Wikia

Jedipedia

Mynock

Diskussion0
33.623Seiten in
diesem Wiki
BKL-Icon Dieser Artikel behandelt das Tier, für weitere Bedeutungen siehe Mynock (Begriffsklärung).
Mynock
Mynock NEGAS
Allgemeines
Heimatwelt:
Lebensraum:

Höhlen, Weltraum

Subspezies:

Vynock

Intelligenz:

Unintelligent[1]

Ernährungstyp:

Parasitär

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

1,60 Meter

Hautfarbe:

Gelb/Grau

Mynocks (ausgesprochen: Münocks) sind geflügelte, interplanetare Parasiten, die sich mit ihrem saugfähigen Mund an Raumschiffen heften, wodurch Piloten gezwungen sind, diese ständig zu überprüfen. Die auf Silizium basierenden Mynocks nagen gerne an Energiekabeln. Sie ziehen häufig in Schwärmen und werden bis zu 160 Zentimeter lang, bei einer Flügelspanne von ungefähr 125 Zentimetern. Sie gelten als eine vakuumatmende Spezies.

Die Mynocks, die Han Solo und Leia Organa im Jahr 3 NSY im Magen einer Weltraumschnecke des Hoth-Asteroidengürtels sichteten, leben aufgrund des grenzenlosen Nahrungsüberflusses dauerhaft im Inneren der Weltraumschnecke. Die dort gefangenen Raumschiffe und Magenwände der Schnecke selbst bilden genügend Nahrung, als dass sie im All auf die Jagd gehen müssten.

Biologie

Die Mynocks sind sehr anpassungsfähig und begleiten ihre Beute, die Außenhülle von Sternenschiffen, durch sämtliche Gegenden und den Weltraum. Der ausgeprägte Verdauungstrakt der Tiere erlaubt es ihnen, sich von allem zu ernähren, was ihre scharfen Zähne krallen können. So können sich auch von Materialien ernähren, die eigentlich zur Herstellung und Weiterverarbeitung von Schiffen dienen. Dazu gehören Energiekabel, Plastik, Eisen, Durastahl, Felsen und sämtliche organische Materien. Zum Ärger von Raumpiloten können Mynocks selbst stark gepanzerte Außenhüllen von Raumschiffen knacken und große Schäden anrichten.

Hinter den Kulissen

Mynocks wurden von Ralph McQuarrie für Episode V entworfen. Als Inspiration dafür diehnten im Fledermäuse.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki