Wikia

Jedipedia

Infantry Support Platform

Diskussion5
32.178Seiten in
diesem Wiki
ISP-Gleiter
ISP
Allgemeines
Hersteller:

Uulshos Manufacturing

Modell:

Sumpfgleiter

Klasse:

Gleiter

Besondere Merkmale:

halbkreisförmige Bodenplatte, großes Schubgebläse

Technische Informationen
Höchst-
geschwindigkeit:

100 km/h

Antriebsart:

Repulsor/Propeller

Bewaffnung:

2 Zwillings- Blasterkanonen

Kapazitäten
Crew:
  • 1 Pilot
  • 1 Schütze
Passagiere:

keine

Beladung:

keine

Nutzung
Rolle:

Anti-Infanterie- Unterstützung

Einsätze:
Zugehörigkeit:

Die Infantry Support Platform, oft auch als ISP-Gleiter oder Sumpfgleiter bezeichnet, war ein von Uulshos Manufacturing entwickeltes, schnelles Unterstützungsfahrzeug der Großen Armee der Republik und später der Imperialen Armee.

Beschreibung

Vor einer nach vorne geöffneten, halbkreisförmigen Bodenplatte war an einem vorgeschobenen Mittelteil eine weitere kleinere und entgegengesetzt gerichtete Halbkreisplatte angebracht, die den Bug bildete. Von ihr aus spannte sich eine flache Strebe zum Heck und endete dort an der Oberseite eines runden Turbinengehäuses. Auf beiden Seiten des kleinen Fahrzeugs war je ein Pilotensitz angebracht, auf denen in der Regel Klonkrieger Platz nahmen. Zwischen dem Bugbereich, auf dem zwei starke Zwillingsblaster installiert waren, und der Hauptplattform hatte man gekrümmte Schlammschutzbleche angebracht. Die Strebe auf der Fahrzeugoberseite verlieh dem Gleiter einerseits Stabilität, und schützte andererseits die Besatzung vor tiefhängenden Ästen und bei eventuellen Überschlägen. Der Repulsorlift, der das Fahrzeug einige Meter über dem Boden halten konnte, befand sich in der Fahrzeugmitte unter einer kastenförmigen Verkleidung. Sensoren zum Erfassen und Scannen der Umgebung waren hinter halbkugelförmigen Kappen an den Ecken der Plattform verborgen und konnten so den Bereich vor dem Gleiter optimal verarbeiten.

Der Antrieb des ISP-Gleiters erfolgte durch ein Turbogebläse am Heck, dessen Leistung den Gleiter auf eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h brachte, er war damit eines der schnellsten militärischen Landfahrzeuge. Für eine Vollbremsung konnte durch Umschalten ein starker Umkehrschub erzeugt werden, der das Fahrzeug in kürzester Zeit zum Stehen brachte. Gelenkt wurde mittels Schubvektorsteuerung, zu diesem Zweck befanden sich an der rückwärtigen Öffnung des Gebläses mehrere Klappen, die den Luftstrom in die gewünschte Richtung lenkten.

Verwendung

ISP-Klone
Klonkrieger auf einem ISP.
JP-KyleHinzugefügt von JP-Kyle

Mit seiner hohen Geschwindigkeit und Wendigkeit war der ISP-Gleiter als schnelle Unterstützung die erste Wahl, vor Allem in unwegsamen Gelände, in dem Kampfläufer des Öfteren stecken blieben. Souverän konnte der Sumpfgleiter über jede Art von Hindernissen und auch über Morast und Wasserflächen hinwegschweben, was zum einen die Zahl möglicher Verfolger minimierte, zum anderen auch für ein plötzliches Auftauchen aus unerwarteter Richtung nützlich war. In der Regel gegen feindliche Infanterie eingesetzt, konnte der ISP-Gleiter mit seinen Zwillingsblastern auch Panzerdroiden und sogar Droiden-Kanonenbooten gefährlich werden. Eingesetzt wurde er überall dort, wo schnelle und geländeunabhängige Unterstützungseinheiten gebraucht wurden, so zum Beispiel in den Klonkriegen während der Schlacht von Kashyyyk und Felucia.

Später verwendete das Zann-Konsortium, die Hutten-Kartells, die Rebellenallianz und die Schwarze Sonne den Sumpfgleiter für ihre Zwecke.

Hinter den Kulissen

Der Sumpfgleiter erinnert an ein Hovercraft, was auch tatsächlich die Vorlage für dieses Fahrzeug lieferte. Einsatzgebiete und Funktionsweise ähneln sich stark, wobei bei echten Hovercrafts selbstverständlich kein Repulsor sondern ein Luftkissen für das Schweben verantwortlich ist.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki