Wikia

Jedipedia

Kell Tainer

Diskussion0
33.367Seiten in
diesem Wiki
Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: NJO fehlt praktisch komplett! JP-Corran-Horn (Diskussion) 10:30, 18. Mär. 2013 (UTC)

Auch fehlt Glücksritter. Weiterhin soll das hier ja wohl nicht die X-Wing-Reihe seien, oder? Als Beispiele können hier Corran Horn und Wedge Antilles genommen werden. Corran (Diskussion) 00:29, 23. Nov. 2013 (UTC)

Kell (Doran) Tainer
Kell-tainer
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Blau

Körpergröße:

1,98 Meter

Biografische Daten
Heimat:

Sluis Van

Beruf/Tätigkeit:

Pilot

Zugehörigkeit:

Kell Tainer war ein Pilot der Gespensterstaffel. Er flog unter dem Kodenamen Gespenst Fünf und war der Sprengstoffexperte und Servicemechaniker der Staffel. Er heiratete Tyria Sarkin.

Biografie

Kell Tainer stammte vom Planete Sluis Van und arbeitete dort in seinen frühen Jahren als Mechaniker in einer Schiffswerft. Er war sehr muskulös und durchtrainiert, hatte braune Haare und blaue Augen.

7 NSY wurde Kell von Wedge Antilles auf den Stützpunkt Folor geladen, um einer neuen Staffel beizutreten.

Anfänglich wollte Kell jedoch seine Bewerbung für die neue Staffel zurückziehen, als er erfuhr, dass Wes Janson ebenfalls in dieser Staffel sein würde. Kell hatte private Probleme mit Janson, denn dieser hatte Kells Vater, Kissek Doran, getötet. Bei einem Einsatz musste Janson den vor Panik flüchtenden Doran abschießen, weil dieser sonst die gesamte Staffel in Gefahr gebracht hätte.

Tainer entschloss sich aber doch für die Gespensterstaffel und schloss als bester der zehn ausgewählten Piloten die Prüfungen ab.

Hohass Ekwesh, den er während der Ausbildung kennen gelernt hatte, wurde sein Flügelmann und guter Freund. Kell hatte großes taktisches Geschick, was er zum Beispiel in der Schlacht von Folor unter Beweis stellte. Seine Astromech-Einheit nannte er Dreizehn.

Während eines Einsatzes versuchte er unter Einsatz seines Lebens, die getroffene Jesmin Ackbar zu retten indem er seinen X-Flügler unter den in einer leicht ballistischen Kurve auf einen Hügel zustürzenden Jäger Jesmins schob. Sein Versuch missglückte jedoch, der Großteil seiner Schiffssysteme inclusive der Backbordmotoren schlossen kurz und seine Geschwindigkeit sank unter die von Jesmins X-Flügler, so dass sich dieser von Kell löste und trotz allem abstürzte. Für die versuchte Rettung wurde Kell mit dem berühmten und begehrten Kalidor-Halbmond ausgezeichnet, den er zuerst aufgrund seiner psychischen Probleme, (sein "Versagen" quälte ihn) ablehnen wollte.

Nach einiger Zeit kam Tainer aber immer besser mit Janson zurecht. Schließlich überwand er auch die Angst vor seinem Vorgesetzten und seine Muskeln verspannten sich nicht mehr jedes Mal wenn er Janson begegnete.

Außerdem verliebte er sich in seine Staffel-Kollegin Tyria Sarkin, mit der er auch zusammenkam.

Die Angst, Tyria zu verlieren, half ihm auch, seine Leistungsangst zu überwinden. In der Schlacht von Ession entfernte er sich von dem Geschehen, merkte aber, was er zurücklassen würde und besann sich eines besseren. Er kehrte zurück und erlangte in der Schlacht schließlich fünf Abschüsse, was ihm zu einen Pilotenass der Neuen Republik machte.

Kell Tainer TERC

Kell Tainer

Als die Gespensterstaffel nach zahlreichen erfolgreichen Missionen dem Geheimdienst der Neuen Republik unterstellt wurde, nahm Tainer diese Versetzung an, da er weiterhin mit seinen Kameraden zusammenarbeiten würde.

Im Jahr 27 NSY, im Yuuzhan-Vong-Krieg, befand sich Tainer auf der Rebellenbasis auf Borleias und half dort gelegentlich Luke Skywalker bei der Reparatur seines X-Flüglers. Inzwischen hatte Kell Tyria geheiratet und mit ihr einen Sohn bekommen - Doran Sarkin-Tainer. Kell sah seine Frau jedoch nicht oft, da Tyria ihren Weg als Jedi ging und auch Doran lehrte ein Jedi zu sein. Er war bei Luke Skywalkers Mission auf Coruscant als Sprengstoff-Experte dabei.

43 NSY unterstützte Tainer gemeinsam mit etlichen anderen Piloten Lando Calrissian auf Kessel, wo die Höhlen, die den Asteroiden durchzogen, diesen zu zerstören drohten. Daher sollten die Höhlen in einer kontrollierten Abfolge zum Einsturz gebracht werden, um Kessels Stabilität aufrecht zu erhalten. Tainer half dabei mit, die Thermaldetonatoren zu modifizieren, sodass die Mission schließlich zum Erfolg führte.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki