Wikia

Jedipedia

Oberster Kanzler

Diskussion7
33.645Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Genarra fehlt in der Liste und die reguläre Amtszeit könnte nachgetragen werden. --RC-3004 (Comm-Kanal) 08:50, 6. Jan. 2014 (UTC)

Palpatine vertrauenswuerdig

Palpatine, der letzte Oberste Kanzler der Republik.

Der Oberste Kanzler, oder Lordkanzler, war das Staatsoberhaupt der Galaktischen Republik und der Vorsitzende des Galaktischen Senates.

Über lange Zeit, etwa bis zum Jahre 1000 VSY, wurden mehrheitlich Jedi-Meister zum Kanzler gewählt. Erst Tarsus Valorum, der während der Kämpfe zwischen dem Jedi-Orden und der Bruderschaft der Dunkelheit zum Kanzler gewählt wurde, beendete diese Tradition. Nach der Ruusan-Reformation zogen sich die Jedi aus der aktiven Politik zurück und es wurde kein Jedi mehr in dieses Amt gewählt.

Äußerlich sichtbares Amtszeichen des Obersten Kanzlers war das so genannte „Blaue Band“, eine azurblaue Schärpe um die Taille (bei Menschen und ähnlichen Wesen); dieser spezielle Farbton durfte deshalb von keinem Senator getragen werden. Wer dennoch Blau trug – so z. B. Senator Palpatines blauer Kragen – deutete damit Interesse am Amt des Vorsitzenden an. Die übliche Kleidung des Kanzlers im Senat war eine schwarze Robe aus Veda-Stoff. Kanzler Finis Valorum trug dazu noch einen blauschwarzen Übermantel aus dem selben Material.

Eine Konvention des Senates war es, in der "direkten" Anrede den Kanzler in der dritten Person als "Vorsitzende/r" anzusprechen; diese Konvention wurde sogar von den meisten Kanzlern selbst befolgt, um ihre reine Amtsträger-Funktion als primus inter pares (Erster unter Gleichen) zu unterstreichen. Palpatine sprach in dieser Form niemals von sich selbst.

Neben seiner/ihrer Aufgabe, die Sitzungen des Senats zu leiten und die Ordnung in diesen zu wahren, war der/die Kanzler/in Oberster Richter der Republik, vorsitzend in Fällen von schwerer Korruption und/oder Hochverrat (meist Hand in Hand); außerdem hatte er/sie die Befugnis, Sondersitzungen des Senats einberufen zu dürfen, und konnte einem Senator das Wort, d. h. das Rederecht entziehen.

Bekannte Oberste Kanzler

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki