Wikia

Jedipedia

Rumi Paramita

Diskussion7
33.644Seiten in
diesem Wiki

30px-Ära-Aufstieg


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Kopfgeldjägerin Rumi Paramita; für den Podrenner-Piloten siehe Slide Paramita.
Rumi Paramita
Rumi Paramita
Beschreibung
Spezies:

Frenk

Geschlecht:

Weiblich

Augenfarbe:

Blau

Körpergröße:

2,15 Meter

Biografische Daten
Heimat:

Gorobei

Beruf/Tätigkeit:

Kopfgeldjägerin

Organisation:

Sugis Gruppe

Bewaffnung:
Bekannte Verbrechen:

Mord

Zugehörigkeit:

Sugis Gruppe

„Vier gegen einen, das ist kein fairer Kampf. Nicht einmal für einen Jedi.“
— Rumi Paramita zu Anakin Skywalker (Quelle)

Rumi Paramita war eine Kopfgeldjägerin von Gorobei und gehörte der Spezies der Frenk an. Sie war eine Freundin von der Zabrak Sugi und schloss sich während der Klonkriege ihrer Kopfgeldjägerbande an.

Biografie

Sugisgroup

Sugi, Embo und Rumi auf Felucia

Gemeinsam mit den anderen Kopfgeldjägern aus Sugis Bande, Embo und Seripas, wurde Rumi auf Felucia von einem Nysillinfarmer angeheuert, der sie beauftragte, sein Dorf und die anderen dort lebenden Felucianer vor einer Piratenbande unter Hondo Ohnaka zu beschützen, da diese ihnen ihre Ernte streitig machen wollten. Diesem Auftrag kam die Gruppe nach, doch bevor sie etwas Genaueres unternehmen konnten, trafen in dem Dorf drei Jedi-Ritter ein, die mit ihrem Schiff auf dem Planeten abgestürzt waren. Rumi und die anderen folgten den Jedi in eines der Häuser und bedrohten sie. Der Farmer, Casiss, beobachtete dies und gebat Einhalt, da er dachte, mit Hilfe der Jedi könnten sie die Piraten zurückschlagen. Nach einem erklärenden Gespräch berichtete ein Felucianer, dass die Piraten wieder unterwegs seien und die Kopfgeldjäger stellten sich den Weequays in den Weg. Nachdem sich ihr Anführer Hondo Ohnaka mit den Jedi unterhalten hatte, die schon Erfahrungen mit dem Piraten hatten, zogen sie sich vorerst wieder zurück, um einen geeigneten Angriff zu planen, um sich das Nysillin zu holen. Die Jedi beschlossen nun, die Farmer in Selbstverteidigung zu unterrichten, damit sie auch in Zukunft gegen solche Angriffe bestehen konnten. Als Embo kurz darauf einen Späher der Piraten tötete, der ihre Aktivitäten beobachtet hatte, rechneten sie mit einem baldigen Angriff der Weequays. Also aktivierten sie einen Energiezaun rund um das Dorf und Rumi postierte sich mit ihrem Scharfschützengewehr auf der Schäune. Die Piraten griffen kurz darauf an und kamen mit Speedern in das Dorf. Die Farmer, Jedi und Kopfgeldjäger kämpften als ungleiche Partner zusammen und konnten ihre Feinde in Schach halten. Rumi erwischte mehrere Piraten von ihrer Position aus, doch als sie sah, das ein Panzer mit Ohnaka am Steuer in die Schlacht eingriff, merkte sie, dass der Verlauf des Kampfes sich änderte. Einige Farmer fielen den Schüssen des Panzers zum Opfer und Embo wurde schwer verletzt. Zu sehr mit dem Anvisieren der Feinde beschäftigt, merkte Rumi zu spät, dass der nächste Schuss sie treffen würde. Sie hechtete sich zu spät weg und starb durch den Schuss. Später gelang es den verbliebenen, alle Piraten zu verdrängen, sodass der Auftrag erfüllt wurde. Sugi trauerte sehr um ihre Freundin und die Gruppe löste sich schließlich vollends auf.

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Rumi Paramita war eine äußerst fähige und tödliche Kopfgeldjägerin und kämpft für jeden, der ihr die passende Summe zahlt. Sugi ernannte sie zu ihrer Stellvertreterin, da sie die Frenk wegen ihres kühlen Kopfes und der Leichtigkeit im Umgang mit potentiellen Kunden sehr schätzte. In ruhigen Situationen ließ Rumi ihre lockere und heitere Seite durchblicken, trotzdem war sie fortwährend beschäftigt, ihre derzeitige Lage einzuschätzen und Strategien auszutüfteln.

Aussehen und Ausrüstung

Rumi Encyclopedia

Rumi in voller Montur

Rumi trug bei einem Unfall eine lange Narbe über ihrem linken Auge davon, die es von nun an farblos und verkrüppelt aussehen ließ. Um dies zu verdecken, zog sie die Kapuze ihrer ausgeblichenen Frenk-Militäruniform immer tief ins Gesicht. Mit ihrer ausgeblichenen Kleidung, den verdreckten Stiefeln und der wenig ausgefallenen Ausrüstung konnte sie sich ohne Probleme unters Volk mischen.

Die Kopfgeldjägerin nutze meist nur zwei Waffen: Für den Nahkampf verwendete sie eine modifizierte, verchromte Blasterpistole, die sie in einem Beinholster trug. Zudem war sie auch als Scharfschützin begabt, weshalb sie zudem ein IQA-11-Blastergewehr mit sich führte.

Hinter den Kulissen

Rumi Paramita wird im englischen Original der Fernsehserie The Clone Wars von Anna Graves gesprochen, welche auch in derselben Episode Sugi spricht.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki