Wikia

Jedipedia

Kopfgeldjäger Boba Fett

Diskussion0
32.956Seiten in
diesem Wiki
Kopfgeldjäger Boba Fett
Kopfgeldjäger Boba Fett
Allgemeines
Originaltitel:

Boba Fett: Bounty on Bar-Kooda

Texter:

John Wagner

Zeichner:

Cam Kennedy

Cover:

Cam Kennedy

Inhalt
Epoche:

Ära der Neuen Republik

Datum:

10 NSY

Hauptcharaktere:

Boba Fett

Kopfgeldjäger Boba Fett ist eine Comicgeschichte, die von John Wagner geschrieben, von Cam Kennedy gezeichnet und vom Carlsen-Verlag im Dezember 1996 in Deutschland veröffentlicht wurde. Die Handlung des Comics spielt sechs Jahre nach Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter (10 NSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Gorga der Hutt ist verliebt: Ein Blick in die bezaubernden Glubschaugen der unwiderstehlich wulstlippigen Anachro, und es war um ihn geschehen. Dummerweise ist ihr Vater, Orko der H'uun, ein alter Widersacher Gorgas. Um dessen Einverständnis zur Hochzeit zu erlangen, muss Gorga ihm ein Geschenk machen: den Kopf des grausamen Piraten Bar-Kooda. Doch der befehligt tausend Mann, und sein Schiff kann es sogar mit einem imperialen Sternenkreuzer aufnehmen. Hier scheint nur ein Mann helfen zu können... der Kopfgeldjäger Boba Fett!

Handlung

Der Hutt Gorga hat sich in Anachro verliebt, der Tochter seines Rivalen Orko. Um Orkos Gunst und sein Einverständnis zu einer Hochzeit zu erwerben, beschließt Gorga die Jagd auf den Piraten Bar-Kooda zu eröffnen, der Orko in letzter Zeit schwer zusetzte und große Verluste in seiner Tätigkeit als Schrotthändler bescherte. Da es sich bei Bar-Kooda um einen einflussreichen Verbrecher handelt, der eine rund tausendköpfige Verbrecherbande befehligt und der mit der Bloodstar ein Schiff besitzt, dass dem eines imperialen Sternenkreuzer in nichts nachsteht, heuert Gorga den Kopfgeldjäger Boba Fett an.

Boba Fett beginnt seine Mission zunächst mit der Suche nach dem Magier Wim Magwit, einem vermeintlichen Komplizen Bar-Koodas. Magwit führt in einem unbekannten Grenzland gerade eine Zaubershow auf, als er die Nachricht mitbekommt, dass Boba Fett Jagd nach ihm macht. Prompt inszeniert Magwit seinen eigenen Tod, indem er vorgibt, bei einem seiner Zaubertricks erstickt zu sein. So wird der Magier lebendig begraben. Boba Fett reagierte jedoch argwöhnisch auf den plötzlichen Tod von Magwit und ließ dessen Sarg ausgraben, wodurch er sein Täuschungsmanöver aufdeckte. In einem anschließenden Gespräch gesteht Magwit dem Kopfgeldjäger, dass er mit Bar-Kooda niemals zusammenarbeitete, sondern von ihm als Sklave gehalten wurde. Ferner erfährt Boba Fett, dass Magwit einen Zaubertrick beherrscht, mit dem er mithilfe eines Kurzstreckentransmitters ein Lebewesen vor den Augen seines Publikums verschwinden lassen kann. Fett zwingt den Magier zu einer Zusammenarbeit, um Bar-Kooda festzunehmen.

Gemeinsam infiltrieren Boba Fett und Wim Magwit die Bloodstar. Während sich der Kopfgeldjäger in einem Raum zurückzieht, führt Magwit auf Wunsch Bar-Koodas seinen beliebten Zaubertrick vor. Dabei lässt Magwit den Piraten durch einen reifenförmigen Transmitter laufen, woraufhin er in einem Raum verschwindet, in dem sich auch Boba Fett befindet. Im folgenden Kampf zwischen Bar-Kooda und Boba Fett muss sich der Pirat geschlagen geben. Nach einer erfolgreichen Flucht aus der Bloodstar liefert Fett seine Beute Gorga aus. Dieser serviert Bar-Kooda bei einem gemeinsamen Essen mit Orko als Hauptgang, während er um die Hand Anachros anhält.

Dramatis personae

Literaturangaben

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki