Wikia

Jedipedia

Ministry-Klasse Orbitalshuttle

Diskussion0
33.645Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-Sith


Ministry-Klasse Orbitalshuttle
Ministry-Orbitalshuttle
Allgemeines
Hersteller:

Zentine Dynamics

Klasse:

Orbitalshuttle

Preis:

160.000 Credits

  • 80.000 Credits (gebraucht)
Technische Informationen
Länge:

20 Meter

Höchstgeschwindigkeit (Atmosphäre):

750 km/h

Antrieb(e):

Ionenantrieb

Sensoren:

Navigationscomputer

Bewaffnung:

2 mittelschwere Laserkanonen

Kapazitäten
Crew:

2 Personen

Passagiere:

36 Personen

Beladung:
  • 1.500 kg
  • Vorräte für 1 Woche
Nutzung
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Das Orbitalshuttle der Ministry-Klasse war eine der wichtigsten Fähren für den Personentransport in der Galaktischen Republik zur Zeit der Alten Sith-Kriege.

Beschreibung und Geschichte

Ursprünglich wurden die von Zentine Dynamics auf Foerost gefertigten Shuttles als angemessene Reisemöglichkeit auf Kurzstreckenflügen für Senatoren und Bürokraten des republikanischen Kanzleramts zu den vom Wiederaufbau betroffenen Gebieten infolge des Großen Sith-Krieges entworfen und produziert, was sich auch am Namen der Schiffsklasse erkennen lässt. Aufgrund ihrer soliden Verarbeitung und Beliebtheit unter Piloten und Passagieren wurden die Ministry-Orbitalshuttle bald zu den Arbeitstieren vieler Anlaufstellen in der Galaktischen Republik.

Die zwanzig Meter langen Shuttles, die von ihren Piloten gerne als „Minis“ bezeichnet wurden, hatten zwar keinen Hyperantrieb, konnten aber auch auf Kurzstreckenflügen eine Vielzahl an Aufgaben übernehmen. Dazu waren sie oftmals auf Raumstationen, Großkampfschiffen oder Außenposten stationiert. Dazu gehörten unter anderem die Forschungsstation auf Flashpoint, dessen Shuttle mit verstärkten Schilden ausgestattet war, die Citadel Station über Telos IV, wo die Shuttles für Transportflüge zu den Sanierungszonen verwendet wurde, und das Lager der Mandalorianer auf Dxun, die das Shuttle für Versorgungsflüge nach Iziz auf dem benachbarten Planeten Onderon nutzten. Aufgrund der nicht vorhandenen Schildkapazitäten der Ministry-Shuttles waren diese leicht angreifbar, was die Verbannte auf ihrer Reise zweimal schmerzlich erfahren musste. Später benutzten sie und ihre Gruppe ebenfalls ein solches Schiff zur Enterung der Ravager.

Eine Besonderheit der Konstruktion, die zwei an den Seiten befindlichen klappbaren Flügel, sollten sich über die Jahrtausende im Design verschiedener Personenfähren halten, beispielsweise bei den Theta- und Lambda-Fähren zur Zeit der Klonkriege und des Galaktischen Bürgerkrieges.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki