Wikia

Jedipedia

Korporationssektor

Diskussion73
32.271Seiten in
diesem Wiki
Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Dieser Artikel geht vor allem mithilfe des TEA und des AA weitaus vollständiger. Weiterhin fehlen WdM 2, die Han Solo-Trilogie, das dazugehörige SB und RPG, FotJ 8 und Priorität: X. JP-Corran-Horn (Diskussion) 16:13, 20. Jul. 2013 (UTC)

Korporationssektor
Korporationssektor
Astrographie
Region:

Äußerer Rand

Systeme:
Raumstationen:

Pondut-Station

Nebel:

Thandon-Nebel

Gesellschaft
Regierungssitz:

Etti IV

Zugehörigkeit:

Der Korporationssektor ist ein im Tingel-Arm gelegener Teil der erschlossenen Galaxis, der nur der Korporationssektorverwaltung unterstellt ist. Der Sektor umfasst etwa 30.000 Sternsysteme, welche bewohnbare Planeten enthalten oder einen ökonomischen Wert darstellen.

Geschichte

Das, was einmal der Korporationssektor werden sollte, wurde um etwa 4.500 VSY entdeckt. Einige der von den republikanischen Scouts bereisten Systeme waren sogar schon zuvor von Menschen besiedelt worden. Manche hatten ihren Ursprung bei ehemaligen Entdeckern aus dem Kern, während andere ihre Herkunft auf den Tion-Sternhaufen zurückführen konnten. Die Region blieb jedoch unbedeutend, selbst nachdem die Hydianische Handelsstraße fertig kartografiert war. Erst einige tausend Jahre später, nachdem das Experiment der Outer Expansion Zone gescheitert war, rückte diese Region wieder in das Blickfeld der Galaxis. Um das Jahr 500 VSY gründete die Galaktische Republik den Korporationssektor, mitsamt der Korporationssektorverwaltung, welche über ihn herrschen sollte. Erneut sollten Megakonzerne einen Bereich im Raum politisch verwalten dürfen.

Während dieser Zeit gehörte der Sektor formal der Republik an. Doch schon bei der ersten Gelegenheit, welche die Klonkriege bot, begann die Mehrheit der Konzerne die Separatisten zu unterstützen. Nachdem Kanzler Palpatine die Order 66 ausrief, sich selbst zum Imperator ernannte und die Republik in das Galaktische Imperium umformte, durfte der Korporationssektor weiter bestehen, wenn auch unter dem Einfluss des Imperiums. In dem Chaos nach der Schlacht von Endor gelang es dem Kriegsherr Zsinj, den Korporationssektor etwa 7 NSY in sein Reich einzugliedern.

Anschließend gelang es dem Sektor, sich im restlichen Galaktischen Bürgerkrieg weithin neutral zu verhalten. Auch den Yuuzhan-Vong-Krieg konnte der Korporationssektor nahezu unbeschadet überstehen, wenn er auch mehrere Jahre lang vom Rest der Galaxis abgeschnitten war. Als 40 NSY der Zweite Galaktische Bürgerkrieg ausbrach, bat Darth Caedus den Korporationssektor zusammen mit dem Restimperium um Hilfe, dieser schloss sich in dem andauernden Konflikt der Konföderation an.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki