Wikia

Jedipedia

Molierre Cundertol

Diskussion5
33.613Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-lwa


Molierre Cundertol
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Bakuraner)

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Blond

Besondere Merkmale:

Humanoider Replikantdroide

Biografische Daten
Tod:

28 NSY

Heimat:

Bakura

Beruf/Tätigkeit:

Premierminister

Zugehörigkeit:

Imperium der Ssi-ruuk

„Technisierung ist nicht, was sie glauben. Es ist nicht das Ende, sondern der Anfang. Es ist Befreiung, nicht Gefangenschaft.“
— Molierre Cundertol (Quelle)

Molierre Cundertol war Premierminister des Planeten Bakura. Er war früherer Senator von Bakura und ging einen Pakt mit den Ssi-ruuk ein, um Unsterblichkeit zu erlangen. Damit er das erreichen konnte, unterschlug er mehrere Millionen Credits und tötete alle, die wussten, dass er in Wirklichkeit kein Mensch mehr war.

Biografie

Unsterblichkeit

„Stellen sie sich vor, ihr eigenes Droidenschiff zu beherrschen, der Herr eines interstellaren Triebwerks zu sein, der Aufseher einer gesamten Stadt! Stellen sie sich die Freiheit vor, die sie erreichen werden, wenn sie die Fesseln von Fleisch und Blut abwerfen. Sie werden imstande sein, ewig zu leben.“
— Molierre Cundertol über die Technisierung und die damit verbundene Unsterblichkeit (Quelle)

Cundertol wollte ewig leben. Um dies zu erreichen, schloss er einen Pakt mit den Ssi-ruuk. Er verkaufte seine Seele an sie und im Gegenzug dafür bekamen die Ssi-ruuk Bakura als Teil ihres Imperiums versprochen. Die Ssi-ruuk hatten die Möglichkeit, die Seele einer Person in die Hülle eines Droiden zu sperren. So brauchten sie keine Energiezellen und dergleichen, damit ihre Droiden sich bewegten. Nachdem die P'w'eck die Herrschaft übernahmen, konnten sie die Technologie noch verbessern, denn früher starben die Seelen nach einiger Zeit, nun aber lebten sie auf ewig. Cundertol ließ sich einen Körper anfertigen, der dieselbe Masse wie sein menschlicher besaß, mit dem Unterschied, dass dieser über weitaus größere Kraft verfügte. Das Skelett ließ er mit Synthfleisch verkleiden, damit niemand den Schwindel bemerkte.

Cundertol nutzte die Jaunty Cavalier, um seinen neuen Körper transportieren zu lassen. Damit die Besatzung niemandem seinem Körper erzählen konnte, beschloss er sie zu töten und zu behaupten sie hätten ihn entführt und er konnte sich dank seines Trainings mit den bakuranischen Spezialeinheiten befreien, musste die Besatzung allerdings in Notwehr töten. Da das Schiff stark beschädigt war, floh er mit einer Rettungskapsel kurz bevor es explodierte und somit alle Beweise, die gegen seine Aussage hätten sprechen können, vernichtet wurden.

Pakt mit den Ssi-ruuk

Molierre schloss mit den Ssi-ruuk einen Pakt, in welchem er ihnen versicherte, dass Bakura Teil ihres Imperiums werden würde. Als Gegenleistung, verlangte er jedoch Unsterblichkeit. Er sollte sie in Form von Technisierung bekommen, dies ist ein Vorgang indem dem Körper die Seele entrissen und in einen Droiden gesperrt wird, solche Personen nennt man Humanoide Replikantendroiden, kurz HRD. Diesen Vorgang nutzten die Ssi-ruuk schon lange, um ihre Feinde zu bekämpfen, da die Droiden mit Hilfe der Seele angetrieben wurden. Cundertol wusste auch schon genau was für einen Droidenkörper er haben wollte, nämlich einen, der dieselbe Größe wie er hatte und dessen Außenhülle er mit Synthfleisch überziehen konnte, so dass niemand bemerkte, das Cundertol kein Mensch mehr war. Um seinen neuen Körper zu bezahlen, unterschlug er Millionen Credits und zahlte diese an den Ssi-ruuk-General E'thinaa.

Bakuras Weihe

Während der Zeremonie, in der Bakura zu einem geweihten Planeten wurde, explodierte eine Bombe, die Blaine Harris unter der Tribune platzierte, doch Cundertol überlebte diesen Anschlag auf Grund der Tatsache, dass er ein Droide war. Er tötete Harris und rief die Ssi-ruuk, die die Solos und Malinza Thanas gefangen nehmen sollten. Der Keeramak sowie andere Ssi-ruuk kamen, gefolgt von Lwothin und einigen P'w'eck-Kriegern. Der Keeramak befahl den P'w'eck, Jaina und die anderen zu töten, doch Lwothin erschoss den Keeramak, damit begann die Revolution unter den Ssi-ruuk. Im darauffolgendem Kampf konnte Cundertol fliehen und er versteckte sich an Bord des Shuttles, das die Leiche des Keeramak nach Lwhekk bringen sollte. Er wurde zwar verfolgt, konnte aber dennoch entkommen. Das einzige was man von ihm erwischen konnte, war sein Arm, den Jaina Solo ihm abschlug. Cundertol hatte jedoch andere Pläne, er überwältigte die sechsköpfige Besatzung, tötete sie und flog das Raumschiff zu einem modifizierten Begleitschiff der Fw'Sen-Klasse.

Da Cundertol den Ssi-ruuk ermöglichte in den Orbit Bakuras zu gelangen, konnten die Reptilien einfacher den Planeten übernehmen. Während der Weihe sprach der Keeramak oft vom Imperium der Ssi-ruuk, was C-3PO an Han Solo weitergab. Han wusste sofort, dass da irgendwas nicht stimmte, was sich auch bewahrheiten sollte. Die Ssi-ruuk griffen Bakuras Raumstation an, wurden jedoch von der Zwillingssonnen-Staffel unter Führung von Jagged Fel in einen Kampf verwickelt. Viele Mitglieder der Staffel überlebten dies nicht, gegen Ende der Schlacht, wurden viele Mitglieder per Traktorstrahl gefangen genommen. Lwothin jedoch konnte seine Brüder, die P'w'eck, davon überzeugen den Piloten nicht zu tun. In der Raumschlacht, gelang es Cundertol unbemerkt zu entkommen.

Cundertols Tod

„Das einzige was sie von mir bekommen ist der Tod.“
— General E'thinaa zu Cundertol. Von da an konnte Molierre sich nicht mehr bewegen und starb. (Quelle)

Als Molierre beim Raumschiff ankam, musste er erst über die Leichen der P'w'eck-Besatzung klettern, um zur Ausstiegsluke zu gelangen. Dort angekommen, wurde er von General E'thinaa empfangen. Der General und Cundertol unterhielten sich über den Keeramak und den Pakt, den sie zusammen hatten. Sie stellten fest, dass sie eine unterschiedliche Ansicht darüber hatten, wie sehr der jeweils andere seinen Teil des Paktes erfüllt hatte. Cundertol, der einen Arm verloren hatte und bei der Explosion der Bombe stark verunstaltet wurde, war der Meinung, er habe genug getan, um die Hälfte des Geldes, das er für seinen Körper bezahlt hatte, zurückzubekommen. Doch E'thinaa war da anderer Ansicht. Bakura gehörte noch nicht zum Imperium der Ssi-ruuk und deshalb, sollte Cundertol das Geld nicht bekommen. Der Premierminister war sehr erbost darüber und forderte den General zum Kampf heraus. Da Cundertol bereits eine Jedi besiegt hatte, war er sehr von sich überzeugt. Doch wie sich dann herausstellte, war für solch eine Situation Vorbereitungen getroffen worden. In Molierre Cundertols Droidenkörper war eine Lähmungsschaltung eingebaut, die bei einem bestimmten Satz automatisch aktiviert wurde. Durch diese Schaltung war Cundertol nicht mehr in der Lage zu atmen, zu blinzeln, geschweige denn sich zu bewegen. Sein Schicksal war somit besiegelt, dass letzte, was er sah, war, dass E'thinaa gar kein Ssi-ruuk war, sondern ein verkleideter Yuuzhan Vong. Cundertol starb auf dem Schiff, was mit seinem Körper passierte, ist unklar.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki