Wikia

Jedipedia

Rellarin

Diskussion0
32.991Seiten in
diesem Wiki
Rellarins
Rellarins
Allgemeines
Heimatwelt:

Rellnas Minor (einziger Mond von Rellnas)[1]

Lebensraum:

Arktik[1]

Klasse:

Humanoiden[1][2]

Sprache:

nanilas[1]

durchschnittliche Lebenserwartung:

mehr als 200 Standardjahre

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

1,70 bis 2,30 Meter

Hautfarbe:

schwarz[1]

Augenfarbe:

schwarz[1]

Weitere Daten
Bekannte Individuen:

Die Rellarins sind eine intelligente humanoide Spezies, die auf dem Mond Rellnas Minor heimisch ist. Ihre hohen ethischen Werte machen sie bemerkenswert. In der Galaxis spielen sie einen Rolle als Überlebenstrainer.

Beschreibung

Körperbau

Rellarins sind etwa zwei Meter groß und breit gebaut. Ihr Körper ist mit dunkelbraunen Schuppen bedeckt. In einem großen Kopf sitzt ein Paar winziger schwarzer Augen, eine Anzahl kurzer Stacheln befindet sich dort, wo bei anderen Humanoiden der Mund wäre,[2] diese Stacheln benutzen sie zur Nahrungsaufnahme.[1]

Ihre großen, tatzenähnlichen Hände können doppelt so groß wie die eines Wookiees sein.[1]

Lebensweise

Die Rellarins bewohnen die frostigen Polargebiete ihrer Heimatwelt, namentlich die Kanal-Inselkette sowie die Marbaral-Halbinsel.[1]

Wesen

Rellarins gelten als eine der zuvorkommendsten Spezies der Galaxis. Oft werden sie mit den Ithorianern verglichen, was ihre natürliche Höflichkeit angeht. Sie sind bescheiden und friedlich, sie konzentrieren sich auf ihre Arbeitsethik und ihr Bestreben, in jeder Hinsicht überragende Ergebnisse abzuliefern. Ihr Wettbewerbssinn ist in Sportlerkreisen bekannt, dort sind sie auch wegen ihrer Gutmütigkeit beliebt. Obwohl ein Rellarin immer das Beste geben wird, kennt man sie jedoch keineswegs als neidisch auf jene, die sie übertreffen. Ihre Bescheidenheit bringt sie dazu, dass sie mehr Befriedigung im Übertreffen ihrer eigenen Leistungen finden als im Übertreffen anderer Individuen.[1]

Sprache und Kultur

Die am weitesten verbreitete Sprache der Rellarins ist das nanilas, das den Grundstock für die acht Sprachen des Riha-Archipels bildet.[1]

Die Rellarins leben in Stämmen organisiert, die sich stark voneinander unterscheiden. So werden bei ihnen mindestens 57 kulturelle Gruppen gezählt, die jede ihre eigene Religion und eine eigene Sprache besitzen. Die meisten von ihnen sprechen vier oder fünf Sprachen, in der Regel die der Nachbarstämme.[1]

Der technologische Stand der Rellarins ist niedrig, dafür haben sie eine hochstehende Spiritualität entwickelt. Sie ergehen sich in stundenlangen rituellen Tänzen, bei denen "Zaubersprüche" und "Segnungen" eine wichtige Rolle spielen. Jeder Stamm der Rellarins wird von einem un'Yala (Häuptling) angeführt, die mindestens 200 Jahre alt sein müssen und darum ihre Entscheidungen auf ihre ungeheure Erfahrung stützen, um das Wohl ihres Stammes und von dessen Ländereien zu wahren. Die un'Yala sind oft machtbegabt, erklären dies jedoch eher mit ihren religiösen Riten.[1]

Als Kleidung tragen die Rellarins Leder, Felle und einfache gewobene Stoffe. Obwohl sie die galaktische Technologie bereits kennen, bevorzugen sie ihre steinzeitliche Lebensweise. In der Galaxis finden sich Rellarins daher auch nur äußerst vereinzelt.[1]

Bekannte Persönlichkeiten

  • Lunkar An war ein Überlebenstrainer.
  • Tanlin Sha, ein ehemaliger un'Yala, mit dem sich die Swaze auf ihren jährlichen Reisen zu unterhalten pflegten.

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki