Wikia

Jedipedia

Missgunst

Diskussion2
33.331Seiten in
diesem Wiki
Missgunst
Missgunst
Allgemeine Informationen
Anführer:

Darth Andeddu

Besondere Mitglieder:
Sitz:

Prakith

Historische Daten
Auflösung:

137 NSY

Zugehörigkeit:

Die Missgunst war eine Organisation, die seit Tausenden von Jahren das Grab des Sith-Lords Darth Andeddu bewachte, welches sich auf dem Planeten Prakith befand, einer Welt des galaktischen Tiefkerns. Die menschlichen Brüder Gerlun und Demtri waren zwei bekannte Mitglieder dieses Kultes.

Geschichte

Der Kult wurde von Darth Andeddu persönlich während der Ära der Alten Republik gegründet und von ihm in der Dunklen Seite der Macht unterwiesen.

Die Missgunst war ein recht isolierter und zurückgezogener Sith-Kult, der jedoch heimlich nach immer neueren Wächtern für Andeddus Grab suchte. Denn im Gegensatz zu ihrem Meister waren die Sith-Akolyten nicht unsterblich. Die Alten gaben ihr Wissen um den Kult und den Machtfähigkeiten an die nächste Generation weiter; und das schon seit Jahrtausenden. Zentrum des Kultes auf Prakith war die ehemalige Festung von Andeddu.

Im Jahr 137 NSY kam der Sith Darth Wyyrlok III. auf Prakith, um nach dem Grab von Darth Andeddus zu suchen. Als er die Festung betrat, lauerten ihm die Anhänger der Missgunst bereits auf und wollten ihn aufhalten. Als sie sich als Sith beschrieben, verhöhnte Wyyrlok sie und benutzte seine Kenntnisse der Dunklen Seite, um den Missgunst-Anhängern gegenseitig Trugbilder seiner selbst vorzugaukeln, sodass sie sich gegenseitig in Kämpfe verwickelten. So löschte sich die Missgunst selber aus, einzig Gerlun überlebte und unterwarf sich Wyyrlok. Dieser beauftragte Gerlun, ihn zum Grab Andeddus zu führen, was er auch tat. Als sich Wyyrlok den Schriftrollen Andeddus zuwandte, wollte Gerlun sich an ihm rächen und ergriff das Holocron Andeddus, das er in den Sarg des alten Sith-Lords legte, was ihn tötete. Dadurch war die Missgunst endgültig vernichtet; die Tat Gerluns erweckte Andeddu zwar zum Leben, doch wurde der Sith durch Wyyrlok besiegt und erneut getötet.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki