Wikia

Jedipedia

Orphne

Diskussion4
33.324Seiten in
diesem Wiki
Orphne
Orphne Kopf
Beschreibung
Geschlecht:

Weiblich[1]

Körpergröße:

1,75 Meter[2]

Besondere Merkmale:
  • Spricht in Rätseln [1]
  • Kann sich in Staubkörner auflösen und wieder zusammenfügen [1]
Biografische Daten
Heimat:

Aleen[1]

Orphne war ein weibliches Wesen, das unter der Oberfläche des Planeten Aleen wohnte. Sie versuchte, den Frieden zwischen der Oberfläche und der Unterwelt wiederherzustellen und gab R2-D2 und C-3PO ein Rätsel auf, dessen Lösung sie zur Planetenoberfläche führte.

Biografie

„Du fließt weg und bleibst dennoch hier,
du hast eine Mündung, aber kein Visier,
du bist nass, aber sollst nicht schäumen,
du hast ein Bett, doch kannst du nicht träumen.
Die Frage ist also: Wer bist du?“
— Orphnes Rätsel (Quelle)
Orphne2

Orphne spricht zu den Droiden

R2-D2 und C-3PO waren im Zuge einer Rettungsmission auf dem von Erdbeben betroffenen Planeten Aleen unterwegs, als sie von den Aleena umringt und zu einer großen Öffnung im Boden geführt werden. Diese war ursprünglich versiegelt, war nun aber geöffnet. Als sich die Droiden der Öffnung näherten, begann erneut ein heftiges Beben und C-3PO fiel in das Loch. R2-D2 flog ihm hinter her und beide gerieten so in die Unterwelt.

Nachdem R2 und C-3PO den Kindalo, einer baumähnlichen Spezies, begegnet waren und diese sie zu Orphne weitergeschickt hatten, kamen die Droiden in einen großen Raum, in dem leuchtende Staubkörner, die ihnen die ganze Zeit über gefolgt waren, zu einer Blume zusammenschwebten und Orphne bildeten. Diese griff mit der Zunge nach dem Protokolldroiden, fand ihn aber ungenießbar. Daraufhin entgegnete C-3PO, dass er darüber froh wäre und fragte sie, ob sie Orphne wäre. Falls ja, wollten sie fragen, wie sie die Unterwelt wieder verlassen könnten. Orphne erwartete diese Frage bereits, rannte auf C-3PO zu und überraschte ihn damit. Sie berichtete von einer alten Vereinbarung zwischen den Aleena und den Unterirdischen. Die beiden Völker würden nur überleben, weil die Oberfläche sie trennte. Da die Aleena die Heiligen Stätten angegriffen hätten, wäre die Verbindung geöffnet worden. Die Oberflächenluft sei tödlich für die Unterirdischen und deswegen hätten sie Erdbeben ausgelöst, um jene Verbindung wieder zu schließen. Als der Droide sich beschwerte, dass so viele sterben mussten, entgegnete Orphne, dass sie alles tun müsste, um die Öffnung zu schließen. Daraufhin bot C-3PO an, die Öffnung zu schließen. Orphne entgegnete, dass dies vom Schicksal abhinge und sich vielleicht ein tieferer Sinn offenbarte. Sie stellte den beiden ein Rätsel.[1]

Daraufhin löste sie sich wieder in die Staubkörner auf. Als R2 auf C-3POs Bitte hin das Rätsel noch einmal abspielte, überlegte der Protokolldroide angestrengt. Währenddessen fuhr R2 über mehrere Steinplatten und bespritzte eine davon mit Wasser. Daraufhin kam sein Freund auf die Lösung: Fluss. Mit einem Wasserstrahl wurden die beiden Droiden dann wieder auf die Oberfläche katapultiert, wo sie die Öffnung schlossen und den Frieden auf dem Planeten wiederherstellten.[1]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Orphne erinnerte an ein Reptil, sie hatte eine scharfe Zunge und war sehr schlau. Zudem hatte sie einen Sinn für dramatische Auftritte und redete oft in Form von Rätseln. Obwohl sie auf „gebildete“ Personen wie C-3PO primitiv wirkte, war sie intelligent und erkannte sofort, was der Grund für die Erdbeben auf der Oberfläche war.[1]

Da sie offensichtlich eine besondere Verbindung zur Natur besaß, konnte sie ihren Körper, wenn sie wollte, in Staubkörner verwandeln.[1]

Hinter den Kulissen

  • In einem Featurette beatwortete Dave Filoni einige Fragen zu der Droiden-Dilogie. Eine davon bezog sich auf Orphne und ein Fan fragte, ob sie eine Art Macht-Benutzer sei, da sie die seltsame Fähigkeit besaß, sich aufzulösen. Filoni verneinte das deutlich und meinte stattdessen, dass sie eine „Frog-wing“ sei, eine Kategorie von Lebewesen, die man bisher noch nie im Erweiterten Universum zu Gesicht bekommen hätte. Filoni sagt schließlich, dass sie sicher eng mit der Macht in Kontakt stünde, jedoch mehr im Bereich Magie wie Mutter Talzin als Yoda, aber dennoch eher zur „guten Seite“ gehöre. Die Fähigkeit, sich aufzulösen, basiert mehr auf ihre physikalische Gestalt.
  • In einem Konzept auf starwars.com (Slide Five) wird der Aufbau ihrer Zunge erklärt. Demzufolge ist sie bis zu zehn Feet ausdehnbar, rotierbar und nach oben und unten bewegbar. Zudem hat sie eine Sauger-ähnliche Spitze.
  • Das ursprüngliche Design hatte einen weniger abgeflachten Kopf.

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki