Wikia

Jedipedia

The Clone Wars (Film)

Diskussion33
33.530Seiten in
diesem Wiki
The Clone Wars
TheCloneWarsDeutschesKinoplakat
Stab
Regie:

Dave Filoni

Drehbuch:
Musik:

Kevin Kiner

Schnitt:

Jason W. A. Tucker

Film
Kinostart:

14. August 2008

Länge:

94 Minuten

Altersfreigabe:

FSK 12

The Clone Wars ist ein Animationsfilm von Regisseur Dave Filoni. Er wurde am 14. August 2008 in Deutschland und am 15. August in den Vereinigten Staaten uraufgeführt. Die Handlung des Films spielt zur Zeit der Klonkriege und ist zwischen den beiden Spielfilmen Episode II – Angriff der Klonkrieger und Episode III – Die Rache der Sith angesiedelt. Der Film stellt den Pilotfilm zur gleichnamigen Fernsehserie The Clone Wars dar, die seit dem 8. Oktober 2008 auf dem US-amerikanischen Sender Cartoon Network und in Deutschland seit dem 23. November desselben Jahres auf ProSieben ausgestrahlt wird.

In Deutschland wurde der Film am 15. Dezember 2008 auf DVD und Blu-ray Disc veröffentlicht. Am 6. August 2010 strahlte ProSieben den Film erstmalig im Free-TV aus.

Einführung

TCW-Logo schwarz



Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis....

Eine geteilte Galaxis! Durch einen schnellen Gegenschlag nach der Schlacht von Geonosis hat die Droidenarmee von Count Dooku die Kontrolle über die wichtigsten Hyperraum-Routen an sich gerissen, wodurch die Republik vom Großteil ihrer Klonarmee getrennt wurde. Mit den wenigen noch verfügbaren Klonen können die Jedi-Generäle keine Stellungen im Outer Rim erobern, da sich mehr und mehr Planeten Dookus Separatisten anschließen.
Während die Jedi beschäftigt sind, Krieg zu führen, bleibt niemand mehr, um den Frieden zu wahren. Chaos und Verbrechen breiten sich aus und Unschuldige werden in einer gesetzlosen Galaxis zu Opfern. Der Sohn des Verbrecherlords Jabba der Hutt, Rotta, wurde von einer rivalisierenden Piratenbande entführt. In dem verzweifelten Versuch, seinen Sohn zu retten, bittet Jabba um Hilfe. Ein Ruf, dem die Jedi mit Zurückhaltung begegnen....

Handlung

Rottas Entführung

RottaWirdEntfuehrt

Rotta wird entführt

In der Galaxis herrscht Krieg. Die Jedi kämpfen mit Klonkriegern gegen die Kampfdroiden der Konföderation unabhängiger Systeme. Die Galaktische Republik muss ihre Truppen, die Klonkrieger, weiter verteilen, um auch im Äußeren Rand gegen die Konföderation kämpfen zu können. Es ist niemand mehr da, um für Frieden und Ordnung zu sorgen und unschuldige Bewohner der Galaxis zu beschützen.

Das „Tentakelschiff“ Trident fliegt nach Tatooine zu einer Segelbarke, in der sich Rotta, der Sohn des berüchtigten Verbrecherlords Jabba Desilijic Tiure, befindet. Es eröffnet das Feuer und zerstört eines der Wüstenskiffs, die die Barke begleiten. Dann ergreift es die Segelbarke mit seinen Armen und fliegt mit ihr davon. Das zweite Wüstenskiff fliegt zu Jabbas Palast. Drei Nikto-Wachen betreten Jabbas Thronraum und berichten dem Hutten von Rottas Entführung.

Jabba kontaktiert Palpatine in seinem Büro, als Mace Windu, Plo Koon, Luminara Unduli und Bolla Ropal gerade anwesend sind. Jabba erzählt ihnen unter Verwendung seines Übersetzerdroiden TC-70 von Rottas Verschwinden und bittet die Republik um dessen Rettung.

Schlacht von Christophsis

Hauptartikel: Schlacht von Christophsis
Anakin-Schlachtfeld

Anakin Skywalker während der Schlacht von Christophsis.

Yoda kontaktiert Admiral Wullf Yularen und Commander Wolffe an Bord eines Sternzerstörers im Orbit von Christophsis und teilt ihnen mit, dass er einen Botschafter nach Christophsis schicken werde.

Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker kämpfen mit der 501. Legion in der Schlacht von Christophsis in Kristallstadt gegen die Konföderation unabhängiger Systeme. Whorm Loathsom führt die Droidenarmee an. Nachdem Anakin und Obi-Wan ihre Nu-Klasse-Angriffsfähre fortgeschickt haben, damit sie Nachschub holt, kommt eine weitere Angriffswelle der Droiden. Obi-Wan führt einen Frontalangriff mit Klonkriegern, während Anakin Octuptarra-Droiden von der Seite angreift. Sie freuen sich, als der Shuttle mit der erhofften Verstärkung zurückkehrt und sich die Droiden aus Furcht zurückziehen. Obi-Wan vermutet, dass auch sein neuer Padawan an Bord sei. Als der Shuttle gelandet ist, verlässt ihn jedoch nur eine Person, nämlich Ahsoka Tano, ein weiblicher Jedi-Jüngling, der von Yoda geschickt worden ist, um Obi-Wan und Anakin mitzuteilen, dass sie sofort nach Coruscant zurückkehren müssten. Obi-Wan und Anakin wollen aber zuerst die Schlacht von Christophsis beenden. Sie sprechen mit Yoda über ein Hologramm und bitten um Verstärkung, doch müssen die Sternzerstörer den Orbit verlassen, als neue Schiffe der Konföderation eintreffen, und die Verbindung mit Yoda wird unterbrochen. Ahsoka sagt, dass sie der Padawan von Anakin werden solle. Anakin denkt, dies sei eine Verwechslung, denn mitten in einem Krieg will er nicht von einem Jüngling aufgehalten werden. Zwangsläufig nimmt er aber Ahsoka mit zu einem Außenposten in einem Haus. Rex läuft mit Ahsoka über das Schlachtfeld und erklärt ihr die wichtigsten Regeln bei einem Kampf.

Plötzlich wird ein Schutzschild in der Basis der Droiden aktiviert, der sich rasch ausbreitet und unter dessen Schutz die Droiden weiter vorrücken, um die schweren Geschütze der Republik zu zerstören. Ahsoka macht den Vorschlag, den Schutzschild zu deaktivieren. Mit Anakin versteckt sie sich unter einem Trümmerteil, während sich der Schutzschild über sie hinweg bewegt. Als Anakin und Ahsoka im Schutzschild unter dem Trümmerteil hervor kriechen, stoßen sie gegen einen Droideka. Sie rennen weg, doch der Droideka verfolgt sie rollend. Die beiden können ihn allerdings zerstören. Als Anakin und Ahsoka den Schutzschildgenerator erreicht haben, tritt Ahsoka aus Versehen auf einen Sensor, der aus dem Boden ragt, und ein Retail Droide erscheint. Ahsoka schafft es, ihn zu zerstören, doch sein zylinderförmiger Kopf rollt über weitere Antennen hinweg und bringt so noch mehr Droiden zum Einsatz. Anakin lenkt sie ab, während Ahsoka Sprengstoff am Generator anbringt. Danach lässt sie mit Hilfe der Macht eine Mauer, die ein Loch hat, auf Anakin und die Droiden fallen und zerstört so die Droiden. Anakin gerät genau in das Loch und wird daher nicht verletzt. Trotzdem ist er wütend, weil er hätte sterben können.

Obi-Wan bleibt an der Front, während sich die Klone zurückziehen. Er ergibt sich zum Schein und wird von Kampf- und Superkampfdroiden umzingelt. Mit der Macht zieht er Trümmerteile eines Hauses zu sich und bildet daraus einen Tisch und zwei Stühle. Dann setzt er sich mit Loathsom an den Tisch und diskutiert bei einem Tarine-Tee die Kapitulationsbedingungen. Loathsom merkt bald, dass Obi-Wan nur Zeit schinden will. Nachdem der Schutzschild deaktiviert worden ist, kommt republikanische Verstärkung. Anakin und Ahsoka werden von einem Kanonenboot abgeholt und zu Obi-Wan und Yoda gebracht. Loathsom wird festgenommen, und Yoda gibt Obi-Wan, Anakin und Ahsoka neue Aufträge.

Schlacht von Teth

Hauptartikel: Schlacht von Teth

Suche nach Rotta

„Entführt worden der Sohn von Jabba the Hutt ist. Verhandlungen mit Jabba Obi-Wan führen wird. Die Abtrünnigen zu finden, die Jabbas Sohn festhalten, deine Mission wird sein, Skywalker.“
— Jedi-Meister Yoda zu Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker

Yoda informiert Anakin und Obi-Wan Kenobi darüber, dass die Konföderation unabhängiger Systeme den Hutten Rotta in ein Kloster auf dem abgelegenen Planeten Teth verschleppt hat. In der Hoffnung, Zugriff auf die von Jabba kontrollieren Hyperraumrouten zu erlangen, will die Galaktische Republik ein Abkommen mit dem Verbrecherboss abschließen, das die Rettung von Jabbas Sohn einschließt.

Obi-Wan Kenobi fliegt mit seinem Jedi-Sternjäger nach Tatooine, um mit Jabba zu verhandeln. Er landet vor dem Palast und tritt ein. Als sein Astromechdroide R5-P17 allein beim Schiff ist, erscheinen Jawas. Als R5 einem Jawa einen Elektroschock verpasst, laufen die restlichen schreiend davon. Obi-Wan einigt sich unterdessen mit Jabba darauf, dass Rotta innerhalb einer planetaren Rotation von Tatooine befreit werden soll.

Rex-Ahsoka-Teth

Captain Rex während der Schlacht von Teth.

Anakin Skywalker reist zusammen mit seiner Padawan Ahsoka Tano, R2-D2 und einigen Klonkriegern durch den Hyperraum. Ahsoka erzählt von ihrem und Anakins Kampf gegen die Retail Droiden. Rex fragt Anakin, ob ihre Ausführungen der Wahrheit entsprächen. Anakin entgegnet, dass das meiste davon wahr sei, und erinnert die Klone an die Arbeit, die noch vor ihnen liegt. Ahsoka weist er indes darauf hin, dass Jedi immer bescheiden seien.

Schließlich kommen sie im Orbit über Teth an und unterhalten sich mit zwei Scout-Troopern, die den Planeten schon erkundet haben. Anakin, Ahsoka, Rex und 120 Klonkrieger fliegen mit Kanonenbooten zu dem Kloster der B'omarr-Mönche, in dem Rotta gefangen gehalten wird, müssen aber im Dschungel landen, als sie von Droiden der Separatisten beschossen werden. Sie laufen durch den Wald zum Fuß des Berges, auf dem das Kloster liegt, und gehen dort in Deckung. Ein Sergeant der Kampfdroiden schaut durch sein Makrofernglas, doch als er die Klonkrieger nicht mehr sehen kann, beugt er sich vor und verliert daraufhin das Gleichgewicht und stürzt den Berg hinunter. Anakin, Ahsoka und die Klone klettern mit Hilfe von Seilwerfern den Berg hinauf, und zwei AT-TEs folgen ihnen. Die beiden Jedi machen daraus einen Wettbewerb, den derjenige gewinnen soll, der als erster oben ankommt. Ahsoka schwingt mit ihrem Seil auf die Nase eines AT-TEs und wehrt Blasterschüsse ab, die von den Kampfdroiden auf sie abgefeuert werden. Der andere AT-TE wird getroffen und stürzt den Berg hinunter. Plötzlich erscheinen vier STAPs, die sofort beginnen, den AT-TE zu beschießen. Anakin springt den Berg hinunter und landet ebenfalls auf der Nase des AT-TE, springt dann aber von STAP zu STAP und zerstört die Piloten. Dann fliegt er mit dem letzten STAP den Berg hinauf. Als er oben angekommen ist, rollen drei Droideka aus dem Eingang des Klosters. Anakin macht sich schon Sorgen, als Ahsoka an Bord des AT-TE plötzlich auf dem Berg erscheint und alle drei Droideka mit einem Schuss zerstören lässt. Anakin, Ahsoka und Rex gehen mit einigen Klonkriegern in das Kloster, während die anderen Krieger weitere Droiden zerstören. Im Kloster treffen Anakin und Ahsoka auf den Droiden 4A-7, der sich als Haushälter ausgibt. Er hält Ahsoka für eine Sklavin, woraufhin diese ihn mit ihrem Lichtschwert bedroht. 4A-7 kann Ahsoka jedoch beruhigen. Dann sagt er, dass Rotta im Vorratskeller sei. Tatsächlich treffen Anakin und Ahsoka dort den zehn Jahre alten Hutten. Er ist durch das Klima und den Stress der Entführung krank geworden. Ahsoka findet den Hutten niedlich, weshalb sie sich freiwillig anbietet, ihn zu tragen, obwohl dieser entsetzlich stinkt. Anakin teilt Rex, dass sie Rotta haben. Dann gehen sie in den Innenhof zurück und stecken Rotta in einen Rucksack.

Suche nach einem Fluchtweg

Asajj Ventress beobachtet die Schlacht von der Spitze des Klosters aus. 4A-7, der in Wirklichkeit ein Spionagedroide ist, sieht zu, wie Anakin und Ahsoka Rotta in den Rucksack stecken, und zeichnet diese Szene auf. Ihre Aufzeichnung erweckt den Eindruck, dass nicht die Konföderation, sondern die Republik Rotta entführt habe. 4A-7 sendet das Video an Count Dooku. Dieser spricht mit Jabba und zeigt ihm die holografische Aufzeichnung. Jabba wird wütend, und Dooku verspricht ihm, dass er Rotta retten werde, damit sich Jabba den Separatisten anschließt.

Nachdem Anakin und Ahsoka mit Rotta bei Anakins Sternjäger, den R2-D2 beim Kloster gelandet hat, angekommen sind, sendet Anakin eine Nachricht an Obi-Wan Kenobi. Dieser sagt, dass er bald kommen werde. Bevor Anakin und Ahsoka jedoch fliehen können, erscheinen zwei C-9979 Landungsschiffe und mehrere Droiden-Sternjäger der Vulture-Klasse. Ein Droiden-Sternjäger zerstört Anakins Jäger. Anakin, Ahsoka und die Klonkrieger kämpfen gegen die Droiden. Dabei zerstört ein Spinnendroide den letzten AT-TE, als er das Cockpit trifft. Darauf ziehen sich die Clone ins das Kloster zurück und schließen das Tor. Anakin, Ahsoka, Rotta und R2-D2 suchen nach einem Ausweg aus dem Kloster, während Rex und die anderen Klone am Eingang zurückbleiben.

Ahsoka beschützt Rotta

Ahsoka Tano verteidigt Rotta gegen Asajj Ventress.

Draußen versuchen die Droiden, das Tor zu öffnen. Zwei Droiden stehen an dem Sicherungskasten des Tores und überlegen, ob sie das blaue oder das rote Kabel kurzschließen sollten. Asajj ist ungeduldig und schneidet mit ihrem Lichtschwert kurzerhand durch den ganzen Kasten, was dazu führt, dass sich das Tor öffnet. Klone kämpfen nun gegen Droiden, doch die Droiden sind in der Überzahl und besiegen die Truppe der Republik. Als die Klone vorerst ausgeschaltet sind, befiehlt Asajj einem Droiden, sich um die Klone zu kümmern, während sie Anakin verfolgen will. Rex hört dies mit an, bewegt sich aber nicht. Dann greift er nach einer Blasterpistole und zerstört den Droiden. Er versucht auch, Ventress zu erschießen, doch diese aktiviert ihr Lichtschwert und wehrt die Schüsse ab. Dann zieht sie ihm mit der Macht die Pistole aus der Hand, nimmt ihn in einen Würgegriff und befiehlt ihm unter weiterer Nutzung der Macht, Anakin zu kontaktieren.

Anakin und Ahsoka gehen in die Hauptkammer. R2-D2 lädt aus einem Interface den Bauplan des Klosters herunter und berechnet einen Fluchtweg zu einer Landeplattform. Anakin wird von Rex über seinen Kommunikator gerufen, allerdings merkt er, dass etwas nicht stimmt, weil Rex ihn mit „Anakin“ statt mit „Sir“ anredet und Dinge sagt, die ihm gar nicht ähnlich sehen. Als Anakin, Ahsoka, R2-D2 und Rotta die Landeplattform beim geheimen Ausgang erreichen, rufen sie ein Kanonenboot. Plötzlich erscheinen zwei Droideka und Asajj Ventress am Eingang der Landeplattform. R2-D2 kann die Tür zur Plattform schließen, bevor Ventress diese betritt. Rotta zeigt auf einen entfernten Tafelberg, auf dem ein Schiff steht. Von unten schießen Spinnendroiden auf die Plattform. Ein Rudel von Can-Cell, das auf dem Boden der Landeplattform ihre Nester hat, fliegt erschrocken auf. Anakin springt mit Rotta auf dem Rücken von der Plattform und und landet auf dem Rücken eines Can-Cells. Ventress zerschneidet mit ihren Lichtschwertern die Tür und kämpft gegen Ahsoka, aber Anakin kann sie mit dem Can-Cell umstoßen. Ahsoka springt auf das Can-Cell und sie fliegen zum anderen Tafelberg. R2-D2 fliegt mit seinen Düsen. Durch den Beschuss der Spinnendroiden stürzt der vordere Teil der Plattform ein, als Ventress zum hinteren Teil springt.

Beim anderen Tafelberg finden Anakin und Ahsoka einen alten Frachter, die Twilight. Die Rampe ist offen und 4A-7 steht vor dem Schiff. Er behauptet, dass er aus der Schlacht fliehen will. Als ein Kampfdroide aus dem Frachter läuft und sagt, dass alles verladen ist und sie los fliegen können, sieht er Anakin und Ahsoka und 4A-7 ruft Verstärkung. Ahsoka kann alle aus dem Frachter laufenden Droiden zerstören. Wütend schneidet sie den Kopf von 4A-7 ab.

Ende der Schlacht

Obi-Wan Kenobi reist mit Verstärkung zum Schlachtfeld, um seinen Kameraden zu retten. Er bringt Sternzerstörer der Venator-Klasse und V-19 Torrents mit sich, während er selber in seinem Jedi-Sternjäger fliegt. Anakin und Ahsoka fliehen währenddessen mit der Twilight vom Planeten. Obi-Wan lässt R5 die Steuerung übernehmen, springt aus dem Sternjäger und landet beim Kloster. Rex denkt, dass Anakin sich noch darin befindet, weshalb Obi-Wan sich auf die Suche nach ihm macht. Im Kloster begegnet er Asajj Ventress.

Ahsoka-Rotta

Ahsoka flieht mit Rotta nach Tatooine.

Als Anakin und Ahsoka im Orbit sind, werden sie von der Republik beschossen, weil ihr Transponder sie als Separatisten markiert. Über Komm sprechen sie mit einem Klonoffizier. Sie erreichen, dass die Schilde auf der Rückseite eines Sternzerstörers gesenkt werden und ein Hangar geöffnet wird. Bevor sie im Hangar landen können, fliegt ein Droiden-Sternjäger in den Hangar und richtet dort riesige Verwüstungen an. Kurzerhand springt die Twilight direkt in den Hyperraum nach Tatooine, anstatt erst in einem Sternzerstörer zu landen. Während der Reise gibt Ahsoka dem kranken Hutten Rotta Medizin, wobei sie Hilfe von einem holografischen 2-1B-Droiden bekommt. Anakin überlegt, ob er während des Flugs die Heckschilde oder die Waffen reparieren soll. Er entscheidet sich für die Waffen des Frachters, weil er meint, dass mit einem überzeugten Angriff keine Verteidigung gebraucht wird.

Ventress-Obi-Wan TCW

Obi-Wan Kenobi gegen Asajj Ventress.

Obi-Wan Kenobi kämpft in der Nacht gegen Asajj Ventress. Zwischendurch verliert er sogar seine Waffe doch Ventress schafft es nicht ihn zu töten und er holt sich das Lichtschwert wieder. Er springt durch ein Fenster aus dem Kloster und landet auf einer Brücke. Ventress folgt ihm und ruft einen Droiden-Sternjäger, als Obi-Wan eines ihrer zwei Lichtschwerter die Brücke herunterwirft. Asajj springt auf den gerufenen Droiden-Sternjäger auf und berichtet Dooku, der vor Jabba steht, dass Anakin und Ahsoka entkommen sind und Rotta getötet haben. Nun sind sie auf dem Weg nach Tatooine. Dooku erklärt dies dadurch, dass Anakin den gesamten Hutt-Clan auslöschen will und nun Jabba töten wird. Dooku verlässt, um gegen Anakin zu kämpfen.

Absturz auf Tatooine

Als die Twilight den Hyperraum verlässt, wird sie von zwei Porax-38-Sternenjägern, den Schiffen der MagnaWächter, beschossen. Die Waffen sind aktiviert, allerdings sind sie gesperrt, so dass Anakin nur nach vorne schießen kann. Durch die vielen Wendemanöver fällt der schlafende Rotta aus seiner Koje. Ahsoka kann den Hutten auffangen, bevor er auf den Boden aufschlägt, allerdings wacht er auf und fängt zu weinen an. R2-D2 ist dabei, die Waffen frei zu setzen, als das Schiff erschüttert wird und der Droide von seinem Interface weggeschleudert wird. Ahsoka kann R2-D2 wieder zurückschieben. Anakin kann ein feindliches Schiff zerstören, R2 das andere, allerdings ist das Schiff der Jedi zu schwer beschädigt, um weiter fliegen zu können. Anakin sendet Obi-Wan Kenobi einen Notruf, bevor er das Schiff nach Tatooine steuert. Es stürzt im Dünenmeer ab.

Yoda und Kanzler Palpatine sprechen mit Obi-Wan Kenobi über ein Hologramm in Palpatines Büro auf Coruscant. Obi-Wan erzählt ihnen von Anakins Nachricht. Yoda verlässt den Raum, als Padmé kommt. Sie will mit Palpatine die neuen Sicherheitsmaßnahmen von Naboo besprechen, weil nun auch im Äußeren Rand Schlachten stattfinden. Padmé ist sehr erschrocken, als sie hört, dass Anakin im Äußeren Rand kämpft. Weil Jabba die Verhandlungen mit der Republik eingestellt hat, will Padmé selber nach Tatooine reisen und verhandeln. Palpatine kann sie überreden, und stattdessen will Padmé mit Ziro, Jabbas Onkel, der einen Palast auf Coruscant hat, sprechen, damit der Jabba sagt, dass er wieder mit der Republik Verhandlungen aufnehmen soll. Padmé zieht in ihrem Zimmer einen weißen Kampfanzug und einen weißen Mantel an und fliegt mit ihrem Schiff zu Ziros Palast.

Nachdem sie von einem Wachdroiden zum Thronraum geführt wurde, erzählt Padmé Ziro von ihrem Vorschlag. Ziro lehnt den Vorschlag sofort mit der Begründung ab, dass die Republik Rotta entführt hat und man der Republik deswegen nicht vertrauen kann. Padmé will die Verwechselung erklären, sie wird aber von dem Wachdroiden zum Aufzug gezerrt und er nimmt ihr ihren Blaster ab. Als sie mit dem Wachdroiden im Aufzug ist, tritt sie ihren Blaster aus der Hand des Droiden und springt durch die Stäbe des Aufzugs, bevor der die Etage verlassen hat. Der Droide zieht an ihrem Umhang und reißt ein Stück des Umhangs ab. Padmé läuft zum Thronraum. Sie versteckt sich hinter der Tür und hört einem Gespräch zwischen Ziro und Dooku zu. Ziro berichtet Dooku von einem Gespräch mit einer Senatorin der Republik und fragt, was er tun soll. Dooku kann Ziro beruhigen und sagt ihm, dass er sich keine Sorgen machen soll. Padmé wird von dem Wachdroiden entdeckt und vor Ziro geführt. Als Dooku erfährt, dass Padmé die Senatorin ist, die mit Ziro gesprochen hat, erzählt er Ziro von Padmés Kopfgeld, das die Separatisten Ziro zahlen würden, und Ziro lässt Padmé in das Verlies abführen.

Anakin und Ahsoka müssen in der Mittagshitze mit Rotta in Ahsokas Rucksack durch das Dünenmeer zu Jabbas Palast laufen. R2-D2 weigert sich, durch den Sand zu fahren, aber Ahsoka kann ihn überreden, als sie ihm verspricht, später seine Servomotoren zu säubern. Als sie sich vom Schiff entfernt haben, erscheinen Jawas beim Frachter. Rotta ist glücklich, wieder zu Hause zu sein. Anakin sagt, dass sie wahrscheinlich am Abend den Palast erreichen werden. Ahsoka versucht, mehr über Anakins Vergangenheit herauszufinden, aber Anakin will nicht über sein Leben auf Tatooine sprechen. Plötzlich spüren Anakin und Ahsoka eine dunkle Präsenz in der Macht und auch Rotta versteckt sich in seinem Rucksack. Anakin schlägt vor, dass sie sich aufteilen.

Der Wachdroide schiebt Padmé in ihre Zelle. Danach legt er Padmés Blaster und ihren Hologramm-Projektor auf einen Tisch und bewacht die Zelle. Vier Kampfdroiden kommen zur Unterstützung. Plötzlich fängt der Hologramm-Projektor zu blinken und zu piepsen an: Jemand will Padmé kontaktieren. Ein Kampfdroide weiß nicht, was ein Hologramm-Projektor ist, und aktiviert den Projektor, aus Furcht, es könnte etwas Gefährliches sein. Ein Hologramm von C-3PO erscheint. Padmé ruft, dass C-3PO Hilfe holen soll und sagt ihm, dass sie bei Ziro ist. Der Wachdroide zerstört den Projektor mit einem Schlag seines Arms.

Abgabe von Rotta

Dooku-Anakin TCW

Dooku und Anakin im Duell.

Anakin läuft in der Nacht mit dem Rucksack durch die Wüste. Dooku kommt mit seinem Speederbike angeflogen. Dooku sendet Macht-Blitze auf Anakin, aber Letzterer wehrt sie mit seinem Lichtschwert ab. Dooku zieht mit der Macht Anakins Lichtschwert weg und holt zu einem Schlag aus. Anakin kann sein Lichtschwert mit der Macht zu sich ziehen und es aktivieren, bevor Dooku zuschlägt. Dooku schlägt noch einmal mit seinem Lichtschwert und schneidet den Rucksack durch. Er ist erfreut, dass er Rotta getötet hat, bis Anakin ihm erklärt, dass er Steine in den Rucksack getan hat und Rotta bei Ahsoka ist. Währenddessen läuft Ahsoka, die Rotta auf dem Arm hält, mit R2-D2 zum Palast. Als sie vor dem Palast steht, spürt sie Gefahr. Mit ihrem Lichtschwert kämpft sie gegen drei MagnaWächter, die sich plötzlich aus dem Boden ausgegraben haben. Dooku zeigt Anakin ein Hologramm von Ahsokas Kampf mit den MagnaWächtern. Anakin springt auf Dookus Speederbike und fährt in Richtung des Palasts.

Ziro bringt Padmé erneut zum Thronraum. Er entscheidet sich, dass es sicherer ist, Padmé umzubringen, als sie am Leben zu lassen, weil sie um Hilfe gerufen hat. Eine Explosion erschüttert das Gebäude und Stoßtruppen laufen in den Thronraum. Ziro will wegrutschen, aber Padmé kann dem Wachdroiden den Blaster abnehmen. Sie erschießt den Wachdroiden und richtet den Blaster auf Ziro. C-3PO läuft zu Padmé und fragt sie, ob es ihr gut geht. CC-1010, der Kommandant der Klontruppe, verhaftet Ziro. Ziro lügt und sagt, dass er von Dooku gezwungen wurde, ihm beim Kidnappen zu helfen, und dass er Rotta liebt.

Jabba-Anakin

Anakin bedroht Jabba mit dem Lichtschwert.

Ahsoka kämpft gegen die Magna-Wächter. R2-D2 hilft ihr, aber als er einen Droiden mit seiner Säge angreifen will, wird er umgestoßen. Als Ahsoka einen Droiden zerstört, fliegt Anakin auf Dookus Speederbike in der Nähe von ihr. Sie will Anakin rufen, aber dieser hört sie nicht und fährt alleine zum Palast. Vor dem Palast wird er von Nikto-Wächtern aufgehalten und TC-70, Jabbas Übersetzerdroide, nimmt Anakins Lichtschwert. Als er im Thronraum ist und erfährt, dass Ahsoka mit Rotta und R2-D2 noch nicht da ist, zieht er sein Lichtschwert mit der Macht zu sich und hält es an Jabbas Kehle. Die Nikto-Wachen umzingeln Anakin, wollen aber nicht schießen, weil sie fürchten, dass Anakin dann Jabba tötet oder sie aus Versehen Jabba treffen. Ahsoka erscheint im Thronraum mit Rotta. Jabba ist glücklich, als er Rotta sieht, will Anakin und Ahsoka aber trotzdem töten. Anakin und Ahsoka stehen in der Mitte des Thronraums mit erhobenen Lichtschwertern und sind von den Nikto-Wachen umgeben. Plötzlich kommt eine Nachricht von Ziros Palast. Padmé erscheint als Hologramm. Sie erklärt, dass Ziro beim Entführen von Rotta mitgeholfen hat und Ziro sagt, dass nicht er schuld ist, sondern Dooku. Jabba sagt, dass die Hutts sich um Ziro kümmern werden. Jabba stimmt zu, dass die Republik die Handelsrouten benutzen darf. Anakin bedankt sich bei Padmé, aber sie sagt, dass die Republik und sie selbst Anakin Dank schulden. Ahsoka bemerkt, wie sich Anakin und Padmé ansehen und denkt, dass dies ein weiteres Geheimnis ihres Meisters ist. Jabba sagt, dass er will, dass die Entführung gerächt wird. Anakin verspricht es ihm.

Pedunkee Mufkin

Jabba und Rotta wieder vereint.

Dooku verlässt Tatooine mit seinem Solarsegler. Er erzählt Palpatine vom Scheitern der Mission, aber Palpatine ist nicht wütend; stattdessen ist er sogar erfreut, weil nun die Republik ihre Streitkräfte noch weiter verteilen muss.

Obi-Wan Kenobi und Yoda fliegen mit einem Kanonenboot zu Jabbas Palast. Ahsoka ist stolz, dass sie ihre erste Mission abgeschlossen hat.

Kritiken

Clonewars-poster

Das Filmposter

Am Film wird nicht nur vielfach die simple Handlung kritisiert, sondern auch der überzeichnete Stil, der die Charaktere wie Holzpuppen erscheinen lässt und diese dementsprechend auch in ihrem Mienenspiel beeinträchtigt. Die kantige Stilisierung gepaart mit einer Animation, die an Marionetten erinnern soll, ist jedoch genau das, was Regisseur Dave Filoni und die am Film beteiligten Produzenten Catherine Winder und George Lucas als „einzigartigen Stil“ zu etablieren versuchten. So wird der Stil in der Online-Ausgabe des Stern-Magazins melancholisch als „Krieg der Steinköpfe“ umschrieben – in Anlehnung auf die hakligen Animationen, der schlichten Umgebung, den leblosen Gesichtern sowie Dialogszenen, die „wie eine Mitgliederversammlung der Steinköpfe von den Osterinseln wirken“.[1] Achim Fehrenbach vom Tagesspiegel erkennt hingegen, dass der Film auf ein jüngeres Zielpublikum ausgelegt ist und betrachtet The Clone Wars als „poppiges Action-Spektakel mit unverkennbarem Stil“. Allerdings weiß auch er die wenig ambitionierte Handlung zu kritisieren, die mit den groß inszenierten Effekt-Schlachten nicht mithalten könne und nur wenig Tiefgang zuließe.[2]

Von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden wurde der Film mit dem Prädikat „wertvoll“ ausgezeichnet. Das Institut begründete ihre Entscheidung insbesondere auf die „schönen Wortspiele und frechen Wortscharmützel zwischen den Hauptfiguren Anakin Skywalker und Ahsoka“ sowie der Tatsache, dass mit Senatorin Amidala, der Dunklen Jedi Asajj Ventress und der Padawan Ahsoka Tano „nicht einmal mehr die überdeutliche Helden-Dominanz des männlichen Geschlechtes gefeiert wird, sondern drei starke Frauenfiguren im Mittelpunkt des Geschehens stehen“.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki