem, eine Uniform, eine Flagge? Sollen wir das Wörtchen Nein einfach aus unserem Wortschatz verbannen und es stattdessen durch Ja, Sir, unverzüglich ersetzen?“
— Han Solo (Quelle)

40 NSY ließen sich die Solos erneut auf dem wiederaufgebauten Coruscant nieder. Zur gleichen Zeit kam es jedoch zu einem Konflikt zwischen der Galaktischen Allianz und Hans Heimatwelt Corellia, deren Bewohner mehr Autonomie anstrebten, was ihn in einen Zwiespalt zwischen der Ablehnung von Corellias Methoden und der Befürwortung von dessen Unabhängigkeit stürzte. Er versuchte schließlich, mehr Informationen zu sammeln, und gemeinsam mit Leia fand er heraus, dass die Kommunikation mit Corellia überwacht wurde und es Anzeichen für einen Militärschlag der Allianz und der Jedi gegen Corellia gab. Die beiden brachen daher heimlich zu einem Treffen mit Fünf-Welten-Premierministerin Aidel Saxan auf und warnten sie, forderten sie aber zugleich auf, nicht weiter auf die Vorteile einer Allianz-Mitgliedschaft zu bestehen, obwohl sie Unabhängigkeit forderte. Tatsächlich kam es zu einem Angriff einer Flotte der GA, während sich der Falke noch im System befand. Die ursprünglich geplante Machtdemonstration entwickelte sich, da die Corellianer auch aus anderen Quellen gewarnt worden waren, zu einer Schlacht und mündete in der Besetzung des Planeten Tralus.[77]

Im Anschluss versuchten beide Seiten, den Konflikt mit friedlichen Mitteln beizulegen, und Han nahm als Teil der Jedi-Gesandtschaft an den Verhandlungen auf der Toryaz-Station teil. Die Verhandlungen wurden durch einen Angriff unterbrochen, der sich gegen alle Teilnehmer der Verhandlungen richtete. Nicht nur die Unterhändler und Jedi, sondern auch Han und Leia wurden angegriffen, konnten die Eindringlinge aber überwältigen. Da Premierministerin Saxan getötet wurde, wurden die Unterredungen am nächsten Morgen unterbrochen, ohne dass geklärt werden konnte, wer verantwortlich war. Han war der Ansicht, dass der Anschlag auf die Initiative Thrackan Sal-Solos zurückzuführen sei, der mittlerweile zum corellianischen Staatschef aufgestiegen war. Luke bat die Solos darum, zwischen den beiden Regierungen zu vermitteln, da sie von beiden Seiten respektiert würden. Wenig später bat Saxans Nachfolger Denjax Teppler sie beide zu sich und erlaubte ihnen, Zeugen eines geheimen Treffens der corellianischen Militärführung und Sal-Solos zu werden. Diese diskutierten einen Plan zur Rückeroberung der Stadt Rellidir auf Tralus, der der Galaktischen Allianz die Schuld für die entstehenden zivilen Verluste geben sollte. Der ebenfalls teilnehmende Wedge Antilles stellte jedoch einen anderen Plan vor, der zivile Verluste minimieren sollte und dem letztlich auch Sal-Solo zustimmte. Han entschloss, sich freiwillig zu melden und an der Ausführung dieses Plans teilzunehmen. Gemeinsam mit Wedge trainierte er das Steuern der für den Einsatz entscheidenden Bomber, wobei er stets darauf achtete, dass seine Identität vor seinem Cousin verborgen blieb. Schließlich flog er zusammen mit Wedge nach Rellidir, umging die äußeren Schilde des Allianzstützpunktes, indem er durch eine Tiefgarage flog, und setzte Aufklärungsdroiden ab, die die corellianischen Raketen auf das Hauptquartier lenkte, sodass es zerstört wurde und die Allianz Tralus verlassen musste.[77]

Han und Leia suchten sich eine Wohnung auf Corellia und fanden dort eines Tages eine Nachricht des lokalen PolitikersDur Gejjen vor, der sie warnte, dass Thrackan Sal-Solo ein Kopfgeld auf Hans Familie ausgesetzt hatte, da Jacen im Verlauf der Operation Karussell die Centerpoint Station sabotiert hatte. Die beiden trafen sich bald darauf mit ihm, und Gejjen bot ihnen Hilfe an und erklärte, dass auch er ein Gegner Thrackans sei. Han vermutete, dass Boba Fett ihn jagen würde, doch als er zum Falken zurückkehrte, um Reparaturen an der Antriebsbefestigung auszuführen, wurde er von einem anderen Kopfgeldjäger angegriffen. Um das Schiff wieder instand setzen zu können, flogen er und seine Frau zurück nach Coruscant; die Nutzung der Maschinen verschlimmerte das Problem jedoch nur und bewirkte, dass der Falke während des Landeanflugs zu zerreißen drohte. Leia versuchte, das Schiff mit der Macht zusammenzuhalten, was ihr allerdings nur mit der Unterstützung ihres Sohnes gelang. Da Han mittlerweile zu dem Entschluss gelangt war, seinen Cousin zu töten, wartete er nicht, bis es repariert war, sondern erwarb eine Fähre für die Rückkehr nach Corellia. Kurz vor dem Abflug sah er eine Nachrichtensendung, in der sein Sohn in seiner neuen Position als Führer der Garde der Galaktischen Allianz Corellianer internierte. Im Lichte dieser Ereignisse gaben er und Leia sich in Coronet als Flüchtlinge von Coruscant aus. Außerdem trafen sie sich erneut mit Gejjen, der Han diesmal direkt darum bat, Thrackan zu ermorden und ihm Informationen über dessen Termine versprach.[78]

Han kundschaftete anschließend die corellianischen Regierungsgebäude aus und überlegte, wie er seinen Anschlag durchführen wollte, als ihm Boba Fett begegnete. Fett wollte ihn als Köder nutzen, um seine Tochter Ailyn Vel zu finden, die Thrackans Auftrag angenommen hatte. Im Gegenzug bat Han den Kopfgeldjäger, ihm bei der Ermordung seines Cousins zu helfen; da Fett diesen Auftrag ohnehin schon von Gejjen angenommen hatte, stimmte er zu. Fett gab Han eine Rüstung, damit er sich als Mandalorianer ausgeben konnte, und sie gingen in Begleitung von Mirta Gev in Thrackans Büro, der mandalorianische Hilfe bei der Verteidigung der Centerpoint Station erbeten hatte. Han griff ihn an, konnte sich aber nicht überwinden, ihn zu erschießen. Als Thrackan ihm dennoch mit weiteren Kopfgeldjägern drohte und eröffnete, dass er unter anderem Ailyn benutzt hatte, tötete Mirta ihn. Verfolgt von den Sicherheitskräften, flohen die drei durch einen geheimen Tunnel und ließen sich draußen von Leia abholen. Da Ailyn von der GGA gefangen genommen worden war, drängte Fett Leia, ihren Sohn zu kontaktieren und dazu zu bringen, sie freizulassen. Jacen musste jedoch gestehen, dass sie beim Verhör gestorben war, woraufhin Mirta Fett zu töten versuchte und sich als seine Enkelin zu erkennen gab. Da sie keinen weiteren Angriff unternahm, wollte Fett die Leiche seiner Tochter haben, und Leia bat ihren Sohn, sich darum zu kümmern. Jacen flog die Tote mit dem reparierten Millennium Falken nach Corellia, und anhand ihres Zustandes war offensichtlich, dass er sie gefoltert hatte. Han warf ihm vor, sich verändert zu haben und erklärte, ihn nicht mehr als Sohn anzusehen. Bei der Übergabe des Leichnams war er besorgt, Fett könne nun Rachepläne hegen, dieser sah aber davon ab, die Solos zu bedrohen.[78]

Umsturzversuch im Hapes-Konsortium

„Ich will nicht, dass Corellia seine Freiheit auf diese Weise gewinnt. Wenn wir die Sache nicht schaffen, ohne dass wir Hapes und den Rest der Galaxis in einen großen Bürgerkrieg hineinziehen, dann sollte Corellia es gar nicht erst versuchen.“
— Han Solo (Quelle)

Kurze Zeit später wurden sie von ihrem mittlerweile zum Admiral ernannten Freund Wedge Antilles zu einem Treffen im Kiris-Asteroidenhaufen eingeladen, wo sie zum ersten Mal Corellias geheime Flotte erblickten. Han erwartete, das Kommando über ein Schiff angeboten zu bekommen, tatsächlich bat der ebenfalls anwesende neue Regierungschef Gejjen die beiden jedoch, Verhandlungen mit der hapanischen Königinmutter Tenel Ka über Hapes' Neutralität zu führen. Die beiden stimmten zu und begaben sich zum Fontänenpalast, wo sich aber herausstellte, dass sie entgegen Gejjens Aussagen nicht erwartet wurden und Tenel Ka aufgrund des Schaugepränges der Königin nicht die Zeit haben würd, sie zu empfangen. Han und seiner Frau kam der Verdacht, dass sie Köder für einen Anschlag auf die Königinmutter sein könnten, weshalb sie aus dem Wartezimmer flohen und sich auf die Suche nach ihr machten. Als sie am Eingang der Königlichen Residenz ankamen, griffen jedoch unglücklicherweise auch die Attentäter an und versuchten, dort einzudringen. Die beiden folgten ihnen und versuchten, sie aufzuhalten, womit sie letztlich Erfolg hatten, allerdings trafen nun königliche Wachen ein, die sie ebenfalls für Attentäter hielten und das Feuer auf sie eröffneten. Als die Anführerin der Angreifer ihnen zur Hilfe kam, flohen alle drei gemeinsam mit dem Falken und begaben sich zur Telkur-Station. Die Attentäterin, die sich ihnen als Nashtah vorgestellt hatte, wollte sich dort mit ihrer Auftraggeberin treffen. Zunächst stießen die Solos jedoch auf Jagged Fel, der sie warnte, dass Alema Rar noch lebte und sich an Leia rächen wollte. Außerdem wies er sie auf ein Team des hapanischen Geheimdienstes in der Cantina hin und brach dann auf. Die Solos und Nashtah schalteten das Team aus, obwohl man versucht hatte, sie mit Renatyl in ihren Getränken außer Gefecht zu setzen; Han erlitt dabei aber eine Verletzung durch einen Blastertreffer an der Schulter. Da Nashtah ihnen nun vertraute, besprach sie sich mit ihrer Auftraggeberin und erhielt die Anweisung, zunächst die Chume'da Allana zu töten.[79]

Da die Auftraggeberin, Lalu Morwan, Nashtah ihr Schiff überlassen musste, erboten Han und Leia sich, sie mitzunehmen. Morwan übergab ihnen Koordinaten, an der sie sich mit der Flotte der Umstürzler treffen wollte. Während des Fluges erhielten sie die Gelegenheit, Bilder von Morwan zu schießen, und schickten sie mit einer Nachricht an Luke, in der sie ihm erklärten, dass sie versucht hatten, das Attentat zu verhindern. In der Nähe eines Kometen am Rand es Hapes-Systems stießen sie zu einer wartenden Flotte und wurden aufgefordert, den Angriff auf Hapes zu begleiten. Morwan erkannt jedoch, dass die Solos der Königinmutter heimlich Informationen zukommen ließen, und bedrohte Han mit einem Blaster. Ihm gelang es aber, sie zu überwältigen und ihr den Blaster abzunehmen, auch wenn er dabei angeschossen wurde. Da Han aufgrund seiner Verletzungen nicht fliegen konnte, überließ er Leia das Steuer und unterstützte sie lediglich als Kopilot. Obwohl Leia sich unsicher fühlte, überstanden sie die Schlacht und steuerten auf das Notsignal von vier im Weltraum treibenden Personen zu, bei denen es sich um Jaina, Zekk, Ben Skywalker und Gim Sorzo handelte, die vor seiner Zerstörung das Aufklärungsskiff Vagabund verlassen hatten. Da Jacen aber weiterhin überzeugt war, dass seine Eltern Terroristen waren, ließ er seinen Sternzerstörer auf den Falken feuern. Das Schiff wurde schwer beschädigt, und beide Noghri kamen ums Leben. Han versuchte, ein Leck abzudichten, wurde daran aber von Ben gehindert, der ihn verhaften und zu Jacen bringen wollte. Da Han die anderen nicht gefährden wollte, ließ er sie in einer Rettungskapsel aussteigen, nachdem er das Leck geflickt hatte, und verließ das System mit Leia zusammen.[79]

Die beiden suchten eine Raumstation von Tendrando Arms im Gyndine-System auf und baten Lando, den Millennium Falken instand setzen zu lassen. Außerdem erhielten sie von ihm ein Schiff, mit dem sie nach Corellia reisen und die Hintermänner des Anschlags identifizieren wollten. Zusammen mit Lando brachen Han und seine Frau an Bord der Liebeskommandant auf, und dank Leias Jedi-Fertigkeiten gelang es ihnen, die Blockade der Allianz zu durchbrechen. Auf der Oberfläche trafen sie sich in einer Bar mit Denjax Teppler, von dem sie erfuhren, dass Dur Gejjen der Verantwortliche für den Anschlag war. Allerdings wurden sie von den Sicherheitskräften aufgespürt, und mussten durch das Untergeschoss fliehen. Am Elmas-Raumhafen wurden sie von ihren Verfolgern gestellt, welche jedoch von Wedge Antilles und Corran Horn in ihren X-Flüglern vertrieben wurden, die ebenfalls von der Regierung gesucht wurden und sich am Raumhafen versteckt gehalten hatten. Gemeinsam mit den Jägern und der Pulsarrochen flohen sie, indem sie eine Korvette der Corellianer beschädigten und anschließend erneut die Blockade durchbrachen.[80]

Suche nach den Anstiftern des Krieges

Han und leia in exile

Han und Leia während des Zweiten Galaktischen Bürgerkriegs

Zusammen mit der anderen Gruppe brachen Han und Leia anschließend ins Kuat-System auf, um sich an Bord des Fliegenden Händlers mit ihnen zu besprechen. Gemeinsam kamen sie zu dem Schluss, dass der Krieg von einem Anwender der Dunklen Seite gefördert wurde. Um Informationen sammeln zu können, baten sie Booster Terrik daher, sein Schiff in das corellianische System zu bringen, wo sie Soldaten der Allianz aushorchen und etwas über die wahren Ursachen des Konfliktes in Erfahrung bringen wollten. Tatsächlich konnten sie diese Erlaubnis erwirken, und Han versuchte neue Erkenntnisse zu erlangen, indem er Sabaccspieler aushorchte. Dieses Unterfangen brachen sie ab, als der Millennium Falke repariert war und die Solos ihn gemeinsam mit Lando abholten. Während des ersten Probefluges wurde Han von Captain Uran Lavint kontaktiert, einer Schmugglerin, die ihm von der Anwesenheit Alema Rars auf dem Händler berichtete. Sie bat die Solos, Alema zu töten und ihr außerdem zu ermöglichen, eine Person auf ein geplantes Treffen der Anführer der Konföderation zu bringen. Aufgrund dieser neuen Informationen kehrten sie auf den Fliegenden Händler zurück und arbeiteten mit ihren dort anwesenden Freunden sowie Jaina, Zekk und Jagged Fel, die vom Jedi-Orden auf Alema angesetzt worden waren, eine Falle für sie aus. Während Han und Wedge dei Twi'lek mithilfe der Kameras des Schiffe verfolgten, konfrontierten die anwesenden Jedi und Jag Fel sie direkt, konnten sie aber nicht besiegen, sondern lediglich in die Flucht schlagen.[80]

Han und Lando war es außerdem gelungen, alte Kontakte auszunutzen und Ort und Zeit des Treffens herauszufinden. Obwohl sie sich bewusst waren, dass die Person, die Lavint dorthin bringen wollte, die Informationen der Galaktischen Allianz preisgeben würde, entschied Han sich dafür, weil er glaubte, dass er die Informationen zu einfach in Erfahrung hatte bringen können als das das Treffen etwas anderes als eine Falle sein könnte. Uran Lavint meldete sich einige Tage später erneut bei ihnen, um den Solos mitzuteilen, dass Alema sie angerufen und auf ihr Wort hin nach Gilatter VIII zu dem Treffen kommen würde, wo sie aufgrund von Lavints Aussage die Solos vermutete. Han begleitete Leia, die diesmal sichergehen wollte, dass Alema starb, in das System. Da Lavint ihre Informationen an Jacen Solo weitergegeben hatte, hatte die Allianz eine Falle geplant und Kriegsschiffe in der Atmosphäre des Planeten versteckt, damit aber lediglich so gehandelt, wie die Konföderation es geplant hatte. Als Jacen, der an Bord einer Raumstation im Orbit dem Treffen beiwohnen wollte, das erkannte und die anwesenden Jedi über die Macht vor den von der Konföderation ausgelegten Minen warnte, bemerkte Leia dies ebenfalls. Sie und Han brachen daher auf, um ihren Sohn von der Station zu retten, stießen aber auf Alema Rar und Lumiya, die bereits mit Luke kämpfte. Beide Solos griffen Alema an, die dem Kampf jedoch ein Ende setzte, indem sie ihr Schiff per Fernsteuerung in die Station fliegen ließ. Alema trug einen Schutzanzug, während Han und Leia versuchten, aus dem Raum zu entkommen, bevor er abgeriegelt wurde. Da sie erkannte, dass sie es nicht rechtzeitig schaffen würden, bracht Leia Han mit der Macht in Sicherheit, überlebte aber dennoch, da ihr Mann und Luke sie mit einer Leine in Sicherheit zogen. Mit dem Falken brachten sie Luke und Mara zu deren Schiffen, mussten allerdings feststellen, dass ihr Sohn, zu dessen Rettung sie gekommen waren, die Station bereits verlassen und sie im Stich gelassen hatte.[80] Han war in der folgenden Zeit ohne Leia mit Lando unterwegs, als Leia den Tod ihrer Schwägerin Mara fühlte kehrten jedoch beide nach Coruscant zurück.[81] Im Inneren des Jedi-Tempels, wo die Trauerfeier stattfand, wurden sie jedoch von einem Trupp GGA-Soldaten gestellt, die sie verhaften wollten. Obwohl Han sich dafür aussprach, den Versuch zu unternehmen, zur Trauerfeier zu gelangen, überzeugte seine Frau ihn, dass es besser sei zu fliehen.[82]

Beitritt zur Jedi-Koalition

„Nun, jetzt gibt es keinen Jacen Solo mehr. Jacen Solo ist tot. Mein Sohn würde so etwas niemals tun.“
— Han Solo kommentiert das Bombardement von Kasyyyk (Quelle)

Han und Leia reisten, nachdem sie von Coruscant entkommen konnten, nach Kashyyyk und versuchten dort, die Wookiees zu überzeugen, der Galaktischen Allianz nicht zu helfen. Gemeinsam mit Lumpawaroo machten sie sich zum Felsenrat auf, wurden aber aufgrund der Anschuldigungen der beiden Geheimagenten Jae Juun und Tarfang zunächst eingesperrt. Die Wookiees erlaubten ihnen jedoch, aus dem Gefängnis zu entkommen, und Leia durfte vor dem Rat sprechen. Die Wookiees ließen sich allerdings erst überzeugen, als auch ihr Bruder Luke auftauchte und erklärte, der Jedi-Orden unterstütze die Allianz nicht länger. Da ihr Sohn erfahren hatte, wo die Solos und Jedi sich aufhielten, brach er mit einer flotte und der Anakin Solo nach Kashyyyk auf um die Wookiees aufzufordern, sie zu übergeben. Als sie sich weigerten, eröffnete er das Feuer auf Kashyyyks Wälder und steckte sie in Brand. Han, der darüber äußerst wütend war, sagte nun, dass Jacen nicht mehr sein Sohn sei und wollte sich daran beteiligen, ihn zu töten. Die Jedi hielten ihn jedoch zurück, weil er zu wütend war, und Leia überzeugte ihn, nicht zu kämpfen. Stattdessen flogen die beiden gemeinsam nach Hapes, um Tenel Ka zu bitten, die Allianz nicht länger zu unterstützen. Als sie kaum eingetroffen waren, spürte seine frau in der Macht jedoch den Tod ihres Bruders, was Han ihr zunächst nicht glauben wollte. Als sie außerhalb des Schiffes auf Tahiri Veila trafen, die ihnen gefolgt war und sie nun festnehmen wollte, griff Leia sie vor lauter Trauer an und versuchte sie zu töten. Han beendete das Duell, indem er sie zurückhielt, und als sie Tenel Ka von den Geschehnissen berichteten, zwang diese Tahiri, Hapes zu verlassen. Darüber hinaus stellte sie sich gegen Jacen und brach gemeinsam mit den Solos und einer Flotte nach Kashyyyk auf. Dort angekommen, forderte sie ihn zunächst zur Kapitulation auf, eröffnete schließlich jedoch das Feuer und unterstützte somit die Wookiees, Jedi und bereits anwesenden Streitkräfte der Konföderation. Jacen gelang es nur dank der Hilfe Alema Rars, der Schlacht zu entkommen. Auf der anschließenden Konferenz brachte Han den Vorschlag ein, dass die Konföderation und die Jedi sich zunächst gegenseitig als neutral betrachten sollten und erreichte so einen Kompromiss, der alle zufriedenstellte.[82]

Nach dem Rückzug der Allianz-Flotte beteiligten Han und Leia sich daran, die Feuer zu löschen. Bei einem dieser Einsätze wurde Han allerdings von einem Macht-Phantom Alema Rars angegriffen und war gezwungen, sie mit einigen Flugmanövern aus dem Gleichgewicht zu bringen. Dabei wurde er zwar beinahe von einer Turbolasersalve getroffen, Leia konnte die Projektion jedoch aufhalten, weshalb Alema sich schließlich zurückzog. Han und seine Frau kontaktierten das Jedi-Team, das Alema jagte, und Hans Tochter Jaina kam der Gedanke, dass Alema sich womöglich in Lumiyas Asteroidenversteck aufhielt. Da jedoch niemand dessen Position kannte, schlug Han vor, sie zu rekonstruieren, indem man die Flugdaten von Jacen Solos Shuttle auswerten würde, der bereits dort gewesen war. Außerdem erhielt er von Boba Fett Teile einer mandalorianischen Rüstung und Crushgaunts als Geschenk, die er jedoch an Jag weitergab. Schließlich arbeiteten sie einen Plan aus, um an Bord der Anakin Solo zu gelangen. Leia nahm die Liebeskommandant und gab vor, mit ihrem Sohn sprechen zu wollen, während Han und das Jedi-Team sich mithilfe eines Ysalamir verborgen hielten. Während Leia Jacen ablenkte, verließen sie ihr Schiff, überwältigten die Wachen und machten sich daran, die notwendigen Informationen aus dem Speicher der Fähre zu beschaffen. Außerdem gab Zekk sich als Wachmann aus, sodass er den Traktorstrahl sabotieren und einen Peilsender an Bord verstecken konnte, während Han und Jag es ermöglichten, die Hangartore per Fernsteuerung zu öffnen. Als sie die benötigten Daten hatten, verließ Leia die Brücke, überwältigte ihre Begleiter und traf mit den anderen zusammen, die daraufhin das Schiff verließen. Da die Anakin mittlerweile zu einem Treffen mit Vertretern Corellias aufgebrochen war, wurden Han und die restlichen Mitglieder der Gruppe Zeugen, wie viel der begleitenden Allianzschiffe durch einen Schuss der Centerpoint-Station vernichtet wurden, bevor sie entkamen.[83]

Als die gesuchten Koordinaten feststanden, begleitete das Solo-Ehepaar die Einsatzgruppe der Jedi zu Lumiyas Asteroidenversteck. Während die restlichen drei den Asteroiden betraten und sich auf die Suche nach Alema machten, blieben Han und Leia allerdings auf dem Falken zurück. Schon bald erschien erneut eine Machtprojektion Alemas, die Leia in einen Kampf verwickelte. Han versuchte unterdessen, das Macht-Phantom eines Mynocks abzuschütteln, der mit ihm verbunden war. Dazu kam noch, dass eine Fregatte der Interceptor-Klasse den Falken angriff. Han wusste zwar nicht, um wen es sich dabei handelte, konnte jedoch den meisten Schüssen ausweichen. Alemas Macht-Phantom verschwand schließlich, und dem Jedi-Team gelang es, sie zu töten. Auch die Fregatte zog sich letztlich zurück, sprengte aber den Asteroiden in die Luft. Gemeinsam mit ihrer Tochter, Zekk und Jag begaben die Solos sich daher nach Bimmiel und informierten Luke über Alemas Tod. Da Jag verletzt war, brachten sie ihn mit dem Falken zum Jedi-Außenposten auf Endor, wo sie sich anschließend daran beteiligten, einen Plan zur Rettung von Tenel Kas Tochter Allana von der Anakin auszuarbeiten.[83]

Während der Schlacht um die Centerpoint-Station gelangten sie sowie Iella Wessiri Antilles, Luke und sein Sohn, Saba Sebatyne und R2-D2 mit dem Allianzshuttle Reveille an Bord. Die Jedi zogen los, um Jacen zu beschäftigen; Han, Leia und Iella krochen währenddessen durch verschiedene Schächte des Schiffes, um dorthin zu gelangen, wo Leia Allana wahrnahm. Sie wurden dabei von R2-D2 mit den Bauplänen des Schiffes unterstützt und erreichten schließlich eine geheime Werkstatt. Als Han R2 kontaktierte und ihm befahl, zu verschwinden, macht das einen YVH-Droiden auf sie aufmerksam, der Allana bewachte. Han gelang es, seine Blasterkanone auszuschalten, woraufhin Leia ihn schnell besiegen konnte. Sie zeigten Allana eine Nachricht von ihrer Mutter, die daraufhin freudig mit ihnen mitkam. Auch die Jedi zogen sich zurück und trafen sich mit den anderen am Millennium Falken, den Jag Fel und Kyle Katarn dorthin gesteuert hatten. In ihm flohen sie von der Anakin Solo, wobei sie noch die von Kyp Durron und Toval Seyah ausgelöste Explosion Centerpoints beobachten konnten. Auf der Wartungsstation im Gyndine-System, die Han und Leia nutzen konnten, da Lando ihnen die nötigen Codes gegeben hatte, trennten sie sich zunächst. Leia sagte Allana, sie wolle sie nach Hapes zurückbringen, und das kleine Mädchen eröffnete ihr, Jacens Tochter zu sein, sodass Han nun zum ersten Mal von seiner Enkelin erfuhr.[83] Zurück auf Endor fragte seine Tochter ihn, wie sie Kontakt mit Boba Fett aufnehmen könnte, und Han riet ihr, nach Mandalore zu gehen. Anschließend suchten er und seine Frau gemeinsam nach einem neuen Versteck für die Jedi, das sie schließlich auf Shedu Maad fanden. Dann kehrten sie kurzfristig nach Endor zurück, wo sie gemeinsam mit Luke und Jaina die Beweise betrachteten, die Ben Skywalker dafür gesammelt hatte, dass der nun als Darth Caedus bekannte Jacen seine Mutter getötet hatte.[84]

Kriegsende

Nach der Umsiedlung nach Shedu Maad und Jainas Rückkehr von ihrem Training mit Boba Fett nahm Han an einem Treffen der Meister und einiger Ritter teil, in dem diese die Schlacht von Roche und ihre Perspektiven diskutierten. Dabei erklärte er sein Einverständnis mit Jainas Entscheidung, Caedus zu töten, und sogar forderte, selbst daran beteiligt zu sein. Als der Jedi-Rat seine Zustimmung gab, begab er sich daher zusammen mit Leia, Jaina und Ben nach Coruscant, wo Ben seinen Freund Lon Shevu nach Informationen über Caedus' Aufenthaltsort befragte. Da dieser das jedoch vorhergesehen hatte, geriet Ben in die Gefangenschaft der GGA und die anderen mussten nach Shedu Maad zurückkehren. Dort wollten sie Luke erklären, was geschehen war, der sagte jedoch, er habe gewusst, dass Ben gefangen genommen werden würde, ihnen aber nichts sagen können, da Caedus so erfahren hätte, dass Luke sich auf Machtvisionen der Zukunft verließ, um den Krieg zu planen. Nachdem er ihnen dies erklärt hatte, eröffneten sie Luke, dass sie erfahren hatten, dass Caedus sich im Roche-System aufhielt. Han schloss sich daraufhin der Jedi-Streitmacht an, die nach Roche aufbrach. Als Pilot eines Skipray-Blitzjägers griff er mit den anderen Jedi und mehreren mandalorianischen Bes'uliik-Jägern den Sternzerstörer Herold an. Indem die gesamte Solo-Familie sich an Bord eines Schiffes als Köder darbot, wollten sie Caedus von Jaina ablenken. Nachdem er sie abgesetzt hatte, griff Han zur Ablenkung Caedus' Kommandozentrum an, wobei mehrere begleitende Bes'uliik den auf der Asteroidenoberfläche ausgelegten Minen zum Opfer fielen und Jaina so den Weg ins Innere frei machten. Einige Zeit führten sie dann ihren Ablenkungsangriff weiter, als jedoch auch die Flotten Cha Niathals und Daalas eintrafen, erkannte Han, dass es zu gefährlich wurde und entschied, seine Tochter abzuholen. Diese konnte sich unterdessen tatsächlich aus dem Kampf gegen ihren Bruder lösen und wurde von den Verpinen zum Rettungsteam gebracht.[85]

Alle kehrten nach Shedu Maad zurück, mussten aber feststellen, dass Caedus Jaina eine Blutfährte angehängt und so den Standort der Jedi-Basis in Erfahrung gebracht hatte. Da sie sich dennoch überrascht geben wollten, wurden Jaina und Zekk mit ihren StealthX-Jägern auf Patrouille geschickt, als der Angriffsverband aus dem Hyperraum austrat. Von der Uroro-Station aus beobachtete er, wie die Anakin Solo und die Megador die beiden Jäger beschossen und sich danach bereitmachten, die Station selbst anzugreifen. Da Luke sich in einer Trance befand, gab Han den Befehl zur Evakuierung, nur kurze Zeit, bevor die Megador die Station vernichtete. Während die hapanische Flotte die der Imperialen Restwelten angriff, duellierte Jaina sich auf der Anakin mit ihrem Bruder. Nachdem sie gesiegt hatte, flogen Han und Leia zusammen mit vielen Jedi in den Hangar des Sternzerstörers und enterten das Schiff. Auf der Anakin konnten sie auch alle überlebenden Moffs gefangen nehmen. Um den Krieg zu beenden bot Luke ihnen die Wahl, entweder Kriegsgefangene zu werden oder sich Jagged Fel unterzuordnen und Verhandlungen zu bewirken. Han war nicht damit einverstanden, sie am Leben zu lassen, und dachte daran, einen oder mehrere aus Rache für den während der Schlacht erfolgten Einsatz eines Nanokillers gegen die Hapaner zu töten, erkannte jedoch, dass dies dem Friedensprozess im Weg stehen würde. Daher forderte er sie lediglich auf, bedürftigen Planeten zu helfen. In diesem Moment traf auch Tenel Ka ein und lobte ihn für seine Entscheidung. Später bat sie Han und Leia, die Vormundschaft für ihre Tochter Allana zu übernehmen, da diese bei ihr nicht sicher wäre, und die Solos stellten sie kurz darauf Jaina als Amelia vor.[85]

Eigenschaften

Han negtc

Han Solo mit seinem Blaster.

Persönlichkeit

„Ich bin, wer ich bin.“
— Han (Quelle)

Aufgewachsen auf der Händlerglück des gewalttätigen Garris Shrike, entwickelte Han ein Talent dafür, zuallererst an sich selbst zu denken und – mit wenigen Ausnahmen – andere an nachrangiger Stelle zu sehen, bis hin zur Bedeutungslosigkeit. Für die Betrügereien, in die er von Shrike hineingezogen wurde, empfand er gleichermaßen Gefallen und Missachtung. Einerseits genoss er die Zeit, in der er die Annehmlichkeiten des Überflusses erfuhr, andererseits waren ihm viele seiner Bekanntschaften bald nicht mehr egal, da er wusste, dass ihnen durch Shrike Schaden zugefügt wurde. In der Regel war es Han aber möglich, seine Schuldgefühle zu unterdrücken. Dennoch war er nicht rücksichtslos und auch das Töten von wehrlosen Lebewesen war nicht sein Stil, selbst wenn er mit ihnen verfeindet war. Außerdem nahm er die Dinge, wie sie waren, und fand mit seinem beträchtlichen Mut stets einen Weg, sich aus Gefahren zu winden.[4] Zusätzlich gab er sich übermäßig selbstbewusst und arrogant, mit einem ironischen und sarkastischen Humor. Ursprünglich konnte er auch keinen Glauben an die Macht oder andere Religionen aufbringen.[1] Des Weiteren war er immer unabhängig und hartnäckig. Er war derjenige, der in die entgegengesetzte Richtung marschierte, während die Masse in die andere Richtung an ihm vorbei strömte. Dies tat er allerdings nicht, weil ihm das den größten Nutzen einbrachte, sondern weil er fest davon überzeugt war, das Richtige zu tun. Den Tod zog er vor, anstatt seine Unabhängigkeit aufzugeben.[78]

„Wenn ich mir Mühe gebe, bin ich einfach unwiderstehlich.“
— Han (Quelle)

Nach dem Tod seines besten Freundes Chewbacca brach für Han eine Welt zusammen und er verfiel wieder in seine Distanziertheit. Nachdem er erwachsen geworden war, ohne jemals ernsthaft Hilfe zu bekommen, war er zu diesem Zeitpunkt erst recht nicht bereit, Hilfe von anderen anzunehmen. Seine innere Wut und Verbitterung bekamen die Oberhand und er schottete sich vom Rest der Welt ab.[59]

Fähigkeiten

„Ich hasse es, wenn ich der einzige Vernünftige bin – das ist für mich ein schlechtes Vorzeichen. Aber noch schlimmer ist es, wenn keiner den Vernünftigen spielt.“
— Han Solo (Quelle)

Han war sehr geschickt darin, Informationen aus Leuten herauszubekommen, indem er sich lange Zeit mit ihnen über Belanglosigkeiten unterhielt, Interesse heuchelte und im richtigen Augenblick das eigentliche Thema ansprach. Dies war eine Fähigkeit, die seine Frau Leia an ihm bewunderte, gleichwohl war es eine Eigenschaft, die er sich zu seiner Zeit als Schmuggler angeeignet hatte.[42]

Han Solo war in vielen Bereichen talentiert. Er lernte schnell, so konnte er eine Sprache bereits mit eineinhalb Jahren in wenigen Tagen bis Wochen halbwegs sprechen, das Lesen beherrschte er mit fünf Jahren.[4] Im Laufe des Lebens erlernte er mit Hilfe seiner Begabung neben Basic noch eine Reihe weiterer Sprachen: Shryiiwook[14], Xaczik[82], Rodianisch[14], Huttisch[14], Selonianisch[50], Illodianisch[48], Sullustanisch[4], Schmugglersprache[4], Mon-Cal-Morsecode[50], Sabaccspielercode[37].

Er hatte ein gutes Gedächtnis, was ihm sein ganzes Leben lang zugute kam. So erinnerte er sich noch im Yuuzhan-Vong-Krieg an alte Schmugglerkollegen und einzelne Rebellensoldaten von Endor.[73]

Im Laufe des Lebens wurde Han zu einem ausgesprochen guten Piloten und stellte manchen Rekord auf. So flog er unter anderem die Kessel-Strecke in unter 12 Parsec[14] oder legte bislang ungeschlagene Bestzeiten als Swoop-Fahrer vor.[4]) Während seiner Pilotenlaufbahn flog er schon jede Klasse mindestens einmal, vom Düsenrucksack bis zum Großraumschiff.[8] Sein später gewonnenes Schiff, den Falken, konnte er blind fliegen.[83] Eine weitere Gabe schien es zu sein, dass er von einem Moment auf den anderen aufwachen konnte.[3] und bestimmen, wie lange er schlafen wollte.[4]. Er bestach auch durch seine hohen Fähigkeiten als Mechaniker zu sein.[83]

So kam es, dass er seinerzeit von Jabba als der beste Schmuggler beschrieben wurde.[28]

Ihm waren auch viele Schmugglertricks bekannt. Von geheimen Hyperraumrouten[64] bis hin zu Schmuggler-Kampftricks[64]. Zudem konnte er Wachdroiden hemmen.[37] Auch sonst war er sehr trickreich, so entwickelte er mehrere Listen[3][67]. Seine Frau Leia sagte darüber, wenn er dieses Gaunerhirn auf die richtige Politik umstellen könnte, wäre er fast ebenbürtig mit ihr selbst.[80] Denn auch Dokumente konnte er fälschen.[8]

Diese Trickfertigkeit konnte er auch beim Spielen anwenden. Beim Sabacc kam er auch mit modifizierten Regeln zurecht, wie dem Zufallssabacc[40] und Sabacc mit imaginären Zahlen [71]). Als Spieler gewann er schon Planeten, Schiffe und Tausende von Credits[35][59]

Doch auch mit Waffen konnte er umgehen, so war er als guter Schütze bekannt,[83], kannte sich mit Waffen aus [73], konnte sogar Lichtschwerter handhaben[36][75] und Waffen sehr schnell ziehen.[10]

Außerdem brillierte er als Koch.[6]

Beziehungen

Bria Tharen

Han: „Mir ist so etwas noch nie zuvor passiert.“
Bria: „Jemanden zu lieben? Oder geliebt zu werden?“
Han: „Beides.“
— Han und Bria (Quelle)

Bria Tharen war Hans erste Liebe. Er lernte sie in seinen jungen Jahren auf Ylesia kennen, wo sie einer Scheinreligion angehörte, die sie in die Sklaverei führen sollte. Ihr Wohlergehen wurde für ihn bald so wichtig wie sein eigenes und er klärte sie über den Schwindel ihrer selbst erwählten Religion auf. So raubten sie gemeinsam den Hohepriester Teroenza aus und verließen Ylesia, um zusammen zu leben. Die Intensität der Gefühle, die Han dieser Frau entgegenbrachte, machte ihm Angst, jedoch gestanden sie sich bald ihre Liebe. Dennoch hatte Bria Probleme mit ihrer Abhängigkeit zur Erhöhung fertig zu werden und Han wurde von Zorn ergriffen, weil er und ihre Liebe ihr nicht genügten, um zurecht zu kommen. Zudem hielt Brias Mutter, Sera Tharen, nur sehr wenig von dem Piloten und hoffte ihre Tochter würde stattdessen wieder mit ihrem früheren Freund Dael Levare zusammen kommen. Dagegen war ihr Vater, Renn Tharen, Han überaus dankbar für die Rettung ihrer Tochter. Als sie zusammen nach Coruscant aufbrachen, vertraute Han Bria seine gesamte Lebensgeschichte mit allen Einzelheiten an, obwohl es ihm widerstrebte davon vieles preiszugeben. Dadurch meinte Bria ihn umso mehr zu lieben, da sie nun die ganze Wahrheit über sein Leben kannte. Er machte ihr außerdem einen unbeholfenen Heiratsantrag, jedoch verließ sie ihn wenig später und hinterließ ihm nur einen Abschiedsbrief. Sie wollte zunächst mit ihrer Sucht fertig werden und hatte ihm Geld von ihrem Vater hinterlassen, damit er seinem Traum folgen und ein imperialer Offizier werden konnte. Ihr Weggang verletzte ihn zutiefst und Han entschloss sich deshalb, niemals wieder jemanden an sich heranzulassen.[4]

Han suchte ihren Vater einmal auf, um über ihr Schicksal zu erfahren, doch auch Renn Tharen wusste nichts über ihr Verbleiben. Später benannte Han sein Schiff nach Bria und begegnete ihr in der Gesellschaft von Sarn Shild wieder, wobei er annahm, dass sie seine heimliche Geliebte war.[5] Erst sein Freund Lando klärte ihn darüber auf, dass dem nicht der Fall gewesen war und Bria zur Rebellen-Allianz zählte. Die zwei trafen noch einmal auf einander und Han war sich sicher, Bria habe sich überaus verändert. Er wollte nichts mehr von ihr wissen, allerdings erklärte er sich dazu bereit, sie und die Rebellion mit anderen Schmugglern bei einem Angriff auf Ylesia zu unterstützen. Im Gegenzug sollten die Schmuggler reichlich mit Gewürzen entschädigt werden und Han wollte seine Beziehung zu Bria rein geschäftlich halten. Trotzdem lebte ihre Liebe noch einmal auf, bis Bria Han und die anderen Schmuggler um ihren gesamten Anteil von der Schlacht brachte. Er hielt sich selbst für einen Narr, weil er ihr vertraut hatte und sagte ihr, er werde sie erschießen, sollten sie sich jemals wiederbegegnen. Sie starb schließlich bei der Beschaffung der Pläne für den Todesstern, woraufhin Han ihren Vater darüber informierte und hoffte, sie möge in Frieden ruhen.[6]

Xaverri

„Solo, du selbstsüchtiger Weltraumvagabund!“
— Xaverri (Quelle)

Die Magierin Xaverri war die erste Frau, zu der Han sich nach seiner Trennung von Bria hingezogen fühlte. Sie lernten sich nur langsam kennen, denn Xaverri war noch zurückhaltender als Han. So musste er in die Rolle desjenigen übergehen, der sich öffnete, was für ihn ein schwieriges Unterfangen darstellte. Mehrmals überlegte er sich, einfach aufzugeben und seine Bemühungen, Xaverris Reserviertheit zu umgehen, als hoffnungslos ab zu tun. Aufgrund des Interesses, das sie in ihm weckte, wollte Han sie aber kennenlernen und wollte sie dazu bringen, ihm zumindest ein wenig zu vertrauen. Schließlich arbeitete er für sie auf einer ihrer Tourneen, doch verließ sie ihn und hinterließ ihm nur einen Abschiedsbrief, genau so wie Bria zuvor ihre Beziehung beendet hatte. Vor Han hatte Xaverri bereits eine Familie besessen, allerdings war sie durch das Imperium ums Leben gekommen. Deshalb verschrieb sie ihr Leben dem Ziel, dem Imperium bei jeder erdenklichen Möglichkeit zu schaden und wollte es vermeiden, irgendjemandem derartig nahezukommen.[5]

Trotz dessen teilten die beiden noch danach eine Freundschaft und Xaverri unterstützte Han bei der Verteidigung von Nar Shaddaa im Jahr 4 VSY. Sie lernte sogar Hans derzeitige Freundin Salla Zend kennen, zu der sie – teilweise zu Hans Verdruss – eine gute Beziehung entwickelte.[5] Als Han bereits mit Leia verheiratet war, traf er sie noch ein weiteres Mal wieder, als sie ihn und Luke auf der Crseih-Station auf Waru aufmerksam machte. Da Han einige Zeit alleine mit ihr verbrachte, glaubte Luke er würde Leia mit der Frau betrügen. Jedoch hatte Han keinerlei Interesse Leia zu verlassen oder dergleichen. Er gab zu, Xaverri geliebt zu haben und dass er nicht wusste, was passiert wäre, sofern sie ihn nicht verlassen hätte. Dies gehörte aber der Vergangenheit an und er hatte sich für Leia entschieden genau wie sie für ihn.[45]

Salla Zend

„Ich weiß, was ich will, Han. Dich und mich als Paar und daß wir aufhören, unser Leben für Gewürzladungen aufs Spiel zu setzen.“
— Salla zu Han (Quelle)

Im Gegensatz zu seinen vorigen Beziehungen mit Bria Tharen und Xaverri sah Han sein Verhältnis zu Salla Zend eher zwangslos. Die beiden sprachen niemals über ihre Beziehung oder Gefühle, sondern hatten einfach nur Spaß miteinander. Sie amüsierten sich und arbeiteten gut zusammen, machten aber nie Zukunftspläne. Han meinte, sie hätten ein gegenseitiges stillschweigendes Einverständnis, und über seine Empfindungen für sie war sich selbst nicht im Klaren. Allerdings konnte er mit Entschiedenheit sagen, dass er sie nicht heiraten wollte und eine Veränderung seines Lebens vollziehen würde, wie es sein Freund Roa für seine Geliebte Lwyll gemacht hatte.[5] Gerade diese Zwanglosigkeit machte ihre Affäre so charakteristisch. Han und Salla hatten vieles gemeinsam und dass sie sich nie etwas versprachen, gefiel Han am besten. Obgleich er bereit war beinahe alles für Salla zu tun, konnte Han nicht mit Sicherheit sagen, ob er sie liebte. Einzig bewusst war ihm, dass er für sie nicht dasselbe empfand, was er Bria entgegengebracht hatte. Ihre Beziehung sollte sich aber komplett ändern, als Han Sallas Leben rettete und ihr sagte, er brauche sie. Daraufhin schmiedete sie völlig unerwartet Hochzeitspläne und erwartete, mit Han ein neues und ehrbares Leben beginnen zu können, sowie eines Tages vielleicht Kinder zu bekommen. Davon wurde Han geradezu erschlagen, zumal sie sich nicht einmal ihre Liebe gestanden hatten. Da Han den Ehestand mit einem lebenslangen Arbeitsdienst für das Imperium verglich, kam für ihn eine Hochzeit keineswegs in Frage, jedoch wollte er Salla nicht verlieren. Sämtliche Bemühungen seinerseits ihr dies bewusst zu machen, blieben vergebens und Salla war fest von ihrem Entschluss überzeugt, sodass sie Hans Einverständnis nicht zu benötigen glaubte. Daher trat Han die Flucht in den Korporationssektor an, wo er einige Zeit verweilte und diverse Affären hatte. Bei seiner Rückkehr nach Nar Shaddaa ignorierte Salla ihn vollends.[6]

Leia Organa Solo

„Weißt du was, Han...? Das erste, was mich zu dir hingezogen hat, war die kindliche Unschuld deines Herzens.“
— Leia zu Han (Quelle)

Han bemerkte schon nach der Schlacht von Yavin erneut, dass er sich anders verhielt, wenn er sich in Leias Nähe befand, und dass sie ihm etwas bedeutete.[20]

Da Leia noch Jahre nach der Zerstörung des Todessterns wegen der Vernichtung ihrer Heimat durch denselben litt und sich sogar selbst Vorwürfe machte, eine Teilschuld zu tragen, stand Han ihr bei und tröstete sie. Seiner Frau wurde auch vorgeworfen, aufgrund von Rachegelüsten selbst vor Mord an den Verantwortlichen für die Superwaffe nicht zurückzuschrecken, und Han Solo selbst machten diese Vorwürfe sehr wütend.[42] Auch entwickelte er eine gewisses Verständnis für Leias Verbindung zur Macht und deren Anwendung, selbst wenn er die Macht selbst nicht wirklich verstand. Obwohl er anfangs noch nicht einmal an die Macht geglaubt hatte, lernte er durch Leia sie ernst zu nehmen.[43]

Hinter den Kulissen

Entstehung und Entwicklung der Figur

  • Han Solo wurde von George Lucas für Eine neue Hoffnung erdacht und in allen drei Filmen der Klassischen Trilogie von Harrison Ford dargestellt und in der deutschen Version von Wolfgang Pampel synchronisiert. Neben Luke Skywalker und Prinzessin Leia ist er eine der zentralen Handlungsfiguren der ursprünglichen Trilogie. Im Verlauf seiner Darstellung wandelte sich der Charakter vom charismatischen aber egoistischen Gauner zum ehrlichen und engagierten Unterstützer der Rebellion, der sich in die Prinzessin verliebt.
  • Zum ersten Mal erschien die Figur Han Solo bereits im ersten Entwurf für Star Wars, jedoch als grünhäutiges Alien, ohne Nase und mit großen Kiemen. Ironischerweise stellte er einen Jedi-Ritter und Freund von General Skywalker dar, während der spätere Han Solo gar nicht an die Macht glauben würde. Im zweiten Entwurf kam die Figur ihrer letztendlichen Erscheinung bereits sehr viel näher und war als bärtiger corellianischer Pirat geplant, der sich sehr extravagant kleiden sollte. Erst im dritten Entwurf entstand der Han Solo, wie er im Film auftauchte und bei den Fans bekannt wurde.[1]
  • Beim Casting für Han Solo achtete George Lucas darauf, dass er keinen Schauspieler nehmen würde, der bereits in seinen früheren Filmen aufgetreten war. Ursprünglich wollte er Harrison Ford aus diesem Grund nicht für die Rolle des Han Solo besetzen (Ford spielte bereits in Lucas' American Graffity). Nachdem er sich jedoch über alle Vorsprecher einen Überblick verschafft hatte, zu denen auch Kurt Russell, Nick Nolte und Christopher Walken gehörten, empfand er Harrison Ford als die perfekte Besetzung und nahm ihn dennoch.[1]
  • In den National Public Radio Dramatizations der Star-Wars-Trilogie wurde Han Solo von Perry King gespielt.[1]

Nicht kanonische Geschichten

Quinlan & Han

Quinlan Vos und Han Solo begegnen sich.

  • In der Comicgeschichte Geist trifft der zu dieser Zeit noch sehr junge Han Solo zur Zeit des Aufstiegs des Galaktischen Imperiums auf dem Planeten Socorro auf den Jedi Quinlan Vos. Bei einem Sabacc-Spiel hat der Junge eine Schatzkarte gewonnen, die das Sternen-Emblem auf Quinlans Schulter verzeichnet. Quinlan befindet sich zu dieser Zeit auf der Flucht vor Kopfgeldjägern und als der junge Han von der Swoop-Gang bedroht wird, rettet Quinlan dessen Leben. Dennoch werden die beiden kurze Zeit darauf von den Kopfgeldjägern gestellt. Daraufhin lässt sich Quinlan in einen Sarlacc stürzen, wo er zuvor sein Lichtschwert versteckte. Mithilfe seiner Waffe kann Quinlan die Jäger vertreiben und Han abermals das Leben retten. Anschließend löscht Quinlan Han Solos Erinnerungen an seine Begegnung und verschwindet in der Dunkelheit. Der Comic erschien in der 62. Ausgabe der Star-Wars-Comicserie. Ursprünglich erschien der Comic in den US-amerikanischen Ausgaben der Star Wars Tales von Dark Horse Comics und erzählt daher von Ereignissen, die nicht dem offiziellen Star-Wars-Kanon entsprechen.[86]
  • Die nicht kanonischen Comicversion von Eine neue Hoffnung aus der Infinities-Reihe zeigt eine alternative Handlung zum Film. Hier gelingt es Luke Skywalker in der Schlacht von Yavin nicht, den Todesstern zu zerstören. Han und die anderen Überlebenden fliehen, und der Todesstern zerstört die Rebellen-Basis mit seinem Superlaser. Ihnen gelingt die Flucht, doch sie glauben, Leia und die anderen seien tot, Leia wurde jedoch gefangen genommen und wird von Vader zur Sith ausgebildet. Luke verfällt hierbei beinahe der Dunklen Seite und geht sogar so weit Han mit dem Lichtschwert anzugreifen, doch der Geist Obi-Wans erscheint und rettet den Schmuggler vor dem Tod. Gemeinsam fliegen sie nach Dagobah und treffen auf Yoda. Han und Chewbacca reisen nach Ord Mantell und dort sieht Han die dem Imperium treu ergebene Leia Organa. Han kehrt erschrocken nach Dagobah zurück und gemeinsam mit Luke und Yoda bricht er zu Leias Rettung auf. Dies gelingt ihnen, und auch Darth Vader wendet sich gegen den Imperator, letztendlich wird der Todesstern doch zerstört und es kommt auch im Comic zur Siegesfeier der Rebellen.[87]

Diverses

  • Han Solo ist in Battlefront II einer der spielbaren Helden aufseiten der Rebellen-Allianz. Neben seiner Blasterpistole ist er dort zusätzlich mit einem Fusionsschneider und Detonationspacks bewaffnet.[88]
  • Als einen von vielen verwendet Han den Decknamen „Jenos Idanian“. Dies ist ein Anagramm zu „Indiana Jones“, eine Figur, die ebenfalls von Harrison Ford gespielt wird. Denselben Decknamen benutzt später auch Corran Horn, als er die Invids unterwandert, um seine entführte Frau zu finden.
  • Im unkanonischen Film Die Padawan-Bedrohung sieht man Han als Kind in den Klonkriegen.
  • Der Infinities-Comic zu Eine neue Hoffnung beinhaltet eine Szene, in der Han Solo auf Dagobah von einer Schlange angegriffen wird, sie jedoch furchtlos am Hals packt und Luke gegenüber sagt: „Nur eine langsame alte Schlange, Luke. Die tut niemandem was zu leide“.[87] Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um eine von vielen Anspielungen auf den von Harrison Ford gespielten Indiana Jones, der sich vor nichts mehr fürchtet als vor Schlangen.
  • In dem Spiel Lego: Indiana Jones ist es möglich, Han Solo zu spielen. Im Gegenzug ist es möglich, in LEGO Star Wars – Die komplette Saga als Indiana Jones zu spielen. Dies ist als Scherz der Entwickler zu sehen, da beide Figuren von Harrison Ford dargestellt wurden. Die gleiche Möglichkeit bietet sich dem Spieler auch in Indiana Jones und der Stab der Könige.[89]
  • In der ursprünglichen Fassung von 1977 feuerte nicht Greedo, sondern Han Solo als erstes. Somit erschoss Han Solo Greedo, um das Gespräch zu beenden und nicht – wie in der Special Edition – aus Notwehr. Die Änderung dieser Szene gilt als sehr umstritten unter den Fans.
  • Im Jahr 2003 wurde Han Solo auf der vom American Film Institute veröffentlichten Liste der größten Helden und Schurken der Filmgeschichte auf Platz 14 der größten Helden gewählt.[90]
  • Solos Schauspieler Harrison Ford spielte auch in einem ebenfalls von LucasFilm gedrehten Fimen, der  Indiana Jones -Reihe. Als Indiana Jones  hatte er den gleichen schnippisch-sarkastischen und draufgängerischen Charakter wie Solo.
  • Han Solo tritt neben vielen anderen Charakteren in der neuen Serie Rebels auf.

Quellen

Nicht kanonische Quellen:

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Han Solo in der Datenbank von StarWars.com
  2. 2,0 2,1 The Essential Guide to Vehicles and Vessels (Timeline)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 Die Dunkle Seite der Macht
  4. 4,00 4,01 4,02 4,03 4,04 4,05 4,06 4,07 4,08 4,09 4,10 4,11 Der Pilot
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 5,8 5,9 Der Gejagte
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 6,6 6,7 6,8 Der König der Schmuggler
  7. 7,0 7,1 Eiserne Finsternis
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 Han Solo auf Stars' End
  9. 9,0 9,1 9,2 Han Solos Rache
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 Han Solo und das verlorene Vermächtnis
  11. Der Todeskreuzer
  12. Empire at War
  13. 13,0 13,1 Empire at War - Forces of Corruption
  14. 14,00 14,01 14,02 14,03 14,04 14,05 14,06 14,07 14,08 14,09 14,10 Episode IV – Eine neue Hoffnung
  15. Galaxy Guide 1: A New Hope
  16. Neue Planeten, neue Gefahren!
  17. 17,0 17,1 Acht für Aduba 3
  18. 18,0 18,1 Showdown auf einer öden Welt!
  19. Behemoth aus der Unterwelt
  20. 20,0 20,1 Auf Sternensuche!
  21. Welt des Unheils!
  22. Tag der Drachenlords!
  23. Entscheidungskampf
  24. Im Fadenkreuz
  25. Gemeinsam einsam aus Das Herz der Rebellion
  26. 26,0 26,1 26,2 26,3 26,4 Episode V – Das Imperium schlägt zurück
  27. The Essential Atlas
  28. 28,0 28,1 28,2 Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter (Roman)
  29. 29,0 29,1 29,2 29,3 29,4 29,5 Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter
  30. 30,0 30,1 30,2 Der Pakt von Bakura
  31. Die teuflische Falle
  32. 32,0 32,1 32,2 Kommando Han Solo
  33. Die Gespensterstaffel
  34. 34,0 34,1 Operation Eiserne Faust
  35. 35,0 35,1 35,2 35,3 Entführung nach Dathomir
  36. 36,0 36,1 36,2 36,3 Erben des Imperiums
  37. 37,0 37,1 37,2 37,3 Das letzte Kommando
  38. Han Solo and the Corporate Sector Sourcebook
  39. 39,0 39,1 Flucht ins Ungewisse
  40. 40,0 40,1 Der Geist des Dunklen Lords
  41. 41,0 41,1 Die Meister der Macht
  42. 42,0 42,1 42,2 42,3 42,4 Palpatines Auge (Roman)
  43. 43,0 43,1 43,2 43,3 43,4 43,5 Darksaber – Der Todesstern
  44. Planet des Zwielichts
  45. 45,0 45,1 Der Kristallstern
  46. Vor dem Sturm
  47. Aufmarsch der Yevethaner
  48. 48,0 48,1 Entscheidung bei Koornacht
  49. Der Hinterhalt
  50. 50,0 50,1 50,2 Angriff auf Selonia
  51. Showdown auf Centerpoint
  52. Schatten der Vergangenheit
  53. Blick in die Zukunft
  54. 54,0 54,1 Der Zorn des Admirals
  55. Union
  56. 56,0 56,1 56,2 56,3 Die Abtrünnigen
  57. Die schwarze Flut
  58. Das Verderben
  59. 59,0 59,1 59,2 59,3 59,4 59,5 Der Untergang
  60. 60,0 60,1 Die letzte Chance
  61. Planet der Verlorenen
  62. 62,0 62,1 Genesung
  63. 63,0 63,1 Die Verheißung
  64. 64,0 64,1 64,2 64,3 64,4 64,5 Das Ultimatum
  65. Jainas Flucht
  66. Rebellenträume
  67. 67,0 67,1 Aufstand der Rebellen
  68. Wege des Schicksals
  69. Die Ruinen von Coruscant
  70. 70,0 70,1 Der verschollene Planet
  71. 71,0 71,1 71,2 Wider alle Hoffnung
  72. 72,0 72,1 Die letzte Prophezeiung
  73. 73,0 73,1 73,2 73,3 73,4 73,5 73,6 Vereint durch die Macht
  74. 74,0 74,1 74,2 74,3 74,4 Die Königsdrohne
  75. 75,0 75,1 75,2 75,3 Die verborgene Königin
  76. 76,0 76,1 Der Schwarmkrieg
  77. 77,0 77,1 Intrigen
  78. 78,0 78,1 78,2 Blutlinien
  79. 79,0 79,1 Sturmfront
  80. 80,0 80,1 80,2 80,3 Exil
  81. Roman
  82. 82,0 82,1 82,2 Inferno
  83. 83,0 83,1 83,2 83,3 83,4 83,5 Zorn
  84. Enthüllungen
  85. 85,0 85,1 Sieg
  86. Geist
  87. 87,0 87,1 Eine neue Hoffnung (Infinities)
  88. Battlefront II
  89. Video zu Indiana Jones und der Stab der Könige auf StarWars.com
  90. AFI's 100 YEARS...100 HEROES & VILLAINS

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki