Wikia

Jedipedia

Sith-Holocron

Diskussion0
33.614Seiten in
diesem Wiki
Sith-Holocron
Sithholocron
Allgemeines
Hersteller:

Sith-Lords[1]

besondere Merkmale:

Eingravierte Sith-Zeichen auf der Oberfläche.[1]

Technische Informationen
Größe:

So groß wie eine menschlicher Faust[2]

Gewicht:

Wiegt schwer auf der Hand[1]

Material:

Schlussstein und Rohstoffe[1]

Machteffekt:

Ein kleiner Torwächter mit dem Erscheinungsbild seines Schöpfers überliefert dessen Wissen der Dunkle Seite der Macht.[2]

Besitzinformationen
Erste Sichtung:

Vor 27.700 VSY[3]

Letzte Sichtung:

137 NSY[4]

Bekannte Besitzer:
Zweck:

Wissensweitergabe[2]

Standorte:
Rolle:

Holocron[1]

Zugehörigkeit:

Sith[2]

In Sith-Holocronen horten die Sith ihre dunklen Geheimnisse, die sie demjenigen preisgeben, der das Holocron zu aktivieren vermag. Die Sith-Holocrone sind nur dunklen Lords verfügbar und beherbergen vergessene Geschichten und Legenden, die über 100.000 Jahre zurückreichen.

Beschreibung

Sith-Holochron Struktur

Die grobe Struktur eines Sith-Holocrons.

Sith-Holcrone haben die Form einer Pyramide, ihre quadratische Grundfläche ist etwa handtellergroß. Sie leuchten, wenn sie noch nicht aktiviert wurden, rötlich, sind kalt und wiegen schwer. Die Informationen sind in einer komplexen digitalen Matrix gespeichert. Die Schutzsysteme eines Holocrons können nicht umgangen oder gebrochen werden und die Informationen, die es enthält, können nicht mit Hackersystemen entschlüsselt oder kopiert werden.[2]

Jedem Holocron wurde mithilfe der Macht die Persönlichkeit eines oder mehrerer Meister eingeprägt, die als Wächter dienten. Wenn einer, der diese Geheimnisse versteht, ein Holocron öffnet, projiziert es winzige holografische Bilder der Wächter. Diese programmierten Abbilder begannen dann den Schüler auf die gleiche Weise interaktiv zu unterrichten, wie ein Mentor aus Fleisch und Blut.[2]

Alle Berichte über Sith-Holocrone erwähnen, dass die Pyramiden mit alten Symbolen überzogen seien.[1][2][5]

Die Sith-Holocrone können nur von dunklen Lords aktiviert werden.[1] Das Wissen eines einzigen Holocrons kann größer sein als das Wissen eines Archivs.[9]

Geschichte

Die Sith erlernten das Erschaffen von Holocronen dreitausend Jahre vor den Jedi von den Rakata, welche mit diesem Geschenk das Vertrauen ihres Königs Adas erkaufen wollten. Obgleich der alte König ihre Technologie akzeptierte, erkannte er die niederen Beweggründe der Rakata, und es kam dennoch zum Krieg.[3]

Sith Holocron

Ein typisches Sith-Holocron.

Der Jedi Odan-Urr fand ein pyramidenförmiges Sith-Holocron auf einem verlassenen Sith-Raumschiff im Orbit von Koros Major. Es wurde ihm später vom dunklen Jedi Exar Kun gestohlen, wobei Odan-Urr getötet wurde.[8]

Der Sith-Lord Kel'eth Ur war ein Sith, der sein Holocron im Tempel der Dunklen Seite versteckte. Ur war der Meinung, dass die Sith ihre Kräfte aus den Lehren der hellen Seite beziehen sollen. Er versuchte 4606 VSY den Platz des Sith-Imperator einzunehmen, scheiterte jedoch.[7]

Der Sith-Lord Darth Bane fand das Holocron des Darth Revan und dieser gab ihm den Rat, die Bruderschaft der Dunkelheit zu vernichten. Er lehrte ihn viel, darunter auch, wie man die Gedankenbombe entfesselt, wodurch Lord Kaan sich und die Bruderschaft vernichtete und Darth Bane die Regel der Zwei einführen konnte.[5]

Torwächter

Darth-Bane-Holocron

ein Torwächter des Sith-Lords Darth Bane.

Die holografische Gestalt die auf dem Holocron erscheint, wird Torwächter genannt.[1]

Darth Bane stahl einst Darth Andeddus Holocron um das Geheimnis der Essenzübertragung herrauszufinden, aber der Torwächter erkannte Bane nicht als würdig, um ihm die Information preiszugeben. Da umging Bane den Torwächter, um sich seine Information von selbst zu holen.[2]

Die Umgehung des Torwächters ist sehr gefährlich und kann zur Zerstörung des eigenen Verstands führen, wenn man nicht stark genug ist, um der Macht des Torwächters zu trotzen.[2]

Man streckt seine Machtsinne aus, um mit seinem Bewusstsein in die Tiefen der inneren Mechanismen vorzudringen, der Torwächter wird ein mächtiges Heulen, vor Schmerz ausrufen. Man muss seine Willenskraft in den vierseitigen Talisman eindringen lassen, um im Zentrum des Wissens des Holocrons zu sein. Der Schlussstein wird von der Kraft des Eindringlings zehren, um ihn zu zerstören. Man muss subtile Änderungen an der Kristallmatrix vornehmen und die Anordnung manipulieren, um tiefer in die Daten vorzudringen. In vielerlei Hinsicht ist es, als würde man in ein gesichertes Computernetzwerk vordringen, jedoch ein vielfaches komplexer. Bei jeder Änderung flackert das Bild des Torwächters und schreit. Diese Datensuche kann mehrere Stunden dauern und verlangt psychische aber auch körperliche Kraft, denn man fängt an zu schwitzen und die Muskeln spannen sich. Wenn man zu wenig Kraft hat, um aus dem Holocron herrauszukommen wird es den Geist gefangen halten, auf Ewig.[2]

Meister

Es gab viele Sith-Lords, die solche Holocrone herstellten, um ihr Wissen an die spätere Generationen weiterzugeben.

Bekannte Meister:

Schüler

Viele Sith konnten ihr Wissen mit solchen Holocronen erweiterten.

Darunter waren:

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki