Wikia

Jedipedia

Söldner

Diskussion0
32.957Seiten in
diesem Wiki
Charger

Der Söldner Charger.

„Was ist falsch daran, Söldner zu sein? Ist es euer Krieg wert, ausgefochten zu werden? Falls Ja, was spielt es dann für eine Rolle, wer ihn für euch austrägt? Sind wir nicht erfüllt von der Rechtschaffenheit eurer Sache, wenn wir für euch zu den Waffen greifen? Würdet ihr es lieber sehen, wenn eure eigenen Männer und Frauen sterben, um eure Ansichten durchzusetzen? Und wenn euer Krieg so edel und so wichtig ist - warum kämpft ihr ihn dann nicht selbst? Bedenkt all das, bevor ihr auf uns spuckt.“
— Jaster Mereel (Quelle)

Söldner sind meistens schwer bewaffnete Individuen, die für die passende Bezahlung jeden gewünschten Auftrag ausführen, sei er auch noch so gefährlich und kriminell. Moralische Bedenken haben sie dabei in der Regel eher nicht. Ihre Aufgaben gehen von der Bewachung bestimmter Orte oder von Personen bis hin zu Überfällen und sogar gezielten Mordanschlägen. Sie decken ebenfalls die Tätigkeiten von Kopfgeldjägern ab, wie zum Beispiel die Personensuche und Gefangennahme.

Dazu haben Söldner oft besonders modifizierte Ausrüstung, welche sie in ihren Spezialgebieten besonders praktisch einsetzen können, sowie oft auch besondere Ausbildungen oder Kenntnisse. Söldner arbeiten sehr unterschiedlich. Manche bevorzugen es, in großen Gruppen zu arbeiten, andere hingegen arbeiten lieber allein.

Beschreibung

Söldnergruppe

Eine Söldnerbande.

Söldner sind professionelle Soldaten, die jedoch keiner Streitmacht angehören, sondern gegen Bezahlung jeden erdenklichen Auftrag annehmen und in einer Konfrontation für diejenige Seite kämpfen, die ihnen mehr zu bieten hat. Ihre Loyalität gilt den Credits, die sie für ihre Arbeit erhalten, nicht dem Auftraggeber und auch keiner Regierung oder Armee, oft genug nicht einmal ihren Partnern. Dies macht sie in den Augen vieler potentieller Auftraggeber unsympathisch. Söldnergruppen sind ebenso organisiert wie man es von einer Soldateneinheit erwarten würde, auch findet man unter ihnen Spezialisten für einzelne Tätigkeitsbereiche.[1]

Auch wenn sie keine Armee darstellen, werden Söldner von einer Führungsperson geleitet und sind Soldaten aus Leidenschaft, die ebenso eine Hierarchie und eine geregelte Organisation haben. Die Führer ihrer Einheiten sind oft die erfahrensten, die in den meisten Fällen auf eine lange Zeit beim Militär zurückblicken. Späher sind ebenfalls eine wichtige Einheit unter ihnen, und jede Söldnergruppe beschäftigt mindestens eine kleine Gruppe von Spähern. Bei der Ausführung von Einsätzen sind sie die ersten, die vorrücken, um feindliches Gebiet auszukundschaften und ihre Gruppe über deren Aktivitäten und Kampfkraft zu informieren. Die Infanterie stellt dagegen die wahre Kampfkraft der Söldner dar, ausgerüstet mit schweren Blasterwaffen. Unter ihnen finden sich die erfahrensten Individuen, oft Veteranen aus zahlreichen Schlachten.[1]

Söldner arbeiten niemals ohne Bezahlung. Bevor sie einen Auftrag annehmen, verhandeln sie mit ihren Auftraggebern über den Preis, die Gefahren und den Widerstand, der für sie zu erwarten ist. Betrug ist hierbei eine Seltenheit, aber die wenigsten Söldner wechseln während der Ausführung eines Auftrags die Seiten, denn hierbei verspielen sie sich die Chancen, weitere Aufträge zu erhalten. Einmal unterzeichnet, führen die meisten ihren Auftrag aus. Ist der Auftrag erledigt, kann es jedoch durchaus sein, dass sie als nächstes für denjenigen arbeiten, den sie zuvor noch bekämpft haben. Aus diesem Grund nehmen sie nichts persönlich und haben eine neutrale Einstellung, wenn es um politische Angelegenheiten geht.[1]

Organisationen

„Haben sie jemals daran gedacht, sich den Söldnern anzuschließen?“
— Dirk Harkness zu Jai Raventhorn (Quelle)

In der Galaxis herrschte niemals ein Mangel an Söldnerorganisationen.

  • Ailon Nova Guard:
    Die Ailon Nova Guard, hauptsächlich aus Nichtmenschen bestehend, war eine alte, berüchtigte Söldner-Organisationen, die über lange Zeit für die Galaktische Republik arbeitete, sich dann jedoch Palpatine anschloss. Nachdem dieser sie auf selbstmörderische Missionen schickte, wandte sie sich nach der Schlacht von Endor gegen das Imperium.
Schwarzer Fluch

Die Black Curs.

  • Black Curs:
    Diese Gruppe, zusammengeschlossen aus berüchtigten Schmugglern und Gesetzlosen, nahm den Kampf gegen das Galaktische Imperium auf und unterstützte die Neue Republik. Zu den bekanntesten Mitgliedern zählten Dirk Harkness, Platt Okeefe und Tru'eb Cholakk. Sie verkauften Informationen und kundschafteten die Galaxis im Namen der Republik aus.
  • First Sun Mobile Regiment:
    Die First Sun kooperierte lange Zeit mit dem Imperium, doch als sie eine ihrer eigenen Gruppen auslöschen sollte, brachen sie mit diesem Bündnis.
  • Laramus Base Irregulars:
    Diese Organisation war für ihre Ausführung von besonders gefährlichen Missionen bekannt. Während des Galaktischen Bürgerkriegs versuchten sie, sich aus den Konflikten herauszuhalten, jedoch fanden diese schließlich ihren Weg bis zu ihrem Planeten und involvierten ihre Operationsbasis. Sie schlossen sich letztendlich der Neuen Republik an und gingen gegen das Imperium vor.
  • Mandalorianische Söldner:
    Die mandalorianischen Söldner waren als mit die besten Söldner in der Galaxis bekannt. Sie entstanden nach den Mandalorianischen Kriegen, und zu den bekanntesten gehörte der berüchtigte Canderous Ordo.
  • Mistryl-Schattenwächterinnen:
    Diese ausschließlich aus weiblichen Mitgliedern bestehende Söldnergruppe bildete einen Widerstand gegen das Imperium, nachdem dieses ihren Heimatplaneten unbewohnbar machte.
  • Nova Force:
    Eine Söldnereinheit der Schwarzen Sonne.
  • Red Moons:
    Diese Söldnergruppe schloss sich zusammen, um das Restimperium auszulöschen. Sie wurden von einem früheren Colonel der Neuen Republik angeführt und nahmen lediglich Aufträge an, die ihre Sache unterstützten.
  • Sabaoth Squadron:
    Zur Zeit vor den Klonkriegen arbeitete diese Gruppe für Graf Dooku, um gegen die Piraten vorzugehen, welche die Welten der Konföderation unabhängiger Systeme belästigten.
  • Star's Nova:
    Die Star's Nova setzte sich aus Mitgliedern zusammen, die sowohl aus den Diensten für das Imperium als auch aus Spezialeinheiten der Rebellen-Allianz hervorgingen. Sie wurden von Airen Cracken verfolgt und ein hohes Kopfgeld auf ihre Mitglieder ausgesetzt. Sie hatten mindestens 600 Mitglieder und noch einiges an Unterstützungspersonal.

Geschichte

Jedi KnightII Söldner

Die Söldner Desanns.

Söldner gab es zu jeder Zeit, seit der frühen Geschichte der Alten Republik, ebenso wie alle Arten von Gesetzlosen.[2] Ihre Geschichte ist jedoch eine eigene. Besonders häufig fanden Söldner Einsatz während der Kämpfe zwischen der Allianz zur Wiederherstellung der Republik und dem Galaktischen Imperium. Die Rebellion fand in den Söldnern und ihren Organisationen geeignete Unterstützer, das Imperium hingegen hatte strikte Richtlinien die das Anheuern von Söldnern verboten. Aus diesem Grund fanden die Söldner entweder Arbeit in den Reihen der Rebellen oder blieben gänzlich neutral. Auch zur Zeit der Neuen Republik wurde dies fortgeführt, eine ganze Reihe Söldnerorganisationen, wie etwa die Black Curs, unterstützte die Republik.[1]

Einer der größten Überfälle, die von Söldnern durchgeführt wurde, war die gewaltsame Übername der Wolkenstadt. Sie geschah im Auftrag von Admiral Galak Fyyar und dem Restimperium, sowie dem Dunklen Jedi Desann und seinen Wiedergeborenen. Der Angriff wurde von Söldnern Reelo Baruks durchgeführt und unterstützte Einheiten der Sturmtruppen. Das selbst die Reste des Imperiums zu dieser Zeit auf Söldner zurückgriffen und sie als Unterstützung benutzten, ist ein weiteres Zeichen für ihre Effektivität und ihr Können. Sie konnten nur durch die Hilfe von Kyle Katarn besiegt werden, der die Sicherheitskräfte der Wolkenstadt unterstützte, und seinem Freund Lando Calrissian damit einen großen Gefallen erwies.[3]

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki