Wikia

Jedipedia

M-3PO

Diskussion0
33.347Seiten in
diesem Wiki
M-3PO
Allgemeine Informationen
Klasse:

Klasse Eins

Typ/Bezeichnung:

Protokolldroide

Produktserie:

3PO-Serie

Besondere Merkmale:

Muschelkopf

Technische Spezifikationen
Modifikationen:

Schwarzmarkt-Subroutinen

Biografische Daten
Zugehörigkeit:

M-3PO kurz Emdrei war ein Protokolldroide im Dienste der Renegaten-Staffel. Er war schwarz lackiert und hatte den Muschelkopf eines Raumhafensicherheitsdroiden.

Funktionen

Der Droide verfügte über Subroutinen, die es ihm ermöglichten, jegliche Ersatzteile und Handelsgüter über den Schwarzmarkt zu organisieren. Er verdankte die Routinen Leutnant Losca, einer Zahlmeisterin der Rebellen Quartiermeister-Corps, die ihm auf Hoth besondere Chips eingebaut hatte. Um sie zu aktivieren, musste man in seiner Gegenwart dreimal "Halt die Klappe" sagen.[1]

Um dem Geheimdienst der Neuen Republik möglichst früh Warnzeichen zu geben, falls der ehemalige Lusankya-Häftling Tycho Celchu ein Imperialer Agent sei, wurde sein Verhalten umprogrammiert, falls wichtige Informationen über den Droiden an das Galaktische Imperium geschickt woren wären.[2]

Wie die meisten Protokolldroiden verfügte Emdrei über Geschick administrative Aufgaben zu erledigen, und aufgrund seiner Programmierung mehr als sechs Millionen Sprachen fließend zu beherrschen. Zudem hatte er eine ähnlich große Zahl von Militärdoktrinen, Regelwerken, Ehrenkodizes und Protokollen gespeichert. Er war mit der Fähigkeit ausgestattet, möglichst geizig und geschickt mit Waren auf dem Schwarzmarkt zu handeln.[3]

Um das Jahr 8 NSY wurden ihm bestimmte, unbekannte Funktionen wieder herausgenommen.[4]

Geschichte

Um das Jahr 3 NSY wurde der Protokolldroide auf Hoth unter Leutnant Losca verwendet und entsprechend modifiziert. Ob der Droide sich zur Zeit der Schlacht von Hoth noch auf der Eiswelt befand, ist unbekannt, wohl aber, dass er danach von der Rebellen-Allianz verwendet wurde.[1][5]

Als sich die Renegaten-Staffel im Jahr 6 NSY regruppierte, wurde er als Quartiermeister und Protokolldroide der Staffel verwendet und eingestellt. Er unterstand dem direkten Befehl von Wedge Antilles, der im Laufe der Zeit mit dem etwas nervigen Droiden sehr gut auskam. Emdrei erledigte verschiedene militärische Aufgaben, wie z. B. das Bearbeiten von Einsatzplänen sowie andere administrative Aufgaben für die Renegaten-Staffel. Er beherrschte auf Grund seiner Programmierung mehr als sechs Millionen Sprachen fließend und hatte eine ähnlich große Zahl von Militärdoktrinen, Regelwerken, Ehrenkodizes und Protokollen gespeichert.[3]

Seine Fähigkeit, zu schnorren und mit Waren auf dem Schwarzmarkt zu handeln, brachte Emdreis Freunde von der Renegaten-Staffel jedoch einmal in ernste Gefahr. Als die Renegaten-Staffel kurz nach dem Rückzug von Borleias in geheimer Mission in das System zurückkehrte, um Borleias erneut anzugreifen, bot Emdrei auf dem Schwarzmarkt eine Vielzahl alderaanischer Produkte an. Seit der Zerstörung Alderaans durch den Todesstern waren diese jedoch sehr selten. Emdrei besaß diese Produkte jedoch noch gar nicht, sondern ging davon aus, dass diese nach der Eroberung Borleias zur Verfügung stehen würden. Da er nun diese Waren zum Verkauf anbot, gab er dem Imperium versehentlich einen Tipp, wo die Rebellen als nächstes angreifen würden. Mirax Terrik bemerkte dies jedoch und kaufte schnell alle alderaanischen Waren auf und verhinderte so, dass das Imperium über die Angriffspläne informiert wurde.[3]

Im Laufe seiner Dienstzeit ermöglichten seine versteckten Funktionen wie die Subroutinen, es der Renegaten-Staffel, Ersatzteile und Raumschiffe zu besorgen, als sie nicht mehr im Dienste der Neuen Republik standen.[1]

Einige Monate später kam heraus, dass der Geheimdienst der Neuen Republik Emdrei umbaute, um herauszufinden, ob Tycho Celchu ein imperialer Agent sei oder nicht. Hätte dieser versucht Emdrei für seine möglichen Spionagedienste verwendet, hätte Emdrei sofort darauf reagiert. Für Tycho wurden diese Dienste später zum Vorteil, da ihn Emdrei so in seinem Kriegsprozess entlasten konnte, da er bestätigte, dass Tycho sich nicht mit Kirtan Loor traf.[2]

Während der Bacta-Krise wurde Emdrei aus der Renegaten-Staffel vorübergehend ausgegliedert. Emdrei war es aber, der vorher noch herausfand, dass Ysanne Isard Coruscant bereitwillig abtrat, der der Planet vom Krytos-Virus verseucht wurde. Anschließend wurde M-3PO wieder in die Staffel aufgenommen, als diese angeblich ausgemusterten „Schrott“ aufkauften. In diesem Paket war auch M-3PO inklusive, wenn er auch einen kleinen Aufpreis gekostet hatte, und konnte so Wedge Antilles eines morgens wecken. Anschließend half er der Staffel weiter, wie er es auch vorher schon getan hatte. Schließlich wurde er der Kapitän der Eisenherz und sorgte für Unterstützung Aril Nunbs.[6]

Zu Zeit der Offensive Han Solos gegenüber dem Kriegsherren Zsinj befand sich M-3PO wieder in der Renegaten-Staffel und war auf der Mon Remonda stationiert. Er half mit einen YT-1300 Frachter auf Corellia aufzutreiben, der anschließend in die Millennium Fälschung umgebaut wurde.[4]

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki