Wikia

Jedipedia

Kristalltal

Diskussion0
33.344Seiten in
diesem Wiki
Kristalltal

Luke Skywalker durchquert das Kristalltal.

„Jetzt weiß ich, warum sie Kristalltal dazu sagen ... Sie wachsen hier beinahe wie richtige Bäume ... oder wie Grabsteine!“
— Luke Skywalker (Quelle)

Das Kristalltal ist ein Tal auf dem Planeten Monastery, auf dem der Orden des Heiligen Kreises ansässig ist. Seinen Namen verdankt dieses Tal den zahlreichen mehrere Meter hohen bunten Kristallen, die in diesem Tal fast wie Bäume wachsen und eine Art Wald bilden. Diese Kristalle sind von länglicher Form, haben scharfe Kanten und Grate und laufen an ihrem oberen Ende spitz zu. Das Besondere an ihnen ist, dass sie mit atemberaubender Geschwindigkeit wachsen; sie schießen förmlich ohne Vorwarnung aus dem Boden. Häufig zerbrechen auf Grund der damit einhergehenden Erschütterung die in der Nähe stehenden älteren Kristalle. Dies macht das Kristalltal zu einem sehr gefährlichen Ort. Wer es durchquert, schwebt ständig in Gefahr, von neuen Kristallen förmlich aufgespießt zu werden, von umstürzenden Kristallen erschlagen zu werden oder von zerbrechenden Kristallen verletzt zu werden. Im Kristalltal herrscht eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit, die die Ursache dafür ist, dass weite Teile des Tales in der Abenddämmerung in dichten Nebel getaucht sind. Dieser Nebel ist so beschaffen, dass er die Ortungssysteme von Raumschiffen stört, die das Tal überfliegen oder dort zu landen versuchen. Die hohe Luftfeuchtigkeit bewirkt möglicherweise auch eine Art chemische Kettenreaktion, die für das beispiellos rasante Wachstum der Kristalle verantwortlich sein könnte[1].

Geschichte

Im Jahre 0 NSY führten eine Intrige von Darth Vader und die Rachepläne von Domina Tagge dazu, dass es im Kristalltal beinahe zu einem Duell zwischen Vader und Luke Skywalker gekommen wäre. Domina hoffte, dass beide Duellanten an diesem gefährlichen Ort den Tod finden würden. Darth Vader war nämlich der Erzrivale ihrer Familie, und Luke Skywalker gab sie die Schuld am Tod ihrer Brüder Orman und Silas. Sie wusste nicht, dass die beiden in Wirklichkeit noch lebten und an Bord von Vaders Sternzerstörer gefangen gehalten wurden. Kurz bevor Skywalker den Duellplatz erreichte, traf Orman Tagge, dem kurz zuvor die Flucht von Vaders Schiff gelungen war, im Kristalltal ein. Bei dem Versuch, das Tal zu durchqueren, wäre er beinahe von einem umstürzenden Kristall erschlagen worden. Darth Vader rettete ihm zwar mit Hilfe der Macht das Leben, aber dann zwang er ihn dazu, an seiner Statt gegen Skywalker zu kämpfen. Vader wollte auf diese Weise Skywalker auf die Probe stellen. Mit Hilfe der Macht sorgte er dafür, dass der junge Rebell Baron Tagge für Vader hielt. So kam es im Kristalltal zum zweiten Lichtschwertkampf zwischen Luke Skywalker und Orman Tagge. Am Ende fand der Baron den Tod, denn er war Skywalker auch diesmal nicht gewachsen. Dieser erkannte indes, dass dieser gefährliche Ort für einen Kampf gegen Darth Vader, der sich die Bedingungen, die im Kristalltal herrschten, zunutze machen konnte, nicht geeignet war. Daher zog er sich zurück, bevor ihm die unversehens aus dem Boden schießenden Kristalle zum Verhängnis werden konnten.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Diese Aussage stützt sich auf eine Vermutung von Luke Skywalker (Duell auf Leben und Tod).

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki