Wikia

Jedipedia

Roter Jack

Diskussion0
33.616Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-Imperium


Roter Jack
Roter Jack
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Rot

Augenfarbe:

Grün

Biografische Daten
Tod:

0 NSY

Beruf/Tätigkeit:

Pirat

„Er denkt, er trinkt, er philosophiert! Auch wenn er uns beinahe gebraten hätte!“
— Han Solo über den Roten Jack (Quelle)

Der Rote Jack war ein Pirat, der zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs lebte. Er war ein scharfsinniger und äußerst trickreicher Verbrecher der äußeren Randgebiete der Galaxis, der sich sogar eines Angriffskreuzers des Galaktischen Imperiums bemächtigen konnte und zu einem großen Gegenspielers des Corellianers Han Solo zählte. Zu den einflussreichsten Mitgliedern seiner Verbrecherbande gehörte Jolli, von der er letztendlich auch betrogen wurde. Im Jahr 0 NSY starb der Rote Jack durch einen Blasterschuss seines Erzfeindes Han Solo.

Biografie

Karriere als Weltraumpirat

„Seit wann kann sich ein mieser kleiner Wegelagerer wie du einen richtigen Raumkreuzer leisten?“
— Han Solo zum Roten Jack (Quelle)

Der Rote Jack, dessen Name auf seinen feuerroten Bart und seiner brennenden Leidenschaft im Piratengeschäft herrührt, begann seine Karriere mit dem Transport von Gewürzen in den Gebieten des Äußeren Rands. Schließlich wurde er zu einem einflussreichen Piraten und Verbrecherboss über eine bunt zusammen gewürfelte Piratenbande, zu der auch ein junges Mädchen namens Jolli zählte. Sie stieß bereits im Kindesalter zu den Raumpiraten, nachdem ihre Mutter im Zuge des Galaktischen Bürgerkriegs starb und ihr Vater die Familie feige im Stich gelassen hatte, um sein eigenes Leben zu retten. Durch ihren brennenden Hass auf alle Männer war sie ein wertvolles aber ebenso eigenwilliges und unkontrollierbares Instrument für den Roten Jack. Während der andauernden Aufständen zwischen der Rebellen-Allianz und dem Galaktischen Imperium bemerkte der Rote Jack einmal einen imperialen Angriffskreuzer, dessen Antriebe versagt hatte. Der Pirat und dessen Mannschaft beschlossen, das Schiff zu erobern und so zerstörten sie die drei eskortierenden TIE-Jäger, stiegen auf den Kreuzer und überwältigten dort die spärliche Besatzung. Anschließend bemühte sich der Rote Jack mit der Unterstützung seiner finanzkräftigen Auftraggeber um die Instandsetzung des Kreuzers. Fortan stand dem Piraten eine mächtige Waffe zur Verfügung, die ihm bei seiner Suche nach Beute und Einfluss dienlich sein sollte.

Im Jahr 0 NSY kreuzten sich die Wege des Roten Jacks mit denen des Corellianers Han Solo und dessen Wookiee-Kopiloten Chewbacca, die mit dem Millennium Falken nach Tatooine reisen wollten, um dort Hans Schulden bei Jabba dem Hutten zu tilgen. Der Rote Jack zog den Falken jedoch mit den Traktorstrahlen seines Angriffskreuzers ein und stürmte das Schiff. Der Corellianer war den Piraten zahlenmäßig weit unterlegen und so sah sich Han dazu gezwungen, seine kostbare Belohnung, die er sich mit seinen Heldentaten in der Schlacht von Yavin bei der Zerstörung des Todessterns verdiente, an den Roten Jack abgeben. Nach der Geldübergabe schlug Jolli vor, den Corellianer zu töten, doch der Rote Jack hielt diesen Schritt für töricht, da ihm Han Solo eines Tages erneut mit einer kostbaren Ladung begegnen könnte.

Reise ins Drexel-System

Roter Jack & Leia

Der Rote Jack hält Prinzessin Leia Organa gefangen.

Während sich Han Solo in der folgenden Zeit auf der Wüstenwelt Aduba-3 zurückzog, um sich dort vor Jabbas Kopfgeldjäger zu verstecken, stieß der Rote Jack auf Prinzessin Leia Organa, die auf dem Weg ins Drexel-System war, um dort nach Luke Skywalker zu suchen. Durch den Umstand, dass der Rote Jack bei seiner letzten Begegnung mit Han Solo eine Wanze im Millennium Falke installiert hatte, konnte er den Corellianer nach seiner Abreise von Aduba-3 abermals festnehmen. Der Rote Jack versuchte, Han und Chewbacca als Druckmittel gegen die Prinzessin zu benutzen, damit diese den aktuellen Standort der Rebellen-Basis verriet. Diese Information hätte der Rote Jack anschließend an das Imperium weiterverkaufen können, was erhebliche Profite bedeutet hätte. Allerdings berief sich Han Solo in diesem Moment auf einen Schatz, womit er schlagartig das Interesse des Piraten weckte. Han erklärte, dass der Schatz derartige Ausmaße habe, dass selbst der Millennium Falke zu wenig Kapazitäten aufweise und er einen Kreuzer benötige, wie der Rote Jack einen besaß. Er schlug eine Zusammenarbeit mit ihm und dem Roten Jack vor und versprach ihm als Gegenleistung fünfzig Prozent des Schatzes. Was Jack zwar ahnte, aber nicht mit Sicherheit deuten konnte, war, dass dieser Schatz lediglich ein Ablenkungsmanöver war. Leia Organa verstand schnell und erwiderte, dass die Schätze im Drexel-System versteckt seien, um auf diese Weise gegenüber Han anzudeuten, dass Luke dort in Gefahr steckte, und dem Roten Jack die Geschichte über dem Schatz noch glaubhafter zu machen.

Schließlich ließ sich der Rote Jack von der Existenz des Schatzes überzeugen und nahm mit seinem Angriffskreuzer Kurs auf das Drexel-System. Nach ihrer Ankunft stellte der Rote Jack fest, dass sich das System lediglich aus einem Stern und einem Planeten zusammensetzte, der zudem vollkommen mit Wasser bedeckt war. Er begann ernsthaft an der Aussage von Han Solo zu zweifeln, doch ehe er das falsche Spiel gänzlich durchschauen konnte, stellte sich auf dem Angriffskreuzer eine plötzliche Erschütterung ein, die zu einem raschen Abfall sämtlicher Energie- und Antischwerkraftgeneratoren führte. Tatsächlich geriet der Piratenkreuzer in den Wirkungsbereich des Fanggeräts von Gouverneur Quarg, der das Schiff auf die Wasserwelt Drexel II zu ziehen versuchte. Han, Leia und Chewbacca nutzten den chaotischen Augenblick und die Ablenkung der Bordmannschaft, um mit dem Millennium Falken die Flucht zu ergreifen. Zuvor löschte Han noch die Positionsdaten aus dem Navigationscomputer des Roten Jacks und sabotierte sämtliche Kampfeinheiten, die im Hangar des Angriffskreuzers stationiert waren.

Kampf gegen Han Solo

„Schade, dass wir keine Partner sein können! Wir sind uns sehr ähnlich! Jeder fürchtet, der eine könnte schneller auf den Trick des anderen hereinfallen...“
— Roter Jack zu Han Solo (Quelle)

Der Rote Jack reagierte über die Flucht seiner Gefangenen wutentbrannt, doch kämpften er und seine Crew noch immer gegen die Kräfte des Abfanggeräts an. Um zu verhindern, dass Han Solo und die Prinzessin aus dem System fliehen konnten, unterstellte er Jolli eine Kampfeinheit, die mit ihren Sternjägern ausschwärmen und den Millennium Falken ausfindig machen sollte. In der Kürze der Zeit konnten Jolli und ihr Team jedoch lediglich drei der zuvor von Han sabotierten Jäger wieder einsatzbereit machen, was nach Ansicht des Roten Jacks aber genügen sollte, um den Corellianer zu überwältigen. Während Jolli und ihre beiden anderen Schiffe gegen den Falken kämpften, erlangte der Rote Jack die Kontrolle über sein Schiff zurück. Allerdings musste er feststellen, dass Han Solo die Positionsdaten aus seinem Navigationscomputer löschte, sodass der Pirat nicht in der Lage war, in den Hyperraum zu springen und das System wieder zu verlassen. Durch diesen Umstand sah sich der Pirat gezwungen, eine Vereinbarung mit Han zu treffen. Han, der ebenfalls in einer Notlage steckte, da sein Schiff von Jolli schwer beschädigt wurde, forderte bestimmte Ersatzteile ein, die er gegen die Positionsdaten handelte. Um den Tauschhandel auszuführen, trafen sich die beiden Erzfeinde im freien Weltraum, wo sie lediglich ein Magnetfeld vor dem tödlichen Vakuum beschützte. Während des Handels versuchte der Rote Jack, Han Solo zu betrügen, in dem er das Magnetfeld einengte und Han schließlich noch mit seinem Blaster beschoss. Der Corellianer haftete sich jedoch an den Piraten, um nicht von dem Vakuum getötet zu werden, und versuchte sich seinerseits mit dem Blaster zu verteidigen.

Roter Jacks Tod

Der Rote Jack wird von Han Solo erschossen.

Jolli, die zuvor um Hilfe gebeten hatte, da sie während ihrer Attacke gegen den Millennium Falken schweren Schaden an ihrem Schiff erlitten hatte und seitdem manövrierunfähig im Weltraum trieb, stieß mit ihrem Hilfegesuch beim Roten Jack jedoch auf Ignoranz. Erneut fühlte sie sich von einem Mann verraten, woraufhin sie ihr Schiff in einer selbstmörderischen Attacke in die Kommandobrücke von Jacks imperialem Angriffskreuzer krachen ließ, wodurch Besatzung und Schiff zerstört wurden. Schockiert und fassungslos beobachtete der rotbärtige Pirat, wie seine gesamte Existenz binnen Sekunden von einer ehemaligen Gefährtin ausgelöscht wird. Als kurz darauf Han Solo wieder auftauchte, zog er seinen Blaster, um ihn zu töten und sich somit wenigstens an seinem größten Rivalen gerächt zu haben. Doch der Corellianer schoss schneller und tötete den Piraten.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki