Wikia

Jedipedia

Park der Schmetterlinge

Diskussion0
32.956Seiten in
diesem Wiki
Park der Schmetterlinge

Blick auf den Park der Schmetterlinge

Der Park der Schmetterlinge war ein Park, den es zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges auf dem Planeten Aargau gab und in dem die verschiedensten Arten von Schmetterlingen von zahlreichen Planeten der Galaxis anzutreffen waren. Darunter gab es auch einige sehr exotische Arten, die auf ihren Heimatwelten schon seit Jahrzehnten ausgestorben waren. Zu den Schmetterlingsarten, die es in diesem Park gab, zählten auch das Gelbe Sonnenauge von Helicon und ein mit einem giftigen Stachel bewährter roter Falter von Antares.

Der Park der Schmetterlinge wurde beispielsweise für Empfänge genutzt. Auf einem dieser Empfänge wurde kurz nach der Schlacht von Hoth ein Attentat auf das Droidenduplikat von Vicomte Tardi, dem Finanzminister der Rebellen-Allianz, verübt.

Geschichte

Im Jahre 3 NSY nahmen Prinzessin Leia Organa und Vicomte Tardi von der Rebellen-Allianz an einem Empfang im Park der Schmetterlinge teil. Sie waren nach Aargau gekommen, um bei der Bank von Aargau einen Kredit zur Finanzierung eines neuen X-Flügler-Geschwaders aufzunehmen[1]. Bei diesem „Tardi“ handelte es sich allerdings nur um einen menschenähnlichen Droiden, der den echten Tardi, der einen Monat zuvor gestorben war, ersetzen sollte. Außer Leia Organa, Tardis Leibarzt Dr. Willard und Darth Vader, der Willard bestochen hatte, war dies niemandem bekannt. Vader hielt sich damals ebenfalls auf Aargau auf, denn er sollte die Gewährung des Kredites im Auftrag von Imperator Palpatine verhindern. Darum wies er einen Attentäter, der auf Aargau als sein Sekretär auftrat, an, „Vicomte Tardi“ zu ermorden. Der angebliche Sekretär war ein Gestaltwandler, der das Aussehen und die Eigenschaften jedes Lebewesens annehmen konnte. Er verwandelte sich in einen Schmetterling von Antares. Diese Schmetterlingsart hatte einen Stachel, der ein tödliches Nervengift absonderte. Das Attentat wurde jedoch von Prinzessin Leia verhindert. Der angebliche Sekretär kam dabei ums Leben.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Siehe auch Mission auf Aargau.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki