Wikia

Jedipedia

Lok Durd

Diskussion4
33.705Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-Aufstieg


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Extrem ausbaufähig, vor allem in Hinsicht auf Unter Belagerung! RC-3004 (Comm-Kanal) 10:23, 31. Aug. 2014 (UTC)

Lok Durd
Lok durd 4
Beschreibung
Spezies:

Neimoidianer

Geschlecht:

Männlich

Körpergröße:

2,11 Meter[1]

Besondere Merkmale:

überdurchschnittlich korpulent für einen Neimoidianer

Biografische Daten
Heimat:

Neimoidia[2]

Beruf/Tätigkeit:

Truppenkommandant

Dienstgrad:

General

Zugehörigkeit:

Konföderation unabhängiger Systeme

„Ich bin General Lok Durd von der Separatisten-Allianz.“
— Lok Durd stellt sich vor. (Quelle)

Lok Durd war ein neimoidianischer General vom Planeten Neimoidia, der zur Zeit der Klonkriege im Dienst der Konföderation unabhängiger Systeme stand. Er entwickelte die Entlaubungskapsel, bei deren Erprobung er auf Maridun jedoch gefangen genommen wurde.

Biografie

Die Entlaubungskapsel

„Heute ist ein besonderer Tag für die Separatisten. Wir testen eine neue Waffe, die von mir persönlich entwickelt wurde und die zu katastrophaler Zerstörung fähig ist. Es ist eine Waffe, die organische Materie zerstört, aber Maschinen vollkommen unbeschadet lässt.“
— Lok Durd (Quelle)
Lok Durd 6

Lok Durd testet seine Geheimwaffe.

Lok Durd wurde auf Neimoidia geboren. Nachdem er in den Rang eines Generals erhoben worden war, entwickelte er eine geheime Biowaffe für die Konföderation unabhängiger Systeme. Die Besonderheit dieser Waffe bestand darin, dass sie jegliche organische Materie in ihrem großflächigem Wirkungsbereich vollständig vernichtete, dabei aber technische Materialien unbeschadet zurückließ. Kernstück dieser Geheimwaffe war eine Entlaubungskapsel, die mithilfe eines dazu entwickelten Panzers auf ihr Ziel abgefeuert wurde. Der Neimoidianer war sehr stolz auf seine technische Errungenschaft, sodass er mit dieser und in der Begleitung einiger Kampfdroiden-Bataillone zum Planeten Maridun im Äußeren Rand aufbrach, um dort die Zerstörungskraft der Waffe an einem Lurmen-Dorf zu erproben.

Lok durd

Lok Durds Rede

Nachdem er sich dem Dorfältesten Tee Watt Kaa vorgestellt, das Dorf unter den Schutz der Konföderation gestellt und sich vergewissert hatte, dass dort keine Waffen oder Schmugglerware gelagert waren, zogen sich die Separatisten zurück und bauten in der Nähe ihr Lager auf. Zunächst testete er seine Entlaubungskapseln mit dem aqualishanischen Techniker Pune Zignat auf einer freien Ebene, wo er zwei seiner Kampfdroiden positionierte. Selbst Graf Dooku, der über Hologramm zugeschaltet war, war von der Tatsache beeindruckt, dass die beiden Droiden unbeschadet zurückblieben, während sich die Landschaft um sie herum in eine Einöde verwandelte. Dooku befahl Lok Durd, dass er die Waffe aufgrund ihrer erwiesenen Funktionalität nun auch an lebenden Wesen testen sollte.[3]

Gefangennahme

„Soviel zu meiner Beförderung...“
— Lok Durd nach seiner Gefangennahme (Quelle)

Als Lok Durd das Lurmen-Dorf erreichte, stellte er zu seinem Missfallen fest, dass eine Gruppe von Jedi sowie deren Klonkrieger die Siedlung zu verteidigen versuchten. Anakin Skywalker, Aayla Secura und Ahsoka Tano hatten einen provisorischen Schutzwall errichtet und eine Schutzschild aktiviert, der das ganze Dorf umschloss. So war es für den Neimoidianer unmöglich, seine Waffe abzufeuern, sodass er sich zunächst im Nahkampf versuchen musste. Zwar wurde die erste Angriffswelle von den Jedi restlos ausgeschaltet, doch mit der zweiten Welle konnte das Dorf gestürmt und die Schutzschildgeneratoren zerstört werden. Bevor General Durd seine Entlaubungskapsel abfeuern konnte, wurde der Panzer von Anakin Skywalkers Lichtschwert zerstört, sodass sich der Neimoidianer dazu gezwungen sah, die Stellung aufzugeben und die Flucht zu ergreifen. Allerdings gelang es Anakin, ihn mit der Macht festzuhalten und gefangen zu nehmen. Sie brachten ihn mit dem im separatistischen Lager gestohlenen Shuttle auf die Jedi-Kreuzer, nachdem sie die Waffe und die restlichen Droiden zerstört hatten.[3]

Jagd auf Lanteeb

Während der späteren Klonkriege führte Lok Durd die separatistische Blockade von Lanteeb an. Er ließ in einer abgelegenen Basis auf dem Planeten an einer biologischen Massenvernichtungswaffe aus Damotit und Rondium forschen. Als er erfuhr, dass die Jedi Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi sich auf dem Planeten befanden, befahl er seiner Armee sie zu jagen.[4]

Persönlichkeit

„Count Dooku, dieser Planet ist die perfekte Welt zur Erprobung meiner... Entschuldigt, unserer neuen Waffe.“
— Lok Durd (Quelle)
Lok Durd

Lok Durd

Lok Durd war ein sehr habgieriger und pompös auftretender Truppenführer, der immer nur auf den eigenen Vorteil bedacht war. Die Arbeit überließ er anderen, berücksichtigte sie bei der Verteilung von Ruhm oder Geld jedoch nicht. Er wollte viele Systeme der Republik einnehmen, um seinen Namen noch bekannter zu machen. In Situationen, in denen es brenzlig wurde, zog er die Ferne vom Schlachtfeld vor. Da er sehr viel von vor allem Pylatvögel und Chewgrubs aß,[5] hatte er ein üppiges Körpergewicht und war korpulenter als andere Vertreter seiner Spezies.

Hinter den Kulissen

  • Im englischen Original wird Lok Durd von George Takei gesprochen, womit der Charakter die erste Beteiligung eines Star Trek-Hauptdarstellers an einer Star Wars-Produktion ist.
  • Der Charakter des Lok Durd war ein Versuch der The Clone Wars-Crew, einen Neimoidianer zu schaffen, der sich von anderen abhob. Er sollte sehr kräftig sein, während alle bisher sichtbaren Neimoidianer dünn gewesen waren.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki